Autor Thema: Monitor für ATARI STFM  (Gelesen 386 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline svgt

  • Benutzer
  • Beiträge: 12
Monitor für ATARI STFM
« am: Di 05.05.2020, 23:15:53 »
Hallo,
ich habe gerade ein solches Modell gekauft. Das FM soll bedeuten, dass ich auch nicht ATARI-Monitore anschließen kann. Was geht? Brauche ich Adapter?
Ich bin Neuling mit ATARI. Das letzte Mal war ich 2003 damit umgegangen.
Gruß svgt

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 221
Re: Monitor für ATARI STFM
« Antwort #1 am: Mi 06.05.2020, 00:36:58 »
Moin,
das FM bedeutet "Frequency Modulator", du kannst also das Gerät an die Antennen Buchse eines TV anschließen.
Für Monitore (TFT) brauchst du einen Adapter und spezielle Monitore welche das Signal schaffen.
Gibt hier im Forum einige Beiträge welche da funktionieren.
« Letzte Änderung: Mi 06.05.2020, 00:39:17 von X-Ray »

Offline svgt

  • Benutzer
  • Beiträge: 12
Re: Monitor für ATARI STFM
« Antwort #2 am: Mi 06.05.2020, 02:45:34 »
Moin,
bedeutet das, für einen TV brauche ich keinerlei Adapter? Egal ob es ein Flachbild- oder Röhrengerät ist.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.543
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Monitor für ATARI STFM
« Antwort #3 am: Mi 06.05.2020, 07:36:41 »
FM bedeutet Floppy Modulator .. das F steht für das eingebaute Floppy und M für Modulator um ein TV gerät anschliessen zu können.

Besorg dir einfach über Ebay ein Atari ST zu Scart Kabel und steck es an, es kann sein das du eventuell noch ein paar Modifikationen durchführen musst am Kabel, das kommt aber ganz auf deinen Fernseher an
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Wanderfalke

  • Benutzer
  • Beiträge: 41
Re: Monitor für ATARI STFM
« Antwort #4 am: Mi 06.05.2020, 08:55:51 »
Der SM124 Monochrommonitor geht trotzdem, da ist eine Extra-Buchse dran, soweit ich mich erinnere.
Wer das gestochen scharfe Bild mit dem hohen Kontrast mal gesehen hat, der will eh keine
Farbe mehr... ;)
Atari Falcon 030 Atari TT Atari ST Atari Mega STE MiST Milan

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 221
Re: Monitor für ATARI STFM
« Antwort #5 am: Mi 06.05.2020, 17:59:57 »
FM bedeutet Floppy Modulator .. das F steht für das eingebaute Floppy und M für Modulator um ein TV gerät anschliessen zu können.

Besorg dir einfach über Ebay ein Atari ST zu Scart Kabel und steck es an, es kann sein das du eventuell noch ein paar Modifikationen durchführen musst am Kabel, das kommt aber ganz auf deinen Fernseher an

Da hat tuxie natürlich Recht. Nur das "M" steht für den Modulator.
Vielleicht war es gestern ein bisschen spät für mich.  :D

@svgt
Ja, für den Anschluss an ein TV gehst du über ein normales Antennenkabel und lässt den Fernseher durch Suchlauf das Signal finden. Das Bild wird aber nicht so klar sein.
Der Atari hat hinten dafür eine TV-Buchse.
Wenn du ein gutes Farbbild möchtest, dann kommst du nicht an ein TFT mit Adapter drum herum. Ich glaube nämlich nicht dass du dir einen passenden Röhren-Farbmonitor kaufen möchtest.



Offline Aramis

  • Benutzer
  • Beiträge: 90
Re: Monitor für ATARI STFM
« Antwort #6 am: Mo 11.05.2020, 21:05:24 »
Hallo svgt,

neben dem Modulator (den nicht jeder ST hat) hat jeder ST einen Monitor Anschluss für Hires (640x400) und Lo-/Medres (320x200, 640x200).

Das Modulatorbild (ich glaube Kanal 36) ist übrigens nur für Lores u. Medres und ziemlich schlecht.

Falls kein originaler- oder kompatibler Monitor zur Hand ist, gibt es auch Kabel zum Anschluss von Fremdmonitoren bzw. (RGB-) Fernsehern.

Für Hires ist das Einfachste, ein ST->VGA Kabel zu nutzen. Problem hier: Nicht jeder VGA Monitor kann die 640x400 Pixel darstellen. Bei Röhrenmonitoren klappt das oft, bei Flachbildschirmen oft nicht, oder es treten extreme Moire Effekte auf.

Ein gutes Bild im Medres/Lores bekommt man mit einem ST->SCART Kabel. Wenn die Anpassung stimmt, bekommt man ein sehr scharfes Farbbild an RGB-fähigen Fernsehern oder Flachbildschirmen.

Völlig problemlos sind aber auch die RGB Kabel nicht, da der ST eine Anpassung über Widerstände benötigt. Ist das Kabel falsch beschaltet, bekommt man Geisterbilder oder Streifen im Bild.

Unterschiedliche Bildschirme liefern "ziemlich" unterschiedliche Bildqualität.

Viele 14", bzw 15" LCD Fernseher kommen aber sehr gut mit den RGB Kabeln zurecht.
« Letzte Änderung: Mo 11.05.2020, 21:19:01 von Aramis »
Zur Info: Hardware nennt man den Teil des Computers, den man treten kann...

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.543
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Monitor für ATARI STFM
« Antwort #7 am: Di 12.05.2020, 09:03:21 »
Hallo svgt,

neben dem Modulator (den nicht jeder ST hat) hat jeder ST einen Monitor Anschluss für Hires (640x400) und Lo-/Medres (320x200, 640x200).

Das Modulatorbild (ich glaube Kanal 36) ist übrigens nur für Lores u. Medres und ziemlich schlecht.

Falls kein originaler- oder kompatibler Monitor zur Hand ist, gibt es auch Kabel zum Anschluss von Fremdmonitoren bzw. (RGB-) Fernsehern.

Für Hires ist das Einfachste, ein ST->VGA Kabel zu nutzen. Problem hier: Nicht jeder VGA Monitor kann die 640x400 Pixel darstellen. Bei Röhrenmonitoren klappt das oft, bei Flachbildschirmen oft nicht, oder es treten extreme Moire Effekte auf.

Ein gutes Bild im Medres/Lores bekommt man mit einem ST->SCART Kabel. Wenn die Anpassung stimmt, bekommt man ein sehr scharfes Farbbild an RGB-fähigen Fernsehern oder Flachbildschirmen.

Völlig problemlos sind aber auch die RGB Kabel nicht, da der ST eine Anpassung über Widerstände benötigt. Ist das Kabel falsch beschaltet, bekommt man Geisterbilder oder Streifen im Bild.

Unterschiedliche Bildschirme liefern "ziemlich" unterschiedliche Bildqualität.

Viele 14", bzw 15" LCD Fernseher kommen aber sehr gut mit den RGB Kabeln zurecht.

Deswegen schrieb ich, bei ebay ein Scart Kabel schiessen und dieses Nutzen, bei einigen neueren TV´s benötigt es noch eine kleine Modifikation so das der TV dauerhaft auf RGB schaltet.

Siehe hier
https://www.chzsoft.de/site/hardware/diverse-kleinigkeiten-fur-den-atari-st/#adapter-monitorausgang-atari-st-nach-scart-farbmodi

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Aramis

  • Benutzer
  • Beiträge: 90
Re: Monitor für ATARI STFM
« Antwort #8 am: Sa 16.05.2020, 15:01:43 »
Ja, allerdings haben die meisten SCART Kabel eine Fehlanpassung. Oft sind 120Ohm Widerstände verbaut und "Widerstand ist eben nicht zwecklos".

Beim TTL auf SCART braucht es einen größeren Widerstand (220Ohm oder 330Ohm, je nach Schaltung), damit die Kabel problemlos an allen SCART/RGB Fernsehern funktionieren.

Als Sammler kann ich, insbesondere mit dem ST ein Lied darüber singen... ;->

Nachtrag: Habe gerade gelesen, dass der RGB Pegel nicht TTL-, sondern 1V sein soll. Ausserdem stand da noch etwas von 27Ohm oder so. Da sollten 100 Ohm und selbst 75 Ohm im Kabel reichen.

Um so verwunderlicher, weshalb meine Rechner (520ST, 1040STe) ein so miserables RGB BIld liefern...
« Letzte Änderung: Sa 16.05.2020, 15:19:19 von Aramis »
Zur Info: Hardware nennt man den Teil des Computers, den man treten kann...

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.383
Re: Monitor für ATARI STFM
« Antwort #9 am: Sa 16.05.2020, 15:22:44 »
P.S.: In der Schaltung aus Deinem Link sind sogar nur 75Ohm Widerstände verbaut. Das ist _VIEL_ zu wenig, wenn man TTL auf SCART RGB anpassen will!

Da hat vermutlich jemand 75Ohm Impedanz mit dem zu verwendenden Widerstand für die Schaltung verwechselt... ;-> - Alternativ kann es natürlich sein, dass der ST kein TTL RGB out hat.

Du darfst statt "jemand" zu sagen mich übrigens auch gerne beim Namen nennen. Mir ist der Unterschied zwischen Wellenimpedanz und Widerstand durchaus bekannt! Also keine komischen Sprüche bitte.

Wie Du den Schaltplan des ST entnehmen kannst, hat der ST eben keine TTL-Pegel der RGB-Signale. Ich habe die Spannungen am Eingang meines Fernsehers mit dem SCART-Kabel entsprechend der obigen Schaltung selbstverständlich nachgemessen und außerdem die komplette Video-Schaltung auch simuliert. Die Spannungen sind korrekt. Mit denen von Dir in den Raum geworfenen 220 - 330 Ohm hingegen ist das Bild viel zu dunkel.

Zitat
Um so verwunderlicher, weshalb meine Rechner (520ST, 1040STe) ein so miserables RGB BIld liefern...

Definiere miserabel.
« Letzte Änderung: Sa 16.05.2020, 15:27:03 von czietz »

Offline Aramis

  • Benutzer
  • Beiträge: 90
Re: Monitor für ATARI STFM
« Antwort #10 am: Mo 18.05.2020, 17:49:06 »
Hallo
@czietz Du warst jedenfalls mit "jemand" nicht gemeint. ;-)
Falls Du Dich angegriffen fühlst: Entschuldige bitte!

Ich habe im Netz verschiedene Beschaltungen für das Kabel gesehen. Teilweise komplett ohne Widerstand und teilweise mit z.B. 75Ohm.

Wie unten in meinem Post geschrieben, hatte ich vermutet, dass der ST TTL Pegel hat. Das bei 1V 75Ohm reichen (könnten) habe ich dort auch vermerkt.

Zum Bild: Meine STs zeigen per SCART angeschlossen verschiedene Effekte.
Bei niedriger Auflösung hat das Bild Streifen oder zick-zack-Muster, die hohe Auflösung (Medres) zeigt Geisterbilder. Was genau nicht stimmt, müsste ich mal mit 'nem Oszi prüfen...

Falls Interesse besteht, versuche ich Photos zu machen, auf denen man den Effekt sieht. "Gefühlt", sieht es nach Fehlanpassung und übersteuertem Signal aus. Zumindest die niedrige Auflösung.

Da alle STs (ST, Mega-ST und STe getestet) den gleichen Effekt zeigen, gehe ich davon aus, dass die Geräte in Ordnung sind.
Zur Info: Hardware nennt man den Teil des Computers, den man treten kann...