Autor Thema: Bauteiletester für Elkos, Widerstände etc.  (Gelesen 4869 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lynxman

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.950
  • Nicht Labern! Machen!
Re: Bauteiletester für Elkos, Widerstände etc.
« Antwort #20 am: Mo 01.07.2019, 00:24:26 »
Kommt eben darauf an bei welchem Händler man kauft...
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 282
Re: Bauteiletester für Elkos, Widerstände etc.
« Antwort #21 am: Mo 01.07.2019, 00:50:53 »
Hier der Kurzbericht aus der Make.
https://www.heise.de/select/make/2019/3/1561216684317287

Steht im Printmagazin mehr darüber?

Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 473
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bauteiletester für Elkos, Widerstände etc.
« Antwort #22 am: Mo 01.07.2019, 07:17:20 »
Nein. Das sind immer nur so 1-Seitige Vorstellungen von Werkzeugen und Hilfsmitteln
Milan060, Falcon FX36, TT,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,5200,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,1200XL,PCs mit Win7, Win10, Linux, div. Apple Geräte, div. RPis

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Bauteiletester für Elkos, Widerstände etc.
« Antwort #23 am: Do 04.07.2019, 23:21:18 »
Danke für den Tipp, @X-Ray ! Habe seit heute auch so ein Wunderding.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.658
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Bauteiletester für Elkos, Widerstände etc.
« Antwort #24 am: Mo 08.07.2019, 17:01:33 »
Würde der Tester für die kleinsten Kapazitäten unserer Ataris ausreichen?

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.874
  • n/a
Re: Bauteiletester für Elkos, Widerstände etc.
« Antwort #25 am: Mo 08.07.2019, 17:23:43 »
Würde der Tester für die kleinsten Kapazitäten unserer Ataris ausreichen?

Hier gibt es ein Handbuch...
https://forum.atari-home.de/index.php/topic,15310.msg242237.html#msg242237

Und auf Seite 11 dieses Handbuchs steht, daß der Meßbereich zwischen 25pF und 100mF liegt.

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.658
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Bauteiletester für Elkos, Widerstände etc.
« Antwort #26 am: Mo 08.07.2019, 17:37:23 »
Würde der Tester für die kleinsten Kapazitäten unserer Ataris ausreichen?

Hier gibt es ein Handbuch...
https://forum.atari-home.de/index.php/topic,15310.msg242237.html#msg242237

Und auf Seite 11 dieses Handbuchs steht, daß der Meßbereich zwischen 25pF und 100mF liegt.

Danke, das war mir bekannt. Die Größe der kleinsten Käpazitäten im ST's fehlt mir um entscheiden zu können.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.008
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Bauteiletester für Elkos, Widerstände etc.
« Antwort #27 am: Mo 08.07.2019, 18:04:31 »
Am Uhrenquarz sind es 39pF vom Mega ST ...

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.658
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Bauteiletester für Elkos, Widerstände etc.
« Antwort #28 am: Di 09.07.2019, 20:48:16 »
Am Uhrenquarz sind es 39pF vom Mega ST ...

Danke Frank, im Service Manual "1040 STFM PARTS LIST" werden noch 10pF, 12pF und auch 22pF erwähnt. Ich denke das lässt sich verschmerzen und ich hol mir den Tester. Ich würde aber auch 50€ ausgeben wenn's da einen Tester gibt der die 10 pF erkennt. :D

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.658
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Bauteiletester für Elkos, Widerstände etc.
« Antwort #29 am: Do 17.12.2020, 23:56:21 »
Habe mir jetzt auch eins bestellt und es kam innerhalb einer Woche an. Ausgepackt... den einzigen Taster betätigt (hab mich gewundert das während der Betätigung keinerlei haptische Rückmeldung kam) und nichts passiert. Gedacht der Akku ist leer und erst mal an ein Micro-USB-Kabel zum Aufladen gesteckt. Irgendwann nach ca. 30-45 Min. ist die LED von rot auf grün umgesprungen. Dann wieder den Taster betätigt... aber nada. Also erstmal in der Bucht reklamiert ich soll

Zitat
Hi,

please send us picture to check your connection and screen display ,we will give you solution soon,

best regards

Was soll das bringen? Ein Display das nicht an geht zu fotografieren?

Also erst mal die Anleitung angeguckt aber da steht nichts zu dem Problem. Dann in Youtube gesucht... und einen erster Anhaltspunkt gefunden.

Also Gerät aufgeschraubt und, welch ein Glück, bei mir war der Akku mit einem Stecker verbunden. Stecker abgezogen nach einigen Sekunden wieder verbunden und siehe da das Display geht an und nach einer gewissen Zeit wieder aus. Also Taster betätigt aber keine Reaktion. Wegen der fehlenden Haptik die innere Verschraubung der Platine näher angeschaut. Von den vier möglichen Schrauben fürs PCB sind Diagonal nur zwei vorhanden. In dem Bereich des Tasters natürlich nichts. Also dort eine Schraube versenkt und der Taster macht beim betätigen einen ordentlichen Klick und das Gerät tut es wie gewünscht... alles wegen einer blöden Schraube. Bei einer Endkontrolle wär es aufgefallen aber für 17€ inkl. Porto ist das wohl nicht mehr drin... obwohl ich auch sehr viel günstigere gesehen habe.
« Letzte Änderung: Fr 18.12.2020, 11:45:10 von Arthur »

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 282
Re: Bauteiletester für Elkos, Widerstände etc.
« Antwort #30 am: Fr 18.12.2020, 03:17:06 »
Schön das du es ohne Umtausch hinbekommen hast. Was eine kleine Schraube für Auswirkungen haben kann.

Ich hatte mal in China einen großen 3D-Drucker bestellt, Karton kam ziemlich zerdeppert an.
Einige Teile hats dabei getroffen, am schlimmsten natürlich die Glasplatte die war Totalschaden.
Habe Fotos davon geschickt, aber der Support dort verlangte ein Video.
Also habe ich aus den bereits gesendeten Fotos ein Video mit wechselnden Standbildern kreiert und die waren zufrieden. Schaden wurde dann reguliert.