Autor Thema: pak 68/2  (Gelesen 8069 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

SchwedeII

  • Gast
pak 68/2
« am: Do 13.01.2005, 21:17:29 »
Ich hab nun im Internet rumgewühlt, aber:
Was genau ist eine PAK 68/2 ??? Die PAK 68/3 kann man überall finden, aber die /2?

Wer kann helfen?

Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 571
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:pak 68/2
« Antwort #1 am: Do 13.01.2005, 21:43:42 »
Hi.
Ich tippe auf einen 68020 als Prozessor.
Gruss Wolfgang
Milan060, Falcon FX36, TT,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,5200,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,1200XL,PCs mit Win7, Win10, Linux, div. Apple Geräte, div. RPis

Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 571
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:pak 68/2
« Antwort #2 am: Do 13.01.2005, 21:48:38 »
Kurz gegooglet:

Der Einbau eines 68020 in Form einer PAK68/2 bringt zwar einen erheblichen Geschwindigkeitszuwachs, beim Atari aber auch einige Inkompatibilitäten mit sich. Wenn ausgerechnet Ihre Lieblingstextverarbeitung streikt, weil sie nicht 68020-fest ist, bleibt Ihnen nur der Griff zum hier beschriebenen Umschalter - mit dem Sie die PAK lahmlegen und den alten 68000 wiederbeleben können.

Gruss Wolfgang
Milan060, Falcon FX36, TT,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,5200,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,1200XL,PCs mit Win7, Win10, Linux, div. Apple Geräte, div. RPis

Offline Skywalker

  • Benutzer
  • Beiträge: 574
  • n/a
Re:pak 68/2
« Antwort #3 am: Fr 14.01.2005, 08:26:24 »
Ich hab nun im Internet rumgewühlt, aber:
Was genau ist eine PAK 68/2 ??? Die PAK 68/3 kann man überall finden, aber die /2?


Das ist der Vorgänger der PAK68/3.
Lief mit 68020 CPU.
Guckst du hier: http://www.maedicke.de/atari/galerie/stbeschleuniger/source/pak68_2.htm

Das sind fast alle Atari ST Beschleuniger aufgeführt.
Müßte ich mal wieder überarbeiten ... aber die Zeit ...

Ciao, Bernd
http://x-com.atari.org/ - die Atari Webseite :-)
520 STM, 1040 STE + 1040STFM  und endlich auch A500+ & A1200 :-)

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re:pak 68/2
« Antwort #4 am: Sa 15.01.2005, 01:35:48 »
Steht sonst auch in CnC drin...
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

SchwedeII

  • Gast
Re:pak 68/2
« Antwort #5 am: Sa 15.01.2005, 15:21:48 »
Okay, so weit, so gut, Das bedeutet, es würde sich mit meinem MiNT erst mal vertragen.
Aber: verträgt sich die Karte auch mit 'ner Magnum TT? und der Zusatz PAK 68/2 -16, bedeutet das einen PLCC-Sockel, oder krieg ich das Ding auch auf 'nen DIL?

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re:pak 68/2
« Antwort #6 am: Sa 15.01.2005, 23:12:40 »

verträgt sich die Karte auch mit 'ner Magnum TT?

Du willst doch nicht allen Ernstes Deinen TT mit einem 68020 verschandeln...!?
Oder willst Du die Magnum in einen Nicht-TT reinsetzen?
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

afalc060

  • Gast
Re:pak 68/2
« Antwort #7 am: Sa 15.01.2005, 23:32:21 »
die pak würde sicher nicht im tt funktionieren. das hast falsch verstanden jens  8)
Ich denke er meint seinen Mega STE.
Die Magnum gab es auch für ST's

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re:pak 68/2
« Antwort #8 am: Sa 15.01.2005, 23:40:11 »
Ich habe gar nichts falsch verstanden - Perry hat's falsch geschrieben. ;D
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

afalc060

  • Gast
Re:pak 68/2
« Antwort #9 am: Sa 15.01.2005, 23:49:27 »
ok ok, n S für n T  ;)

SchwedeII

  • Gast
Re:pak 68/2
« Antwort #10 am: So 16.01.2005, 00:01:02 »
ooops, da hab ich wohl für troubble gesorgt.
Zitat
Du willst doch nicht allen Ernstes Deinen TT mit einem 68020 verschandeln...!?
Oder willst Du die Magnum in einen Nicht-TT reinsetzen?

Natürlich ist mein TT wohlauf und da bleibt er auch. Ich meinte auch nicht meinen STe, sondern einen ST. Die Magnum ist da schon drin und das dazugehörige MiNT ist da schon drauf. Leider war das alles anders geplant.

Zur Story: Ich hab 'nen Mega-STe, der ein MiNT kriegen sollte. Dazu braucht's RAM, also 'ne Magnum, hab mit dem TT gute Erfahrungen gemacht. Hab die Magnum auch bekommen, aber leider geht das Ding nich. Hab in mehreren Richtungen kontaktet, immer mit dem gleichen Ergebnis: Eine Magnum STe reparieren? So gut wie unmöglich. Nun hab ich den Verkäufer kontaktiert, der will Sein Glück versuchen, hat aber keinen Ersatz. Kriegt er sie nicht in Gang, krieg ich mein Geld wieder. Ist ja nobel, da hab ich aber immer noch kein ordentliches RAM im Mega-STe.
Ausweichvariante: Ich hab noch nen Mega-ST2 +2 der hat jetzt 'ne Magnum ST gekriegt, alles läuft wie geschmiert, der hat sogar ein Linux Laufwerk von meinem Server via NFS gemountet. Nur, soviel Multi-Tasking auf'm 8 Mhz ST das ist hart. Nun würde ich für den Fall, der kriegt das Ding nicht hin, meinen Mega-ST hochspeeden, vorausgesetzt das geht. Der Vertreiber der Magnum STe hat nämlich eine PAK 86/2-16 im Angebot. Deshalb die Frage. Bedeutet die 16 einen PLCC Sockel? Wenn es DIL-Sockel ist, geht dann meine Magnum noch? Wenn das nicht zusammen geht, brauch ich's ja nicht! Wenn aber die Magnum ST mit der PAK klarkommt, ich würd's probieren.

Offline Skywalker

  • Benutzer
  • Beiträge: 574
  • n/a
Re:pak 68/2
« Antwort #11 am: So 16.01.2005, 10:40:28 »
Bedeutet die 16 einen PLCC Sockel? Wenn es DIL-Sockel ist, geht dann meine Magnum noch?


Also die 16 bedeutet mit Sicherheit nicht die Bauform. Ich denke mal, das könnte die Taktrate der PAK68/2 sein.
Sämtliche PAK Karten sind auf DIL Bauform ausgelegt. Für den Einbau in einen STE braucht man einen extra Adapter DIL -> PLCC.
Deshalb dürfte der Einbau in deinen Mega ST kein Problem sein.
Alten 68000 raus. Sockel reinlöten und dann da die PAK reinstecken.
Ob dann allerdings die Magnum mit der PAK läuft, kann ich nicht sagen.
Ich selber hatte mal einen 1040 STE, in dem eine PAK68/3 mit einer FRAK2 FastRAM Karte zusammenlief. Der Rechner hat jeden TT in der Ecke stehen lassen :-)
http://x-com.atari.org/ - die Atari Webseite :-)
520 STM, 1040 STE + 1040STFM  und endlich auch A500+ & A1200 :-)

SchwedeII

  • Gast
Re:pak 68/2
« Antwort #12 am: Fr 18.02.2005, 09:22:48 »
So, nun hab ich diese voe mir liegen. Einbau geht leider noch nicht, da der ST leider im "Labor" steht. Aber da geht es nächstens hin, um den ST herzuholen und das Ding zu testen.
Kurz zer beschreibung: Die Pak ist in der zweiten Generation eine angepaßte 68020-ger Karte, um die Probleme,
Zitat
, beim Atari aber auch einige Inkompatibilitäten mit sich.
die hier beschrieben sind, zu meistern. Ausserdem wurde sie durch eine Taktverdoppelung auf 16 Mhtz gespeedet, ganz nach meinem Geschmack. Alles andere ist schon beschrieben worden, ausser, dass das Ding eigentlich keinen Cache braucht. Der ist nämlich Prozessorintern und das ist schneller, als alles, was auf der Platine so rumsitzt. (abschalten Durch JP 1) Näheres nach dem Einbau, wenn Ihr wollt.
Wenn alles so läuft, wie von Euch beschrieben, sollte das Ding meinen Mega-ST noch um einiges besser machen als den Mega-STe. Mal schauen.

Offline Skywalker

  • Benutzer
  • Beiträge: 574
  • n/a
Re:pak 68/2
« Antwort #13 am: Sa 26.02.2005, 08:57:28 »
Alles andere ist schon beschrieben worden, ausser, dass das Ding eigentlich keinen Cache braucht. Der ist nämlich Prozessorintern und das ist schneller, als alles, was auf der Platine so rumsitzt.


Dafür ist der sehr klein. Beim 68020 sind das nur 256 Bytes (!) Befehlscache! Das ist nicht viel. Ein zusätzlicher, Second-Level Cache macht da durchaus Sinn. Bei der Pak68/3 sind das z.B. 64 KB Cache RAM. Das bringt durchaus Geschwindigkeitsvorteile.

Ciao, Bernd
http://x-com.atari.org/ - die Atari Webseite :-)
520 STM, 1040 STE + 1040STFM  und endlich auch A500+ & A1200 :-)

Gelöschtes Mitglied

  • Gast
Re:pak 68/2
« Antwort #14 am: So 06.03.2005, 12:33:29 »
.