Autor Thema: Retro - Printer USB Drucker am Atari  (Gelesen 1217 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Retro - Printer USB Drucker am Atari
« am: Mo 06.12.2021, 15:35:23 »
Hallo Zusammen,

Nachdem meine Retro Printer Platine aus dem Großen Britannien angekommen ist
wurde das Teil mit einer Raspberry 3 verbunden und die vorinstallierte SD Karte
eingeschoben, die Webkonsole öffnet man mit "lokalhost:631/admin" und schon kann
man alle Einstellungen vornehmen - damit beginnen die Probleme. Ich besitze einen
Epson AL-c1700 und auch noch den Samsung ML-1650 aber leider sind zwar jede
Menge Treiber zu finden nur keinen der beiden Drucker also habe ich den nächsten
Epson Treiben genommen AL-c2000 und ausprobiert. Die PowerLED des Retrodrucker3
war an als auch die OnlineLED als ich dann eine Textdatei zum Drucker schickte fläckerte
die DataLED und danach wie in der Anleitung stand auch die PowerLED - ich freute mich
schon aber zu früh, danach tat sich nichts mehr, auch im Wartungsmenue von dem man
eine Testseite ausdrucken kann blinkte und zuckte der Samsung für ein paar Sekunden
druckte aber nicht - kennt Einer von Euch CUPS und kann mir auf die Sprünge helfen ??


Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 308
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #1 am: Mo 06.12.2021, 16:51:18 »
Ich besitze einen
Epson AL-c1700 und auch noch den Samsung ML-1650 aber leider sind zwar jede
Menge Treiber zu finden nur keinen der beiden Drucker

Den Epson wirst Du dafür vermutlich abschminken können...ich habe nur kurz Frau Google bemüht, konnte aber gleich in den ersten Suchergebnissen sehen, dass es für den Epson wohl "irgendwelche Treiber" gibt, die dann aber Bibliotheken für i386 erfordern. Vermutlich gibt es also nicht-quelloffene 32-Bit Epson-Treiber, aber mit alldem wirst Du auf dem Raspberry nichts anfangen können.

Besser sieht es mit dem Samsung aus. Laut https://www.openprinting.org/printer/Samsung/Samsung-ML-1650 sollte man zumindest mit dem "gutenprint"-Paket dann etwas anfangen können.

Probier mal und berichte...
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #2 am: Mo 06.12.2021, 22:43:02 »
So ich habe alle ppd-Files ausprobiert, leider funktioniert es auch nicht. Aber im Netz
habe ich etwas gefunden nur bringt es mich noch nicht weiter weil ich von Linux keine
Ahnung habe wie DAS zu machen ist.Schau mal unter dieser Adresse...

https://alphathiel.de/32-bit-drucker-und-linux-64-bit/

Wie und wo bring ich die im Artikel beschriebenen Befehle rein ????


Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.016
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #3 am: Di 07.12.2021, 00:26:52 »
Dafür musst du eine Konsole mit einer shell öffnen. Dann die die Befehle eingeben (oder wohl besser kopieren und einfügen):

sudo apt-get install libcupsimage2:i386  libstdc++6:i386
wget http://download.support.xerox.com/pub/drivers/6000/drivers/linux/en_GB/6000_6010_deb_1.01_20110210.zip
unzip 6000_6010_deb_1.01_20110210.zip
cd deb_1.01_20110210/
sudo dpkg -i xerox-phaser-6000-6010_1.0-1_i386.deb

Entgegen der Beschreibung auf der Seite funktioniert der link der beim wget Befehl angegeben ist.


Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 308
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #4 am: Di 07.12.2021, 04:17:15 »
Dafür musst du eine Konsole mit einer shell öffnen. Dann die die Befehle eingeben (oder wohl besser kopieren und einfügen):

sudo apt-get install libcupsimage2:i386  libstdc++6:i386
wget http://download.support.xerox.com/pub/drivers/6000/drivers/linux/en_GB/6000_6010_deb_1.01_20110210.zip
unzip 6000_6010_deb_1.01_20110210.zip
cd deb_1.01_20110210/
sudo dpkg -i xerox-phaser-6000-6010_1.0-1_i386.deb

Entgegen der Beschreibung auf der Seite funktioniert der link der beim wget Befehl angegeben ist.

...ich habe da so meine leisen Zweifel, dass das Installieren von i386-Libs auf dem Raspberry etwas bringen wird ;)
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.734
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #5 am: Di 07.12.2021, 11:12:41 »
Und nur so eine Frage, wozu der Umweg über den Pi ? Der soll dann wohl an den Atari angeschlossen werden?
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #6 am: Di 07.12.2021, 14:04:31 »
Dafür musst du eine Konsole mit einer shell öffnen. Dann die die Befehle eingeben (oder wohl besser kopieren und einfügen):

sudo apt-get install libcupsimage2:i386  libstdc++6:i386
wget http://download.support.xerox.com/pub/drivers/6000/drivers/linux/en_GB/6000_6010_deb_1.01_20110210.zip
unzip 6000_6010_deb_1.01_20110210.zip
cd deb_1.01_20110210/
sudo dpkg -i xerox-phaser-6000-6010_1.0-1_i386.deb

Entgegen der Beschreibung auf der Seite funktioniert der link der beim wget Befehl angegeben ist.



Und da beginnt mein Problem, da ich wirklich keine Ahnung von Linux habe weiß ich nicht
wie ich eine Konsole mit eine Shell öffnen soll  :-*
Anbei mal mein Zweitmonitor an der Retrobox angeschlossen, nachdem der Raspberry startet
und geschätzt hunderte Befehle abgearbeitet hat bleibt er wie auf dem Monitor zu sehen mit
dieser Meldung stehen, wie geht es jetzt weiter?

@tuxie
Die Retroprinter Hardware ist am Druckerport angeschlossen, übernimmt die Daten vom Atari
und schickt sie dann zur Raspberry und die konvertiert das ganze und sendet es dann, soweit
die Theorie über seinen usb-Port zum Drucker.

@RealLarry
Wir werden es sehen ob das geht oder nicht, bei dem User scheint es zu gehen. Versuche
über Versuche ....

In der CUPS Software die auf der Raspberry aufgespielt ist gibt es in der Druckerauswahl zwar
einen Xerox Phaser 6000B Treiber den ich für den Epson auch schon ausprobiert habe aber
auch da rührt sich nichts.

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #7 am: Di 07.12.2021, 14:06:22 »
Entschuldigung .... jaaaa die Bilder

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.896
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #8 am: Di 07.12.2021, 14:10:19 »
Wir werden es sehen ob das geht oder nicht, bei dem User scheint es zu gehen. Versuche
über Versuche ....

Das liegt halt daran, dass der User (also auf der verlinkten Webseite) keinen Raspberry-Pi sondern einen x86-PC verwendet. Natürlich läuft x86-Code auf einem x86-PC (mit ein wenig Arbeit auch ein 32-Bit-x86-Programm auf einer 64-Bit-x86-Linux-Distro). Natürlich läuft x86-Code (ohne Emulator o.ä.) nicht auf einem Pi mit ARM-CPU.
« Letzte Änderung: Di 07.12.2021, 14:17:33 von czietz »

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #9 am: Di 07.12.2021, 15:20:51 »
Hallo Zusammen,

jammer ... hab ich mich wohl verlesen, das hat czietz sehr recht, schade. :P

Wir werden es sehen ob das geht oder nicht, bei dem User scheint es zu gehen. Versuche
über Versuche ....

Das liegt halt daran, dass der User (also auf der verlinkten Webseite) keinen Raspberry-Pi sondern einen x86-PC verwendet. Natürlich läuft x86-Code auf einem x86-PC (mit ein wenig Arbeit auch ein 32-Bit-x86-Programm auf einer 64-Bit-x86-Linux-Distro). Natürlich läuft x86-Code (ohne Emulator o.ä.) nicht auf einem Pi mit ARM-CPU.

Offline simonsunnyboy

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.724
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #10 am: Di 07.12.2021, 17:33:39 »
Und nur so eine Frage, wozu der Umweg über den Pi ? Der soll dann wohl an den Atari angeschlossen werden?

Das Ding übernimmt die Daten vom Centronis und kann auch Epson emulieren.
Für die Druckausgabe muss dann aber halt ein von Linux (und in diesem Fall ARM Variante) ein passender Treiber installiert sein.

Was bin ich froh, daß mein Brother einfach PCL versteht und auch mit einem 30 Jahre alten Laserjettreiber unter 1stWord druckbare Daten ausgibt.....da muss man sich nur um den Transport Atari->Drucker kümmern, aber nicht noch nen Treiber dazwischen.

Deswegen hab ich im anderen Thread schon gesagt, gleich beim Druckerkauf auf PCL Unterstützung achten. Das EPSON sein eigenes ESC P/2 nicht mehr unterstützt ist ein Armutszeugnis.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #11 am: Di 07.12.2021, 19:44:36 »
Ich werde mich einmal an den Hersteller wenden um zu erfahren ob es Treiber
für den Epson oder Samsung gibt. Mal sehen was die dazu sagen.

@ simonsunnyboy
Welchen Brothertyp hast du denn?



Offline simonsunnyboy

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.724
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #12 am: Di 07.12.2021, 20:26:23 »
Das ist ein Brother MFC L8690CDW.

Ich habe aber Ataridruckdaten bislang nur als Dateioutput von Hatari genommen und dann in die Cups Queue reingeschoben.

Mein alter HP LaserJet 1200 funktionierte übrigens auch, den hatte ich am Falcon sogar mal über den klassischen Druckerport angeschlossen und mit einem Laserjet 4 Treiber betrieben.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #13 am: Di 07.12.2021, 21:09:32 »
Ich hatte eigentlich nicht vor einen Drucker nur für meinen Atari zu kaufen deshalb habe
ich doch den ReproPrinter gekauft . Mal sehen was der Hersteller mir zu meinem Problem
sagen kann.

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #14 am: Mi 08.12.2021, 10:34:08 »
Retro-Printer hat geantwortet hier mal die Übersetzung

---------------------------------------
Hallo Peter,
Wenn du über eine Konsole auf den Retro-Printer zugreifst (so als würdest du ihn konfigurieren), kannst du es versuchen:

apt-get install printer-driver-splix

apt-get install drucker-treiber-escpr

Das erste installiert weitere Druckertreiber für die Samsung-Drucker.  Der zweite installiert Druckertreiber für ESC/P-R-Drucker, wie z.B. den Acculaser.  Ich weiß nicht, ob einer dieser Treiber auf dem Raspberry Pi funktioniert, aber ein Versuch ist es wert.

Starten Sie den Retro-Printer nach der Installation neu und rufen Sie die CUPS-Schnittstelle über einen Browser auf, um zu sehen, ob die Drucker aufgelistet werden und ob sie funktionieren.

Lassen Sie mich die Ergebnisse wissen, damit ich diese in die Softwareverteilung für die Zukunft aufnehmen kann.
-----------------------------------------
Jetzt muß ich sehen wie das mit der SSH Konsole funktioniert also ganz an den Anfang eines Beriebs-
systems, spannend !

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.896
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #15 am: Mi 08.12.2021, 12:18:29 »
Ich dachte, wir hätten oben schon festgestellt, dass Dein Epson-Drucker eben kein ESC/P unterstützt.

EDIT: Angehängt eine aus dem genannten printer-driver-escpr-Paket extrahierte Liste der davon unterstützten Drucker. Du wirst feststellen, dass Deiner nicht darunter ist.

Mit dem Samsung-Drucker und dem Paket printer-driver-splix könntest Du mehr Erfolg haben. Da steht in der Beschreibung immerhin: "Der Treiber unterstützt sowohl Monochrom- (ML-15xx, ML-16xx, ML-17xx, ML-2xxx) als auch Farbdrucker (CLP-5xx, CLP-6xx)."
« Letzte Änderung: Mi 08.12.2021, 12:39:26 von czietz »

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #16 am: Mi 08.12.2021, 16:40:39 »
Nun bin ich schon ein Stück weiter, nachdem ich beim Hersteller nachgefragt habe welche Konsole
er meint bekam ich sehr schnell folgende Antwort ...
-------------------------
Hallo Peter,

Sie müssen Bitvise SSH herunterladen und auf einem PC installieren und dann den Anweisungen auf Seite 36 /37 des Handbuchs folgen, um Zugriff auf das Konsolenfenster zu erhalten, in das Sie Befehle eingeben können.

Das aktuelle Handbuch finden Sie unter: https://www.dropbox.com/s/qyi47ujqb1qyh35/Retro-Printer-Manual-v4.1.pdf?dl=0
Wenn Sie uns Fernzugriff auf einen PC geben wollen (mit AnyDesk), können wir Ihnen zeigen, wie Sie das machen.
-------------------------------
Bitsave aus dem Netz geholt und die Befehle die man mir gab ausgeführt und nach dem Shutdown
zur Sicherheit den Retro-Printer neu gestartet. Es gab tatsächlich zwei neue Druckerlisten und der
Samsung ML-1660 war dabei, nach dem Einrichten des Treibers ging ich auf "Wartung Testseite drucken
- juchhu der Samsung druckt mir eine Testseite, soweit sogut aber vom Atari drucken funktioniert leider
noch nicht, irgendwie habe ich das Gefühl das ich etwas falsch einstelle. Die DatenLED am Retrodrucker
blinkt, geht dann aus und die PowerLED fängt an zu blinken - danach Stille. Ich habe den Eindruck das
der Atari irgendwo "hindruckt".

Offline simonsunnyboy

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.724
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #17 am: Mi 08.12.2021, 17:29:12 »
Wenn der Pi selbst schonmal sinnvoll drucken kann, sollte es "nur" noch die Retroprinterkonfiguration selbst sein.

Schön, daß Du doch noch einen Treiber gefunden hast!
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #18 am: Mi 08.12.2021, 18:08:25 »
Wenn der Pi selbst schonmal sinnvoll drucken kann, sollte es "nur" noch die Retroprinterkonfiguration selbst sein.

Schön, daß Du doch noch einen Treiber gefunden hast!

vielen Dank für die Blumen :) Das Ding hat mich schon Nerven gekostet aber bisher habe ich es
immer geschafft und wenn es klappt ist man stolz.
Ich denke auch das es die Retroprinterkonfiguration sein muß, bin gerade dabei das Handbuch durchzulesen
Wahnsinn mit welchen Details die Softwarefirma einen normalen User bombardiert,
ich will doch nur drucken und nicht die hundert verschiedenen Möglichkeiten ausnutzen. :'(
Wie gesagt ich habe keine Ahnung von Linux steige aber durch die Beispiele im Handbuch vorsichtig
in die Befehlskette ein - obwohl ich nicht verstehe warum die / \ _ - an dieser Stelle sind und
welche Ausdrücke welche Aktionen auslösen ... deshalb mit aller Vorsicht und einer SD Karte als
Sicherung, außerdem ist mit Rufuß und Bitvise die Standart SD Karte schnell wieder hergestellt.

Offline ossc

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Retro - Printer USB Drucker am Atari
« Antwort #19 am: Sa 11.12.2021, 19:42:25 »
Es geht !!! ..... Juchhu bin ich froh das mein Samsungdrucker jetzt tadellos funktioniert.
Nachdem in der Webkonsole die Testseite zum Ausdruck gebracht wurde aber der Samsung
immer noch nicht funktionierte schaute ich mir mal die Configuration des Raspberry`s an.
Als erstes die Originaleinstellung in einer Liste aufgeschrieben, es sind immerhin 36 Möglich-
keiten die man auf Yes oder No setzen kann und mir überlegt welche Optionen es sein könnten
die mein Drucker nicht mag - den output_printer von No auf Yes gestellt und was der eigentliche
Fehler war das die use_ramdisk auf Yes stand - als ich die Ramdisk abgeschaltet hatte funktionierte
der Samsung und druckte sogar eine große Datei eines Platinenprogramm aus.Das Problem
weshalb so viele Versuche notwendig und es so lange gedauert hatte war das nach jeder Änderung
der Raspberry neu gestartet werden mußte damit er die Änderung übernahm .Mal sehen ob ich
mein Epson auch noch zu drucken bewegen kann.