Autor Thema: 5 MB RAM im ST, anno 1988  (Gelesen 1535 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tfhh

  • Benutzer
  • Beiträge: 99
Re: 5 MB RAM im ST, anno 1988
« Antwort #40 am: Mi 09.01.2019, 07:52:34 »
Moin,

Hast du auch Wolfgang Wanders oder Philipp Oelweins ST (beide 'CoNnect') aufgebohrt? Zumindest letzerer war ja IIRC zu der Zeit am DESY.
Das kann ich nicht sagen. Zum Einen waren wir Techniker anfangs in einem fensterlosen Raum außerhalb der Verkäufsräume untergebracht, später wurden wir in eine weitere GmbH ausgelagert und auf die Straßenseite gegenüber verfrachtet. Wir bekamen den Endkunden also meistens nur dann zu sehen, wenn es technische Zusammenhänge gab, die die Verkäufer nicht beantworten konnten. Zu der Zeit waren die meisten Verkäufer - im Gegensatz zu heute - technisch durchaus gut informiert und wußten, wovon sie reden.

Beim DESY/Uni kamen meistens auch Kuriere, die die Geräte gebracht und geholt haben, sehr selten Personen von denen selbst. Ich kann mich nur an eine sehr schillernde Figur erinnern: Prof. Arkadius. Das war so ein hyperaktiver, fahriger Mensch (heute würde man den mit Ritalin vollpumpen *g*). Der kam mal mit einer Megafile, wo die HDD nicht mehr starten wollte. Natürlich kein Backup, klar, wozu auch. Waren ja nur irgendwelche wissenschaftlichen Ausarbeitungen... Na, jedenfalls, war es klassisch die klebende Köpfe der ST238R. Da er drängelte, hab´ ich es halt direkt am Service-Tresen gemacht... Megafile hochkant gestellt, komplett angeschlossen, beim Hochfahren aus 10cm fallen lassen... die Gesichtsfarbe wechselte von rot nach aschgrau, dann wieder rot, und bevor er pöbeln konnte, hörte man krächzen das Hochfahren der HDD und wir konnten ein Backup machen. Klassiker eben :-)

War übrigens nur bis 03/1990 da. Die von Dir genannten Atari-Programmierer kamen, meiner Erinnerung nach, viel später "ins Geschäft". Bei GMA tummelten sie viele frühe Leute herum, die Sigma-Soft Jungs, und natürlich der legendäre "Viren-Papst" Professor Brunnstein, der auch regelmäßig Gast bei GMA war und jedem, egal ob er es hören wollte oder nicht, die Apokalypse der Viren ("Trojaner" als Begriff gab es noch nicht) erklärte... in epischer Länge *Augen-roll-Emoji hier einfügen*

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 239
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: 5 MB RAM im ST, anno 1988
« Antwort #41 am: Mi 09.01.2019, 11:32:28 »
Das sind ja tolle Erfahrungswerte! Aber hat das noch mit "5 MB RAM im ST, anno 1988" zu tun? Wir wollen hier doch ergründen, wie es möglich war, damals 5MB anzusprechen, obwohl der verbaute Manager nur 4MB verwalten konnte!

Ich denke immer noch: Wenn nicht - wie w.o. von mir geschildert - Bankswitching zutreffend ist, dann zumindest ein ähnliches Verfahren!
« Letzte Änderung: Mi 09.01.2019, 11:35:19 von Neueralteruser »
Gruß
Burkhard Mankel

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.381
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: 5 MB RAM im ST, anno 1988
« Antwort #42 am: Mi 09.01.2019, 11:48:26 »
Mehr als 4MB ST Ram geht! Vielleicht nur mit Tos 2.06. mega-hz und ich haben vor ein Paar Jahren das schon mal getestet. Wir haben einfach noch eine weitere Adressleitung simuliert und die Bänke verdoppelt. Mit dieser zusätzlichen Adressleitung haben wir zwischen 0-4 und 5-8 MB umgeschalten. Der ST hat auch gestartet und das TOS 8MB angezeigt. Jedoch gab es zu große Timing Probleme die wir nicht in den griff bekommen haben. Es gibt hier auch einen Thread dazu. War zwar wirklich just testing aber es ist nicht unmöglich.

https://forum.atari-home.de/index.php/topic,2379.msg21720.html#msg21720

http://www.mega-hz.de/ATARI/ATARI%2016Bit/14mb/MOV00001.3gp

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 239
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: 5 MB RAM im ST, anno 1988
« Antwort #43 am: Mi 09.01.2019, 11:51:17 »
Mehr als 4MB ST Ram geht! Vielleicht nur mit Tos 2.06. mega-hz und ich ...
1988 gab es noch kein TOS 2.(0)6! Das TOS 1.(0)4 kam auch erst offiziell 1989!
Gruß
Burkhard Mankel

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.381
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: 5 MB RAM im ST, anno 1988
« Antwort #44 am: Mi 09.01.2019, 12:02:41 »
Ging auch um die teschnische Realisierung... das es wohl kleiner 2.06 nicht kann ist klar aber das kann man auch Patchen
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 464
Re: 5 MB RAM im ST, anno 1988
« Antwort #45 am: Mi 09.01.2019, 13:34:21 »
Wird wohl nur mit patchen gehen, oder du musst dem ST auch noch ein 256k TOS unterjubeln.

Offline tfhh

  • Benutzer
  • Beiträge: 99
Re: 5 MB RAM im ST, anno 1988
« Antwort #46 am: Mi 09.01.2019, 14:27:59 »
Ging auch um die teschnische Realisierung... das es wohl kleiner 2.06 nicht kann ist klar aber das kann man auch Patchen
Jop, TOS 1.0x sucht definitiv Speicher nur bis zur 4 MB Grenze. Gibt es aber auch Patches (Sigma-Soft Patcher kann das, glaube ich). Wobei... So richtig Sinn macht mehr als 4 MB ja auch nur mit entsprechend modernen Festplatten(-Lösungen), wo dann sowieso TOS 2.06 angesagt ist.

In Eurem Video hat man ja auch TOS 2.06 aufblitzen sehen :-)

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.235
  • st-computer
Re: 5 MB RAM im ST, anno 1988
« Antwort #47 am: Mi 09.01.2019, 21:21:13 »
Was er meint ist ein Artikel im die schon im 502ST vorhanden 512 KBytes erhalten bleiben und eine zwei RAM-Bank mit 2 MBytes dazu gebaut wurde. Es ging damals um die Frage ob die beiden Bänke unterschiedlich bestückt sein dürfen. Der Artikel heißt "Wenn zweieinhalb  Millionen reichen; Atari 520 STM auf 2,5 MBytes aufgerüstet". Der Artikel ist mindestens in der c't Spezial 3.
Gab es also mehr als einen Artikel? Nein, Ich spielte auf einen Artikel an, bei der es ein um 2MB erweiterten ST ging, der von Hause aus schon 1MB hatte! Normaler Weise wurde nämlich damals oft nur eine Bank an den RAS und CAS Widerständen deaktiviert und an deren der neue RAM angeschlossen und so erweitert! Der Artikel war mW mit "Aus 2,5 mach 3" betitelt und war in einer 90er, 91er oder 92er Ausgebe der monatlichen Zeitschrift!

ST-Computer 3/1990, Seite 150, "Aus zweieinhalb mach drei - Optimale Ausnutzung von Speichererweiterungen". Der Artikel ist noch nicht im Archiv.

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.235
  • st-computer
Re: 5 MB RAM im ST, anno 1988
« Antwort #48 am: Mi 09.01.2019, 21:41:30 »
Wenn diese Annonce von März 88 ist, wurde diese 5MB.Erweiterung vielleicht erst im Herbst 88 vorgestellt (oder scho im April... oder erst noch später), kann dann natürlich noch nicht in der März-Ausgabe drin gewesen sein. Weiterforschen!

Ich habe nach "Gengtec" bis ins Jahr 1990 gesucht - die haben zwar oft Anzeigen geschaltet, aber viele Tests von Gengtec-Produkten gibt es nicht. Im Archiv "fehlen" 165 Artikel aus dem 80er Jahrgang der STC, darunter ist aber kein Test einer Speichererweiterung,

Wie bereits geschrieben, wurde in der STC 03, 04/90 eine Bastellösung für 3 MB vorgestellt. In der 12/90 wurden dann RAM-Erweiterungen bis 14 (!) MB getestet. In der 04/92 gibt's einen Artikel "4MB im Selbstbau".

Wundert mich etwas, dass es keinen Test gab, denn andere Gengtec-Produkte wie DMAster oder der Screen-Protector wurden getestet. Im ST-Magazin 11/89 wird die Erweiterung kurz im Messebericht erwähnt. Im ST-Magazin habe ich bis zur Ausgabe 03/90 gesucht.

Interessant ist, dass sich anhand der Gengtec-Anzeigen die RAM-Preisentwicklung grob nachverfolgen lässt. Teilweise fiel der Preis von einer Ausgabe zur anderen um 300 DM...

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.130
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: 5 MB RAM im ST, anno 1988
« Antwort #49 am: Mo 14.01.2019, 13:41:50 »
Ich habe meinen ST520+ dreimal bei GengTec mit Speicher aufrüsten lassen - allerdings etwas später, als RAM nicht mehr ganz so teuer war und die Fa. schon in der BachStr.? residierte -, zunächst auf 3MB (ie. 2,5MB RAM + 0,5MB RAMdisk) und mit jenem sagenhaften vergoldeten Stecker für die MMU wie von tfhh in #37 beschrieben. Diese Steckerei war etwas störanfällig und deshalb und weil das RAM dann wiederum etwas billiger geworden war, habe ich es später durch 5MB (ie. 4MB + 1MB RAMdisk) ersetzen lassen, die eingelötet wurden. Der dritte Umbau geschah auf 4MB mit schnelleren Chips & Treibern, als ich auch noch einen CPU-Beschleuniger Turbo25 von Macro_CDC einbauen ließ: Da wurde das orig. 1MB RAM stillgelegt (weil zu langsam). Der Turbo25 lief aber trotzdem nur mit 20MHz stabil - aber immerhin!
Die RAMdisk (3.PRG, 2033B., Schaltung über Bit_7 des SoundChip-Ports_B, XBRA-Kennung GRD7, ID P) habe ich noch (falls das jmd. interessiert, könnte man ja disasseln).
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.175
Re: 5 MB RAM im ST, anno 1988
« Antwort #50 am: Mo 14.01.2019, 19:07:45 »
Die RAMdisk (3.PRG, 2033B., Schaltung über Bit_7 des SoundChip-Ports_B, XBRA-Kennung GRD7, ID P) habe ich noch (falls das jmd. interessiert, könnte man ja disasseln).

Stand ja schon weiter oben, ja, bitte „wo“ ablegen. URL ggfs per Mail, dürfte ja nicht quelloffen sein.

Wider dem Signaturspam!

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.415
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: 5 MB RAM im ST, anno 1988
« Antwort #51 am: Mo 14.01.2019, 19:47:32 »
Ich habe meinen ST520+ dreimal bei GengTec mit Speicher aufrüsten lassen - allerdings etwas später, als RAM nicht mehr ganz so teuer war und die Fa. schon in der BachStr.? residierte -, zunächst auf 3MB (ie. 2,5MB RAM + 0,5MB RAMdisk) und mit jenem sagenhaften vergoldeten Stecker für die MMU wie von tfhh in #37 beschrieben. Diese Steckerei war etwas störanfällig und deshalb und weil das RAM dann wiederum etwas billiger geworden war, habe ich es später durch 5MB (ie. 4MB + 1MB RAMdisk) ersetzen lassen, die eingelötet wurden. Der dritte Umbau geschah auf 4MB mit schnelleren Chips & Treibern, als ich auch noch einen CPU-Beschleuniger Turbo25 von Macro_CDC einbauen ließ: Da wurde das orig. 1MB RAM stillgelegt (weil zu langsam). Der Turbo25 lief aber trotzdem nur mit 20MHz stabil - aber immerhin!
Die RAMdisk (3.PRG, 2033B., Schaltung über Bit_7 des SoundChip-Ports_B, XBRA-Kennung GRD7, ID P) habe ich noch (falls das jmd. interessiert, könnte man ja disasseln).

Sehr interessante Infos.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.130
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: 5 MB RAM im ST, anno 1988
« Antwort #52 am: Di 22.01.2019, 02:20:09 »
Stand ja schon weiter oben, ja, bitte „wo“ ablegen. URL ggfs per Mail
Schick mir mal eine PM mit Deiner eMail-Adr.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.