Autor Thema: MEGA STE Master Volume zu hoch  (Gelesen 449 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: MEGA STE Master Volume zu hoch
« Antwort #20 am: Mi 01.05.2019, 12:08:04 »
Hmmm, gebaut habe ich das hier. Wollte den Rechner nicht öffnen.
Output jack (centre) --|1000|-+--|150|-----> ground
                              |
                              +------------> input

Du meinst wahrscheinlich diese Konstruktion, richtig?:
http://atari-forum.com/download/file.php?id=24297&sid=6a9ab2010721ea220898aca5507e1a46


Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.881
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MEGA STE Master Volume zu hoch
« Antwort #21 am: Mi 01.05.2019, 13:12:28 »
Wenn der PSG Sound zu Laut ist ...

Vom PSG wird das Audiosignal über R627 und R632 jeweils 51k auf die beiden LMC1992 Eingänge verteilt. Um die Lautstärke abzusenken mal in das Datenblatt vom LMC1992 schauen und die beiden Widerstände entsprechend anpassen. Die Gesamt Ausgangsläutstärke vom LMC1992 könnte man etwas herabsetzen indem man R623 und R635 entsprechend vergrößert. Der 270k Widerstand ist in Grunde nur zur Entladung des Ausgangsentkoppelelkos. Die Eingänge an denen der Chinch Audio MSTE Ausgang angeschlossen wird ist kleiner. Vielleicht irgendwas von 10k bis 47k ...

Offline Guus.Assmann

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Widerstand
« Antwort #22 am: Mi 01.05.2019, 15:09:57 »
Hab mal ganz gut nachgesehen und dann den Schaltplan im Anhang erstellt.
So würde Ich vorschlagen einiges an zu passen und verbessern.
Dann kann man auch mit den Yamaha-Chip richtig Stereo machen.

Einfachste richtige Lösung wäre (beim TT) ein extra Condensator vom R836/C837 nach die Eingänge 5/25. (MegaSTE C544 links im Schaltplan)
Die Lösung mit den extra 10K Widerstand ist m.e. nicht richtig.

Beim Mega STE gibt es einen extra Eingang mit Condensator C547 (AUDIOI). Einfachstlösung ist dann 2 Elco's nach die Eingänge 5/25.

Schau bitte auch auf den Datenbaltt, Seite 7.
Und beim MegaSTE ist R623 und R635 erhöhen richting um das Volume zu senken. Beim TT R820 und R831.

MFG/
Guus
« Letzte Änderung: Mi 01.05.2019, 15:26:00 von Guus.Assmann »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.881
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MEGA STE Master Volume zu hoch
« Antwort #23 am: Mi 01.05.2019, 16:14:53 »
Dachte mir das R627 und R632 von je 51k den Verstärkungsfaktor bilden/beeinflussen ...

Offline Guus.Assmann

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
MEGA STE Master Volume zu hoch
« Antwort #24 am: Mi 01.05.2019, 19:54:43 »
Hab noch etwas mehr gedacht und komme zu die Schlussfolgerung das es kein Hardware Fehler gibt.
Der PSG vom Yamaha ist Mono, weil alle 3 Ausgänge duchverbunden sind.
Und die beide 51K Wiederstände sind da um die Impedanz für den LMC1992 richtig zu machen.

Also, wenn die Lautstärke am Ausgang zu hoch ist, dann hilft Post #20 sehr gut.

Wenn nür den PSG zu laut ist, dann sollte der 1K Wiederstand am Ausgang vom PSG an eine Seite aus die Platine, wo die Verbindung mit den Condensator gemacht ist. Dann auch den Condensator an diese Seite entfernen. Die 1k von 2 Wiederstande in Serienschaltung etzetsen. Am Knotenpunkt diese Wiederstände dann den Condensator verbinden.
Dann wird aber immer noch den PSG nür einen Kanal ansteuern.

MFG/
Guus

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: MEGA STE Master Volume zu hoch
« Antwort #25 am: Sa 04.05.2019, 14:53:43 »
Also werde ich beizeiten die andere Version ausprobieren. Muss erstmal schauen ob ich die erforderlichen Bauteile parat habe.

Übrigens habe ich mir ein Programm in Assembler geschrieben, welches im Timer A eingebunden wird und somit immer im Hintergrund läuft. Damit kann ich die Lautstärke per Tastatur regeln.
Leider schalten wohl die meisten Spiele diese Interrupts ab und so geht das dann leider auch nicht.