Autor Thema: Floppy funktioniert nicht mehr. (Auch CE Floppy emulation nicht)  (Gelesen 537 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline aligator123456

  • Benutzer
  • Beiträge: 89
Hi,

Bei einem meiner Ataris funktioniert schon seit längerem das Floppy Laufwerk nicht mehr.
Dachte bisher dass es das Laufwerk selber ist.
Da ich sowiso einen Cosmos EX benutze als Festplatte, hab ich diesen jetzt statt des Laufwerks ins Gehäuse eingebaut und dann halt auch das Floppy Kabel angeschlossen für die Floppy Emulation.

Leider funktioniert diese auch nicht, was mich zu dem Schluss bringt, dass eventuell nicht das Laufwerk selber defekt ist, sondern vielleicht etwas auf dem Mainboard?

Bei dem Laufwerk war das Symptom, dass einfach keine Floppy mehr gelesen werden konnte, und er immer nur etwas rumgecklackert hat.

Beim CE kann ich jetzt zwar Images laden, aber das einzige was geht ist, dass er das Root Verzeichnis lesen kann. Sobald ich irgend eine Datei lese / ein Programm starte oder in einen Ordner geh, funktioniert es nicht.

Hab das mal nicht ins CE Forum getan, da ich davon ausgehe, dass nicht der CE schuld ist, da ja das Floppy Laufwerk auch nicht ging.

Was könnte hier das Problem sein?

Grüße
Johannes
Milan, Atari 1040 STF + CE, Atari Mega ST2 - 4MB RAM, Atari 1040 STE - 4MB RAM

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.801
Re: Floppy funktioniert nicht mehr. (Auch CE Floppy emulation nicht)
« Antwort #1 am: So 16.05.2021, 09:14:13 »
Ein naheliegender Fehler beträfe die Signale, die die Spur bzw. Seite der Floppy wechseln. Schnapp Dir einen Schaltplan von dev-docs.org und prüfe die Signale DIRECTION, STEP, SIDE SELECT (o.ä.). Auch den 7406-Puffer-IC, durch den sie teilweise geführt werden.

Offline aligator123456

  • Benutzer
  • Beiträge: 89
Re: Floppy funktioniert nicht mehr. (Auch CE Floppy emulation nicht)
« Antwort #2 am: So 16.05.2021, 16:25:33 »
hi

danke, leider hab ich überhaupt keinen Plan, wie wo was ich messen muss. :-\

Hab mal versucht das anhand des stfm Plans nachzuvollziehen, aber schon die Teile die mit L** bezeichnet sind haben bei mir eine andere Nummer als im Plan. Beispielsweise Pin20 geht bei mir zu L17 nicht L22 wie im Plan (außerdem heist der Floppy anschluss J11 und nicht J10).

Kannst du mir etwas genauer erklären was ich machen muss? Was genau muss ich messen? Reicht es auf Durchgang zu messen?

Ich häng glich noch ein paar Fotos an, da der st recht stark modifiziert ist. vlt siehst du da noch was was mit Floppies zu tun hat.

Grüße

Johannes
« Letzte Änderung: So 16.05.2021, 16:44:11 von aligator123456 »
Milan, Atari 1040 STF + CE, Atari Mega ST2 - 4MB RAM, Atari 1040 STE - 4MB RAM

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.801
Re: Floppy funktioniert nicht mehr. (Auch CE Floppy emulation nicht)
« Antwort #3 am: So 16.05.2021, 16:37:52 »
Da es locker ein Dutzend verschiedener Mainboardlayouts gibt, passt der Schaltplan eigentlich nie exakt. Man muss ihn "sinngemäß" interpretieren. Daher kann ich Dir auch nicht exakter beschreiben, wo Du messen solltest. Sorry!

Eine Durchgangsmessung wäre der erste Schritt. Viel interessanter ist, was die Signale im Betrieb machen. Oszilloskop oder wenigstens Spannungsmessung mit dem Multimeter, während der Rechner einen Floppyzugriff versucht.

Offline aligator123456

  • Benutzer
  • Beiträge: 89
Re: Floppy funktioniert nicht mehr. (Auch CE Floppy emulation nicht)
« Antwort #4 am: So 16.05.2021, 16:47:04 »
Hab etz mal die Bilder angehängt oben.

Ein Oszilloskop hab ich, aber hab noch nicht viel damit gemacht.
Milan, Atari 1040 STF + CE, Atari Mega ST2 - 4MB RAM, Atari 1040 STE - 4MB RAM

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.801
Re: Floppy funktioniert nicht mehr. (Auch CE Floppy emulation nicht)
« Antwort #5 am: So 16.05.2021, 18:20:57 »
Oha, ja, in der Tat, sehr viel erweitert. Ich erkenne mind. ein Overscan, eine Echtzeituhr und eine RAM-Erweiterung. Nichts davon hat im normalen Betrieb Auswirkungen auf das Floppy-Laufwerk.

Grundsätzlich ist es extrem schwierig, aus der Ferne HW zu debuggen. Ich kann Dir nur ein paar Anhaltspunkte geben, wie schon geschehen. Wenn das Root-Verzeichnis gelesen werden kann, aber sonst nichts, ist es ja denkbar, dass die Signale nicht mehr ankommen, um die Spur oder die Seite zu wechseln. Zum Spurwechsel dienen DIRECTION (Pin 17 am Floppy-Controller WD1772) und STEP (Pin 16 am WD1772). Zur Auswahl der Seite dient SIDE SELECT (Pin 21 am Sound-Chip YM2149). Die ersten zwei Signale sind zur Pufferung noch durch ein 7406-IC geführt.

Offline aligator123456

  • Benutzer
  • Beiträge: 89
Re: Floppy funktioniert nicht mehr. (Auch CE Floppy emulation nicht)
« Antwort #6 am: So 16.05.2021, 21:24:00 »
Danke für die erklärungen :-)

Hab es hinbekommen, siehe Bild. Signale sind von oben nach unten Step Direction, Step und Side Select.

Erstere werden beide wunderbar angesprochen nur Side Select nicht, vmtl. aber weil ich nix aufgerufen hab, wo er die zweite Seite braucht.

Beim rumprobieren ist mir noch was anderes eingefallen. Was wenn ich durch die Tatsache das das alte Laufwerk kaputt ist, etwas voreilig den Schluss gezogen hab? Tatsache ist, er stürzt halt ab wenn ich da ein Programm von den images ausführe. Öffne ich aber nur die dateien als textdateien geht es ohne Probleme...

Das er nicht dateien aus unterverzeichnissen laden kann konnte ich jetzt nicht (mehr) nachvollziehen. Hab mich wohl getäuscht gehabt...
--> vlt hab ich einfach nur images ausprobiert, die in der aktuellen Konfiguration nicht gehen (e.g. High res)

Nichtsdestotrotz, is auch mal schön das ich endlich mal was mit dem Oszi gemacht hab, sollte ich öfter tun :)

Ich glaub ich muss mal noch ein bisschen ausprobieren, auch mal mit low res.
Wenn ich doch noch Probleme hab, meld ich mich dann nochmal.

Danke dir jedenfalls für die Tips, wieder ein bisschen was gelernt :-)

Edit: Hab mit low res jetzt wenigstens mal ein paar von den images starten können. Geht bis zu den menüs meistens. aber sobald ich daraus ein spiel dann starte, stürtzts bisher immer ab.

Hab wärenddessem aufm Oszi noch kein einziges mal den Side Select bekommen.Zufall oder ist da wirklich das Signal kaputt?

Edit2: Hab eine gefunden, bei der ich einen Ordner (Fonts) verlässlich nicht öffnen kann. Die Serenade #65
https://www.atarilegend.com/menusets/186?page=4#menudisk-4137
Hier startet auch nicht das Menü.
Wie kann ich rausfinden, ob dieser eine Fonts Ordner auf der 2. Seite der Floppy ist? Wenn ja würde das die Theorie bestätigen, dass Side Select defekt ist.

Edit3: hm, hab wohl tatsächlich den Pin von der falschen Seite gemessen... Muss ich morgen mal noch mal richtig messen. Aber hab mal am YM2149 direkt gemessen, da kam das signal. Und Durchang zwischen dem YM2149 pin 21 und Pin 32 besteht auch. also sollte das eig. passen...

« Letzte Änderung: Mo 17.05.2021, 00:11:28 von aligator123456 »
Milan, Atari 1040 STF + CE, Atari Mega ST2 - 4MB RAM, Atari 1040 STE - 4MB RAM

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.680
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Floppy funktioniert nicht mehr. (Auch CE Floppy emulation nicht)
« Antwort #7 am: Mo 17.05.2021, 13:50:16 »
Hast du die Signale auch am Shugart-Bus gemessen?

Offline aligator123456

  • Benutzer
  • Beiträge: 89
Re: Floppy funktioniert nicht mehr. (Auch CE Floppy emulation nicht)
« Antwort #8 am: Mo 17.05.2021, 19:47:59 »
Die waren am Stecker gemessen, allerdings hab ich von der falschen Seite gezählt...
Wollte das jetzt noch mal richtig messen aber jetzt hab ich ein anderes Problem:

Der ST startet nicht mehr richtig.  >:( Möglich dass ich wo nen Kurzschluss produziert hab... ?
Hab eigentlich nur am CE am Floppy Stecker Dräte angelötet, um die Signale abzufangen.

Mit CE bootet er erst, aber dann fängts noch wärend des bootens an schrott (erst ein paar buchstaben, die nicht hingehören, dann Grafikartifakte) anzuzeigen und er bootet nicht mehr fertig.
Ohne CE bootet er bis zum desktop, aber es wird kein einziges laufwerk angezeigt. Weder A noch B.
Teilweise bleibt der screen auch schwarz.
« Letzte Änderung: Mo 17.05.2021, 20:20:31 von aligator123456 »
Milan, Atari 1040 STF + CE, Atari Mega ST2 - 4MB RAM, Atari 1040 STE - 4MB RAM