Autor Thema: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE  (Gelesen 327 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 217
  • Bauer without the Reis
CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« am: Di 01.10.2019, 20:01:00 »
Hi,habe über die Bucht sehr günstig so 'nen CD-ROM-Interface für den ROM-Port samt Treiberdiskette erstanden. Nun ist natürlich für mich ne Frage, ob sowas generell auch statt mit nem IDE-CD-Römer auch mit z.B. anderen IDE-Devices funktionieren würde (Rein theoretisch, Treiber müßte wohl angepaßt oder gar neu gecoded werden)... Hat jemand von Euch sowas schon realisiert oder davon gehört?

Achso, wollte das Teil mal aufmachen und die Platine fotografieren, sofern es jemanden außer mich interessiert.

Danke schon einmal... :-)
CU AleX

---
ATARI-HW : 8-BIT : 400/800/600XL/800XL/1200XL/65XE/130XE/800XE
ATARI-HW : 16-BIT : 260ST/520ST/520ST+/1040STF/1040STFM/1040STE/FALCON 030
NON-ATARI-HW: Commodore 64 (Brotkasten), Tandy R.S. TRS80, 2 HP Proliants, HPX und viele Andere
Konsolen: ATARI, AT-GAMES, Commodore, MICROSOFT, NINTENDO, SEGA, SONY, Diverse

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.450
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #1 am: Di 01.10.2019, 20:18:04 »
ppera hatte mal eine Romport IDE CF Lösung incl. Treiber meine ich ...

->   http://atari.8bitchip.info/astide.php
« Letzte Änderung: Di 01.10.2019, 20:19:55 von Lukas Frank »

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 411
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #2 am: Mi 02.10.2019, 19:57:29 »
ppera (Pera Putnik) ist heute unter dem Account Petari im Forum bekannt - und er hatte mW nur die IDE auf CPU und eine ACSI CF Lösung entwickelt, nichts für den ROM-Port!
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 804
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #3 am: Mi 02.10.2019, 21:16:21 »
ppera (Pera Putnik) ist heute unter dem Account Petari im Forum bekannt - und er hatte mW nur die IDE auf CPU und eine ACSI CF Lösung entwickelt, nichts für den ROM-Port!
Dann hast Du die verlinkte Seite nicht gelesen. An zweiter Stelle ist dort ein IDE/ATA disk interface for Atari ST(E) Cartridge port:

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 217
  • Bauer without the Reis
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #4 am: Mi 02.10.2019, 22:42:28 »
Sooo.Habe das Teil mal an den STFM und auch am STE angeschlossen. Die Treiber werden geladen, mein DVD-Brenner/ATAPI erkennt er nicht, er erkennt immer (egal was drann ist) nen Mitsumi-Drive. Wenn ich Laufwerk "O" anmelde, und drauf klicken will, passiert nix. Vorher lädt er von der Disk nen MetaTOS. Vllt mag das Teil auch einfach kein DVD-Brennerchen... Naja, werd ich mal meinen Fundus nach nem CD-Drive/ATAPI durchforsten müssen...Bilder von der Platine folgen morgen.
CU AleX

---
ATARI-HW : 8-BIT : 400/800/600XL/800XL/1200XL/65XE/130XE/800XE
ATARI-HW : 16-BIT : 260ST/520ST/520ST+/1040STF/1040STFM/1040STE/FALCON 030
NON-ATARI-HW: Commodore 64 (Brotkasten), Tandy R.S. TRS80, 2 HP Proliants, HPX und viele Andere
Konsolen: ATARI, AT-GAMES, Commodore, MICROSOFT, NINTENDO, SEGA, SONY, Diverse

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.183
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #5 am: Mi 02.10.2019, 22:59:21 »
Ist das überhaupt IDE/ATAPI? Mitsumi hatte doch ganz früher ein proprietäres (auch 40-poliges) CD-ROM-Interface (welches man auf manchen alten Soundkarten findet).

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.827
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #6 am: Mi 02.10.2019, 23:26:52 »
Poste mal Fotos vom Adapter und vom Laufwerk...

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 217
  • Bauer without the Reis
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #7 am: Do 03.10.2019, 01:01:35 »
Poste mal Fotos vom Adapter und vom Laufwerk...
Bitteschön:
CU AleX

---
ATARI-HW : 8-BIT : 400/800/600XL/800XL/1200XL/65XE/130XE/800XE
ATARI-HW : 16-BIT : 260ST/520ST/520ST+/1040STF/1040STFM/1040STE/FALCON 030
NON-ATARI-HW: Commodore 64 (Brotkasten), Tandy R.S. TRS80, 2 HP Proliants, HPX und viele Andere
Konsolen: ATARI, AT-GAMES, Commodore, MICROSOFT, NINTENDO, SEGA, SONY, Diverse

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 411
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #8 am: Do 03.10.2019, 03:13:02 »
Dann hast Du die verlinkte Seite nicht gelesen. An zweiter Stelle ist dort ein IDE/ATA disk interface for Atari ST(E) Cartridge port:
Oh sch...e - steht ja da! Bisher ging ich davon aus, daß der Bereich bis zum Anfang, wo es um IDE auf den CPU gesockelt alles zur ACSI CF gehört!
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.183
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #9 am: Do 03.10.2019, 10:34:06 »
Angesichts des Datum des Hardware denke ich weiterhin, dass es sich um einen Mitsumi-eigenen Steckverbinder (auch mit 40 Pins) handelt. 1994 waren diese proprietären CD-Interfaces weit verbreitet. Ich weiß nicht einmal, ob es ATAPI/IDE-CDROMs schon gab.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.450
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #10 am: Do 03.10.2019, 10:55:48 »
https://www.pc-schnulli.de/hardw/iocard/iocdr.html

Suche mal nach Mitsumi Laufwerken so um die 1990 rum ...

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 217
  • Bauer without the Reis
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #11 am: Do 03.10.2019, 11:53:03 »
https://www.pc-schnulli.de/hardw/iocard/iocdr.html

Suche mal nach Mitsumi Laufwerken so um die 1990 rum ...
OKI, mache ich einfach mal. gucke mal am Dienstag im Fundus der C=-Fraktion nach, ob die noch sowas haben, ich habe meine vor Jahren mal in einer Aufräumwutaktion... :-/
Angesichts des Datum des Hardware denke ich weiterhin, dass es sich um einen Mitsumi-eigenen Steckverbinder (auch mit 40 Pins) handelt. 1994 waren diese proprietären CD-Interfaces weit verbreitet. Ich weiß nicht einmal, ob es ATAPI/IDE-CDROMs schon gab.
Hmmm. Das wäre natürlich übel, aber in den 90ern gab es vieles was merkwürdig war...
CU AleX

---
ATARI-HW : 8-BIT : 400/800/600XL/800XL/1200XL/65XE/130XE/800XE
ATARI-HW : 16-BIT : 260ST/520ST/520ST+/1040STF/1040STFM/1040STE/FALCON 030
NON-ATARI-HW: Commodore 64 (Brotkasten), Tandy R.S. TRS80, 2 HP Proliants, HPX und viele Andere
Konsolen: ATARI, AT-GAMES, Commodore, MICROSOFT, NINTENDO, SEGA, SONY, Diverse

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 411
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #12 am: Do 03.10.2019, 15:59:52 »
Du hast weiter Oben schon mal MetaDOS angesprochen! Das benötigt für den reibungslosen Betrieb einen BOS Treiber und einen DOS Treiber sowie eine CONFIG.SYS, in der in Textform alle notwendigen Daten stehen. Kennst Du das Programm-Paket "CD-Tools"? Das soll weitgehend alles automatisch erkennen und danach ein CONFIG.SYS File schreiben. Bei mir sieht (sah) es damals für den Manhatten folgendermaßen aus:
; CD-Tool BEGIN
; Note that everything up to `; CD-Tool END' will be erased by
; CD-Tool's configuration tool!
;
; created by CD-Tool 2.14, Sun Nov 14 16:24:54 2004
;
; devices
;
; ACSI 2: `TEAC    CD-ROM CD-532S' -> A
;
; BOS drivers
;
*BOS, C:\auto\hs-cdrom.bos, A:2
;
; DOS drivers
;
*DOS, C:\auto\hs-iso.dos -c16, O:A
;
; CD-Tool END
Die Zeile "*DOS, C:\auto\hs-iso.dos -c16, O:A" deutet darauf hin, unter welchem Buchstaben (hier "O:") ein CD-ROM angesprochen werden soll.
Ich hatte ein TEAC CD-ROM im Manhatten, das aber irgendwann nichts mehr machen wollte. Dann habe ich mir als Ersatz ein anderes Laufwerk gesucht und fand bei einem Verwerter (damals war Internet für mich noch Zukunftsmusik) einen gestriptes ausgeschlachtetes PC Gehäuse mit einem Toshiba SCSI CD Laufwerk. Nachdem ich fragte ind es an mich nehmen durfte, habe ich vergeblich versucht, es am ST zum Laufen zu bringen, in dem ich per Hand die Zeilen ...
; ...
; ACSI 2: `TEAC    CD-ROM CD-532S' -> A
; ...
*DOS, C:\auto\hs-iso.dos -c16, O:A
; ...
... editierte nach ...

; ...
; ACSI 2: `TOSHIBA    CD-ROM {name}' -> A
; ...
*DOS, C:\auto\hs-iso.dos -c16, O:A
; ...
Erst mit dem Anwenden von CD-Tool hat es geklappt und das Drive lief gut. Irgendwann fing dann der Computer immer mehr an Ausfallserscheinungen zu zeigen und - mittlerweile auch einen Internetzugang habend - ich meldete mich im Forum an um Hilfe bei der - leider erfolglos gebliebenen - Reparatur zu erhalten. Später habe ich ihn durch einen Mega STE ersetzt, der aber heute auch so seine Zicken hat. Da ich auch wirklich keine geeigneten Werkzeuge und entsprechende Werkstatt habe, soll jetzt ein günstig in der Bucht "geschossener" und durch Forenmitglieder aufgewerteter Mega ST4 als Ersatz dienen ...
Aber jetzt genug des OfTopic Geplänkel! CD-Tools solltest Du auf jeden Fall mal probieren - bevor Du - vielleicht unnötiger Weise - weitere Gelder Aufbringst ...!
Angesichts des Datum des Hardware denke ich weiterhin, dass es sich um einen Mitsumi-eigenen Steckverbinder (auch mit 40 Pins) handelt. 1994 waren diese proprietären CD-Interfaces weit verbreitet. Ich weiß nicht einmal, ob es ATAPI/IDE-CDROMs schon gab.
Da der IDE Standard schon 1984 festgelegt wurde und ich in dieser Zeit auch meine ersten CD Audiogeräte gesehen habe, glaube ich im Gegensatz zu Dir, daß ein ähnlich gestalteter BUS nicht zumindest an ihm orientiert!

@alers
Wenn Du CD-Tools nicht hast und haben möchtest,schicke mir per PN Deine eMail!
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 804
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #13 am: Do 03.10.2019, 17:22:03 »

Da der IDE Standard schon 1984 festgelegt wurde und ich in dieser Zeit auch meine ersten CD Audiogeräte gesehen habe, glaube ich im Gegensatz zu Dir, daß ein ähnlich gestalteter BUS nicht zumindest an ihm orientiert!

Auch wenn es 40-polig ist, waren die damaligen CD-Laufwerke mit einem eigenen Protokoll unterwegs. Ich kann mir auch durchaus vorstellen, daß es da um Patentumgehung und Vermeidung von Lizenzzahlungen ging. Ist aber nur so eine Vermutung. Jedenfalls liefen diese Laufwerke schon damals nicht an der IDE-Schnittstelle, sondern an einem gesonderten Anschluß.

Als Treiber empfehle ich ExtenDOS 4, das ist seit einiger Zeit Freeware, unterstützt eine Menge Geräte und bringt auch ein Konfigurationsprogramm mit: http://www.anodynesoftware.com/e4/main.html

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.450
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #14 am: Do 03.10.2019, 17:44:05 »
Wenn das kein IDE am Romport ist wovon ich auch ausgehe ist das MetaDOS Programm das normale vielleicht und der BOS Treiber Speziell für die Schnittstelle ...

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 217
  • Bauer without the Reis
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #15 am: Do 03.10.2019, 18:23:40 »
Hmmm.
Ich gucke mal, welche Software auf der Disk ist und lade die irgenwo hoch, aber erst morgen, vorher schaffe ich das nicht...
CU AleX

---
ATARI-HW : 8-BIT : 400/800/600XL/800XL/1200XL/65XE/130XE/800XE
ATARI-HW : 16-BIT : 260ST/520ST/520ST+/1040STF/1040STFM/1040STE/FALCON 030
NON-ATARI-HW: Commodore 64 (Brotkasten), Tandy R.S. TRS80, 2 HP Proliants, HPX und viele Andere
Konsolen: ATARI, AT-GAMES, Commodore, MICROSOFT, NINTENDO, SEGA, SONY, Diverse

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.642
  • Sehr langer Urlaub.
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #16 am: Do 03.10.2019, 20:30:30 »
Dann ist noch die Frage, ob das DVD-Laufwerk von dem CD-ROM-Treiber richtig unterstützt wird. Das Probmel hatte ich mal mit einen DVD-Laufwerk unter MS-DOS, das lief auch nicht mit den dortigen IDE/ATAPI-CD-ROM-Treibern, obwohl es erkannt wurde, aber unter Windows 95 ging es mit dem darin integrierten Treiber. Falls es trotz Erkennung durch den Treiber nicht geht, tausche es gegen ein reines CD-Laufwerk.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 217
  • Bauer without the Reis
Re: CD-ROM-Interface (ROM-Port) IDE
« Antwort #17 am: Do 03.10.2019, 21:55:06 »
Dann ist noch die Frage, ob das DVD-Laufwerk von dem CD-ROM-Treiber richtig unterstützt wird. Das Probmel hatte ich mal mit einen DVD-Laufwerk unter MS-DOS, das lief auch nicht mit den dortigen IDE/ATAPI-CD-ROM-Treibern, obwohl es erkannt wurde, aber unter Windows 95 ging es mit dem darin integrierten Treiber. Falls es trotz Erkennung durch den Treiber nicht geht, tausche es gegen ein reines CD-Laufwerk.
Habe mir gestern Nacht in der Bucht noch nen paar alte Laufwerke gekauft (6 Stück für 8 EUR inkl. DHL-Paket, Entsorgungskosten ;-) ). Mal gucken, ob davon eines rennt. ist auch eines mt "Double Speed" bei von Mitsumi
CU AleX

---
ATARI-HW : 8-BIT : 400/800/600XL/800XL/1200XL/65XE/130XE/800XE
ATARI-HW : 16-BIT : 260ST/520ST/520ST+/1040STF/1040STFM/1040STE/FALCON 030
NON-ATARI-HW: Commodore 64 (Brotkasten), Tandy R.S. TRS80, 2 HP Proliants, HPX und viele Andere
Konsolen: ATARI, AT-GAMES, Commodore, MICROSOFT, NINTENDO, SEGA, SONY, Diverse