Autor Thema: ST im ATX Format  (Gelesen 260 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline geekdot

  • Benutzer
  • Beiträge: 40
ST im ATX Format
« am: Mo 20.06.2022, 16:52:34 »
Hallo Allesamt,

Weil die Forum-Suche nüscht dazu ausspuckte... was halten wir denn hiervon?

http://ataripcb.pl/atari_st_atx_v1.1.html

Den passenden Fred dazu gibt es im polnischen Forum...

STGA, IDE und 4MBit ROM on-board. Nicht nur Gerbers auch die (Eagle) Schematics sind dabei... wenn das keine Basis für den ultimativen Feature-Creep ist  ;D

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 214
  • May the force be with you
Re: ST im ATX Format
« Antwort #1 am: Mo 20.06.2022, 20:27:41 »
Ich habe mir den polnischen Thread mal mit Google translate durchgelesen. Es gibt HW-Projekte, die begeistern mich sofort - dieses eher nicht. Um ein Board zu bauen, muss man zunächst einen alten ST ausschlachten! 

Selbst wenn das Teil mal richtig funktioniert sollte und dann auch die geplanten ISA-Slots besäße, wäre das m.E. immer och kein Burner.
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 060 (ATI Rage Pro)
Apple MBP

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.123
  • n/a
Re: ST im ATX Format
« Antwort #2 am: Di 21.06.2022, 11:19:50 »
Danke für die Links.

Aber auch dieser "Weiterentwicklung" fehlt offenbar der ROM Port. Für mich wäre dieser ST im ATX Format daher nicht nützlich.

Oder habe ich auf dem Board etwas übersehen?

Offline Mado

  • Benutzer
  • Beiträge: 153
Re: ST im ATX Format
« Antwort #3 am: Di 21.06.2022, 12:02:58 »
Dies hier gibt es auch noch. Ist aber nicht ATX:

PHOENIX H5 £137.78
13 In Stock

Shop: https://exxosforum.co.uk/forum/viewtopic.php?f=89&t=4476
... ich bin ST-HIGH und eher so der Monochrom-Typ

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.786
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: ST im ATX Format
« Antwort #4 am: Di 21.06.2022, 12:32:11 »
Ich finde die Idee hinter dem ATX Mainboard schon als eine sehr gute Idee, jedoch wäre es da schon sinnvolle gewisse dinge zu ersetzen durch zum Beispiel FPGA´s. Dann hätte ich da einen CPU Slot eingesetzt den man Variabler gestallten kann um z.b. eine 030iger CPU einzubauen.

Von der Seite finde ich da das Suska Board am Genialsten..
Tschau Ingo

Offline Markus608

  • Benutzer
  • Beiträge: 105
Re: ST im ATX Format
« Antwort #5 am: Di 21.06.2022, 17:29:52 »
Ich weiß nicht...

Der erste Gedanke war... ob das evtl. die Temperaturprobleme lösen kann die meine Mega STs in ihrer Ausbaustufe mit ET4000, Cloudy/Storm ST, Lightning ST und TF bzw. PAK haben ?!?


ABER...

Ich würde mir von so einem Nachbau mehr wünschen:

ALLE Schnittstellen die ein Mega ST bietet müssen vorhanden sein und funktionieren.
Wie Tuxie schon geschrieben hat, eine Schnittstelle die den Ersatz der CPU gegen eine Karte ermöglichen würde... also CPU auf Karte und dann eben evtl. PAK68, TF-53X oder was auch immer adaptieren können.
Eine Platine im Mega ST-Format mit Vorbereitung für PAK68/3 wäre ein Traum...
Blitter und FPU dürfen nicht fehlen
Cloudy/StormST und Lightning ST gleich mit einbauen...

da gibt es doch noch andere tolle Modifikationen die mit integriert werden könnten:
Mehr als 8 MHz Systembus müsste zumindest als Option dabei sein...
serielle Schnittstelle schneller machen ?!?
zweite serielle Schnittstelle... da gibts doch auch Schaltpläne dafür
ct's ALIA als Option mit vorsehen ?!?
Netzwerk/WLAN ?!?

Dass dafür evtl. ein ST "geschlachtet" werden müsste, finde ich jetzt nicht so schlimm. Ich habe hier zwei Mega 1 Boards an denen gebastelt wurde und kein Gehäuse mehr haben, die könnte man gut verwenden. Ausserden sind STs jetzt noch nicht so selten. Absichtlich jedoch einen schönen Mega ST zu opfern würde mir auch schwer fallen.

Ich hatte mir Eagle und Milan gekauft als sie aktuell waren, ich würde mich wieder für ein interessantes Board entscheiden, ein reiner nachbau ohne große Optionen würde aber nicht in Frage kommen.
STGA ist interssant, aber wenn schon dann etwas "Panther-ähnliches"... scheint am ST ja auch zu funktionieren, wenn man möchte...

Ich finde solche Projekte interessant...

Markus

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.751
Re: ST im ATX Format
« Antwort #6 am: Mi 22.06.2022, 00:53:21 »
http://ataripcb.pl/atari_st_atx_v1.1.html
[…]
STGA, IDE und 4MBit ROM on-board. Nicht nur Gerbers auch die (Eagle) Schematics sind dabei... wenn das keine Basis für den ultimativen Feature-Creep ist  ;D

Ich find’s gut. Es käme meinem "ein GEM-Rechner, wie ich ihn 1990 gerne gekauft hätte" extrem nahe. Klar kann man immer noch mehr 68060, 68080, drölf RAM und von allem viel haben wollen, aber dafür gibt’s ja auch Maschinen und Optionen. Die eierlegende Wollmilchsau, die jedes ROM-TOS 1.0-Spiel unterstützt und mit dem c’t Billigplattenadapter kann, aber trotzdem TLS in Hardware macht, 512 MB RAM und am besten PCIe-Slots hat, ist halt extrem aufwändig bis unrealistisch.

Klein, fein, schnuckig, ich find’s gut. Haben wollen :)
Wider dem Signaturspam!