Autor Thema: Coremark für 68000  (Gelesen 3270 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 789
Re: Coremark für 68000
« Antwort #40 am: So 24.02.2019, 20:25:51 »
Auf dem Milan 040 mit MagiC, Ausführung im VT52: Crash.
Ohne Auto-Ordner, ohne FPU-Emulation: Total ticks 3568, Total Time 17,84s, 33,63 Iterations/s.

Nach Start von FPU__2M.PRG: Werte praktisch unverändert (3567, 17,83499, 33,64)


MfG
Ektus.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.158
Re: Coremark für 68000
« Antwort #41 am: So 24.02.2019, 21:24:18 »
Auf dem Milan 040 mit MagiC, Ausführung im VT52: Crash.

Siehe meine Fragen in https://forum.atari-home.de/index.php/topic,15024.msg237402.html#msg237402.

Ohne Auto-Ordner, ohne FPU-Emulation: Total ticks 3568, Total Time 17,84s, 33,63 Iterations/s.
Nach Start von FPU__2M.PRG: Werte praktisch unverändert (3567, 17,83499, 33,64)

Was kein Wunder ist, Coremark nutzt keine FPU.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.547
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Coremark für 68000
« Antwort #42 am: So 24.02.2019, 23:08:14 »
Langsam wäre mal eine strukturierte Tabelle für all die Ergebnisse beider Benchmarks interesant, vielleicht auch mit Vergleichen aus der Intel/ARM/PPC-Welt, um die Ergebisse einzunorden.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.231
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Coremark für 68000
« Antwort #43 am: So 24.02.2019, 23:40:34 »
^^-- Ja, mach mal.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 789
Re: Coremark für 68000
« Antwort #44 am: Mo 25.02.2019, 04:54:14 »
CT2A unter MagiC, gestartet aus Konsole von Gemini: Absturz mit "Speicherblock durch Benutzerprogramm zerstört" nach der Zeile "(s)COREMARK.TOS 0x0 0x0 0x66 0 7 1 2000"

Daten des MCB: $004E442 $00008A78 $00000000 $003B85F4

Kannst Du bitte COREMARK.TOS mal direkt aus der Gemini-Konsole starten, einmal ohne Parameter und einmal mit den o.g. Parametern, d.h.
COREMARK.TOS 0x0 0x0 0x66 0 7 1 2000

Gibt es den gleichen Fehler?
Auf dem Milan,unter MagiC, Start ohne Parameter und Ausführung im VT52: Kein crash, 32,33 Iterations/s.

Mupfel in VT52, Start mit Parametern: Kein Crash, 32,19 Iterations/s.

Mupfel in VT52, Start von !runme.tos: Kein Crash, 32,18 Iterations/s.

Start von !runme.tos per Doppelclick aus Jinnee: crash.
Daten des MCB: $004E4452 $000069B0 $00000000 $003FD964

Mit freundlichem Gruß aus Bubenreuth
Ektus.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.158
Re: Coremark für 68000
« Antwort #45 am: Fr 01.03.2019, 18:28:52 »
Gemulator mit EmuTOS auf aktuellem Windows-PC: 861 Iterations/Sekunde.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.158
Re: Coremark für 68000
« Antwort #46 am: Fr 01.03.2019, 19:09:17 »
Auf dem Milan,unter MagiC, Start ohne Parameter und Ausführung im VT52: Kein crash, 32,33 Iterations/s.
Mupfel in VT52, Start mit Parametern: Kein Crash, 32,19 Iterations/s.
Mupfel in VT52, Start von !runme.tos: Kein Crash, 32,18 Iterations/s.
Start von !runme.tos per Doppelclick aus Jinnee: crash.

Sorry, so richtig ist mir immer noch nicht klar, wann es bei Dir läuft und wann es abstürzt. Weiter oben schriebst Du ja noch "Auf dem Milan 040 mit MagiC, Ausführung im VT52: Crash." Gilt das also nur beim Start von Jinnee aus? Was passiert, wenn Du COREMARK.TOS per Doppelclick aus Jinnee startest?

Jedenfalls kann ich das nicht nachvollziehen: unter Hataris 68040-Emulation, mit MagiC 6.2 und (Demoversion von) Jinnee stürzt nichts ab. Und Fehler, die ich nicht nachvollziehen kann, kann ich auch nicht beheben.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.423
Re: Coremark für 68000
« Antwort #47 am: Fr 01.03.2019, 21:17:18 »
Ich habe auf meinem Milan040 (25 MHz/48 MB RAM) auch mal ein wenig rumprobiert mit Coremark. Hier meine Ergebnisse:

MiNT 1.19.x/XaAES/Thing 1.29: Per Doppelklick klappt's vom Desktop aus nicht. Ruft man in TOSWIN2 runme.tos auf passiert nichts. Ruft man stattdessen coremark.tos auf und übergibt die Parameter aus der Batch-Datei manuell, dann geht's. Allerdings produziert das Programm dann meistens eine Fehlermeldung. (Siehe angehängten Screenshot)

MiNT 1.18.0/MyAES 0.97/Teradesk 4.08: Ausführen von runme.tos per Doppelklick vom Desktop aus klappt ohne Probleme. Allerdings kommt es beim Ausführen des Programms meistens zu dem 10 Sekunden Fehler. (Siehe Screenshots)

MiNT 1.18.0/N.AES 2.0/Thing 1.29: Läuft ohne Probleme und ohne Fehlermeldungen! (Siehe Screenshot)

Cripple MiNT 1.15.x/AES 4.1/Newdesk: Ausführung ist kein Problem aber es kommt IMMER zum 10 Sekunden Fehler. (Siehe Screenshot)

Magic Milan 6.1/Jinnee 2.5/VT 52: Auch hier ist das Ausführen kein Problem. Keine Crashs. Nur kommt es auch unter Magic oft zum 10 Sekunden Fehler. (Siehe Screenshots)

Die Interpretation der Messwerte überlasse ich mal lieber geschultem Personal. Leider sagen die mir rein gar nichts. :-[ Vielleicht helfen sie ja auch @czietz weiter?
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 789
Re: Coremark für 68000
« Antwort #48 am: Sa 02.03.2019, 06:21:21 »
Auf dem Milan,unter MagiC, Start ohne Parameter und Ausführung im VT52: Kein crash, 32,33 Iterations/s.
Mupfel in VT52, Start mit Parametern: Kein Crash, 32,19 Iterations/s.
Mupfel in VT52, Start von !runme.tos: Kein Crash, 32,18 Iterations/s.
Start von !runme.tos per Doppelclick aus Jinnee: crash.

Sorry, so richtig ist mir immer noch nicht klar, wann es bei Dir läuft und wann es abstürzt. Weiter oben schriebst Du ja noch "Auf dem Milan 040 mit MagiC, Ausführung im VT52: Crash." Gilt das also nur beim Start von Jinnee aus? Was passiert, wenn Du COREMARK.TOS per Doppelclick aus Jinnee startest?

Jedenfalls kann ich das nicht nachvollziehen: unter Hataris 68040-Emulation, mit MagiC 6.2 und (Demoversion von) Jinnee stürzt nichts ab. Und Fehler, die ich nicht nachvollziehen kann, kann ich auch nicht beheben.
Crash passiert dann, wenn ich !runme.tos unter MagiC 6.2 per Doppelclick vom Desktop starte. Die Ausgaben landen dann in VT52 (wenn der Desktop Jinnee ist) oder der Konsole von Gemini.

Das gilt auf dem Milan und dem CT2A Falcon. Auf der CT63 läuft es seltsamerweise, wobei da die Ausgaben im VT52 landen, obwohl Gemini der Desktop ist. Wahrscheinlich in der magx.inf so konfiguriert.

Total time 13.960s, 214,899719 Iterations/s, 3000 Iterations (CT63 mit CTPCI, CPU bei 95MHz).
Total time 12.915s, 232,288040 Iterations/s, 3000 Iterations (CT63 mit CTPCI, CPU bei 105MHz).

Mit freundlichem Gruß aus Ahornberg
Ektus.


Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.158
Re: Coremark für 68000
« Antwort #49 am: Sa 02.03.2019, 12:45:28 »
Allerdings produziert das Programm dann meistens eine Fehlermeldung. (Siehe angehängten Screenshot)

Wie schon einmal erwähnt, ist testen unter einem Multitasking-OS immer problematisch. Coremark testet zunächst eine Sekunde lang, um die Geschwindigkeit des Systems einzuschätzen und die Anzahl der Testdurchläufe für einen 10-Sekunden-Test festzulegen. Wenn in der ersten Sekunde aber ein OS "dazwischengrätscht", schätzt Coremark das System initial zu langsam ein und rechnet zu wenige Iterationen aus.

Du kannst mit dem vierten Parameter (COREMARK.TOS 0x0 0x0 0x66 0 7 1 2000) eine Anzahl von Iterationen vorgeben, z.B. 400; aber generell würde ich immer unter TOS testen.

Offline ama

  • Benutzer
  • Beiträge: 421
Re: Coremark für 68000
« Antwort #50 am: Sa 02.03.2019, 17:31:55 »
Standard Falcon030
  • in ST-High: 6,49 Iterations/s
  • in 256c:     5.12 Iterations/s
:-\

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.158
Re: Coremark für 68000
« Antwort #51 am: Fr 14.06.2019, 20:13:42 »
ST mit 68020-Beschleuiniger @ 32 MHz: 4,80 Iterations/s

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.358
  • Yesterday, when I was young
Re: Coremark für 68000
« Antwort #52 am: So 16.06.2019, 10:10:42 »
MegaSTE @ 8 Mhz: 1.448225 Iterations/Sec (Super TOS UK)
MegaSTE @ 8 Mhz: 1.448750 Iterations/Sec (Tos 2.06 DE)
MegaSTE @ 16 Mhz: 3.165809 Iterations/Sec (Tos 2.06 DE, Cache an)
MegaSTE @ 16 Mhz: 1.633986 Iterations/Sec (Tos 2.06 DE, Cache aus)
« Letzte Änderung: So 16.06.2019, 10:23:49 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.316
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Coremark für 68000
« Antwort #53 am: Mo 17.06.2019, 15:55:08 »
ST mit 68020/16Mhz (PAK68/2): 4,016064 Iterations/Sec

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.158
Re: Coremark für 68000
« Antwort #54 am: So 01.09.2019, 10:17:15 »
Vampire V4 Standalone (unter EmuTOS, "pre-release" Core): 247,8 Iterations/Sec

@Johannes: Leider kann ich das Posting #1 in dem Thread nicht mehr editieren. Bislang hatte ich alle Ergebnisse dort gesammelt.
« Letzte Änderung: So 01.09.2019, 10:19:02 von czietz »

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.334
Re: Coremark für 68000
« Antwort #55 am: So 01.09.2019, 10:51:19 »
Vampire V4 Standalone (unter EmuTOS, "pre-release" Core): 247,8 Iterations/Sec

Interessant. Sicher, dass das so stimmt?

Das würde ja bedeuten, dass Vampire - im Gegensatz zu den Aussagen, die man anderswo schon lesen konnte - nicht deutlich schneller als die Firebee, sondern im Gegenteil deutlich langsamer wäre?
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.158
Re: Coremark für 68000
« Antwort #56 am: So 01.09.2019, 10:57:41 »
Das würde ja bedeuten, dass Vampire - im Gegensatz zu den Aussagen, die man anderswo schon lesen konnte - nicht deutlich schneller als die Firebee, sondern im Gegenteil deutlich langsamer wäre?

Darf ich Dich daran erinnern, dass die Zahl, die Du mir für die Firebee genannt hast, nicht mit den übrigen Zahlen vergleichbar ist!? Du hast bekanntermaßen Coremark für Coldfire optimiert neu compiliert, womit die Firebee einen unfairen Vorteil bekommt. Ich habe mit der 68000-Version (ohne Optimierung für die Vampire) getestet.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.158
Re: Coremark für 68000
« Antwort #57 am: So 01.09.2019, 11:17:27 »
Davon abgesehen passt der Wert imho ganz gut zu den offiziellen Benchmark-Resultaten (auf einem Amiga), die die Apollo-Core-Entwickler veröffentlichen: https://www.apollo-accelerators.com/files/Apollo_datasheet.pdf

Nach ihrem Benchmark ist der Apollo-Core (in der Vampire V2) etwa doppelt so schnell wie ein 68060 bei 66 MHz. Nun haben wir in diesem Thread kein Coremark-Resultat für 68060 exakt für 66 MHz, aber die Größenordnung passt, verglichen mit z.B. amas Ergebnissen.

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.334
Re: Coremark für 68000
« Antwort #58 am: So 01.09.2019, 13:18:41 »
Das würde ja bedeuten, dass Vampire - im Gegensatz zu den Aussagen, die man anderswo schon lesen konnte - nicht deutlich schneller als die Firebee, sondern im Gegenteil deutlich langsamer wäre?

Darf ich Dich daran erinnern, dass die Zahl, die Du mir für die Firebee genannt hast, nicht mit den übrigen Zahlen vergleichbar ist!? Du hast bekanntermaßen Coremark für Coldfire optimiert neu compiliert, womit die Firebee einen unfairen Vorteil bekommt. Ich habe mit der 68000-Version (ohne Optimierung für die Vampire) getestet.

Das ist mir wohl bekannt.

Ich habe mit demselben Compiler Code für einen anderen Prozessor erzeugt (nicht "optimiert" - zumindest nicht anders als für den 68000er) - anders geht das bei mir halt nicht, weil ich kein Firetos mit cf68klib (mehr) benutze.
Was passiert mit dem Coremark auf der Vampire-Karte, wenn Du ihn für 040 oder 060 compilierst?
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.547
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Coremark für 68000
« Antwort #59 am: So 01.09.2019, 14:12:53 »
Wenn schon die Coldfire-Version vom Coremark gegen Vampire antritt, dann bitte für Vampire eine Version kompilieren, die die speziellen 080 Features (Pipeline, AMMX, etc.) nutzt! Neue Coldfire-Befehle sollen ja (zumindestens teilweise?) auch im 080 unterstützt werden.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?