Autor Thema: Falcon einrichten  (Gelesen 11697 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 576
Re: Falcon einrichten
« Antwort #20 am: Sa 26.10.2019, 19:27:15 »
Ja, war auch nicht böse gemeint. Bei Hushi und CBHD kann ich z.B. nicht mitreden.  :)

Wir sind uns auf jeden Fall einig, dass der HDDRIVER sein Geld wert ist. Der Support ist wirklich super, wegen HDDRIVER 10.16 und der Milanproblematik (Fehler ist mit der 10.17 ja jetzt weg) hat Uwe ein paar Wochenenden Zeit investiert. Klasse.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Falcon einrichten
« Antwort #21 am: Sa 26.10.2019, 20:10:24 »
TOS 4.0x kann normalerweise maximal 512MB pro Partition,
Das ist falsch. TOS 4.0x kann selbst mit Partitionene bis 1 GB umgehen und auch problemlos davon booten. Tut es zumindestens bei mir mit HDDriver. Wenn man dann noch BigDOS nachlädt, kann der Falcon Windows-formatierte FAT16 Medien bis 2 GB lesen und schreiben.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Falcon einrichten
« Antwort #22 am: Sa 26.10.2019, 20:19:41 »
Hallo und danke, dass ihr euch die Zeit nehmt.

Mit dem HDDriver habt ihr recht. Ich habe im I-Net ein PDF gefunden, welches da so einiges erklärt. Habe natürlich in der kurzen Zeit heute nur ein paar Punkte über flogen und denke auch, dass sich mein Problem eigentlich nur mit dem HDDriver lösen lässt, zumindest wenn es um große Partitionen geht.
Das PDF heißt: Atari_HD_File_System_Reference_Guide

Um mein Vorgehen nur noch mal kurz zu beschreiben. Ich habe keine Verbindung von PC zu Atari. Möchte eine CF als HD Ersatz und eine weitere zum Datenaustausch. So weit normal. Ich wollte die Floppy aber nicht ausbauen, weil die noch gut. Außerdem habe ich Unmengen Disketten, viele davon sind von meinem Vaters TT. Ich habe mir deshalb zwei Adapter bestellt und ein IDE Kabel mit drei Abgriffen. Die Wechsel CF soll in den Modulschacht, da ist noch genug Platz.

Da das Kabel aber noch nicht da ist und ich trotzdem schon mal etwas machen möchte...
Also muss ich mit dem anfangen ein zu richten, was ich habe. Und wenn das läuft, das Kabel da ist und ich Mint auf spielen kann ( Datenaustausch), dann werde ich den HDDriver auch auf mein System bekommen.

Ich habe von dem Treiber ja sogar eine Demoversion auf CD. Nur wie soll ich die auf eine Diskette bekommen?
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Falcon einrichten
« Antwort #23 am: Sa 26.10.2019, 20:34:37 »
Wenn du die Floppy gegen eine Slim-Floppy (Notebook, Server) austauscht, hast du dort genug Platz, einen Delock 2-Fach-CF Adapter einzubauen. Man muss sich halt ais Aublech eine Halterung bauen, die sowohl den Kartenleser als auch das Floppy aufnimmt. Für die Slimfloppys gibts Adapter von normal 34-Pin-Floppykabel auf diese Folienkabel.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Falcon einrichten
« Antwort #24 am: Sa 26.10.2019, 21:26:12 »
Ich zeige im Anhang mal, wie das auf meinem F30 (mit minimalem MiNT) eingerichtet ist:
Links die am Atari mit 7 direkt bootfähigen Parts. eingerichtete 4GB CF (die 8. Part. ist ´ausgeknipst´ (ie. bgm anstatt BGM) als Puffer für das Clonen auf Cards nicht ganz derselben Größe), re.oben die 32GB große SD-Card als Wechselplättle mit nur einer Part. für den Daten-Austausch mit Windows_8.1 (übrigens temporär mit dem Part.Controller auf VFAT gestellt), re.unten die System-Limits iZshg. mit #MiNT_1.15.9 und HDDRIVER_8.45 ...
Mit dem so eingerichteten Master kann ich bei Bedarf auch problemlos zu älteren TOSsen (1.06, 2.06, 3.06) wechseln.

PS1: Falls sich jmd. wundert über die vielen Fenster von HDDRUTIL: Ich habe es fünfmal gestartet (das ist möglich auf dem Falcon unter Thing + NAES_2).
PS2: Für Part. >= 256MB wird unter F16 der #Verschnitt recht groß.
PS2: Das System-Plättle (ie. der IDE-Master) sollte imho nicht größer als 4GB sein damit die #Daten-Sicherung auf dem F30 nicht unerträglich lange dauert.
PS3: Den Slave kann man bequem auf ´ner WinDose pflegen.
PS4: Der beste Treiber ist zweifellos HDDRIVER. Der zweitbeste (& kostenlos!) ist imho CBHD. Da ohne XHDI, ist HUSHI veraltet. Der Ppera-Treiber ist ein Exot. Mit dem ICD-Treiber kann es Inkompatibilitäten geben.
PS5: Mit einem Doppel-IDE2CF braucht man kein Kabel mit drei Abgriffen.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Falcon einrichten
« Antwort #25 am: Sa 26.10.2019, 21:59:28 »
Hier mal das Innenleben
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 210
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: Falcon einrichten
« Antwort #26 am: So 27.10.2019, 00:02:57 »
Kannst du das Bild etwas vergrössern? Bei 320x180 sieht man nicht sooviel. ;)

In Sachen Doppel-CF gibt es für mich nur diese Lösung, die imho am dezentesten aussieht.
Ja, den Ausschnitt anfertigen ist etwas Filigran-Arbeit, dafür ist der Einbau dann um so einfacher.
Einfach den Adapter in den HDD-Rahmen klemmen, fertig. Hält bombenfest!

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Falcon einrichten
« Antwort #27 am: So 27.10.2019, 05:39:36 »
Hatte gestern noch lange versucht, wollte aber nicht klappen.
Ahadi hatte immerhin erkannt, dass eine CF angebunden ist. Das wars.

Kann es sein, dass irgendwelche Jumper gesetzt werden müssen? Hatte die CF mit 493 MB als kleinstes , erstes Laufwerk.

Ich versuche nach her mal eine 256 MB Karte.

Ja, das Bild ist eigentlich größer. Mal sehen ob ich es gesendet bekomme.

Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Falcon einrichten
« Antwort #28 am: So 27.10.2019, 07:27:55 »
256 und 493 MB CF? Da braucht man ja garnicht anzufangen... Was soll diese Selbstkasteiung?
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Falcon einrichten
« Antwort #29 am: So 27.10.2019, 14:35:34 »
Das ist eine persönliche Sache.. ;D

Nee. Da der einfachste Weg an eine Instalationsdiskette zu kommen auch Wartezeit beansprucht, sie muss ja mit der Post geschickt werden...

Und da ich eh gerade etwas Zeit habe, wollte ich es einfach verstehen.
So, ich habe es geschafft Daten von Linux über eine CF zum Atari auf Diskette zu bekommen.
Das war nicht leicht, ohne dass PDF wäre ich nicht auf die Lösung gekommen.

Da TOs ohne weitere Unterstützung nur 32 MB DOS versteht, musste die Partition dementsprechend klein sein. Und ohne Hushi hätte es auch nicht geklappt. Der war der einzige von den Treibern der das konnte.

Ohne führt kein Weg an einer Bestellung auf Diskette vorbei.

Wenn meine installationsdiskette jetzt geht, kann ich mir den HDDriver übers Internet ziehen.

Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Falcon einrichten
« Antwort #30 am: So 27.10.2019, 15:27:24 »
Pakc dir doch endlich mal BigDOS-F.prg (spezielle Bigdos-Version für den Falcon) in den Autoordner an letzte Stelle. Dann klappt es auch mit größeren Partitionen.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Falcon einrichten
« Antwort #31 am: So 27.10.2019, 19:11:11 »
Hab ich auch mit von der CD kopiert.

Werde gleich testen können wie das geht. Das Problem war ja, dass ich keinen funktionierenden Treiber hatte. Den der Ahadi hat die CF nicht installieren können, war wohl zu groß und der ICD ist abgestürzt.  Und ohne Diskette läuft ja nichts beim einrichten.

Ich hatte auf die CF den Boot Flag schon gesetzt und einen AUTO Ordner erstellt, in dem hatte ich Bigdos rein kopiert. Das ging aber trotzdem nicht.
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.315
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Falcon einrichten
« Antwort #32 am: So 27.10.2019, 19:18:11 »

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 576
Re: Falcon einrichten
« Antwort #33 am: So 27.10.2019, 21:22:32 »
Noch was ganz Anderes: Nie die CF-Karte bei laufendem Falcon ein- oder ausstecken!

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Falcon einrichten
« Antwort #34 am: Mo 28.10.2019, 19:11:44 »
Mit eurer Hilfe habe ich jetzt einiges heraus gefunden.

Es ist fast unmöglich eine unter Linux partitionierte CF am Atari zum laufen zu kriegen, zumindest ohne HDDriver.  Wenn, dann sollte man es anders rum versuchen und die CF nicht bootfähig machen, sonnst kann Linux die nicht erkennen. Ahdi hat die >32 MB auch nicht gefunden, nur Hushi 6.08.
Ob das mit dem GM üblichen 12 MB besser klappt, weis ich nicht.

Aber:
Der Falcon erkennt an IDE 0 nur maximal 4 GB platten. Also maximale Gesamtgröße.
Ob das mit HDDriver anders ist weis ich nicht. Aber alle getesteten Treiber haben diese Beschränkung, weil Fat 16 nicht mehr kann. Und der Atari keine richtigen Partitionen macht, sondern logische Laufwerke.
Die maximale größe einer Partition, die auch funktioniert, liegt bei 2GB.

Also werde ich mir als Boot Laufwerk noch eine 4GB CF besorgen.
Richtige Partitionen führten dazu, dass der Atari glaubte es hingen mehr als eine Karte an IDE 0.

Nur mal so als Zwischenergebnis, falls noch so ein Anfänger wie ich versucht eine CF ein zu richten.

Ich hatte es aus irgendeinem Grund auch nicht geschafft, die Platte bootbar zu machen, trotz 244MB Gesamtgröße und verschiedener Treiber. Ich hatte sie mit CBHD eingerichtet und jeder Treiber hat sie erkannt. Und wenn es an der Karte liegt, egal. IDE 0 wird 4 GB und IDE 1 16GB. Aber interessieren tut es mich schon, woran es liegt.
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.315
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Falcon einrichten
« Antwort #35 am: Mo 28.10.2019, 19:26:00 »
Du kannst unter Linux, Windows oder Mac kein Atari Massenspeichermedium einrichten, das wäre mir neu! Das muss am/auf dem Atari passieren.

Die maximale Partitionsgröße beim Falcon ist 1GB. Partitionen sind möglich von C:\ bis P:\. Alles andere nur mit Zusatz Software.

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.441
Re: Falcon einrichten
« Antwort #36 am: Mo 28.10.2019, 19:43:24 »
Was ist eine "richtige Partition" ggü. einem "logischen Laufwerk"?

Atari hat durchaus "richtige Partitionen". Allerdings sieht die Partitionstabelle etwas anders aus als bei DOS.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.441
Re: Falcon einrichten
« Antwort #37 am: Mo 28.10.2019, 19:51:33 »
Du kannst unter Linux, Windows oder Mac kein Atari Massenspeichermedium einrichten, das wäre mir neu! Das muss am/auf dem Atari passieren.

Linux kann durchaus mit Atari-Partitionstabellen umgehen (und sie auch anlegen). Allerdings kann es (soweit mir bekannt) keine Atari-kompatiblen erweiterten Partitionen erzeugen.

gparted kann auch keine (größeren) Atari FAT16 Dateisysteme erzeugen (obwohl das verwendete mkdosfs das tatsächlich könnte, aber man kann das dazu notwendige '-A' nirgends eingeben).

Außerdem kann gparted keine 'byteswapped' Medien behandeln. Man muss sie erst per dd als Image umwandeln und nach der Bearbeitung wieder zurück.
 
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.315
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Falcon einrichten
« Antwort #38 am: Mo 28.10.2019, 19:58:36 »
Das ist alles andere als Einfach ...

Am Atari ist das kein Problem. Die Anleitung für AHDI habe ich ja gepostet. CBHD gibt es als Handbuch da ->  http://tho-otto.de/hypview/hypview.cgi?url=%2Fhyp%2Fcbhd.hyp&charset=UTF-8&index=1

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Falcon einrichten
« Antwort #39 am: Mo 28.10.2019, 20:00:14 »
[quote author Lukas Frank link=topic=15592.msg246306#msg246306 date=1572287160]
Du kannst unter Linux, Windows oder Mac kein Atari Massenspeichermedium einrichten, das wäre mir neu! Das muss am/auf dem Atari passieren.

Die maximale Partitionsgröße beim Falcon ist 1GB. Partitionen sind möglich von C:\ bis P:\. Alles andere nur mit Zusatz Software.
[/quote]
Zu Punkt 1. Ja, wieso ich da auch nicht drauf gekommen bin und erst die Grenze unter 32 MB ...
Lag wohl daran, dass gpartet in der Auswahl für die Partition unter anderem auch Atari hat.

Punkt 2 Wenn du meinst Bootfähig, dann will ich nicht widersprechen. Aber wenn du meinst allgemein, dann habe ich unterschiedliche Aussagen dazu gefunden.
Das Bild stammt aus der hier auch bekannten Atari HD File usw. PDF


Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.