Autor Thema: Größenflexible RAM-Disk?  (Gelesen 1524 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.811
Größenflexible RAM-Disk?
« am: Mi 24.08.2022, 11:27:41 »
Hallo,

ich suche eine RAM-Disk, die (wie Alex Essers »Flexdisk«) größenvariabel ist, d.h. die ihre Größe dem Inhalt selbst anpaßt, statt starrer Größen. Flexdisk läuft nur auf festgelegten TOS-Versionen und nicht abseits.

Kann mensch hier was empfehlen?
Wider dem Signaturspam!

Offline simonsunnyboy

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.751
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Größenflexible RAM-Disk?
« Antwort #1 am: Mi 24.08.2022, 17:03:56 »
Ich erinnere mich dunkel, früher die Maxidisk benutzt zu haben.
Ich meine, die funktionierte leidlich mit unterschiedlichem TOS.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.811
Re: Größenflexible RAM-Disk?
« Antwort #2 am: Mi 24.08.2022, 23:57:24 »
Ich erinnere mich dunkel, früher die Maxidisk benutzt zu haben.
Ich meine, die funktionierte leidlich mit unterschiedlichem TOS.

Danke, der Satz

Zitat
MaxiDisk 2.2 has been tested error-free on several TOS versions
NB:      ranging from TOS 1.0 through TOS 1.4 to KAOS 1.4.2.
NB:      Since no TOS-dependent features are used it should always work.

… aus der Doku läßt hoffen. Allerdings packt Maxidisk RAM-Disk-Inhalte, ist aber wohl nicht größenflexibel. Interessantes Feature, aber nicht ganz das gesuchte :)
Wider dem Signaturspam!

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.349
Re: Größenflexible RAM-Disk?
« Antwort #3 am: Do 25.08.2022, 08:26:17 »
Ich befürchte, so eine größenflexible RAM-Disk ließe sich gar nicht "sauber" programmieren. Stell Dir vor, jemand ruft die GEMDOS-Funktion Fwrite() auf, um weitere Daten zu schreiben und ein paar Funktionsaufrufe tiefer landen diese Daten beim RAM-Disk-Treiber. Wenn dem Treiber Speicher fehlt, müsste er ihn anfordern, d.h. Malloc() aufrufen. GEMDOS ist aber nicht reentrant, d.h. aus einem GEMDOS-Call darf kein weiterer GEMDOS-Call erfolgen.

Vermutlich deshalb manipuliert Flexdisk direkt die privaten Strukturen von TOS für die Speicherverwaltung, was natürlich nur mit TOS-Versionen funktioniert, die Flexdisk kennt.

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.627
Re: Größenflexible RAM-Disk?
« Antwort #4 am: Do 25.08.2022, 18:28:52 »
Man könnte ja möglicherweise die gesamte GEMDOS-Speicherverwaltung ersetzen, wenn - ja wenn - das TOS selbst tatsächlich GEMDOS-Aufrufe machen würde.

Tatsächlich rufen die ROM-Routinen die Funktionen m.W. aber direkt auf. Dann geht's tatsächlich nur unsauber.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.159
Re: Größenflexible RAM-Disk?
« Antwort #5 am: Do 25.08.2022, 20:05:26 »
DIe GEMDOS-Routinen? Nein, die werden ganz normal über den Trap aufgerufen. Hilft aber in dem Fall auch nicht viel, wie Christian schon schrieb. Da müsste man dann schon tatsächlich die komplette Speicherverwaltung selber machen.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.811
Re: Größenflexible RAM-Disk?
« Antwort #6 am: Fr 26.08.2022, 00:30:52 »
Ich befürchte, so eine größenflexible RAM-Disk ließe sich gar nicht "sauber" programmieren. Stell Dir vor, jemand ruft die GEMDOS-Funktion Fwrite() auf, um weitere Daten zu schreiben und ein paar Funktionsaufrufe tiefer landen diese Daten beim RAM-Disk-Treiber. Wenn dem Treiber Speicher fehlt, müsste er ihn anfordern, d.h. Malloc() aufrufen. GEMDOS ist aber nicht reentrant, d.h. aus einem GEMDOS-Call darf kein weiterer GEMDOS-Call erfolgen

Okay, also nichts für (Emu)TOS.

Unter MagiC gibt’s das Ramdisk-XFS von Thomas Binder, das die Größenvariabilität kann.
Wider dem Signaturspam!

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.427
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Größenflexible RAM-Disk?
« Antwort #7 am: Sa 27.08.2022, 09:55:48 »
Ich habe Flexdisk 1.0 im Original mit Regnummer und Handbuch hier. Darin steht, dass man den Treiber auch ins ROM integrieren kann. Dazu ist Code abgebildet und ein How-to. Womöglich ist es dann auch in anderen TOSsen übertragbar?
ask for: Thunder/TurboThunder- Storm TT/ST - Lightning VME/ST - Cloudy - Speedy - TwiSTEr

https://wiki.newtosworld.de/index.php?title=ThunderStorm_Extensions