Autor Thema: mega st4  (Gelesen 1886 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Didi55

  • Benutzer
  • Beiträge: 135
mega st4
« am: So 06.11.2022, 16:37:31 »
brauche eure hilfe
nach ca. 4monaten den mega eingeschaltet und nix
geht. verbaut ist eine hbs 240 und eine protar 4ml.
ich gehe von einem kurzschluss auf dem board aus

beim nt alleine sind die spannungen io
mit board ohne protar floppy und hbs
ist rot ca 0,2v und blau ca 2,4v
nt ist auch als vergleich getauscht
wo kann ich messen?
tos ist 1.4 auf 6 eproms
blitter ist nicht drin
masse gegen blau ca 15kohm
masse gegen rot   0 ohm

dietmar

Mega STE mit At-SpeedC16 + 1.44FDD +
500er HDD;  Mega St4  mit HBS640 und Protar-
Karte; TT030 mit Mighty-Mic32 +CrazyDots;
Falcon030-Tower; Portfolio;
www.Classic-Computing.de

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.496
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: mega st4
« Antwort #1 am: So 06.11.2022, 17:12:16 »
Rot = +5V
Schwarz = Masse/GND
Blau = +12V

Mit einem Ohm Meter sollte man zwischen Rot und Schwarz irgendwas um die 60 Ohm messen, das ist in Ordnung. Bei 0 Ohm hast du irgendwo einen Kurzschluß ...
« Letzte Änderung: So 06.11.2022, 17:19:52 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.496
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: mega st4
« Antwort #2 am: So 06.11.2022, 18:19:07 »
Alles zerlegen und einzeln Messen also Mainboard, Grafikkarte und HBS zwischen +5V und Masse/GND im Bereich Ohm ...

Offline Didi55

  • Benutzer
  • Beiträge: 135
Re: mega st4
« Antwort #3 am: Mo 07.11.2022, 18:52:57 »
so
das nackte board auf dem tisch
gemessen masse gegen 5v bleibt der kurzschluss
wo kann ich weitermessen
kann optisch nichts auffälliges entdecken
dietmar

Mega STE mit At-SpeedC16 + 1.44FDD +
500er HDD;  Mega St4  mit HBS640 und Protar-
Karte; TT030 mit Mighty-Mic32 +CrazyDots;
Falcon030-Tower; Portfolio;
www.Classic-Computing.de

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.496
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: mega st4
« Antwort #4 am: Mo 07.11.2022, 19:08:09 »
Problem ...

Mache mal ein Foto von der Platinen Oberseite.

Wenn man ein Netzteil hätte das 20 Ampere bei +5V liefert brennt das Bauteil ab was den Kurzschluss verursacht. Ist aber nicht Praktikabel da so eher die Leiterbahnen dahin abbrennen werden und somit das Mainboard Schrott wäre!


Was vielleicht ginge wäre Netzteil anschliessen und fühlen am Mainboard wo es Warm/Heiß wird ?

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.407
Re: mega st4
« Antwort #5 am: Mo 07.11.2022, 19:33:32 »
Mit einem guten Ohmmeter, das Milliohm anzeigt, kann man versuchen, den Ort des Kurzschlusses zumindest einzugrenzen. Je weiter Du Dich dem Kurzschluss näherst, um so kleiner wird der Widerstand.

Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 629
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: mega st4
« Antwort #6 am: Mo 07.11.2022, 21:04:29 »
Alles steckbare schon Stück für Stück entfernt?
Dann bleibt nur noch das schon geschriebene übrig. Schritt für Schritt alles überprüfen.
Schaltplan vorhanden?
Gruß
Wolfgang

Milan060, Falcon FX36, TT,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,5200,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,1200XL,PCs mit Win7, Win10, Linux, div. Apple Geräte, div. RPis

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.496
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: mega st4
« Antwort #7 am: Mo 07.11.2022, 21:47:44 »
Bei einem Mega ST1, 2 oder 4 original ohne Ramerweiterung gibt es eine Drosselspule unter den beiden Netzteilanschlüssen. Wenn du die einseitig auslötest sind die gesamten Rambausteine von der +5V Versorgung getrennt und du kannst messen ob es die Rambausteine sind oder der Rest vom Board ...

Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 629
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: mega st4
« Antwort #8 am: Mo 07.11.2022, 22:47:08 »
Sowas erleichtert die Suche ungemein  :)
Milan060, Falcon FX36, TT,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,5200,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,1200XL,PCs mit Win7, Win10, Linux, div. Apple Geräte, div. RPis

Offline Didi55

  • Benutzer
  • Beiträge: 135
Re: mega st4
« Antwort #9 am: Fr 11.11.2022, 19:50:10 »
so
bin wieder fit
im anhang ein paar bilder
ps : mit löten ist schwierig und
       schaltplan ist auch nicht mein ding

gruss dietmar
Mega STE mit At-SpeedC16 + 1.44FDD +
500er HDD;  Mega St4  mit HBS640 und Protar-
Karte; TT030 mit Mighty-Mic32 +CrazyDots;
Falcon030-Tower; Portfolio;
www.Classic-Computing.de

Offline Didi55

  • Benutzer
  • Beiträge: 135
Re: mega st4
« Antwort #10 am: Di 15.11.2022, 18:35:16 »
noch getestet
drossel getrennt  kurzschluss bleibt
nt dran und zwei minuten an
keine heißen ic gefühlt
tips?   
Mega STE mit At-SpeedC16 + 1.44FDD +
500er HDD;  Mega St4  mit HBS640 und Protar-
Karte; TT030 mit Mighty-Mic32 +CrazyDots;
Falcon030-Tower; Portfolio;
www.Classic-Computing.de

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.496
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: mega st4
« Antwort #11 am: Di 15.11.2022, 18:58:40 »
Wie und wo misst du denn ?

Nimm mal die PLCC MMU und die GLUE aus den Sockeln ...

Offline Didi55

  • Benutzer
  • Beiträge: 135
Re: mega st4
« Antwort #12 am: Do 17.11.2022, 19:01:00 »
gemessen hab ich an den pins 2x 5v gegen gnd
alle 0ohm also kurzschluss
die plcc möchte ich ohne plcc zange nicht
entfernen ( schlechte erfahrung )
gibt es in der 5v versorgung ein kondensator
der ein kurzschluss habe könnte?

gruss dietmar
Mega STE mit At-SpeedC16 + 1.44FDD +
500er HDD;  Mega St4  mit HBS640 und Protar-
Karte; TT030 mit Mighty-Mic32 +CrazyDots;
Falcon030-Tower; Portfolio;
www.Classic-Computing.de

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.496
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: mega st4
« Antwort #13 am: Do 17.11.2022, 19:20:01 »
Ist die Stelle sauber?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.237
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: mega st4
« Antwort #14 am: Fr 18.11.2022, 17:42:54 »
so
das nackte board auf dem tisch
gemessen masse gegen 5v bleibt der kurzschluss

Wieviel Ohm hast du gemessen?


Offline Didi55

  • Benutzer
  • Beiträge: 135
Re: mega st4
« Antwort #15 am: Fr 18.11.2022, 20:31:36 »
die stelle ist für mich unverdächtig
gemessen ca 5k   nach koderung 10k
verbindung von L9 pin7 zur tastaturbuchse links

dietmar
Mega STE mit At-SpeedC16 + 1.44FDD +
500er HDD;  Mega St4  mit HBS640 und Protar-
Karte; TT030 mit Mighty-Mic32 +CrazyDots;
Falcon030-Tower; Portfolio;
www.Classic-Computing.de

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.496
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: mega st4
« Antwort #16 am: Fr 18.11.2022, 21:57:30 »
Nimm mal alle Bausteine auch die Eproms raus und messe nochmal zwischen VCC und GND ...

MMU und GLUE sitzen meinst so stramm das die PLCC Zangen die man so kaufen kann kaputt gehen. Ich nehme eine gekröpfte Pinzette, die hälfte davon oder einen passenden Mini Schraubenzieher  zum raus Hebeln. Die Atari Sockel halten das aus.
« Letzte Änderung: Fr 18.11.2022, 21:58:58 von Lukas Frank »

Offline Didi55

  • Benutzer
  • Beiträge: 135
Re: mega st4
« Antwort #17 am: Mo 28.11.2022, 18:44:06 »
alle gesockelten ic entfernt
( außer glu mmu ); hab nichts
womit ich sie aushebeln kann;
kurzschluss bleibt

dietmar
Mega STE mit At-SpeedC16 + 1.44FDD +
500er HDD;  Mega St4  mit HBS640 und Protar-
Karte; TT030 mit Mighty-Mic32 +CrazyDots;
Falcon030-Tower; Portfolio;
www.Classic-Computing.de

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.496
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: mega st4
« Antwort #18 am: Mo 28.11.2022, 18:54:36 »
Kessler hat PLCC Zangen ...

Offline Didi55

  • Benutzer
  • Beiträge: 135
Re: mega st4
« Antwort #19 am: So 26.02.2023, 20:36:21 »
stand heute

gestern einen halben tag bei frank lukas verbracht
das ergebnis:   der mega st4 lebt wieder
der verursacher des kurzschluss war ein defekter
kondensator der ramseite (  100nf oder pf ?)
gefunden mit externer 5v versorgung und einem
heißen finger.

danke frank

gruss dietmar
Mega STE mit At-SpeedC16 + 1.44FDD +
500er HDD;  Mega St4  mit HBS640 und Protar-
Karte; TT030 mit Mighty-Mic32 +CrazyDots;
Falcon030-Tower; Portfolio;
www.Classic-Computing.de