Autor Thema: Mega STE - flimmern am RGB Port  (Gelesen 458 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gaga09

  • Benutzer
  • Beiträge: 8
Mega STE - flimmern am RGB Port
« am: Mi 17.11.2021, 21:43:15 »
Hallo,

ich bin seit 2014 stolzer Besitzer eines Atari Mega STE und hatte ihn zuletzt vor 2 Jahren benutzt.
Habe mich seit dem eher mit meinem - selbst damals 1991 gekauften - 1040STFM beschäftigt!

Jetzt habe ich ihn wieder angeschlossen und habe das Problem, dass er am Monitor-Ausgang im RGB Modus (also Farbe in "Gering" & "Medium") flimmert bzw. flackert.

Hier die Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=hCmNVukamok
https://youtu.be/caohCzziEMM

Beim einschalten flackert er - mal mehr oder manchmal weniger!

Der Monochrom-Modus funktioniert einwandfrei: https://youtu.be/h_tU9Q8MjeA

Beim TV-Tuner ist auch kein Flimmern.

Kumpel hatte vor einem Jahr zufälligerweise genau den selben Fehler an seinen Mega STE.
Er hat den dann frustriert verkauft.

Ist es das Netzteil? Hätte hier noch AT & ATX-Netzteile. Kann man die zum testen benutzen?
Das RGB-Kabel ist in Ordnung (mit 1040STFM überprüft)!

Hat irgendjeman eine Idee?


« Letzte Änderung: Mi 17.11.2021, 23:21:28 von gaga09 »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.844
Re: Mega STE - flimmern am RGB Port
« Antwort #1 am: Mi 17.11.2021, 22:22:35 »
Gerade das Video, in dem das Bild immer von oben nach unten durchläuft, wirkt so, als käme der Monitor mit den Sync-Signalen nicht zurecht. Nutzt der Monitor separate H- und V-Sync-Signale oder Composite-Sync? Hast Du die Möglichkeit, das/die Sync-Signal(e) mit einem Scope nachzumessen? (EDIT: ... und mit denen des funktionierenden 1040STFM zu vergleichen?) Hat der Monitor gar eine Einstellung für die Sync-Signale (i.d.R. V-Hold, H-Hold genannt)?
« Letzte Änderung: Mi 17.11.2021, 22:25:24 von czietz »

Offline gaga09

  • Benutzer
  • Beiträge: 8
Re: Mega STE - flimmern am RGB Port
« Antwort #2 am: Mi 17.11.2021, 22:49:00 »
Der Monitor nutzt  separate H- und V-Sync-Signale soweit ich weiß.
Habe ja auch das Problem ja auch an einen LCD-TV (dort mit SCART zu Atari angeschlossen).

Leider habe ich kein "Scope". Bin auch nicht elektrotechnisch ausgebildet.
Kann zwar löten, und ein bissel messen - das wars :-[

Monitor ist ein Commodore 1084S-D1.
« Letzte Änderung: Mi 17.11.2021, 22:51:32 von gaga09 »

Offline gaga09

  • Benutzer
  • Beiträge: 8
Re: Mega STE - flimmern am RGB Port
« Antwort #3 am: Do 18.11.2021, 09:20:27 »
So, habe den Shifter getauscht. Hatte noch einen als Ersatz hier rum liegen.

Genau dieselben Störungen!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.243
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE - flimmern am RGB Port
« Antwort #4 am: Do 18.11.2021, 09:25:44 »
Die H und V Sync Signale kommen vom GLUE/MMU Combo Baustein. Da sind 33Ohm Widerstände an der Monitorbuchse im Signalweg. Da war bei mir einer kaputt aber das kann bei dir ja nicht sein weil ST-Hoch einwandfrei ist ...

Offline gaga09

  • Benutzer
  • Beiträge: 8
Re: Mega STE - flimmern am RGB Port
« Antwort #5 am: Do 18.11.2021, 13:57:51 »
So, habe jetzt mal das original Atari Mega STE Netzteil durchgemessen und alle Werte sind in Ordnung (12V & 5V usw.).

Habe jetzt ein paar Fragen an die Atari ST Commuity:

- Habe im Netz gelesen, dass Störungen am Bild durch alternde Netzteile auftreten können. Ist dieses auch der Fall wenn die Stromwerte innerhalb der Specs sind (möglicherweise müssen die Kondensatoren am Netzteil getauscht werden)?

- Kann ich ein ATX-Netzteil (350W) mit einem AT-ATX-Adapter mit Ein-/Ausschalter an den Mega STE anschließen (mechanisch passt es nicht ganz - müsste was am AT-ATX-Adapter wegknipsen) und dann gegentesten, ob die Störungen dann weggehen?

- Kennt jemand jemanden in der Community die möglicherweise das Mega STE Board recappen könnte - natürlich gegen Bezahlung (habe zwar das ZD-915 aber das traue ich mir doch nicht zu)?

- Habe vom Kumpel gehört das es früher mal einen Composite-Mod für den Mega STE gab. Weiß jemand was genaueres?


Hier noch zwei neue Videos - das Bild ändert sich beim starten häufiger - mal ist ein Bild zu erkennen, manchmal ist es fast schwarz:

https://youtu.be/L1er65JZees
https://youtu.be/QtELjRtvmgc


Außerdem ist doch TV-Receiver und im Mono-Modus ein leichtes "wabern" zu erkennen . Wenn man genau hinsieht, kann man erkennen wie das Bild leicht Hell und Dunkel wird.

Ich bin mit meinem Latein bald echt am Ende!

Hier noch ein paar Bilder zum Mainboard:

https://ibb.co/TByJZnh
https://ibb.co/w0nqQq7
https://ibb.co/CnkqGpk
https://ibb.co/4jJ8JMg
https://ibb.co/b7SWDf1
https://ibb.co/txqJy9w
https://ibb.co/BPmrF5T
« Letzte Änderung: Do 18.11.2021, 15:29:10 von gaga09 »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.844
Re: Mega STE - flimmern am RGB Port
« Antwort #6 am: Do 18.11.2021, 16:18:54 »
So viele Fragen und so wenig Zeit (auf meiner Seite).

1. Nun, ein defektes Netzteil kann natürlich Störungen verursachen. Ebenso zig andere Fehler. Ich warne also vor voreiligen Schlüssen.

2. Meines Wissens ist die Belegung des Netzteils AT-(nicht ATX)-kompatibel, ja. Du solltest zur Vorsicht die Spannungen nachmessen. Ein testweiser Tausch wäre in der Tat ein guter Versuch, ob es wirklich das Netzteil ist.

3. Ich verstehe generell nicht, warum so viele Leute auf dieses Recapping stehen. Das ist Cargo-Cult. Warum möchtest Du Dein Board denn ge-recappt haben, ohne Beweis, dass es überhaupt ein Problem mit den Kondensatoren hat? Ich würde bevorzugen, die echten Probleme zu lösen, statt irgendwelchen Phantomen hinterher zu rennen.
EDIT: Bevor ich hier später missverständlich zitiert werden: Natürlich gehören offensichtlich defekte Kondensatoren (geplatzt, ausgelaufen, abgebrannt) getauscht. Die sehe ich auf Deinen Mainboard-Fotos nicht. Ebenso Kondensatoren, die durch Messung bewiesen kaputt sind. Doch diese Annahme, dass man nach x Jahren grundsätzlich alle Elektrolytkondensatoren tauschen müsse (aka Recapping), teile ich nicht.

4. Was ist ein "Composite-Mod"? Der MegaSTE hat bereits Composite-Video auf Pin 2 des Monitorsteckers. Die Bildqualität ist dabei natürlich schlechter als mit RGB.

5. Ich kann nur nochmal sagen: Wenn Dein Netzteiltest (Punkt 2) nichts ändert, muss sich jemand die Sync-Signale ansehen. Wie Frank schon schreibt: Die Tatsache, dass der Mono-Betrieb funktioniert, beweist, dass H- und V-Sync nicht grundsätzlich defekt sind (also z.B. Lötstelle).
EDIT: Aber siehe meine Frage im nächsten Post.

6. Ein leichtes Flackern/Wabern (gerade im Mono-Betrieb) kann vom Netzteil kommen; aber NICHT(!!!) von den Kondensatoren, sondern vom Optokoppler. Zitat Chips'n'Chips: "Bei der Gelegenheit kannst du auch gleich nachsehen, ob der "richtige" Optokoppler SHARP PC111 eingebaut ist. Wenn es ein CNY17 ist, kann der Bildschirm ein wenig flimmern." Warum das so ist, erkläre ich hier https://www.chzsoft.de/site/hardware/diverse-kleinigkeiten-fur-den-atari-st/#bildschirmflimmern-am-atari-megaste und auch irgendwo in diesem Forum.

« Letzte Änderung: Do 18.11.2021, 18:17:31 von czietz »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.844
Re: Mega STE - flimmern am RGB Port
« Antwort #7 am: Do 18.11.2021, 17:46:56 »
Nachtrag: Kannst Du prüfen, dass der Monitor (bzw. Dein Kabel) wirklich separate H- und V-Sync-Signale verwendet? Ich kenne mich mit Monitoren von Commodore (pfui!  ;)) nicht aus, aber das Service-Manual des Commodore 1084S-D1 suggeriert, dass der Monitor im analogen RGB-Betrieb (der für den Atari ja nötig ist) nur ein (Composite-)Sync-Signal bekommt. Ebenso dieser Schaltplan eines entsprechenden Kabels: http://eab.abime.net/attachment.php?attachmentid=30327&d=1326062506. Das gleiche (Composite Sync) gilt für das SCART-Kabel, mit dem Du ja ebenfalls Probleme hast.

Falls also bei dem Monitor doch Composite-Sync zum Einsatz kommt, wäre das der heißeste Kandidat.
« Letzte Änderung: Do 18.11.2021, 17:48:54 von czietz »

Offline gaga09

  • Benutzer
  • Beiträge: 8
Re: Mega STE - flimmern am RGB Port
« Antwort #8 am: Do 18.11.2021, 19:46:06 »
Vielen Dank für die Antworten:

ich habe heute nur noch wenig Zeit deshalb werde ich wohl morgen einiges am Mega STE ausprobieren!

Mein Setup - worüber der 1040STFM überwiegend betrieben wird - besteht aus zwei Monitoren:

1. VGA Monitor (PC) mit "VGA zu Mono Adapter"
2. Commodore 1084S-D1  >:( mit RGB zu Atari ST Adapter)

Habe dazu noch ein Monitor-Umschalter aus alten Tagen.

Der Monitor geht nach meiner Anleitung mit Hsync bzw. Vsync (Anleitung im Anhang).

Hatte mal ein Kabelbruch am RGB-Kabel - habe ich repariert - und seitdem hat es am 1040er einwandfrei funktioniert.

Wieso gibt es den scheinbar - als Laie formuliert - zwei verschiedene Sync-Methoden bei Atari St´s?

Kann der 1040er beide und der Mega STE nur über Composite syncen?

Außerdem - bin mir aber nicht mehr 100%-sicher - hat der Mega STE an diesem Setup auch in RGB einwandfrei funktioniert!

Ich werde auf jeden Fall mal morgen den Mega STE direkt - ohne den Monitor-Umschalter - mal am 1084  :-X anschließen!

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.844
Re: Mega STE - flimmern am RGB Port
« Antwort #9 am: Do 18.11.2021, 19:57:37 »
Alle STs/STEs/MegaSTEs mit Modulator haben Composite Video auf Pin 2. Das enthält auch die Sync-Information und kann daher auch als Composite-Sync verwendet werden. Viele STs/... ohne Modulator haben nur Composite-Sync (kein Composite-Video!) auf Pin 2. Bei manchen (insbes. ältere STs) fehlt auch das. Separates H-Sync und V-Sync haben alle Rechner, weil Ataris Monitore (Farbe wie auch monochrom) das nutzen.

Der Mono-zu-VGA-Adapter nutzt mit Sicherheit H-Sync und V-Sync. Das Scart-Kabel nutzt mit Sicherheit Composite-Sync.

Unabhängig davon, was Dein Monitor nun kann oder nicht: Wie ist Dein Kabel bzw. der ST-zu-RGB-Adapter verbunden?
« Letzte Änderung: Do 18.11.2021, 19:58:30 von czietz »

Offline gaga09

  • Benutzer
  • Beiträge: 8
Re: Mega STE - flimmern am RGB Port
« Antwort #10 am: Do 18.11.2021, 20:09:14 »
Die ST/STE sind bei mir mit einem 13-poligen DIN zu 9-Pin Adapter (am 1084S-D1)verbunden.

Ist ein altes Kabel aus den 90er (Marke irgendwas mit L). Wie gesagt, ich habe in der Vergangenheit einen Kabelbruch gehabt. Nach der Reparatur ging es!

Das Kabel der Umschaltbox geht vom ST/STE-Monitorausgang zur Umschaltbox. Dann geht das RGB-Kabel von dieser zum 1084er (Kabel von oben).  Werde aber morgen, wie oben schon gesagt, mal ohne Umschaltbox testen.

Am 1040STFM keine Probleme bisher!  Obwohl ich vor 20 Jahren mal ein Kabel mit Compsync hatte, und es am 1040er auch nur Streifen erzeugte. Das mit Hsync und Vsync funkioniterte. Nur so am Rande!

Hoffe ich habe die Frage richtig verstanden und beantwortet  :D
« Letzte Änderung: Do 18.11.2021, 20:19:23 von gaga09 »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.844
Re: Mega STE - flimmern am RGB Port
« Antwort #11 am: Do 18.11.2021, 20:22:38 »
Die ST/STE sind bei mir mit einem 13-poligen DIN zu 9-Pin Adapter (am 1084S-D1)verbunden.
[...]
Hoffe ich habe die Frage richtig verstanden und beantwortet  :D

Hm, nein. Ich möchte wissen: Dieser o.g. Adapter, verwendet er Composite-Sync (wie dieser Adapter http://eab.abime.net/attachment.php?attachmentid=30327&d=1326062506) oder separate Sync-Signale? Oder konkret gefragt:
Ist Pin 2 des DIN-Steckers (Atari-Seite) mit einem Pin des Sub-D-Steckers verbunden und wenn ja, mit welchem? Ist Pin 9 des DIN-Steckers (Atari-Seite) mit einem Pin des Sub-D-Steckers verbunden und wenn ja, mit welchem? Ist Pin 12 des DIN-Steckers (Atari-Seite) mit einem Pin des Sub-D-Steckers verbunden und wenn ja, mit welchem?

Offline gaga09

  • Benutzer
  • Beiträge: 8
Re: Mega STE - flimmern am RGB Port
« Antwort #12 am: Do 18.11.2021, 20:29:39 »
Er benutzt Hsync und Vsync getrennt meine ich. Wie beim Monochrome Modus!

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.844
Re: Mega STE - flimmern am RGB Port
« Antwort #13 am: Do 18.11.2021, 20:41:29 »
Meinst Du? Oder hast Du nachgemessen?

Wieso ich so darauf herumreite: Wir wissen (da VGA/monochrom funktioniert), dass HSYNC und VSYNC in Deinem MegaSTE heile sind. Gleichzeitig legt Deine Fehlerbeschreibung nahe, dass an den Farbmonitoren der Sync fehlt. Was ist der naheliegendste Weg, diesen scheinbaren Widerspruch aufzulösen? Wenn die Farbmonitore nicht HSYNC und VSYNC sondern CSYNC nutzen.

Jedenfalls klinke ich mich jetzt aus diesem Thread aus; zu viele wichtigere Themen. Ggf. musst Du hier im Forum jemanden suchen, der sich Deinen MegaSTE mal genauer ansieht; insbesondere halt die Sync-Signale.

Offline gaga09

  • Benutzer
  • Beiträge: 8
Re: Mega STE - flimmern am RGB Port
« Antwort #14 am: So 21.11.2021, 22:54:22 »
So, nach fast 3 Tagen intensiver Nachforschungen, hier mal ein Zwischenfazit:

1. Das Austausch des Netzteils hat nichts gebracht - dieselben Störungen!

2. Bei meinen zwei CRT-TVs tritt das Problem nicht auf (Scart-Kabel):

https://youtu.be/yPWkuCBFuv8
https://youtu.be/slUHlvyBJNM

3. Bein mein LCD-TV tritt das Problem ungefähr alle 30 Sekunden auf (mit selbem Scart-Kabel):

https://youtu.be/X3WNNJwh7D0

Ich kann mir das echt nicht erklären, warum das bei meinen CRT-TVs nicht auftritt.

Werde jetzt erst mal eines neues Kabel für den 1084S Monitor in der Bucht besorgen, und dann mal weiter testen!


Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.844
Re: Mega STE - flimmern am RGB Port
« Antwort #15 am: Mi 24.11.2021, 08:35:09 »
3. Bein mein LCD-TV tritt das Problem ungefähr alle 30 Sekunden auf (mit selbem Scart-Kabel):
https://youtu.be/X3WNNJwh7D0

Den wahrscheinlichsten Grund dafür (schon eine FAQ, mittlerweile) habe ich hier erklärt: https://www.atari-forum.com/viewtopic.php?p=378891#p378891

Das erklärt aber nicht die Sync-Probleme mit Deinem Commodore-Monitor, wo das SCART-Kabel ja nicht zum Einsatz kommt.