Autor Thema: Images und hostfs mit Aranym  (Gelesen 652 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline currock

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Images und hostfs mit Aranym
« am: Do 05.03.2020, 10:57:24 »
Ich betreibe Aranym in der Version 1.0.2 unter Debian (8, 9, 10).
Um Daten im Emulator einfach mit dem Hostsystem auszutauschen, habe ich folgendes probiert:

1. Einrichten von GEMDOS-Laufwerken in Aranym. Dazu muss ich aber hostfs.dos unter METADOS installieren. Aber wie bekomme ich Metados vom Host-System auf das Bootlaufwerk von Aranym? Ist der einzige Weg über TOS-Hardware und ein zu erzeugendes Floppy-Image (*.st)?

2. Als zweiten Weg habe ich eine Image-Datei erzeugt, und diese als Slave-IDE-Laufwerk in Aranym zu mounten. Aber dieses Image ist entweder nur unter Aranym zu lesen oder unter Debian. Dann noch einmal aus einer IOMEGA-ZIP-Disk, die unter Debian und am Falcon problemlos gelesen werden kann, ein Image erzeugt. Dieses Image lässt sich aber weder unter Aranym noch unter Debian mounten.

Was habe ich übersehen?
« Letzte Änderung: Do 05.03.2020, 11:05:25 von currock »

Offline Count

  • Benutzer
  • Beiträge: 179
Re: Images und hostfs mit Aranym
« Antwort #1 am: Do 05.03.2020, 11:22:46 »
Für eine Floppy-Image brauchst du keine TOS-Hardware. Das kannst du z.B. mit Steem erzeugen.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 867
Re: Images und hostfs mit Aranym
« Antwort #2 am: Do 05.03.2020, 12:20:43 »
1) Benutzt du Mint? Wenn ja, brauchst du metados gar nicht. Du musst dann lediglich mintara.prg benutzen.

2) du kannst auch unter linux floppies erzeugen die du unter aranym lesen kannst (mittels mtools z.B). TOS Hardware oder andere emulatoren brauchst du dafür nicht.

3) daß ein IDE image nur unter linux oder aranym zu lesen ist, liegt vermutlich am byteswap. Versuch mal das image, was in debian lesbar ist, zu nehmen und in aranym die entsprechende option einzuschalten.

Offline currock

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
Re: Images und hostfs mit Aranym
« Antwort #3 am: Do 05.03.2020, 16:11:54 »
Zu 1) Habe ich bisher noch nicht gemacht, werde ich aber mal probieren.
Zu 2) Ok, das hat so funktioniert, für kleinere Dateien gehts.
Zu 3) Klappt auch, ohne Byteswap und unter Magic, mit TOS wird das Laufwerk nicht erkannt.

Bisher gehe ich den Umweg, Dateien über eine ZIP-Disk auf den Falcon zu übertragen, dann ein Image von der CF-Karte im Falcon zu machen. Diese läßt sich dann ohne weiteres in Aranym als IDE-Master einbinden. Habe dann gleich auch ein Backup und die komplette Installation in Aranym, aber nur um ein paar Dateien in den Emulator zu schieben, doch etwas Aufwändig.