Autor Thema: CATA - CardReader-Cartridge  (Gelesen 987 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.222
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
CATA - CardReader-Cartridge
« am: Mi 15.05.2019, 13:58:50 »
Jüngst wurde ich aufmerksam auf
   CATA - CardReader-Cartridge
von Petr Putnik:
   IDE/ATA disk interface for Atari ST(E) Cartridge port:
   http://www.webring.org/l/rd?ring=atari;id=7;url=http%3A%2F%2Fatari%2E8bitchip%2Einfo%2Fastide%2Ephp

Vorteile:
No need to open machine, just plug interface and use it.
No driver installation needed - driver is in ROM of interface
No need for external power supply if using CF cards or 2.5 inch drive
Extremely fast, thanks for some tricky solutions
Work with MS DOS disks at full speed, thank to hardware H/L swap

Planst Du, @Petari , eine kleine Serie aufzulegen? Kosten?

Etwas irritiert bin ich über diese Bemerkung:
   "It works with Falcon too, in read-only mode."
Worin unterscheidet sich der CartridgePort des F30 von dem anderer Ataris?
Gilt das auch für den TT?
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.372
  • Sehr langer Urlaub.
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #1 am: Mi 15.05.2019, 17:24:54 »
Interessant, Beim Falcon (bzw. TT) wird das eine Timing-Sache sein, die CPUs sind einfach schneller...

Da ist auch eine Variante für ACSI (oben) - ist das Ding auch Autoboot-fähig und lassen sich weitere ACSI-Devices anschließen? Oder ist das so wie die alte c't Billiglösung, die sich nur mit spezieller Startdiskette aus dem Sumpf zieht und den DMA-Port für andere Geräte komplett blockiert?

Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Online Petari

  • Benutzer
  • Beiträge: 143
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #2 am: Mi 15.05.2019, 17:59:38 »
Atari ST cartridge port ist planniert nur für lesen von ROM .  Keine write line. So, alle schreiben geht mit Tricks. Und CATA braucht sehr trickige Weg. SW Teil ist sehr speziell. Und funkzioniert nicht gut mit 68030 CPU .

Und Falcon ist nicht grosste Problem hier, aber ST . CATA arbeitet besten mit STE. Der Grund ist das ST Signal Verzögerung ist grösser als bei STE. 25 nS vs. um 65 nS - und das ist Problem .
Ich denke über internal adapter auf gleiche Prinzip - was geht direkt auf CPU bus, nicht über langsam ST Glue.  Das braucht ROM code für schnell Arbeit. Code kann und muss stehen im (TOS) ROM Platz.  Driver core muss sein im ROM - nur so kann arbeiten .

Was ist nicht auf Seite ist das lesen kann sein sogar viel schneller:  um 3.6 MB/sec . Das braucht kleine lötung im Machine - steht für external cartridge Version auch. Und führen 2 Lines raus.  Mit invertieren RW signal zwischen CPU und RAM brauchen viel schneller movem ist möglich im lesen.

Es ist möglich zu machen kleine Serie, aber es braucht mehr Erklarungen, Detail. Nicht einfach, und ist wirklich Spezell.

1ST1:  ACSI-CF Adapter beschreibung ist besser auf Seite, und dort sind Fotos mit andere Geraten + txt. über. DMA port ist nicht blokiert.
Autoboot ist möglich nur mit TOS Erweiterung - wie TOS 1.xx braucht extra code für IDE autoboot.
Na ja ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.372
  • Sehr langer Urlaub.
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #3 am: Mi 15.05.2019, 19:54:39 »
Funktioniert die ROM-Port-Lösung auch mit ACSI-Platte parallell...? Dann wäre das toll für Software-Betankung...
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.222
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #4 am: Do 16.05.2019, 01:37:11 »
Interessant am CATA ist ja gerade, daß er Plug´nPlay verspricht (iGgs. zu einer ´internen´ Lösung).
Du solltest imho alles daran setzen @Petari , ihn für _alle_ Ataris zugleich tauglich zu machen: Dann wäre da bestimmt ein großer Bedarf. STEs allein gibt es wohl nicht so besonders viele.
Card-Lösungen für ACSI (extern & intern) existieren ja schon einige.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Online Petari

  • Benutzer
  • Beiträge: 143
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #5 am: Do 16.05.2019, 10:15:20 »
Natürlich, ein cartridge port Adapter funkzioniert parallel mit ACSI-Adapter.
Aber, wann SW transfer ist im Frage, Ich mache es normall auf PC - schneller, mehr SW für. + SW kommt erst auf PC .

ari.tao:  es war cartridge port IDE Adapter ferfügbar: Paskud .  Und wie es geht mit 'no-write support' cartridge port, schreiben ist langsam. Und Ich glaube das kein TOS/DOS kompatibel Treiber SW für Paskud.

CATA ist viel schneller, und das ist Grund für Problemen mit ST .  Es kann erbeiten mit STs, aber jetzt, wann Machinen sind sehr alt es ist nich möglich zu garantiere das. Und viel anfangt von braucht CF Karte.

Geheimnis von hoch geschw. ist im speziell transfer Weg:
Statt üblich Weg:   move.l (a0)+,(a1)  - a0 ist mem. adress, a1 ist IDE Port
brauchen  move.l (a0)+,d0  - weniger cycles . Adapter HW logic macht dass Datei auf Bus geht direkt von RAM nach IDE port, in 1 Schritt.  Und wann brauchen movem es ist sogar schneller. Natürlich, da ist viel mehr in SW was macht es möglich.

Ich möchten sehr schnell Adapter zu machen, mit speziel Transfer Weg. Und das funkzioniert mit STE gut.  War nicht geplant zu machen etwas sehr kompatibel.  Du einfach kannst nicht haben alles. Trotz dass Atari Leute immer wünscht das  :D
Na ja ...

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.222
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #6 am: Do 16.05.2019, 13:40:35 »
Ich habe verstanden, daß ein ST zu langsam ist, aber ein STE schnell genug für CATA. Aber warum sind dann die schnellen TT & F30 zu langsam?
Funzt CATA auch mit dem MSTE?
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.372
  • Sehr langer Urlaub.
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #7 am: Do 16.05.2019, 13:48:56 »
I wonder why an STE is fast enough, but an ST not. Both are 8 MHz 68000 machines. Do you mean a MEGA STE?

Your ROM-Port harddisk is very interesting, specially for installing totally empty harddisk. I imagine doing the following with it, without having to use floppy diskettes: Copy all neccessary files with the PC on a CF/SD, like HDDRIVER, tools, utilities, applications, games, whatever... Plug it into an ST with empty harddisk attached. Format, partition, initialize harddisk, Install HDDRIVER, then boot from HDD and copy all wanted files from the ROM port cardridge onto HDD.

This would make it neccessary to make it as compatible as possible to all kinds of ST comuters which have ROM port (all ST series, all STE series, all Mega ST, Mega STE, TT and Falcon, STacy - but not ST-Book as unfortunaletelly no ROM port)
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.222
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #8 am: Do 16.05.2019, 14:27:25 »
^^-- This You can have with Thunder already. Or with my Yamaha-Adapter. Or may be with the new Lightning-ST to come in near future?
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Online Petari

  • Benutzer
  • Beiträge: 143
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #9 am: Do 16.05.2019, 15:33:23 »
Ich habe geschrieben: "ST Signal Verzögerung ist grösser als bei STE. 25 nS vs. um 65 nS - und das ist Problem ." . STE ist nicht schneller als ST - CPU lauft auf gleich Takt. Aber, wenn Du habe interface auf cartridge port, Du hast nur signalen von Glue - ROM3, ROM4 . Und die sind mit 65-75nS verzögerung nach CPU signalen. Dann Adapter logic verzögerungen, IDE disk oder CF Karte verzögerungen ....

Ich habe getestet CATA mit 2 STs, viele Jahren früher, und auf 1 es war sehr schlecht, aud andere gut, but nicht 100% . Jetzt es kann nur schlimmer sein,

CATA funkzt. mit Mega STE, aber nur bei 8 MHz. 
TT, Falcon problem ist tatsachlich gleich als bei STs - zu kurz zeit für IDE Zyklus.  Auf alle kommen interfacing Problemen von alte TTL Logik mit neue, viel schneller CMOS Logik.
Aber, wie gesagt, auf ST es kann arbeiten gut mit intern Adapter - dann Adress dekodierung geht nicht über langsam ST Glue.

Und mehr interessant Teil:

Heute, meistens Leute braucht UltraSatan oder andere Flash Karte Adapter mit ST, STE, Falcon ...
Wann es ist TOS/DOS kompatibel partitioniert alles was benutzer braucht ist zum ansclussen Karte über USB reader (blöde Name, es kann schreiben auch  :)  ) . And dann kann addieren   neue files, SW. Wieder und wieder nochmal ...   Ich habe bei mich um 5 klassische hard disks - SCSI und IDE, aber brauche nicht. Nicht komfortlich.  Und ich kann schreiben direkt auf - have PCI SCSI Karten - aber alles es ist kompliziert gegen USB card Weg.

Ich kann verstehen das Leute haben noch immer viele alte hard disks, und das SW transfer ist Problem.  Ich habe gemacht transfers wie das - Internal SCSI disk im Mega STE + UltraSatan oder ACSI-CF adapter .  Muss nur ACSI Targets zu setzen Korrekt.

Mit Falcon IDE es ist einfach: IDE disk im PC und copy ....
Mit SCSI - PCI SCSI Karte. Noch immer billiger als CATA .

Es ist möglich zu partitionieren Flash Karte auf Atari ohne floppy drive und installieren Treiber:
http://atari.8bitchip.info/pphdr.php
2 YT videos dort.
Und gleich ist möglich mit klassische hard disk auch. Aber nicht hot-swap  ;)

Es ist möglich zum design/machen andere cartridge port IDE adapter, ahnlich zum Paskud - so nicht so schnell, aber mehr kompatibel. Mit CATA geschw. war der Ziel.
Lesen wird sein nicht so langsam, nur schreiben.


 
« Letzte Änderung: Do 16.05.2019, 15:37:15 von Petari »
Na ja ...

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.222
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #10 am: Do 16.05.2019, 17:18:03 »
Hmm, es ist also anscheinend genau umgekehrt, wie ich dachte: Die schnellen Ataris lassen nicht genug Zeit für einen IDE-Zyklus, wohl aber die langsamen. Und das ergibt dann einen schnellen Transfer via RomPort - verrückte Welt...
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Online Petari

  • Benutzer
  • Beiträge: 143
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #11 am: Do 16.05.2019, 18:32:42 »
Hmm, es ist also anscheinend genau umgekehrt, wie ich dachte: Die schnellen Ataris lassen nicht genug Zeit für einen IDE-Zyklus, wohl aber die langsamen. Und das ergibt dann einen schnellen Transfer via RomPort - verrückte Welt...
Wann Du möchtest nur beschweren, und nicht verstehen, ja, Herr ari.tao .
Es ist einfach zu kommen mit Wunschen. Harter ist zum machen etwas finkzioniert, und for einige Leute ist fast unmöglich zu verstehen, oder nur zu hören.

Es ist komplett logisch das ein Adapter arbeitet mehr zuverlassig wann Zyklus Zeit is langer.
+ Ich habe geschrieben das CATA arbeitet im sehr spezial Weg. So, wenn Du denkst das Ich bin verrückt, be my Guest (or just don't come here back  :D )
Warum Atari Leute muss immer, wann jemand presentiert etwas kommen mit: Ich möchte das, und das, warum es kann nicht das, blah, blah ... Vielleicht wegen das alles im diese verrückte Welt ist Kompromiss.

Und oben alles, Ich habe reden über Lösung gut für Daten transfer mit alle Ataris.

Na ja ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.372
  • Sehr langer Urlaub.
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #12 am: Do 16.05.2019, 18:55:17 »
Da das ganze IDE-Handshake über den ROM-Port sowieso Prozessorgesteuert statt findet, muss sich doch sowas timingmäßig besser programmieren lassen?
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Online Petari

  • Benutzer
  • Beiträge: 143
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #13 am: Do 16.05.2019, 19:34:38 »
Da das ganze IDE-Handshake über den ROM-Port sowieso Prozessorgesteuert statt findet, muss sich doch sowas timingmäßig besser programmieren lassen?
Kein handshaking bei IDE PIO transfers. Das geht im DMA mode. Und kein DMA mode mit CPU - natürlich. SW kann nicht beinflussen bus timing.
Aber danke, Ich bin nicht gut Programmier  :)
Nicht mehr Antwort auf respektlos Mitteilungen. Ich habe besser zu machen. Und Sie kann es besser, Ich bin sicher.
Na ja ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.372
  • Sehr langer Urlaub.
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #14 am: Do 16.05.2019, 19:47:21 »
PIO ist doch PIO, also CPU gesteuert. DMA ist Direct Memory Adress, IDE schreibt selbst ins RAM. Das geht sowieso am ROM-Port nicht.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Online Petari

  • Benutzer
  • Beiträge: 143
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #15 am: Do 16.05.2019, 20:45:04 »
Danke - und wie Sie kennen alles besser als mich, wer hat design of HW, SW, testen gemacht, Ich sehe nicht jeder Grund zum teilnehmen im diese thread .  Mache es selbst, bitte. Goodbye ...
Na ja ...

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.175
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #16 am: Do 16.05.2019, 21:31:18 »
Danke - und wie Sie kennen alles besser als mich, wer hat design of HW, SW, testen gemacht, Ich sehe nicht jeder Grund zum teilnehmen im diese thread .  Mache es selbst, bitte. Goodbye ...

Nimm es nicht persönlich, 1ST1 empfiehlt gerne anderen, was man machen müßte, damit es besser funktioniert. Liegt nicht an dir und nicht an deinem Projekt.
Wider dem Signaturspam!

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.222
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #17 am: Do 16.05.2019, 23:28:42 »
Und was mich betrifft, @Petari :
Mir ging es tatsächlich (auch) um´s Verstehen und nicht darum, Dich zu kritisieren.
Was würde es mich denn kosten, wenn Du mir einen schnellen CATA für meinen 1040STe machst?
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Online Petari

  • Benutzer
  • Beiträge: 143
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #18 am: Fr 17.05.2019, 09:27:53 »

Nimm es nicht persönlich, 1ST1 empfiehlt gerne anderen, was man machen müßte, damit es besser funktioniert. Liegt nicht an dir und nicht an deinem Projekt.
Persönlich oder nicht, was er schreibt ist falsche, aber das ist nicht neu für mich. Und er nicht lese alles geschreibt im thread, kann nicht verstehen alles.
Ich weiss wie kann es 'besser' funkzionieren, and ich habe geschrieben es hier. Aber nein, einige Leute ist immer mehr klever . wahrend machte nichts im Bereich.
Na ja ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.372
  • Sehr langer Urlaub.
Re: CATA - CardReader-Cartridge
« Antwort #19 am: Fr 17.05.2019, 09:35:00 »
https://kb.iu.edu/d/agnn

In the context of PC hard drives, PIO and DMA refer to a pair of protocols established for computer components to transfer data between the hard drive and RAM:

    PIO: PIO stands for Programmed Input/Output, a protocol for data transfer where the CPU, drive controller, motherboard chipset drivers, and other controller or hard drive device drivers work together to directly control data transfer between the hard drive and the rest of the system. Since it involves the CPU, extensive use of PIO mode transfers can slow a computer down considerably. PIO was created in the original ATA standard (X3.221-1994, "AT Attachment Interface for Disk Drives").
    DMA: DMA stands for Direct Memory Access, a protocol for data transfer used by many components in addition to hard drives. It was written by an association of motherboard manufacturers and taken by hard drive manufacturers to be used in the ATA standard. As opposed to PIO, DMA does not involve the CPU. Rather, the involved components move data directly to and from RAM, bypassing the CPU altogether. For the purposes of this document, DMA will be used in reference to the protocol of data movement between hard drives and RAM.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?