Autor Thema: Atari Disketten mit ARAnyM Live CD kopieren  (Gelesen 349 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Atari Disketten mit ARAnyM Live CD kopieren
« am: Di 12.04.2022, 12:29:45 »
Hallo,
gestern Abend habe ich lange nach einer Lösung gesucht, ohne funktionierenden ST an die Daten auf meinen Disketten zu kommen und diese zu kopieren. Da ich auch noch Infos zum ST gesucht habe, war ich auch in der externe Wiki unterwegs. Dort bin ich auf einen Eintrag, genau zu diesem Problem gekommen.
Als mögliche Lösung wurde "ARAnyM" als Live-CD genannt.
Also, iso heruntergeladen, CD gebrannt und auf einer alten Hardware von CD gestartet. Sehr zu meiner Freude funktioniert es sogar. Der Desktop auf den ich schaute ist mir so nicht bekannt, aber hat große Ähnlichkeit mit dem des ST's. Als nächstes, Diskette eingelegt, auf das Laufwerk geklickt und, Wow, der Inhalt der Diskette wurde angezeigt. So weit, so gut. Die nächste Frage kam auf. Wie kann der Inhalt der Diskette kopiert werden? Im Menü "Datei" fand ich dann einen Eintrag "Diskette" kopieren. Das kam mir bekannt vor. Leider warf der Vorgang eine Fehlermeldung

  " Error while trying to access the floppy disk.
    Sector not found."

Eventuell müssen wirklich, wie im Dialogfenster angezeigt wird, zwei Floppy-Laufwerke vorhanden sein.

Nächsten Versuch gestartet, mit der Vermutung, dass Daten im Arbeitsspeicher gepuffert werden können.
Dazu wieder eine Quell-Diskette eingelegt den gesamten Inhalt kopiert und der Inhalt der Diskette konnte auf den Desktop kopiert werden. Quell-Diskette ausgeworfen und leere Ziel-Diskette eingelegt, die auf dem Desktop abgelegten Dateien ausgewählt und in das geöffnete Fenster des Diskettenlaufwerks geschoben. Der Kopiervorgang lief kurz an, dann erschien eine Fehlermeldung

 "Can not read or set info for
  LAFA.K04:
  File not found."

Leider auch fehlgeschlagen. Was mache ich falsch? Wo liegen die Ursachen für diese Fehlermeldungen? Das "ARAnyM" hat mich schon sehr neugierig gemacht. Sollte es funktionieren, ist das eine gute Möglichkeit z.B. solche Vorgänge wie oben beschrieben, und sicherlich noch anderes ohne Atari-Hardware durchzuführen.

Gruß, Compu-User



Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.863
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari Disketten mit ARAnyM Live CD kopieren
« Antwort #1 am: Di 12.04.2022, 19:25:54 »
Hab mit der Live CD noch nicht gearbeitet... Ich würde erst mal testen ob das Formatieren einer Diskette funktioniert und wenn das klappt, statt Disketten halt Dateien kopieren.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
Re: Atari Disketten mit ARAnyM Live CD kopieren
« Antwort #2 am: Di 12.04.2022, 20:03:41 »
Ich nehme an das ganze läuft unter Windows?

Wenn du ein bisschen Glück hast, und die Disketten kein absonderliches Format haben, kann du die Dateien darauf auch direkt unter Windows kopieren.

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: Atari Disketten mit ARAnyM Live CD kopieren
« Antwort #3 am: Di 12.04.2022, 20:52:53 »
@ Arthur:
Formatieren von Disketten funktioniert nicht. Hatte ich vergessen zu schreiben. Bei dem Vorgang ist das  System in einen undefinierten Zustand gegangen. Das Bild wurde dunkler und unscharf. Keine Reaktion auf Maus und Tastatur. Eventuell festgefahren. Konnte die Maschine nur noch ausschalten.

@ Thorsten Otto:
Die Live-CD wurde direkt auf der Hardware gestartet. Festplatten waren keine angeschlossen, nur Floppy und zwei CD-Laufwerke. Von einem CD-Laufwerk wurde mit der Live-CD gebootet.
Beschreibung der Hardware muss ich erst zusammenstellen.
Das mit dem direktem lesen der Dateien unter Windows funktionierte leider nicht. Aus diesem Grund die Suche nach einer brauchbaren Alternative.

Habe hier im Forum und allgemein im Internet schon gesucht, wie ARAnyM installiert werden kann,
weil bei der Suche Informationen zur Live-CD dabei waren, die besagen, dass diese eine sehr alte Version von ARAnyM ist. Sehr erstaunt war ich, dass ARAnyM sogar in den Quellen von Ubuntu vorhanden ist. Habe es gleich installiert (apt-get). Als Snap ist es scheinbar auch verfügbar. Die Einrichtung und Handhabung ist mir bisher total unklar. Vermutlich wird es ähnlich sein wie bei anderen "Virtualisierern".
Installieren -> VM erstellen -> OS auswählen und installieren -> weitere Einrichtungen -> Anwenden.
Mit der Vermutung kann ich aber auch total falsch liegen.
Ein Anleitung für deutschsprachige ARAnyM-Einsteiger würde sehr hilfreich sein. Möglicherweise gibt es die und ich habe sie nur noch nicht gefunden.

Was mir gerade noch einfällt. Mit der Live-CD war es möglich auf Diskette Ordner zu erstellen.
Die Diskette konnte anschließend auf einem "DOS-Rechner" nicht gelesen werden. Sie wurde als "unformatiert" erkannt.

Wenn es hilfreiche Informationen zur Verwendung von ARAnyM auf Linux (Ubuntu) gibt würde ich mich freuen diese zu erhalten.

Offline kernal

  • Benutzer
  • Beiträge: 66
Re: Atari Disketten mit ARAnyM Live CD kopieren
« Antwort #4 am: Mi 13.04.2022, 08:31:25 »
Wenn es nicht zu viele Disketten sind, könnte man ja ein kleines "Atari-Treffen" veranstalten? Vielleicht wohnt jemand in deiner Nähe und Du nimmst Deine Disketten mit oder lädst jemanden ein, Dich mit seinem Atari zu besuchen. Echtes Atari-Feeling wie früher. ^^

Es sei denn es geht nicht primär um das Kopieren der Daten sondern dich hat der Ehrgeiz gepackt, es mit Aranym zu schaffen...

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: Atari Disketten mit ARAnyM Live CD kopieren
« Antwort #5 am: Mi 13.04.2022, 22:05:30 »
Es sind viele Disketten.
Auf ARAnyM bin ich beim "Durchstöbern" der Externen Wiki des Forums gekommen.
Dort steht im Artikel zum ATARI ST, Bereich "Weiternutzung von Atari-ST-Daten auf aktuellen Rechner" u.a. folgendes:

Zitat Anfang
...
Falls kein entsprechender Atari-Rechner zur Verfügung steht, kann dies z. B. mit der Live-CD von ARAnyM erfolgen. Dieser Weg, der lizenzrechtlich unproblematisch ist und der keinerlei Installation auf dem „Wirts-PC“ voraussetzt, macht es möglich, auf einer PC-Hardware auch ältere Atari-Diskettenformate zu lesen und die Dateien auf DOS-formatierte Disketten zu kopieren.
...
Zitat Ende

Diese Info hat mich dazu gebracht es mit ARAnyM zu versuchen.  Vielleicht gibt es hier im Forum Mitglieder, die ARAnyM viel verwenden, sich gut damit auskennen und dazu eine realistische Aussage machen können. Wenn das nicht funktioniert, kann ich mir die Mühe z.Z. sparen und später mal damit experimentieren.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
Re: Atari Disketten mit ARAnyM Live CD kopieren
« Antwort #6 am: Do 14.04.2022, 13:30:49 »
Ich arbeite viel mit ARAnyM (und pflege es auch seit einigen Jahren), allerdings arbeite ich praktisch nie mit Disketten (ua. weil auch mein PC nicht mal mehr ein Laufwerk hat). Aber theoretisch sollte der von dir eingeschlagene Weg funktionieren.

Was ich nur nicht ganz verstehe warum du die Daten von einer Diskette auf eine andere kopieren willst, das bringt dich doch kein Stück weiter? (immer vorausgesetzt die original-Diskette ist ohne Probleme lesbar).

Die Fehlermeldung bzgl. der Datei sagt mir jedenfalls nichts. Ist denn diese Datei LAFA.K04 auf der Diskette vorhanden?


Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: Atari Disketten mit ARAnyM Live CD kopieren
« Antwort #7 am: Do 14.04.2022, 15:08:47 »
Es weckt in mir schon etwas Hoffnung, dass es theoretisch möglich sein sollte.

Der Weg den ich zur Datenrettung gewählt habe resultiert aus den mir vorliegenden Gegebenheiten, Kenntnis und Fähigkeiten in der aktuellen Situation. Es wird sicherlich auch andere Möglichkeiten geben.

Es liegen auf vielen Disketten (DD) Daten vor. Diese Disketten wurden zum überwiegenden Teil auf Atari  Computer beschrieben. Nach meiner Kenntnis 1040 ST und Mega ST. Können auch noch andere dabei gewesen sein, jedenfalls waren alle auf meinem 1040 STFM lesbar.

Die Daten auf den Disketten sollen auf einen Massenspeicher am PC/Notebook und später, wenn mein ST hoffentlich wieder läuft, auf das GigaFile an diesem, übertragen werden. Am PC/Notebook werden die Daten in den Backup-Prozess eingebunden.

Bei mir ist es vergleichbar wie bei dir. Mein Notebook hat kein Disketten- und CD/DVD Laufwerk mehr. Wenn diese Medien verwendet werden müssen, besteht nur die Möglichkeit mit USB-Laufwerke.

Wie wir Atarianer alle wissen, ist eine am Atari ST formatierte Diskette nicht auf einem PC lesbar. Es gibt Ausnahmen, aber der Normalfall ist so. (Bitte berichtige mich, wenn ich da falsch liege.)

Mit funktionierendem ST konnte ich den Inhalt der ZIP Medien, über den Umweg USB-Floppy, auf das GigaFile übertragen. Die Daten der bisher gesicherten Disketten, wurden mit dem internen Diskettenlaufwerk auf das GigaFile übertragen.

Dann kam der Ausfall des ST durch den Wasserschaden. Auf der Suche nach einer Lösung, die noch nicht gesicherten Daten zu übertragen, bin ich auf ARAnyM gekommen.

Ich habe mir das so vorgestellt, dass mit ARAnyM die Atari formatierte Diskette eingelesen wird. Anschließend die eingelesenen Daten auf eine DOS Formatierte Diskette geschrieben werden, anschließend die Daten der DOS-Diskette über USB-Floppy auf das Notebook zu laden.

Ziemlich aufwändig, aber wenn alles funktioniert nur ein mal erforderlich.

Die Datei "LAFA.K04" sollte/ist auf der Diskette vorhanden. Leider kann ich es z.Z. nicht verifizieren.

Liest ARAnyM auch DOS formatierte Disketten?
Ich habe noch ein Gerät im originalen Zustand, mit dem 1,44 MB Disketten formatiert und beschrieben werden können. Ich sollte das mal probieren, um Fehler auf der Diskette auszuschließen.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
Re: Atari Disketten mit ARAnyM Live CD kopieren
« Antwort #8 am: Do 14.04.2022, 16:11:11 »
Wie wir Atarianer alle wissen, ist eine am Atari ST formatierte Diskette nicht auf einem PC lesbar. Es gibt Ausnahmen, aber der Normalfall ist so. (Bitte berichtige mich, wenn ich da falsch liege.)

Hängt davon ab wie Diskette formatiert wurde. Zunächst mal mag der PC meistens keine speziellen Formate, also alles ausserhalb 80 Spuren oder mehr als 9 Sektor bei DD Disketten. Zudem schrieben ältere TOS-Versionen ein Media-Byte das der PC nicht mag, oder es fehlten sonstige Informationen. Umgekehrt sollte aber immer gehen, eine auf einem PC formatierte Diskette ist eigentlich immer mit Atari lesbar.

Zitat
Liest ARAnyM auch DOS formatierte Disketten?

AraNYM liest da nur physisch die Datei, den Rest macht TOS. In deinem Fall wohl EmuTOS, aber vermutlich genauso wie AraNYM eine ältere Version. Also ja.

Anstatt die LIveCD zu nehmen, könntest du auch einfach Aranym installieren. Sollte eigentlich kein Hexenwerk sein. Vincent hatte da mal ein Video gemacht: https://www.youtube.com/watch?v=GOkDuLmgWFo

Die archive auf bintray sind leider nicht mehr verfügbar, aber auf sourceforge gibt es noch etwas ältere versionen (die aber vermutlich neuer als deine sind): https://sourceforge.net/projects/aranym/files/aranym/1.1.0/

Vorteil bei einer "normalen" Installation wäre, daß du die Daten direkt auf dem Host ablegen kannst, anstatt den Umweg über die DOS-formatierte Diskette zu gehen.
« Letzte Änderung: Do 14.04.2022, 16:13:12 von Thorsten Otto »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.024
Re: Atari Disketten mit ARAnyM Live CD kopieren
« Antwort #9 am: Do 14.04.2022, 16:18:28 »
Wie wir Atarianer alle wissen, ist eine am Atari ST formatierte Diskette nicht auf einem PC lesbar. Es gibt Ausnahmen, aber der Normalfall ist so.

Widerspruch! Eine am Atari ST formatierte Diskette ist auf einem PC sehr wohl ohne Hilfssoftware lesbar. Es gibt Ausnahmen (z.B. wenn die Diskette mit der Formatierroutine des Desktops des uralten TOS 1.0/1.02 formatiert wurde), aber als "Normalfall" würde ich das nicht bezeichnen.

Normalfall ist aus meiner Sicht, dass die Disketten lesbar sind. Ich kopiere regelmäßig Daten zwischen meinem PC und meinen Ataris über Disketten hin und her, die zuvor am Atari formatiert wurden.

Probleme liegen nach meiner Erfahrung eher daran, das die Disketten aufgrund des Alters Lesefehler aufweisen oder dass USB-Laufwerke teilweise etwas "zickig" sind bei ungewöhnlichen Formaten (z.B. 10 statt 9 Sektoren).


Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: Atari Disketten mit ARAnyM Live CD kopieren
« Antwort #10 am: Do 14.04.2022, 16:58:23 »
Danke für die Info.
Genau so ein altes TOS war auf meinem ST bis zum Umbau 2019.
Konnte dann erst auf 1.04 wechseln.

Beim lesen kam mir das bekannt vor. Möglicherweise hatten wir diese Thematik 2019 schon mal und es ist bei mir in Vergessenheit geraten.

Gut, dass du das noch mal richtig gestellt hast.
Funktioniert es dann zuverlässig ab TOS 1.04 mit der Formatierroutine?

Damit sind fast alle Disketten, die mit meinem ST formatiert wurden, nicht auf DOS Systemen lesbar.
Ich habe kein extra Programm zum Formatieren verwendet.