Autor Thema: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris  (Gelesen 709 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.262
PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« am: Do 01.09.2022, 09:52:07 »
Der PicoWifi: Ein preiswerter und einfach zu bedienender WLAN-Adapter für Ataris mit USB. Ab heute erhältlich!

Der PicoWifi:
  • Verbindet einen Atari über USB (z.B. Lightning VME/ST, ...) mit Eurem WLAN-Netzwerk und dem Internet.
  • Basiert auf dem preiswerten und leicht erhältlichen Raspberry Pi Pico W.
  • Unterstützt das uIP-Tool zur einfachen Dateiübertragung sowie Treiber für STinG und FreeMiNT.
  • Ist Open-Source (GPLv3).
  • Enthält eine ausführliche (englischsprachige) Dokumentation.

Alles Weitere wird hier erklärt: https://github.com/czietz/picowifi

Viel Spaß!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.985
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #1 am: Do 01.09.2022, 11:09:56 »
Die Arbeiten von dir sind immer wieder Toll, vielen Dank ...

Offline joejoe

  • Benutzer
  • Beiträge: 200
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #2 am: Do 01.09.2022, 13:28:08 »
Etwas Offtopic:
Was ich mich schon seit ca. 20? Jahren frage, ist, ob TCP-IP-Chip wie z.B. die aus der WizNet-Serie mit integrierten TCP/Stack (oder auch ein Raspi, o.ä,) welche die gesamten unteren Transportprotokoll-Schichten eigenständig abwickeln können ohne das RAM und die CPU der im Vergleich eher schwachbrüstigen Ataris zu belasten, tatsächlich reale (Geschwindigkeits-) Vorteile gegenüber den vollständigen TCP/IP + Ethernet Implementationen auf den Ataris bringen könnten?

Auf dem Atari würde also nur ein Wrapper der "obersten" TCP/IP Schicht laufen, der die Aufrufe und Daten dann an den Subprozessor weiterleitet und dort verarbeiten lässt.

Hat nur scheinbar bisher niemand gemacht?
Und warum nicht?
Sind die zu erwartenden Vorteile bei den einfachen WizNet-Bausteinen zu gering?
Bei einem Raspi asl Ethernet Prozessor sollte das kein Gegenargument sein. Arbeitet ein CosmosEx vielleicht sogar so?

Gibt es bei einem CosmosEx signifikant bessere Datentransferleistung im Heimnetz im Vergleich z.B. zu dieser tollen neuen Hard-/Software von Christian, oder z.B. der NetUSBee etc.?
Oder stellt gar die Datenübertragungsgeschwindigkeit aus der Anwendung zur Ethernet-Hardware die obere Grenze?
Oder wären die Einschränkungen des Ansatzes auf nur eine TCP/IP Schicht zu groß, weil dann etliche Tools eventuell nicht liefen?

Anyway: ich sollte meine Atari-USB-Hardware endlich einmal in Betrieb nehmen; es ist toll, dass es immer wieder so gute neue Hardware von Dir/Euch gibt. Die ASIX-USB-Hardware ist ja auch kaum noch zu bekommen (und braucht ein 10 MBit fähiges Netzwerk, wenn ich mich recht erinnere).

« Letzte Änderung: Do 01.09.2022, 14:10:50 von joejoe »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.262
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #3 am: Do 01.09.2022, 14:45:40 »
Oder wären die Einschränkungen des Ansatzes auf nur eine TCP/IP Schicht zu groß, weil dann etliche Tools eventuell nicht liefen?

Dies zum einen. Für ein Tool mit nur einer Funktion (wie das uIP-Tool) wäre sowas denkbar; aber sonst wirfst Du die Architektur der existierenden Netzwerkstacks (z.B. in FreeMiNT) komplett über den Haufen.

Zum anderen: Die eigentlich aufwändigen Aufgaben liegen in Layer 7. Am Beispiel eines Webbrowsers: Parsen und rendern des HTML. Da fällt das Ver- und Entpacken in TCP- und IP-Pakete kaum ins Gewicht. Zudem: Du hättest mit Deiner angedachten Hardware ja weiterhin mehrere Datenströme parallel und müsstest die Daten weiterhin paketieren, multiplexen und sinnvollerweise mit Checksummen versehen. Effektiv ersetzt Du also eine Art von Header (TCP + IP) durch eine andere Art von Header, um die Datenpakete auseinanderzuhalten.


Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 897
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #4 am: Sa 24.09.2022, 19:19:10 »
Hallo Christian,

einen Raspi Pico W habe ich mir gerade bestellt, um Dein neues Tool mal auszuprobieren. Nachdem mein 520ST+ jetzt endlich repariert ist und dank Lightning ST und Cloudy über USB-Ports verfügt, aber nicht über eine Echtzeituhr, wäre es außerdem interessant, die Zeitsynchronisation auch über den Pico zu realisieren. Hast Du da was geplant? Der Rechner hat nur 1MB RAM, da ist STinG nicht praktikabel, ein AUTO-Ordner Programm zum Stellen der Zeit dagegen schon.

MfG
Ektus.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.262
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #5 am: Sa 24.09.2022, 19:44:54 »
Auch zum Uhrzeit-Stellen braucht es einen kompletten IP-Stack auf dem Atari, denn der PicoWifi ist konzeptionell ja "nur" ein Netzwerk-Interface (wie eine Netzwerkkarte), kein eigener Teilnehmer im Netzwerk - und unterscheidet sich damit von meinem Zeitmodul für den ESP8266. Ich könnte mir vorstellen, auf Basis z.B. von lwIP ein Programm zu erzeugen, das nichts anderes macht, als die Zeit per SNTP zu beziehen; aber das ist eine Menge Arbeit. Also nicht zeitnah, sorry.

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 897
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #6 am: Sa 24.09.2022, 20:47:49 »
Okay.
Andere Idee: Könnte man statt des Pico einen ESP in Form eines NodeMCU an USB hängen und darüber dann die serielle Kommunikation und die Stromversorgung realisieren? Oder ist das auch wieder sehr aufwendig?

Eine NodeMCU mit ESP32 liegt hier noch rum... sogar mit Bluetooth, DEBO JT ESP32. Kostet mehr als der RPi Pico  :o

Wenn nicht, dann nicht. Wäre nur nice to have :-)


MfG
Ektus.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.262
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #7 am: Sa 24.09.2022, 20:57:28 »
Andere Idee: Könnte man statt des Pico einen ESP in Form eines NodeMCU an USB hängen und darüber dann die serielle Kommunikation und die Stromversorgung realisieren?

Kann man auch. Ist halt eine komplette Neuentwicklung, die mit dem PicoWifi (und diesem Thread) nichts zu tun hat.

Offline Lynxman

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.989
  • Nicht Labern! Machen!
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #8 am: So 25.09.2022, 22:31:15 »
Der Rechner hat nur 1MB RAM

Das kann man ja easy ändern... ;)

Back to topic

Super Sache!
Leider habe ich viel zu wenig Zeit um mich Produktiv mit den Ataris zu befassen. :(
Sonst würde ich hier sicher zugreifen!

Auf jeden Fall Daumen hoch!
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline AndreasE

  • Benutzer
  • Beiträge: 44
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #9 am: Mi 28.09.2022, 21:57:48 »
Danke, das klingt doch nach einer weiteren vielversprechenden "Kontaktaufnahme" für den Atari. Werde das mal versuchen. Danke dafür !

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 897
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #10 am: Sa 01.10.2022, 15:44:58 »
Mein Raspi Pico W ist heute endlich angekommen. Die Installation des aktuellen Image hat auf Anhieb funktioniert. Wenn ich ihn beim Booten schon am Atari stecken habe, wird er von USB-UIP erkannt und holt sich auch brav eine Adresse per DHCP. Allerdings habe ich im Moment noch Routingprobleme, ich kann ihn nicht anpingen. Deswegen schreibe ich aber nicht, sondern wegen der Abstürze, die ich erhalte, wenn ich bei laufendem Rechner die USB Verbindung herstelle oder trenne.

Rechner: Atari 520ST+ mit Lightning und Cloudy, Betriebssystem: EmuTOS.
USB-Treiber: Gerade aktualisiert, Daily Build vom 30.09.2022 (tritt aber auch mit den älteren Treibern auf, die @Gaga vor wenigen Wochen auf Diskette mitgeliefert hat, Stand von Anfang des Jahres).

Fehlermeldung siehe Bild:

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.262
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #11 am: Sa 01.10.2022, 15:53:30 »
Das uIP-Tool antwortet m.W. schlicht nicht auf Pings. Kannst Du den Atari bei laufendem uIP-Tool denn per FTP oder HTTP erreichen?

Zu den Abstürzen: Kannst Du ein bisschen Deine Konfiguration beschreiben? Welche Treiber sind geladen, welche ACCs sind geladen? Tritt der Absturz nur auf, wenn Du das PicoWifi verbindest? Oder auch mit anderen USB-Geräten? Welche EmuTOS-Version genau?
« Letzte Änderung: Sa 01.10.2022, 15:54:35 von czietz »

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 897
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #12 am: Sa 01.10.2022, 16:09:41 »
Das Anpingen funktioniert mittlerweile sogar, aber nicht von allen Geräten aus. Vom Router aus (Gargoyle) geht es, von Windows aus nicht, von einem Banana Pi mit uraltem Bananian kommt eine Fehlermeldung "wrong data byte #8 should be 0x8 but was 0x86", aber es kommt was. Und mittlerweile komme ich mit dem Browser von Windows aus auf den Atari, alles gut :-)


Der Absturz passiert nur beim Verbinden oder Trennen des Raspi Pico mit aktuellen Pico-Wifi Image. Massenspeicher und Mäuse lassen sich absturzfrei anstecken und abziehen und funktionieren auch.
An Treibern sind nur die nötigsten drauf (USB, STORAGE, MOUSE und BLITZ_ST), an Accessories nur USBTOOL.ACC. Von allen im Moment die neueste Version von Gestern.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.262
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #13 am: Sa 01.10.2022, 16:20:45 »
Kannst Du testweise MOUSE und STORAGE auch deaktivieren? (Bei mir sind sie aktiv, ohne Abstürze natürlich, aber ich möchte so viel wie möglich ausschließen.)

Wenn der Absturz dann weiterhin auftritt: Bitte benenne testweise USBTOOL.ACC in USBTOOLX.ACC um. Damit sucht der Atari nicht mehr alle paar Sekunden im Hintergrund nach neuen USB-Geräten, sondern nur noch wenn das ACC (über Menü Desk -> USB Utility) geöffnet wird. Erscheint der PicoWifi dann im Fenster des USB-ACCs? Oder gibt es weiterhin Abstürze? Wie lautet die Absturzmeldung dann? (Nochmal ein Foto bitte.)

Und noch eine Frage, weil mir in der EmuTOS-Absturzmeldung etwas aufgefallen ist: Hast Du eine Storm ST oder eine andere Alt-RAM-Erweiterung im ST?

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 897
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #14 am: Sa 01.10.2022, 16:51:19 »
EmuTOS ist Version 1.2.1. Der Absturz tritt auch auf, wenn MOUSE und STORAGE deaktiviert sind.

Ich habe nur die Lightning_ST und Cloudy, der Rechner hat 1MB RAM.

Beim Zeitpunkt des Auftretens des Fehlers war ich unpräzise. Er tritt nur auf, wenn ich das Gerät abziehe, nachdem UIP-USB beendet wurde (Control-C), und dann bei USBTOOLX nur, sobald ich das Fenster öffne. Oder UIP-USB beende und wieder starte. Nö, da funktioniert es nur einfach nicht, sondern beendet sich direkt wieder.

Ich habe ein neues Bild:
« Letzte Änderung: Sa 01.10.2022, 17:06:17 von Ektus »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.262
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #15 am: Sa 01.10.2022, 17:06:41 »
Ah, okay. Kannst Du einmal probieren, uIP-Tool nicht mit Ctrl+C "abzuschießen", sondern mit einem anderen Tastendruck (z.B. Leertaste) sauber zu beenden? Ich vermute, wenn es hart mit Ctrl+C beendet wird, wird der im uIP-Tool eingebaute Treiber für den PicoWifi nicht korrekt deinitialisiert.

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 897
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #16 am: Sa 01.10.2022, 17:28:51 »
Deine Vermutung klingt korrekt. Dann passiert es nicht, allerdings hat sich nach mehrfachen ab- und anstecken gerade der Raspi Pico nicht mehr gemeldet. Ich habe das Image neu aufgespielt, jetzt funktioniert er wieder.

Vielleicht wäre ein Hinweistext "Beenden mit Leertaste" beim Start angebracht. Ich wäre da jedenfalls nicht draufgekommen :-)

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.262
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #17 am: Sa 01.10.2022, 17:34:17 »
Vielleicht wäre ein Hinweistext "Beenden mit Leertaste" beim Start angebracht. Ich wäre da jedenfalls nicht draufgekommen :-)

Ich nehme den Punkt gleich erstmal in die PicoWifi-Doku auf. Das uIP-Tool ist ja nicht meins; daran mag ich ohne Absprache mit dem eigentlich Autor nichts ändern, was nicht direkt die USB-Treiber betrifft.

Offline AndreasE

  • Benutzer
  • Beiträge: 44
Re: PicoWifi: Ein USB-zu-WLAN-Adapter speziell für Ataris
« Antwort #18 am: Di 04.10.2022, 13:44:33 »
Hey,
das ist ja wirklich ne feine Sache- Habe mir aus dem Netz den Raspberry Pi Pico W mit entsprechenden Micro USB Kabel bestellt. Über die Lighning ST am USB angeschlossen und ein CFG erstellt mit den Zugangsdaten wie beschrieben. Nachdem ich uip-usb-master.tos gestartet hatte war ich praktisch mit meiner Fritzbox verbunden und konnte somit Daten von meinem PC auf den Atari werfen. Hat wirklich sehr einfach funktioniert.

DANKE dafür !

Getestet mit TOS 2.06 und EMUTOS 1.1
« Letzte Änderung: Di 04.10.2022, 13:48:03 von AndreasE »