Autor Thema: Quelle für 68060 CPUs  (Gelesen 4094 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mcknopf

  • Benutzer
  • Beiträge: 14
Re: Quelle für 68060 CPUs
« Antwort #20 am: Di 09.07.2019, 20:28:59 »
Hab nochmal auf Atari Age als Antwort zu Exxos CPU Verkaufsthread (2017 das letzte Mal CPUs angeboten) gepostet und die Frage gestellt, ob er was über utsource weiß, hat schliesslich gewisse Erfahrung mit Fake CPUs. Wenn er weiß dass das Fake CPUs sind, haben wir klarheit (werde die Antwort hier posten), wenn er meint es könnten echte sein, würde ich das Risiko auf jeden Fall eingehen, wenn sich bis dahin aber auch nichts anderes ergibt, ehe ich dann eine CT60e dauerhaft ohne CPU habe, werde ich mir da auch überlegen.

Offline Baert

  • Benutzer
  • Beiträge: 133
Re: Quelle für 68060 CPUs
« Antwort #21 am: Di 09.07.2019, 21:47:18 »
Hast du Zugriff auf eine CPU oder etwa mehrere?

So 2-3 (je nach vergangener Zeit, auf mich wartet niemand;) ) werden es schon sein.

Gibt es eigentlich irgendwelche Angaben wie viele 68060 CPU produziert wurden und wie hoch der Anteil davon vollwertige sind?

Mir nicht bekannt, aber es kommen ja immer mal wieder welche nach. Die CPUs stecken ja in so vielen Geräten...
mfG, Baert
Mega STE, MiST, Falcon

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.183
Re: Quelle für 68060 CPUs
« Antwort #22 am: Di 09.07.2019, 22:23:39 »
Hab nochmal auf Atari Age als Antwort zu Exxos CPU Verkaufsthread (2017 das letzte Mal CPUs angeboten) gepostet und die Frage gestellt, ob er was über utsource weiß

Ich glaube, Exxos hat sich aus allen Foren -- bis aus dem von ihm selbst betriebenen -- zurückgezogen. Wundere Dich also nicht, wenn Du auf Atari Age keine Antwort von ihm bekommst.

Offline shock__

  • Benutzer
  • Beiträge: 184
Re: Quelle für 68060 CPUs
« Antwort #23 am: Mi 10.07.2019, 11:57:16 »
Ich würde empfehlen das einer bei https://de.utsource.net eine CPU erwirbt und und die CPU auf Herz und Nieren testet.
Eine CPU für'n Test ist aber alles andere als empirisch ;) Zumal UTSource wie auch Kynix aus Pools schöpfen.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.826
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Quelle für 68060 CPUs
« Antwort #24 am: Mi 10.07.2019, 15:02:17 »
Ich würde empfehlen das einer bei https://de.utsource.net eine CPU erwirbt und und die CPU auf Herz und Nieren testet.
Eine CPU für'n Test ist aber alles andere als empirisch ;) Zumal UTSource wie auch Kynix aus Pools schöpfen.

Das stimmt.

Was ist mit IC-Direct.com, kennt die jemand?

https://www.ic-direct.com/de/bauteilsuche/?q=68060rc50

Offline mcknopf

  • Benutzer
  • Beiträge: 14
Re: Quelle für 68060 CPUs
« Antwort #25 am: Mi 10.07.2019, 17:51:42 »
Wenn sich keine Quelle für Rev6 CPUs auftut, es aber wenigstens eine sichere für Rev5 gibt, würde ich das auch wahrnehmen, bei einem Preis von <100 Euro kann man immer noch mal updaten und die 5er wieder verkaufen. IC-Direkt hatte ich auch gefunden, aber da erfährt man erst mal keine Preise und die scheinen auch aus einen Pool zu schöpfen, aber immerhin eine Deutsche Firma, leichter haftbar zu machen. Aber verkaufen wohl nur an gewerbliche Kunden, Firma ist jedenfalls Pflichtangabe bei einer Anfrage.

Offline mcknopf

  • Benutzer
  • Beiträge: 14
Re: Quelle für 68060 CPUs
« Antwort #26 am: Di 30.07.2019, 19:09:46 »
Hallo,
ich kann euch nun mitteilen, was aus der Geschichte meinerseits geworden ist. Ich habe es einfach mal gewagt bei UTSource eine 68060 CPU zu bestellen, heute ist sie angekommen. Hab mir gleich in der Firma noch ein ATX Netzteil ausgeliehen.

Die CT60e erkennt die 68060 als Rev. 6 Mask E41J 66.1 Mhz  8)

71E41J ist auch rechts oben aufgedruckt, links unten die Nummer S23328-002. Die Oberfläche ist einheitlich glatt, also nicht zu erkennen, dass da etwas abgeschmirgelt wurde. Geliefert wurde sie aber tatsächlich aus China.

Soweit so gut. Probleme habe ich leider trotzdem, hat aber nichts mit der CPU zu tun und daher ein anderes Thema!

Offline Lynxman

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.838
  • Nicht Labern! Machen!
Re: Quelle für 68060 CPUs
« Antwort #27 am: Mi 31.07.2019, 18:30:00 »
Was hat Dich die CPU incl. Porto und evtl. Zoll etc gekostet?
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline mcknopf

  • Benutzer
  • Beiträge: 14
Re: Quelle für 68060 CPUs
« Antwort #28 am: Mi 31.07.2019, 23:34:06 »
Hab knapp über 60 Euro bezahlt, als ich mich bei UT Source anmeldete, bekam ich gleich einen Rabattgutschein den ich dafür anwenden konnte, sonst wären es etwas unter 70 gewesen, das reicht auch noch nicht um Zollpflichtig zu sein.

Ich kann natürlich nicht sagen, ob ich jetzt bei der Stichprobe von einer CPU Glück hatte eine "echte" zu bekommen  ;)

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.183
Re: Quelle für 68060 CPUs
« Antwort #29 am: Mo 09.09.2019, 10:25:28 »
Ich kann natürlich nicht sagen, ob ich jetzt bei der Stichprobe von einer CPU Glück hatte eine "echte" zu bekommen  ;)

Derweil in einem anderen Thread: Fake-68060 von utsource:
https://forum.atari-home.de/index.php/topic,15495.msg244646.html#msg244646

Offline mcknopf

  • Benutzer
  • Beiträge: 14
Re: Quelle für 68060 CPUs
« Antwort #30 am: Mo 09.09.2019, 20:32:00 »
Ich habe inzwischen mal Exxos dazu angeschrieben, er antwortete, dass er mit UT Source auch keine guten Erfahrungen gemacht hat. Hab wohl wirklich Glück gehabt...