Autor Thema: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA  (Gelesen 4361 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Highspeed

  • Benutzer
  • Beiträge: 304
Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« am: Sa 14.10.2023, 07:00:43 »
Hallo ihr lieben,

Da ich mir nun auch endlich mal einen Mega ST gönnen wollte habe ich kurzerhand einen bei E-Bay ersteigert.
Mein Wahl fiel auf einen nicht ganz schönen aber interessanten ST da er hinten einen VGA Anschluss drauf hatte und vorne das Diskettenlaufwerk ausgeschnitten war und ein normales eingesetzt war.
Für etwas über 100 Euro habe ich dann den Zuschlag bekommen, zuhause angekommen natürlich erstmal geöffnet.
OK Batterie ausgelaufen im Deckel das war zu befürchten.
Als das Gehäuse dann ab war, war ich doch etwas erstaunt da der ST doch einige umbauten zu bieten hatte.
Leider habe ich kein Software um das Maxon Board 20 vernünftig zum laufen zu bekommen und laut Coremark sind es nur knapp über 2.
Hat von euch jemand vielleicht ein Handbuch und die passende Software um den Beschleuniger vernünftig leben einzuhauchen?
Das MACH 16 Programm für die kleinere Maxon funktioniert leider nicht.


Zudem war auch noch ein AG-VGA Board drinnen wo eine ET 4000 werkelt, auch für diese wäre ich dankbar wenn jemand die passende Software und Anleitung hat.




« Letzte Änderung: Sa 14.10.2023, 07:02:34 von Highspeed »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.959
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #1 am: Sa 14.10.2023, 09:39:07 »
Sehr schön ...

Der Grafikkarten Adapter müsste ein STGA sein, der Treiber liegt im Ordner MegaST ...
https://silicon-heaven.org/atari/nova/



Die Maxon Beschleunigerkarte heißt "Board 20" und braucht laut Doit eine spezielle Software um den Cache einzuschalten ...
« Letzte Änderung: Sa 14.10.2023, 12:01:21 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.959
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #2 am: Sa 14.10.2023, 12:05:17 »
War da vom gleichen Verkäufer nicht auch eine Festplatte im Angebot, vielleicht war da die Soft drauf?

Offline Highspeed

  • Benutzer
  • Beiträge: 304
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #3 am: So 15.10.2023, 06:33:59 »
War da vom gleichen Verkäufer nicht auch eine Festplatte im Angebot, vielleicht war da die Soft drauf?

leider nein der Verkäufer hat immer wieder mal Atari Sachen und aktuell 2 Externe Festplatten von Atari und sonst auch ab und wann etwas drinnen. Denke der holt die Sachen vom Wertstofhof.

Habe auch im Internet leider zu dem Board 20 keinerlei Anleitung oder Software gefunden.

Offline Highspeed

  • Benutzer
  • Beiträge: 304
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #4 am: Fr 20.10.2023, 06:16:46 »
Suche leider immer noch die Treiber und das Handbuch vorrangig zum Board 20.
Hat da keiner noch was in seiner Kiste vieleicht vergraben?
Für eure Hilfe würde ich mich freuen.

Offline R^2

  • Benutzer
  • Beiträge: 138
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #5 am: Fr 20.10.2023, 14:16:10 »
Hallo Highspeed!
Suche leider immer noch die Treiber und das Handbuch vorrangig zum Board 20.
Hat da keiner noch was in seiner Kiste vieleicht vergraben?
Für eure Hilfe würde ich mich freuen.

Ich habe zwar keine Anleitung, aber folgenden Versuch könntest Du ja mal starten:
Das GENERAL.CPX stellt sich um, wenn der Machine-Cookie auf einem Mega-STE steht.
Dann hat man unter dem CPX die Möglichkeit die Geschwindigkeit und den Cache vom Mega STE einzustellen. Wenn sich Maxon an die damaligen Standards gehalten hat, hast Du eine kleine Chance, dass Du damit das Beschleunigerboard ans Laufen bekommst. Wenn das mit dem GENERAL.CPX nicht bei Dir funktioniert, findest Du anbei unten angehängt das ZIP vom Umschaltprogramm für den TwiSTEr. Das ist Public-Domain und stammt von irgend einer Atari-CD.

Zweite Alternative wäre, dass die Geschwindigkeit mit einem der beiden ACIA Pins (Nr. 5) um- bzw. eingeschaltet wird. Wenn hier Jemand einen Treiber hat, könnte er ihn ja Dir ebenso zur Verfügung stellen.

Letzte Möglichkeit, wie ein Teil der Beschleunigerboards ein- oder umgestellt werden ist mit einem freien Port-Pin des Sound-Chips. Auch hier gilt, dass, wenn Jemand die Software von seinem Beschleunigerboard hat, Dir das mal zur Verfügung stellt.

Beste Grüße
Robert

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.959
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #6 am: Fr 20.10.2023, 18:57:03 »
Ich vermute auch ein Schalten aka Atari Mega STE ...

Zitat
https://www.stcarchiv.de/stc1992/03/turbo-boards-atari-st


Der Cache wird über eine spezielle Software ein- bzw. ausgeschaltet. Ein Kabel zum Soundchip braucht dazu nicht verlegt zu werden.

Als einziger Vertreter aller Testkandidaten liefert MAXON ein Accessory mit, mit dessen Hilfe festgelegt werden kann, welche Programme mit und welche ohne aktivierten Cache ausgeführt werden sollen. Bei Aufruf des entsprechenden Programmes erscheint ein kurzer Hinweis, und das Accessory sorgt selbst für die korrekte Cache-Schaltung. Das verhindert so manchen unbeabsichtigten Absturz.

... das mit dem Accessory klingt nach OverScan Software !?!
« Letzte Änderung: Fr 20.10.2023, 18:58:43 von Lukas Frank »

Offline Highspeed

  • Benutzer
  • Beiträge: 304
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #7 am: Sa 21.10.2023, 07:35:31 »
Leider keine Änderung, General.CPX wird nicht geladen und bei Speed.PRG kommen zwei Bomben.
Denke werde nicht an dem Originalprogramm vorbei kommen.

Leider läuft die Grafikkarte auch nicht bei dem STGA T0 Treiber zuckt der Monitor und bleibt schwarz bei anderen sagt er das keine Nova gefunden ist.

Schade hätte mich gefreut wenn wenigstens eines funktioniert hätte  ;D

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.959
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #8 am: Sa 21.10.2023, 10:31:51 »
Probiere mal den original STGA Treiber ...

http://harbaum.org/till/atari/index.html

Ist das auch eine ET4000AX?
« Letzte Änderung: Sa 21.10.2023, 10:34:18 von Lukas Frank »

Offline Highspeed

  • Benutzer
  • Beiträge: 304
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #9 am: So 22.10.2023, 07:32:01 »
Probiere mal den original STGA Treiber ...

http://harbaum.org/till/atari/index.html

Ist das auch eine ET4000AX?

Hallo Frank,

Danke dir damit schaltet er schonmal auf die VGA um, leider bis jetz nur in 2 Fatben aber sie lebt schonmal.
PS: Es handelt sich um genau diesen Adapter den du mal testweise hattest aus einem im Forum:
https://forum.atari-home.de/index.php?topic=12789.0
Natürlich ist eine ET4000AX verbaut.

jetzt fehlt nur noch die Software und das Handbuch zum Maxon Board 20 dann sollte der ST wieder laufen :-)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.959
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #10 am: So 22.10.2023, 08:21:06 »
Beim Nova Treiber ist die Reihenfolge im Auto Ordner wichtig ...

1. Emulator.prg
2. Menu.prg
3. Sta_Vdi.prg

... und die beiden BIB Files. Die Menu.inf löschen. Und die verschiedenen T0 bis T8 probieren. Vermute bei der Karte das der T8 Treiber der richtige ist.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.959
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #11 am: So 22.10.2023, 12:41:58 »
Wegen der Maxon Karte, hast du mal versucht z.B. mit Tempelmon die Schalter die der MegaSTE nutzt zum Schalten des L2 Cache zu probieren?

Offline R^2

  • Benutzer
  • Beiträge: 138
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #12 am: Di 24.10.2023, 21:45:11 »
Hallo Highspeed!
Suche leider immer noch die Treiber und das Handbuch vorrangig zum Board 20.
Hat da keiner noch was in seiner Kiste vieleicht vergraben?
Für eure Hilfe würde ich mich freuen.

Schau doch bitte mal unter folgenden Link:
https://forum.atari-home.de/index.php?topic=11573.20

Dort wird von dem kleineren Bruder, dem Mach 16 Board, berichtet.
Weiter unten auf der Seite ist ein LZH mit der Cache-An-Aus-Software verlinkt.
Meines Erachtens müsste das auch für Dein Maxon 20 Board funktionieren.

Das Board sollte auch generell immer eingeschaltet sein. Du solltest somit auf jeden Fall einen 68020 als Prozessor haben. Entweder läuft alles mit TOS 2.06 oder mit einem gepatchten TOS 1.06. Bitte überprüfe das doch mal mit Sys-Info.

Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

Beste Grüße
Robert

Offline Highspeed

  • Benutzer
  • Beiträge: 304
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #13 am: Sa 02.12.2023, 06:43:25 »
Leider kein weiterkommen mit dem Maxon Board 20

der 68020 ist aktiv aber leider nur mit 8 MHz und den Cach kann ich leider auch nicht aktivieren.
Habe nun so ziemlich jede Software + CPX versucht aber der lässt sich nicht aktivieren.
Centbench zeigt 10 MHz an Sysinfo 8 Coremark bleibt bei 2.5 also läuft da etwas defenitiv nicht mit.
Wenn jemand noch eine Möglichkeit finden würde oder die Software irgendwo im vergraben hat würde ich mich sehr freuen.
Das Handbuch wäre auch super.
PS: aber die Grafikkarte läuft wenigstens :-)

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.544
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #14 am: Sa 02.12.2023, 09:42:16 »
Eventuell kannst Du Dir die minimal benötigte Software selbst reverse-engineeren. Vermutlich läuft die Steuerung des Takts und des Caches über ein Register, das die Macher des Boards irgendwo in den ungenutzten Adressraum des MegaST eingeblendet haben.

Du kannst Dir also die zwei Bus-Error-Testprogramme buserr_w.prg (für 16-Bit-Zugriffe) und buserr_b.prg (für 8-Bit-Zugriffe) des Hatari-Projekts schnappen: https://git.tuxfamily.org/hatari/hatari.git/tree/tests/buserror. Deren Ergebnisse vergleichst Du dann mit einem regulären MegaST, siehe https://git.tuxfamily.org/hatari/hatari.git/tree/tests/buserror/results.

Im besten Fall findest Du so ein oder mehrere unbekannter Register. Nun schreibst Du testweise Werte rein, z.B. mit POKE unter Basic. Ich würde mit Werten wie "alles 0" oder "alles F" starten. Du kannst mit CoreMark jedes Mal testen, welche Auswirkungen das hat. EDIT: Für eine 68020 bei 16 MHz mit ausreichend Cache erwarte ich CoreMark-Werte um die 6.

EDIT #2: Das ist natürlich nicht so komfortabel wie die Original-SW, wo man wohl Listen anlegen kann, welches Programm mit und ohne Cache laufen soll. Aber besser als nix...
« Letzte Änderung: Sa 02.12.2023, 19:03:52 von czietz »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.959
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #15 am: Sa 02.12.2023, 18:58:05 »
@Highspeed ... hoffe du findest was. Dokumentiere das bitte hier ausführlich.

Offline Highspeed

  • Benutzer
  • Beiträge: 304
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #16 am: So 03.12.2023, 06:39:18 »
Eventuell kannst Du Dir die minimal benötigte Software selbst reverse-engineeren. Vermutlich läuft die Steuerung des Takts und des Caches über ein Register, das die Macher des Boards irgendwo in den ungenutzten Adressraum des MegaST eingeblendet haben.

Du kannst Dir also die zwei Bus-Error-Testprogramme buserr_w.prg (für 16-Bit-Zugriffe) und buserr_b.prg (für 8-Bit-Zugriffe) des Hatari-Projekts schnappen: https://git.tuxfamily.org/hatari/hatari.git/tree/tests/buserror. Deren Ergebnisse vergleichst Du dann mit einem regulären MegaST, siehe https://git.tuxfamily.org/hatari/hatari.git/tree/tests/buserror/results.

Im besten Fall findest Du so ein oder mehrere unbekannter Register. Nun schreibst Du testweise Werte rein, z.B. mit POKE unter Basic. Ich würde mit Werten wie "alles 0" oder "alles F" starten. Du kannst mit CoreMark jedes Mal testen, welche Auswirkungen das hat. EDIT: Für eine 68020 bei 16 MHz mit ausreichend Cache erwarte ich CoreMark-Werte um die 6.

EDIT #2: Das ist natürlich nicht so komfortabel wie die Original-SW, wo man wohl Listen anlegen kann, welches Programm mit und ohne Cache laufen soll. Aber besser als nix...

Danke dir, leider kann ich nicht wirklich Programmieren  :)

hier mal die Ergebnisse:
Buserr_B

Bus Error testing results (byte access):

$FF8000 - $FF8001
$FF8002 - $FF8201
$FF8202 - $FF8203
$FF8204 - $FF8205
$FF8206 - $FF8207
$FF8208 - $FF8209
$FF820C - $FF820D
$FF820E - $FF820F
$FF8210 - $FF8240
$FF8280 - $FF8609
$FF860A - $FF860B
$FF860C - $FF860D
$FF860E - $FF860F
$FF8610 - $FF8800
$FF8900 - $FF8A00
$FF8A40 - $FFFA01
$FFFA02 - $FFFA03
$FFFA04 - $FFFA05
$FFFA06 - $FFFA07
$FFFA08 - $FFFA09
$FFFA0A - $FFFA0B
$FFFA0C - $FFFA0D
$FFFA0E - $FFFA0F
$FFFA10 - $FFFA11
$FFFA12 - $FFFA13
$FFFA14 - $FFFA15
$FFFA16 - $FFFA17
$FFFA18 - $FFFA19
$FFFA1A - $FFFA1B
$FFFA1C - $FFFA1D
$FFFA1E - $FFFA1F
$FFFA20 - $FFFA21
$FFFA22 - $FFFA23
$FFFA24 - $FFFA25
$FFFA26 - $FFFA27
$FFFA28 - $FFFA29
$FFFA2A - $FFFA2B
$FFFA2C - $FFFA2D
$FFFA2E - $FFFA2F
$FFFA30 - $FFFA31
$FFFA32 - $FFFA33
$FFFA34 - $FFFA35
$FFFA36 - $FFFA37
$FFFA38 - $FFFA39
$FFFA3A - $FFFA3B
$FFFA3C - $FFFA3D
$FFFA3E - $FFFA3F
$FFFA40 - $FFFC00
$FFFE00 - $FFFFFF

EOF!


Buserr_W
Bus Error testing results (word access):

$FF8002 - $FF8200
$FF8210 - $FF8240
$FF8280 - $FF8604
$FF8610 - $FF8800
$FF8900 - $FF8A00
$FF8A40 - $FFFA00
$FFFA40 - $FFFC00
$FFFE00 - $FFFFFE

EOF!

die Liste ist schon einiges länger als die vergleichsliste

Offline Highspeed

  • Benutzer
  • Beiträge: 304
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #17 am: So 03.12.2023, 06:49:28 »
Habe nun mal Maxon direkt angeschrieben, vieleicht haben die ja noch was

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.959
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #18 am: So 03.12.2023, 08:51:50 »
Wenn man nicht weiss was man genau machen soll ist das schwer bis unmöglich. @czietz sollte nochmal Hilfestellung geben mit einem genauen Beispiel z.B. in GFA was man im Interpreter schreiben muss ...

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.544
Re: Hilfe zu Maxon Board 20 und AG-VGA
« Antwort #19 am: So 03.12.2023, 09:36:23 »
die Liste ist schon einiges länger als die vergleichsliste

Das liegt aber (leider) nur daran, dass Dein MegaST offensichtlich einen Ricoh-Chipsatz hat, während der Test-MegaST bei den Hatari-Entwicklern einen IMP-Chipsatz hatte. Guck Dir bei Hatari die Resultate des 1040STF mit Ricoh-Chipsatz zum Vergleich an.

Das bedeutet als Fazit: Leider kein zusätzliches Register gefunden. Das kann mehrere Ursachen haben: Maxon könnte das Register für die Umschaltung an einer ungewohnten Adresse platziert haben. (Hataris Testprogramm testet nur den Bereich ab 0xFF8000.) Das Register könnte nur beschreibbar aber nicht lesbar sein. Oder die Umschaltung könnte komplett anders realisiert sein.

EDIT: Bei der Maxon Mach16 (deren Software Du ja erfolglos getestet hast), sind die Register bei 0xEFFFC0 und 0xEFFFE0, also außerhalb des Bereichs, den Hataris Testprogramm testet. Das könnte darauf hindeuten, dass es beim Maxon Board 20 ähnlich ist.
« Letzte Änderung: So 03.12.2023, 10:18:00 von czietz »