Autor Thema: Ultrasatan für TOS 1.0  (Gelesen 1709 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Aramis

  • Benutzer
  • Beiträge: 46
Ultrasatan für TOS 1.0
« am: Do 31.10.2019, 18:13:40 »
Hallo zusammen,

habe mir für u.a. 520ST ein Ultrasatan bei Lotharek bestellt. - Bin aber "Nicht Atari ST-User".

Gibt es etwas zu beachten, wenn ich das Gerät mit dem alten TOS in Betrieb nehmen möchte?
(Habe gelesen, dass die frühen TOS Versionen nur 256MB können...)

Danke für die Info.
Zur Info: Hardware nennt man den Teil des Computers, den man treten kann...

Offline Count

  • Benutzer
  • Beiträge: 117
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #1 am: Do 31.10.2019, 18:42:22 »
TOS 1.00 kannst du in Verbindung mit Festplatten bzw. in deinem Fall UltraSatan vergessen! Es ist langsam und hat einige Bugs, u.a. ist die Größe einer Partition auf 16 MB begrenzt.

Ein Upgrade auf TOS 1.04 ist auf jeden Fall sinnvoll!

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.500
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #2 am: Fr 01.11.2019, 06:26:17 »
Zumindest auf TOS 1.02 wenn er eher zum Spielen gedacht ist. 1.02 ist bei Spielen Kompatibler als die 1.04.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline simonsunnyboy

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.612
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #3 am: Fr 01.11.2019, 11:56:43 »
TOS 1.00 kannst du in Verbindung mit Festplatten bzw. in deinem Fall UltraSatan vergessen! Es ist langsam und hat einige Bugs, u.a. ist die Größe einer Partition auf 16 MB begrenzt.

Ein Upgrade auf TOS 1.04 ist auf jeden Fall sinnvoll!

Dieses Upgrade auf TOS 1.04 ist nicht nur sinnvoll, sondern auch zwingend notwendig. Bei 1.02 ist da noch nicht wirklich viel geflickt.

Ferner sollte der ST mindestens 1MB oder besser 2MB RAM haben.
Die Festplattentreiber benötigen soviel RAM, daß auf einer 512K Maschine vieles, was von Floppy läuft, von Platte nicht mehr geht.

Bei einem 512K ST reicht ein Gotek völlig, um ihn komplett auszulasten.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 652
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #4 am: Fr 01.11.2019, 12:09:03 »
Die Festplattentreiber benötigen soviel RAM, daß auf einer 512K Maschine vieles, was von Floppy läuft, von Platte nicht mehr geht.

Für ST sollte AHDI völlig ausreichen, der ist relativ genügsam.

Offline simonsunnyboy

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.612
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #5 am: Fr 01.11.2019, 12:12:35 »
Die Festplattentreiber benötigen soviel RAM, daß auf einer 512K Maschine vieles, was von Floppy läuft, von Platte nicht mehr geht.

Für ST sollte AHDI völlig ausreichen, der ist relativ genügsam.

Reines Interesse, wieviel in K ist "relativ genügsam"? Es gibt auch Programme, die schon mit TOS 1.02 und 512K nicht mehr laufen, weil das mehr RAM belegt als TOS 1.0.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 652
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #6 am: Fr 01.11.2019, 13:19:49 »
Wieviel K genau kann ich nicht sagen, aber auf jeden Fall dürfte es von den möglichen Alternativen wohl der schlankeste sein. Ganz ohne Plattentreiber ist halt blöd wenn TOS keinen eingebaut hat, da würde dann nur noch EmuTOS als Alternative bleiben. Dafür sollte man aber einen Blick in die Liste von bekannten Problemen und sonstige Dokumentation werfen.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.203
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #7 am: Fr 01.11.2019, 13:45:22 »
Dieses Upgrade auf TOS 1.04 ist nicht nur sinnvoll, sondern auch zwingend notwendig. Bei 1.02 ist da noch nicht wirklich viel geflickt.

Ist nicht auch die RAM-Belegung von TOS 1.04 wieder geringer als die von TOS 1.02? Behaupten zumindest die TOS-1.04-Release-Notes.

Offline simonsunnyboy

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.612
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #8 am: Fr 01.11.2019, 15:00:16 »
AHDI ist definitiv die beste Alternative für Rechner mit wenig RAM, auch wenn da ein paar Features fehlen.

Dieses Upgrade auf TOS 1.04 ist nicht nur sinnvoll, sondern auch zwingend notwendig. Bei 1.02 ist da noch nicht wirklich viel geflickt.

Ist nicht auch die RAM-Belegung von TOS 1.04 wieder geringer als die von TOS 1.02? Behaupten zumindest die TOS-1.04-Release-Notes.

Ja genau, TOS 1.02 braucht mehr RAM als 1.04 und 1.00.
Da wäre interessant ob vielleicht ein 192K EmuTOS sogar eine sinnvolle Alternative als Update wäre.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 652
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #9 am: Fr 01.11.2019, 15:12:38 »
Momentan bei EmuTOS:
# RAM used: 55296 bytes (12210 bytes more than TOS 1.04)

Dafür spart man sich aber einen zusätzlichen Plattentreiber.

Wie gesagt, im Zweifelsfall schauen ob die Sachen die man benutzen will auch funktionieren. Es gibt immer noch ein paar Spiele/Demos die laufen nicht mit EmuTOS, nicht nur wegen dem Speicher, sondern einfach weil sie undokumentierte Sachen von TOS voraussetzen.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.558
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #10 am: Fr 01.11.2019, 15:48:36 »
Mal probiert mit einem Mega ST4/TOS 1.04 ...

ohne HDD = 3950kB
HDDriver 10.16 = 3909kB
AHDI 6.06 = 3931kB

Mit einem Link96 und einer Quantum 80MB SCSI Festplatte. Die beiden Plattentreiber eingerichtet für 100 zusätzliche Ordner. Freier Ram Accessory von der ST Computer PD013 Diskette, das Programm braucht natürlich auch etwas Speicher ...

Offline Aramis

  • Benutzer
  • Beiträge: 46
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #11 am: Sa 02.11.2019, 11:03:35 »
Hallo,

der Rechner hat 1MB. Reicht das, um einen C-Compiler mit der neuen "Festplatte" laufen zu lassen?
Für vim - gibt es den Editor eigentlich für den Atari? - wird es wohl nicht reichen, oder?

(Perfekt wäre natürlich gcc...  8) )

Danke für die Info.

Zur Info: Hardware nennt man den Teil des Computers, den man treten kann...

Offline simonsunnyboy

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.612
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #12 am: Sa 02.11.2019, 11:30:18 »
Pure C und AHCC sollten mit 1MB laufen, aber selbst alte gcc Versionen von Anfang der 90er brauchen 4MB.

gcc macht mehr SInn als Crosscompiler auf PC oder Mac.

Irgendeinen vi clone wird es schon geben, es gibt einen guten microEmacs, der problemlos läuft.
Ein offizieller vim wird vermutlich Mint benötigen, den gibts da aber bestimmt.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline Aramis

  • Benutzer
  • Beiträge: 46
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #13 am: Sa 02.11.2019, 11:36:40 »
Danke für die Info. Dass gcc nicht mit 1MB laufen würde, war mir eigentlich schon klar.
Ich suche keinen Crosscompiler, ich möchte auf dem ST compilieren können.

Jemandem, der vi/vim sucht Emacs anzubieten: Ist das nicht Blasphemie...  >:D
Zur Info: Hardware nennt man den Teil des Computers, den man treten kann...

Offline simonsunnyboy

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.612
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #14 am: Sa 02.11.2019, 12:17:32 »
Nein, einen total textbasierten Editor mit kryptischen Tastaturkommandos auf unserem schönen ST mit GEM benutzen zu wollen, das ist Blasphemie ;)

Ich drück die Daumen, daß die Ultrasatan korrekt ans Laufen kommt.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline Aramis

  • Benutzer
  • Beiträge: 46
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #15 am: Sa 02.11.2019, 14:00:32 »
Ich merke schon: Es gibt Diskussionen, die _NIEMALS_ zuende gehen...

Ansonsten: Danke! - Ich hoffe, ich werde kein neueres TOS brauchen.
Zur Info: Hardware nennt man den Teil des Computers, den man treten kann...

Offline fiveofive

  • Benutzer
  • Beiträge: 8
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #16 am: Sa 02.11.2019, 14:24:39 »
Es gibt den 30 Jahre alten Texteditor "Stevie":
http://www.atariuptodate.de/en/4774/khgkjhjk.php

Ich hab ihn gerade mal ausprobiert, er geht prinzipiell, aber sicher fehlen viele wichtige neue Features (z. B. Visual Mode) und Plugins gibts natürlich auch nicht dafür. Wie ich gerade gelesen habe, ist der Editor sogar der Urgroßvater von vim. Damit hat vim seine Wurzeln auf dem ST. Dass wusste ich bisher noch nicht.





Offline Aramis

  • Benutzer
  • Beiträge: 46
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #17 am: Sa 02.11.2019, 14:59:00 »
Hallo,

vi (1976 https://de.wikipedia.org/wiki/Vi ) dürfte der Urgrossvater von vim sein.

Vim ( https://www.vim.org/ ) stammt von Bram Moolenaar und wurde für den Amiga - darf ich das Wort hier verwenden? - entwickelt, da er einen "vI-like-Editor" haben wollte. Vim (und Gvim) sind heute die meistverwendeten vi-like Editoren.

Mal nur so nebenbei. ;->

P.S.: Witzig
Bereits der standard Editor ed für den Amiga hatte einige Anleihen an vi. Bram fand das vermutlich "nicht gut genug"...
« Letzte Änderung: Sa 02.11.2019, 15:04:43 von Aramis »
Zur Info: Hardware nennt man den Teil des Computers, den man treten kann...

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 652
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #18 am: Sa 02.11.2019, 15:29:26 »
Vim könnte man vermutlich relativ einfach mit der mintlib bauen, allerdings wird das Programm dann vermutlich ~200k gross. Auf irgendwelchen PD-Disketten waren glaub ich mal ältere Version von MicroEMACS drauf.

Offline fiveofive

  • Benutzer
  • Beiträge: 8
Re: Ultrasatan für TOS 1.0
« Antwort #19 am: Sa 02.11.2019, 15:39:13 »
Ja, aber wenn wir mal bei vim bleiben (nicht vi), hört es sich für mich doch dannach an, als dass die Atari Version "Stevie" der Ausgangspunkt für die Amigaversion und damit vim war (nach Wikipedia):

https://en.wikipedia.org/wiki/Vim_(text_editor)
Vim's forerunner, Stevie (ST Editor for VI Enthusiasts), was created by Tim Thompson for the Atari ST in 1987[9][10] and further developed by Tony Andrews[9][11] and G.R. (Fred) Walter.[12][13]


bzw.

https://en.wikipedia.org/wiki/Stevie_(text_editor):
Stevie, ST Editor for VI Enthusiasts, [2] was a clone of Bill Joy's vi editor created by Tim Thompson for the Atari ST in 1987. It later became the basis for Vim, released in 1991.[3][4]