Autor Thema: Frage zu IDE intern am ST ?  (Gelesen 1212 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.223
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Frage zu IDE intern am ST ?
« Antwort #40 am: Sa 03.08.2019, 08:26:26 »
Sehr schön ...

Wisst ihr schon ob die Karte mit der PAK/FRAK Kombi läuft?
Generell sollte sie unter der Pak/Pupla sich wie jedes andere IDE Interface verhalten. Der USB Teil sollte schneller sein da die CPU schneller ist.Hattest du nicht einen Prototyp ?

Um Sie oberhalb der Pupla zu betreiben benötigt es eine GAL anpassung der Pak/Pupla. Ich denke auch ein wenig Timinganpassung in der Logic der Lightning da höhere Zugriffsgeschwindigkeiten

Ja ich habe den ersten Prototyp und hatte das mal kurz probiert und ich meine es lief nicht mit der PAK68/2 und deshalb erst gar mit der PAK68/3 probiert. Getestet hatte ich Mainboard -> Lightning ST -> PuPla/2 -> Panther/2 -> PAK68/2

... ohne die Lightning und einem c´t IDE Interface stattdessen läuft alles.

Im PAK68/3-030 Rechner müsste es folgendermassen aussehen: Mainboard -> c´t IDE Interface oder stattdessen Lightning ST -> PuPla/2 -> PAK68/3-030 -> FRAK/2 -> Panther/2

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.438
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Frage zu IDE intern am ST ?
« Antwort #41 am: Sa 03.08.2019, 08:54:10 »
Aber genau aus solchen Gründen hast du einen Prototyp bekommen, damit du testen kannst und wenn du bugs findest diese uns mitteilst . Teste bitte mit der pak3 und pupla nochmal
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.223
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Frage zu IDE intern am ST ?
« Antwort #42 am: Sa 03.08.2019, 09:12:43 »
Ich hatte das damals kommuniziert.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.223
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Frage zu IDE intern am ST ?
« Antwort #43 am: Sa 03.08.2019, 11:29:32 »
Teste bitte mit der pak3 und pupla nochmal

Habe keine Sockel mehr da, ich muss da bestimmt fünf Sockel zwischen Stecken. Ich warte bis die neue verfügbar ist und probiere das dann aus. Holger müsste doch PAK, FRAK, Panther und PuPla da haben oder nicht?

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.114
Lightning ST und PAK (war: Re: Frage zu IDE intern am ST ?)
« Antwort #44 am: Sa 03.08.2019, 13:32:38 »
FYI: Robert hatte den Lightning-ST-Prototypen in einem MegaST mit "PAK030, FRAK 0.9, erste[r] Pupla-Version und TOS 3.06" getestet und keine Probleme festgestellt.
« Letzte Änderung: Sa 03.08.2019, 13:36:11 von czietz »

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.438
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Frage zu IDE intern am ST ?
« Antwort #45 am: Sa 03.08.2019, 15:29:25 »
Teste bitte mit der pak3 und pupla nochmal

Habe keine Sockel mehr da, ich muss da bestimmt fünf Sockel zwischen Stecken. Ich warte bis die neue verfügbar ist und probiere das dann aus. Holger müsste doch PAK, FRAK, Panther und PuPla da haben oder nicht?

Er hat aber nicht die Zeit zum Testen, das kostet zu viel Zeit die er in sinnvolles stecken kann. Und wie Christian schon schrieb, hat  R^2 es an seinem pak ST laufen
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.223
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Frage zu IDE intern am ST ?
« Antwort #46 am: Sa 03.08.2019, 15:43:38 »
Wenn es läuft ist es ja gut.

Mein PAK030 Rechner ist so empfindlich das ich da nicht so viel umstecken mag. Mit PAK68/2 lief der Rechner damals gar nicht und ich bin davon ausgegangen das es nicht geht mit der 030 PAK68/3. Vieleicht lag es ja auch gar nicht an der Lightning, keine Ahnung.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.652
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Frage zu IDE intern am ST ?
« Antwort #47 am: Sa 03.08.2019, 16:06:08 »
Frank, nimm 5 aufgerüstete Mega ST und alle verhalten sich anders. Um so mehr du das System ausreizt um so höher das Risiko das etwas nicht klappt... da gibt es keine Garantien.

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 99
  • ATARIan
Re: Frage zu IDE intern am ST ?
« Antwort #48 am: So 04.08.2019, 11:25:15 »
Hmmm. Eines vorab, ich habe KEINERLEI AHNUNG DAVON!!! Aber...
Wenn sich, wie Du schreibst, die Rechner unterschiedlich verhalten, umso mehr man sie ausreitzt, wäre es dann nicht machbar (?) irgendeine Logik vorzuschalten, die alle quasi auf eine Norm einpegelt?

Das Rechner generell sich unterschiedlich verhalten ist ja nichts neues, aber wenn ich mir überlege, das man das eigentlich bei jeder Erweiterung einplanen muß, und meist auch macht, sollte das machbar sein, denn keinem nützt eine Erweiterung, die nur bei einer bestimmten prozentualen Anzahl von Systemen funktioniert. Imho halt. :-)
CU AleX
----
*Die direkte Wahrheit wird leider gern mit Arroganz verwechselt - DAS wird man nicht ändern können*

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.223
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Frage zu IDE intern am ST ?
« Antwort #49 am: So 04.08.2019, 13:37:15 »
Ich habe alles mögliche in/auf einem Mega ST Mainboard und alles läuft sehr Stabil

->   https://forum.atari-home.de/index.php/topic,14367.0.html

... ebenso mit einem 1040ST Mainboard

->   https://forum.atari-home.de/index.php/topic,14556.0.html

Mit empfindlich meinte ich das ich meinen Turm aus PAK und weiteren Dingen nicht allzu oft ab und aufstecken will da die Pins sehr empfindlich sind und man die verbiegen oder gar abbrechen kann!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.652
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Frage zu IDE intern am ST ?
« Antwort #50 am: So 04.08.2019, 21:26:05 »
Hmmm. Eines vorab, ich habe KEINERLEI AHNUNG DAVON!!! Aber...
Wenn sich, wie Du schreibst, die Rechner unterschiedlich verhalten, umso mehr man sie ausreitzt, wäre es dann nicht machbar (?) irgendeine Logik vorzuschalten, die alle quasi auf eine Norm einpegelt?

Da kommen ja viele Dinge zusammen.

Bauteile von unterschiedlicher Herstellern.
Unterschiedliche Typen F, HC, LS, ALS etc.
Fertigungstoleranzen und verschiedene Boardrevisionen.
Unterschiedliche Nutzung der Kisten über die Jahrzehnte... also auch unterschiedliche Alterung der Bauteile. Wenn ein Board für 8MHz entwickelt ist und für eine bestimmte Last... und du baust da einen Babelturm drauf... ist es oft Glück oder Pech, ob was funktioniert oder nicht. Da gibt es keine Garantie.

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 99
  • ATARIan
Re: Frage zu IDE intern am ST ?
« Antwort #51 am: So 04.08.2019, 21:53:09 »
Hmmm. Eines vorab, ich habe KEINERLEI AHNUNG DAVON!!! Aber...
Wenn sich, wie Du schreibst, die Rechner unterschiedlich verhalten, umso mehr man sie ausreitzt, wäre es dann nicht machbar (?) irgendeine Logik vorzuschalten, die alle quasi auf eine Norm einpegelt?

Da kommen ja viele Dinge zusammen.

Bauteile von unterschiedlicher Herstellern.
Unterschiedliche Typen F, HC, LS, ALS etc.
Fertigungstoleranzen und verschiedene Boardrevisionen.
Unterschiedliche Nutzung der Kisten über die Jahrzehnte... also auch unterschiedliche Alterung der Bauteile. Wenn ein Board für 8MHz entwickelt ist und für eine bestimmte Last... und du baust da einen Babelturm drauf... ist es oft Glück oder Pech, ob was funktioniert oder nicht. Da gibt es keine Garantie.
@Arthur,
das ist mir schon klar, aber wir schreiben ja nicht von nem IBM-Kompatiblen, wo man jeden Matsch zusammen würfelt, der gerade beim Händler rumgammelt (Sehr übertrieben von mir dargestellt), sondern schon von "Kisten" die in sich zum größten Teil gleich sind. OK, natürlich sind einige Dinge vllt. ein "wenig" anders, aber haben alle im großen die gleichen Teile drin, und ja, ich denke, daß kann man einpegeln, ist mit absoluter Sicherheit auch nicht mal "eben" gemacht, aber mal im Ernst, wenn man schon für (Für mich ist das so) das geilste Compüterchen das es gibt was baut, dann liegt die Messlatte halt wesentlich höher, als wenn man z.b. ne Watchdog-Card für nen HP9000 bastelt... Imho halt.
Aber ok, wenn das halt nicht geht, wird der Anwenderkreis halt sehr überschaubar sein... :-/
CU AleX
----
*Die direkte Wahrheit wird leider gern mit Arroganz verwechselt - DAS wird man nicht ändern können*

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.114
Re: Frage zu IDE intern am ST ?
« Antwort #52 am: So 04.08.2019, 21:56:57 »
Aber ok, wenn das halt nicht geht, wird der Anwenderkreis halt sehr überschaubar sein... :-/

Der Anwenderkreis von was jetzt genau? Ich habe in diesem doch arg ins off-topic driftenden Thread den Überblick verloren.

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 99
  • ATARIan
Re: Frage zu IDE intern am ST ?
« Antwort #53 am: So 04.08.2019, 22:02:41 »
FYI: Robert hatte den Lightning-ST-Prototypen in einem MegaST mit "PAK030, FRAK 0.9, erste[r] Pupla-Version und TOS 3.06" getestet und keine Probleme festgestellt.
Darum ?!? Und ja, ich finde es echt klasse, das a) jemand (in dem Falle Ihr) was für unseren Schatz macht b) wir das irgendwie "miterleben" können und c) ihr da nicht so nen "bahau" wie andere in anderen Foren dabei macht. (Und ja, das meine ich wirklich so). Gibt nicht viele, die dabei "normal" und nicht abgehoben bleiben...
Finde, das mußte mal geschrieben werden...
CU AleX
----
*Die direkte Wahrheit wird leider gern mit Arroganz verwechselt - DAS wird man nicht ändern können*