Autor Thema: Tenox VGA master produktion  (Gelesen 3043 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Guus.Assmann

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Tenox VGA master produktion
« Antwort #120 am: Mo 06.05.2019, 18:32:24 »
Hallo,

Anbei ein Bild vom Power-Connector und VGA-Buchse.
Verbindung züm Pin ist wie ein Gabel.
Und für die VGA-Buchse hatte Ich vor um die zu montieren wie auf den Bild. (Metall-Buchsen)
Aber Ich hab's nicht geschafft um die Teile zu bekommen. (Und mein Lager war nicht ausreichend versehen.)
Ein Power-connector hat normalerweise nür ein Loch, ohne irgendwelche Klemmvorichtung.
Daher macht es oft schlechtes Contact.
Ich hab mich an die Teilliste vom Tenox gehalten, daher den 2,1mm. Leider waren da auch die Löcher in die Platine nicht richtig. Die hab ich also anpassen müssen.
Vielleicht hätte Ich da einiges anders machen sollen....
Ist auch nicht meinem Design gewesen. Die Platinne hätte viel kleiner sein können. Und die Bauform vom 74HC86 und 74HC123 waren mir auch eigentlich zu klein. (Hab auch 20+ 74HC86 auf Lager gehabt. Die waren aber SO14= zu gross.  8) )
« Letzte Änderung: Mo 06.05.2019, 18:39:00 von Guus.Assmann »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.240
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Tenox VGA master produktion
« Antwort #121 am: Mo 06.05.2019, 19:39:45 »
Ob das Metall der VGA-Buchsen auch mit GND vom Wandler verbunden sind weiss ich nicht.

Der äußere Metallschirm der VGA-Buchse ist nicht auf Masse. Aber Arthur sagt ja, er habe am DCDC-Wandler gemessen, wie von Frank angegeben, d.h. "von Pin4 zu 3 und zu 5".

Richtig, die Werte mit den extremen Schwankungen hatte ich als ich GND nicht von Pin4 sondern von der 5V Buchse genommen hatte. Am Eingang des DC's liegen wie an der Buchse 5.03 V an... wenn das Schätzeisen so genau wäre. ;)

Ich löte den DC jetzt mal aus und lege 5V an und messe nochmal von Pin4 zu 3 und zu 5



@Guus.Assmann, das ist ja halb so schlimm denke ich. Ich bestelle die DC-Wandler neu wie Frank schrieb. Ich versuche die, die Tenox genommen hat, zu bekommen da die sich von der Größe her bestimmt besser verlöten lassen.
« Letzte Änderung: Mo 06.05.2019, 19:49:20 von Arthur »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.881
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Tenox VGA master produktion
« Antwort #122 am: Mo 06.05.2019, 19:47:59 »
Die ganze Schaltung läuft auf +5V und ganz wichtig auf -5V. Deshalb auch so ein DC/DC Wandler.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.240
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Tenox VGA master produktion
« Antwort #123 am: Mo 06.05.2019, 19:51:40 »
Die ganze Schaltung läuft auf +5V und ganz wichtig auf -5V. Deshalb auch so ein DC/DC Wandler.

Schon klar Frank.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.025
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Tenox VGA master produktion
« Antwort #124 am: Mo 06.05.2019, 22:34:17 »
Ich dachte immer, die 2,1-er Hohlstecker seien vorgesehen für 12V-Netzteile und die 2,5-er Hohlbuchsen für 5V-Geräte? Damit man nicht 12V-Netzteile an 5V-Geräte anschließen kann, auch nicht mit ´Wackler´.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Guus.Assmann

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Tenox VGA master produktion
« Antwort #125 am: Di 07.05.2019, 09:52:47 »
Hallo Arthur,

Mir ist gerade noch was eingefallen.
Bei den 74HC86 sind die Eingänge vom unbenützten Gatter an GND angeschlossen.
Dies bedeutet, das pins 12 und 13 an GND liegen. Pin 14 ist VCC.
Eine Verbindung zwischen diese Pins würde den +5V kurtzschliessen.
Da würde Ich jetzt eine Luppe brauchen.  8)

MFG/
Guus

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.240
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Tenox VGA master produktion
« Antwort #126 am: Di 07.05.2019, 18:00:42 »
@Guus.Assmann, auch für mich sind diese Chips mittlerweile zu klein. Beim Auslöten eine DC/DC-Wandlers und mit 5V vom Steckernetzteil verbunden kommt keine positive oder negative Spannung zwischen 3,4,5 heraus. Ich vermute die sind kaputt, nur wie? Kaufe mir zwei DC/DC-Wandler und teste es dann damit.

Schade das ich kein Labornetzteil zum testen habe... dann würde ich das erst einmal damit versuchen.

Offline Guus.Assmann

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Tenox VGA master produktion
« Antwort #127 am: Di 07.05.2019, 18:43:30 »
Hallo Arthur,

Da kann Ich mich nür vorstellen das irgendwie + und - vertauscht worden sind am Eingang.
Bitte ganz gut prüfen ob nicht irgendwie auf die Platine ein Kurtzschluss ist.
Dies geht ziemlich sicher bei den 74HC86 oder 74HC123. Da ist 7 den Minus und 14 der Plus.

Ich hab 5V Eingang gewählt weil ich dann sicher kein Netzteil brauche. Ich hole 5V aus den TT.

MFG/
Guus

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.240
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Tenox VGA master produktion
« Antwort #128 am: Di 07.05.2019, 18:54:23 »
Hallo @Guus.Assmann ich habe den DC direkt mit 5V verbunden... da kommt keine Spannung raus, deshalb macht es eigentlich wenig Sinn da zu messen (mache trotzdem evtl. Morgen). Auf der Platine waren auch kleine Lötzinn-Kügelchen (mit der Lupe festgestellt). Die hab ich später mit einem Pinselchen runter geputzt. Hat aber nicht geholfen.