Autor Thema: Mega STE mit PAK68/3 ...  (Gelesen 8361 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.265
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #40 am: Sa 25.06.2022, 17:28:08 »
Keine Ahnung weil ich ja kein Gehäuse habe. Ich kann auch noch einige Zwischensockel wegnehmen und habe noch zwei schmale 8MB Simms. Wäre ein wenig schade nur 16MB Fastram zu haben, mal sehen.

Ich kann erstmal 10mm lange M3 Kunststoff Bolzen auf einer Seite M3 Innen und der anderen Seite M3 Außengewinde in den Deckel schrauben so als zwischen Lösung.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.265
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #41 am: Mo 27.06.2022, 13:59:26 »
Die Floppy Probleme waren Blödsinn es läuft ...

Der Rechner hatte ja mal die Partition C:\ auf meiner ACSI SCSI Platte kaputt gemacht. Also mal alles mögliche auf dem Mainboard nachgelötet ohne Änderung. Hatte mal den PLCC DMA Baustein gesockelt weil der ursprünglich fehlte und da lag das Problem. DMA raus, auf die Kontakte Kontaktspray drauf, Baustein wieder rein und alles war gut ...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.265
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #42 am: Do 07.07.2022, 12:33:44 »
Das mit dem original MegaSTE Gehäuse passt überhaupt nicht, nach vorne müsste der PAK Turm so 2cm weiter nach innen und links so 3cm weiter nach rechts. Das geht nicht wegen dem Adaptersockel. Der Adaptersockel müsste die PAK um 90 Grad drehen und ungefähr an die Stelle wo das Netzteil sitzt. Weil weiter nach rechts geht nicht weil dort der VME Bus im weg ist.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.265
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #43 am: Sa 09.07.2022, 17:10:29 »
Mache jetzt mal eine neue Adapter Platine PLCC/DIL damit die PAK an der Stelle sitzt wo normalerweise das Netzteil sitzt. Das Netzteil könnte man vielleicht im Festplattendeckel unterbringen.

Ein MegaSTE Gehäuse Unterteil und Deckel habe ich von @neualtuser glücklicherweise bekommen. Was mir jetzt noch fehlt ist das Floppyblech, ein original MSTE/TT Netzteil, das VME Bus Abdeckblech mit den beiden Böckchen plus Schrauben und das Boden/Rückwandblech. Das Netzteil kann gerne auch defekt sein ...
« Letzte Änderung: Mo 11.07.2022, 13:59:08 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.265
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #44 am: Sa 23.07.2022, 18:45:45 »
Habe schon mal den Gehäusedeckel vorbereitet. Um Höhe für die PAK68/3 plus PuPla/2 zu bekommen habe ich Kunststoffbolzen eingeschraubt. Man konnte M3 Gewinde in die original Bolzen schneiden. Zwei der original Bolzen waren abgebrochen die ich ersetzt habe. Masseverbindung für die Abschirmung mache ich dann über das Floppyblech.

Die neue PLCC Adapter Platine kommt Ende der nächsten Woche denke ich ...

Ich brauche jetzt ein original Netzteil das ich in den Festplattendeckel verbauen möchte. Wer ein Netzteil abzugeben hat bitte melden, es kann auch defekt sein ...
« Letzte Änderung: Sa 23.07.2022, 18:48:26 von Lukas Frank »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.051
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #45 am: Sa 23.07.2022, 20:37:11 »
Ich drück dir die Daumen das alles passt. :)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.265
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #46 am: Fr 29.07.2022, 14:08:54 »
Passt alles wie gewünscht. Diese Abstandsbolzen sind 12mm lang und ich muss zwei ineinander schrauben also den Deckel um 24mm erhöhen. Muss mal sehen was in die Lücke kommen kann. Der neue größere PLCC DIL Adapter macht das ganze nicht instabil. Läuft alles sehr stabil.

Das nächste ist das Netzteil das ich nicht habe. Es soll das originale sein und in den Festplattendeckel montiert werden. Wer also eines übrig hat oder ein defektes hat bitte mir zum Kauf anbieten. Die Atari MSTE und TT sind gleich ...
« Letzte Änderung: Fr 29.07.2022, 14:09:47 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.265
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #47 am: Fr 07.10.2022, 16:38:00 »
Das Meanwell RQ65B kam heute morgen mit UPS von Digikey für knapp 30,- Euro plus MwST. Das Teil hat etwas über 60Watt also genau das gleiche wie das original Netzteil. Passt gut in den HDD Deckel. Finde zwar das original Netzteil Qualitativ besser aber das ist zu groß und passt nicht in den HDD Deckel. Was mir auch noch nicht gefällt sind die doofen Schraubklemmen.

Kann als nächstes das original Netzteil Blech Unterteil abflexen/sägen um vor der PAK an der original Stelle den 12V Lüfter, die Netzbuchse und den Netzschalter montieren ...

Dann die Verkabelung herstellen aus einer AT-ATX Verlängerung ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.051
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #48 am: Sa 08.10.2022, 07:04:50 »
Hallo Frank, falls das Meanwell-Netzteil nur passiv gekühlt wird dann ist der Überkopfeinbau für die Lebensdauer eher ungünstig gewählt, da warme Luft nach oben steigt und sich hier nun staut. Ich würde daher mit einen Lüfter für frischen Wind sorgen.

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.264
  • n/a
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #49 am: Sa 08.10.2022, 09:19:49 »
Hallo Frank, falls das Meanwell-Netzteil nur passiv gekühlt wird dann ist der Überkopfeinbau für die Lebensdauer eher ungünstig gewählt, da warme Luft nach oben steigt und sich hier nun staut. Ich würde daher mit einen Lüfter für frischen Wind sorgen.

Ja, das ging mir beim Betrachten des Fotos auch durch den Kopf!


Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.265
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #50 am: Sa 08.10.2022, 18:39:53 »
Mal abwarten da besteht ja noch das Problem mit der fehlenden PowerGood Spannung/Signal. Das Meanwell hat bei +5V nur 6 Ampere wobei das original NT da 7 Ampere hat. Das  Meanwell ist ausgelegt für einen Lüfterlosen Betrieb. Ein 45Watt Mega ST Netzteil hat auch kein Problem mit PAK/FRAK/Panther plus Grafikkarte. Das Meanwell hat einen ziemlich dicken Alukern als Kühlkörper. Der original Lüfter an der original Stelle kommt ja wieder rein. Wobei ich noch keine Idee habe wie ich den Gehäuse Schlitz Rundrum schliessen könnte?
« Letzte Änderung: Sa 08.10.2022, 18:49:54 von Lukas Frank »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.350
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #51 am: Sa 08.10.2022, 19:09:09 »
Was Arthur und dbsys meinen: Ja, das Netzteil mag für lüfterlosen Betrieb ausgelegt sein. Aber das gilt halt nur, wenn die Wärme durch Konvektion nach oben durch das Lochblech abgegeben werden kann. Das Installationshandbuch sagt deshalb auch: "Mounting orientations other than standard orientation [...] may increase the internal component temperature and will require a de-rating in output current." Leider verrät es aber nicht, um wie viel Du den maximal erlaubten Strom "deraten" (also herabsetzen) musst bei Überkopfmontage. Geh aber davon aus, dass Du dem Netzteil nicht die maximal spezifizierte Leistung laut Datenblatt abverlangen solltest.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.265
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #52 am: Sa 08.10.2022, 19:16:26 »
Mal sehen ...

Ein zweiter Lüfter direkt am Netzteil ist ja auch kein Problem bei Bedarf. Wenn das Gehäuse geschlossen ist bewegt der 60mm Hauptlüfter die Luft im/aus dem Gehäuse ausreichend vermute ich mal.

Offline jeloneal

  • Benutzer
  • Beiträge: 281
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #53 am: Sa 08.10.2022, 19:21:06 »
Der HDD Deckel hat ja auch Löcher. Wenn der Lüfter an der ursprünglichen Stelle montiert wird und rauspustet, sollte ja ein gewisser Luftzug herrschen, der sicher besser als rein passive Kühlung wirken dürfte.
Meine Ataris:
Mega 1 | Mega 1 (3MB) | Mega 2 | 3x 1040 STE (4MB) | 1040 STF | 1040 STFM | 3x 520ST | 3x Mega STE | Falcon 030

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.265
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #54 am: Sa 08.10.2022, 19:43:31 »
Der HDD Deckel hat einen Blech Innenteil in dem das Meanwell sitzt. Da sind noch 2-3mm Luft an der Seite, ich wollte da ein Alublech zurecht schneiden damit das Meanwell da ohne Luft drin sitzt. Ich muss das Meanwell ja nicht über Kopf im HDD Deckel montieren, der Blech Innenteil ist voller Löcher und das Meanwell hätte da so 2mm Luft zum Blech ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.051
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #55 am: So 09.10.2022, 00:27:42 »
Ja, der Festplattendeckel hat ja auch Schlitze... das wär schon mal was in die richtige Richtung. Könnte aber für eine ausreichende Konvektion (danke Christian  :)) etwas zu eng sein.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.265
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #56 am: Mo 10.10.2022, 13:04:26 »
Blech für den Lüfter, Netzbuchse und Netzschalter ist erstmal soweit fertig ...
« Letzte Änderung: Mo 10.10.2022, 13:52:56 von Lukas Frank »

Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 581
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #57 am: Mo 10.10.2022, 20:26:09 »
Was für ein Aufbau  :o  :)
Milan060, Falcon FX36, TT,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,5200,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,1200XL,PCs mit Win7, Win10, Linux, div. Apple Geräte, div. RPis

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.264
  • n/a
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #58 am: Di 11.10.2022, 08:57:22 »
Was für ein Aufbau  :o  :)

Ja, beeindruckender Turmbau. Da geht der MegaSTE Deckel aber bestimmt nicht drauf.

Bin gespannt, wie das ausgehen wird. Frank hat ganz offensichtlich einen Plan… :-)

Offline Lynxman

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.035
  • Nicht Labern! Machen!
Re: Mega STE mit PAK68/3 ...
« Antwort #59 am: Mi 12.10.2022, 00:37:03 »
Gibt ja 3D-Drucker, da kann er sich ein Zwischenstück drucken lassen. :)
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)