Autor Thema: Bitte um Identifizierung zweier Umbauten 1040 STe  (Gelesen 290 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tintifaxx

  • Neuer Benutzer lebt
  • Beiträge: 3
Bitte um Identifizierung zweier Umbauten 1040 STe
« am: Do 05.01.2023, 21:02:34 »
Liebe Gemeinschaft,

zuerst ein Servus bei meinem ersten Posting!

Nach 30 Jahren steht vor mir wieder ein 1040 STe (Rev. 3.1), den ich erworben habe um dem Junior mal zu zeigen, womit sein Vater in der Jugend gespielt hat. Ich lese viel aber bis jetzt ist es nur das Wissen eines motivierten Laien, der kein Elektrotechniker ist. Und das angeeignete Wissen reicht nicht, um zwei Umbauten klar zu identifizieren, die hier im STe umgesetzt wurden.

1.) Beim ersten Mod (Bild 1) dürfte es sich um einen Aufsatz auf den Floppy-Controller handeln. Die kleine Printplatte hat leider keinerlei Beschriftung, die ICs sind wegen des kunstharzartigen Klebers nur bedingt zu lesen (der harte Kleber ist auch nicht entfernbar). Nach meiner Recherche könnte es sich um einen Umbau für ein HD-Laufwerk handeln, aber die Umbauten, die ich dafür im Netz gefunden habe, schauen alle anders aus – da ist auch immer der Controller-Chip auf der Zusatzplatine und es werden zusätzliche Drähte auf die Platine gelötet. Die Platine bei mir ist komplett entfernbar. Und ich bilde mir ein gelesen zu haben, dass bei der Verwendung von HD-Laufwerken die E6-Brücke (sh. Bild 2b) dann verbunden sein müsste?

Aktuell werkt ein Epson SMD-380-101-06 im STe, das auch prinzipiell funktionieren dürfte (ein Ultima 3 konnte ich sogar am SM124 starten).

2.) Beim zweiten Mod (Bild 2a und 2b als Ergänzung, um die Position der 0 Ohm-Widerstände zu zeigen) konnte ich mir keinen Reim machen. Hier wurde offenbar der LO-Chip vom TOS mit einer gesockelten Platine ersetzt, wo dann der TOS-Chip (aktuell 1.62) drinsitzt. Außerdem ist eine 3V Batterie angeschlossen und es gibt eine Verbindung zum R110-Widerstand bzw. zum MultiFunktionsProzessor (MFP) 68901, der offenbar für die Interrupts und der RS232 zuständig ist.
Das wäre spannend, weil ich eigentlich schon das TOS 2.06 vor mir liegen hätte, das ich gerne einbauen würde. Aber ich trau mich bei der Modifikation nicht einfach die Chips zu wechseln...

Schon jetzt vielen Dank für die Zeit!
« Letzte Änderung: Do 05.01.2023, 21:14:42 von tintifaxx »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.050
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Bitte um Identifizierung zweier Umbauten 1040 STe
« Antwort #1 am: Do 05.01.2023, 21:15:55 »
Die erste Platine ist ein HD-Modul um 1,44MB Disketten in HD-Laufwerken nutzen zu können.
Platine zwei unter dem TOS ist eine Bateriegepufferte Uhr.

Offline tintifaxx

  • Neuer Benutzer lebt
  • Beiträge: 3
Re: Bitte um Identifizierung zweier Umbauten 1040 STe
« Antwort #2 am: Do 05.01.2023, 21:19:50 »
Danke für die rasche Info:

1.) Fehlt da irgendwas, irgendwelche Kabel? Ich habe nämlich ein nagelneues Sony MPF 920 Z/171 von Aug. 2009 angeschlossen (rote Kabelseite ist dort bei der Stromstecker-Seite und somit verdreht), aber das hat nicht viel getan...

2.) Und die braucht man wofür? Ist die wichtig?

EDIT: Und die spannende Frage: Kann ich diesen Umbau im Hinblick auf die Änderung hin zu TOS 2.06 so behandeln, als wäre sie gar nicht da?

Danke!
« Letzte Änderung: Do 05.01.2023, 21:27:52 von tintifaxx »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.050
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Bitte um Identifizierung zweier Umbauten 1040 STe
« Antwort #3 am: Do 05.01.2023, 21:25:11 »
2.) Und die braucht man wofür? Ist die wichtig?

Danke!

Damit die/das Uhr/Datum nach dem Einschalten nicht immer neu gestellt werden muß. Die Dateien werden ja z.B. beim Speichen mit Zeit und Datum versehen. Hilfreich bei verschiedenen Arbeiten am Rechner... z.B. beim Programmieren etc. .

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.050
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Bitte um Identifizierung zweier Umbauten 1040 STe
« Antwort #4 am: Do 05.01.2023, 21:35:35 »
EDIT: Und die spannende Frage: Kann ich diesen Umbau im Hinblick auf die Änderung hin zu TOS 2.06 so behandeln, als wäre sie gar nicht da?

Ja, die Uhr bleibt einfach dazwischen und das TOS 2.06 ersetzt dann das jetzige TOS.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.262
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Bitte um Identifizierung zweier Umbauten 1040 STe
« Antwort #5 am: Do 05.01.2023, 21:42:36 »
Das Sony Floppy muss normalerweise umgebaut werden für einen HD Betrieb und zwar muss man intern im Floppy ein Kabel zwischen dem HD Erkennungsschalter und dem Shugart Bus intern in der Floppy an den Pin2 löten. Und das rote Kabel vom HD Modul kommt an den unbelegten Shugart Pin2 des Atari Floppy Kabel.

Ohne diesen Mod kannst du das HD Modul testen. Man legt das rote Kabel vom HD Modul entweder auf Masse/GND oder auf VCC und legt eine formatierte HD oder DD Diskette in das Sony Laufwerk und versucht die Diskette zu Öffnen/Lesen. VCC am roten Kabel sollte keine Disk im Laufwerk oder HD Disk und ein Masse/GND am roten Kabel sollte DD Betrieb sein ...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.262
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Bitte um Identifizierung zweier Umbauten 1040 STe
« Antwort #6 am: Do 05.01.2023, 21:45:06 »
Bei TOS 2.6 gilt Eprom 27010 ...

Desweiteren kann man verschiedene EPROM-Typen einsetzen:
                 Epromtyp          W102        W103        W104
                     27256         egal       1 und 2      frei
                     27512        2 und 3     2 und 3      frei
     571001/27C1000/531000        2 und 3     2 und 3     2 und 3
      27010/571000/27C1001        1 und 2     2 und 3     1 und 2

   Achtung: ATARI hat ab Werk ROMs mit 28 Pins eingesetzt, die das
   TOS 1.06 bzw. TOS 1.62 enthalten, hier gilt die Jumperbelegung für
   den Typ 27C1000. Sind nur 28-polige Sockel vorhanden müssen die 4
   fehlenden Sockelpins nachgerüstet werden (aus einem anderen Sockel
   kurzerhand die Pins herauslösen und einloten)!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.050
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Bitte um Identifizierung zweier Umbauten 1040 STe
« Antwort #7 am: Do 05.01.2023, 21:46:06 »
Danke für die rasche Info:

1.) Fehlt da irgendwas, irgendwelche Kabel? Ich habe nämlich ein nagelneues Sony MPF 920 Z/171 von Aug. 2009 angeschlossen (rote Kabelseite ist dort bei der Stromstecker-Seite und somit verdreht), aber das hat nicht viel getan...

Schau dir mal die Anleitung zum HD Interface an:
https://docs.dev-docs.org/htm/search.php?find=HD+Interface+%28DE%29

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.262
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Bitte um Identifizierung zweier Umbauten 1040 STe
« Antwort #8 am: Fr 06.01.2023, 12:32:47 »
Die Anleitung ist Schrecklich ...

Im PDF Seite 15 für ein nur internes HD Laufwerk. Das rote Kabel ist wohl für ein Laufwerk B und kann weg.

1 -
2 - Shugart Pin2 (HD)
3 - DS0 Pin20 Yamaha Soundchip

Das Schaubild war auf meiner Platte, weiss aber nicht was das soll?
« Letzte Änderung: Fr 06.01.2023, 13:01:01 von Lukas Frank »

Offline Tante Ju

  • Benutzer
  • Beiträge: 30
Re: Bitte um Identifizierung zweier Umbauten 1040 STe
« Antwort #9 am: Fr 06.01.2023, 15:23:51 »
Ist das erwähnte SONY Laufwerk für einen PC? Dann solltest Du kontrollieren, ob es vielleicht auf DS1 gejumpert ist.Falls das der Fall ist, sollte auf DS0 verändert werden!