Autor Thema: Schaltnetzteil entstören  (Gelesen 100 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Schaltnetzteil entstören
« am: So 02.12.2018, 09:29:07 »
Da in unseren Maschinchen Schaltnetzteile vorhanden sind
habe ich mich gefragt wie "störfreudig" die heutzutage sind.

Mangels Prüfgeräten tappe ich da jedoch völlig im Dunkeln.

Mögliche Abhilfetipps sind hier zu finden:
https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=http://www.dg0sa.de/snt.pdf&ved=2ahUKEwjF5Ivp1YDfAhXMsqQKHbQkC4QQFjADegQICBAB&usg=AOvVaw0iJJIQ3nitFKvbyjhm_JjI 

Frage macht es Sinn bei den PSUs sich überhaupt damit auseinanderzusetzen
oder ist alles im grünen Bereich?
« Letzte Änderung: So 02.12.2018, 09:31:08 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.741
Re: Schaltnetzteil entstören
« Antwort #1 am: So 02.12.2018, 09:58:15 »
Eine grundsätzliche Frage: Damit es überhaupt sinnvoll, etwas zu entstören, muss es vorher ja stören. Beobachtest Du also irgendwelche Störungen die nachweisbar auf den Atari zurückzuführen sind? Also z.B. Atari eingeschaltet, Fernsehempfang weg? Falls nein: Finger weg vom Netzteil.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.144
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Schaltnetzteil entstören
« Antwort #2 am: So 02.12.2018, 10:23:09 »
Nach aussage eines Fachmanns, sind die Netzteile im Atari gar nicht so schlecht gebaut. Die sind im grunde sehr solide aufgebaut und um einiges Besser wie heutige Netzteile. Wenn ich daran denke das ich ein 200€ Netzteil in meinem PC hatte und das ding direkt nach der Garantie ausgestiegen ist weiß ich doch wie gut die im Atari sein müssen . Und ich selbst habe noch nie wirklich Störungen vom Netzteil irgendwo drauf gehabt. Ach doch einmal mit meinem TT Netzteil das wurde dann von @Gaga s Vater in Ordnung gebracht und alles war super. Von daher wenn du keine Störungen irgendwo feststellst.. dann .....
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Schaltnetzteil entstören
« Antwort #3 am: So 02.12.2018, 10:25:00 »
Empfangsstörungen sind keine vorhanden, zumindest nicht aufgefallen.
Vielleicht sind auch die zustörenden Geräte gut abgeschirmt.
Ich wollte mich grundsätzlich informieren was man da machen kann.

Danke für den Warnhinweis. Jedoch habe ich bereits das Netzteil
mit neuen Kondensatoren erfolgreich ausgestattet. Insofern
dürfte einen Ferritkern zu wickeln nicht das Problem sein.
Mir ist auch bekannt, dass nach dem Abschalten des Netzteils
noch einiges an Energie gespeichert ist, die sich erst langsam abbbaut
bis man da dran kann.
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Schaltnetzteil entstören
« Antwort #4 am: So 02.12.2018, 10:29:57 »
@tuxie: Na wenn es so ist umso besser. Wollte eigentlich nur vermeiden, dass ich mal auf
Besuch bin und begeistert über das Teil erzähle und rundherum gehen die Lichter aus  :D
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.144
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Schaltnetzteil entstören
« Antwort #5 am: So 02.12.2018, 10:31:07 »
Ja gut ich glaube das war damit nicht gemeint mit dem Finger weg :) war eher so gemeint das du nix machen mußt. Die sind wirklich gut aufgebaut. Und wenn das Netzteil stören sollte dann ist z.b. der Radioempfang in der Nähe gestört. Wenn z.b. meine Mutter ihren PC einschaltet dann habe ich ein Brummen im Radio und der Empfang ist gestört. Werde da demnächst auch ein neues Netzteil einsetzen. Aber sowas ist mir beim Atari noch nie passiert. Nur beim TT aber da war nur das Bild gestört und ein Kratzen im Lautsprecher des TT´s
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Schaltnetzteil entstören
« Antwort #6 am: So 02.12.2018, 10:32:24 »
@czietz: Umgekehrt wird der Atari ab und zu gestört, wenn der Kühlschrank anspringt.
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Schaltnetzteil entstören
« Antwort #7 am: So 02.12.2018, 10:37:41 »
Auf der PSU vom MegaSTE scheint auch ein kleiner Ferritkern gut eingepackt zu sein
am grünen Kabel aber das ist die Phase/Schutzleiter kann eigentlich nicht sein.
« Letzte Änderung: So 02.12.2018, 10:42:41 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.268
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Schaltnetzteil entstören
« Antwort #8 am: So 02.12.2018, 10:42:01 »
Bei allen Atari Schaltnetzteilen sind ja schon Netzeingangsseitig und auch (TT/MSTE) am Ausgang Ferritkerne mit Spulen vorhanden und auch ausreichend. Atari hat da schon einen sehr großen Aufwand betrieben zum Beispiel mit der kompletten Blechabschirmung. Die Funkentstörvorschriften z.B. der Deutschen Post waren damals streng. Ich denke da muss nichts verbessert werden, auf keinen Fall.

Dein Beispiel bezieht sich auf Funkequipment wenn ich das richtig sehe.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Schaltnetzteil entstören
« Antwort #9 am: So 02.12.2018, 10:46:13 »
Ja, bezieht sich auf Funkequipment weil mir das am empfindlichsten erschien.

Zitat
...Netzeingangsseitig und auch (TT/MSTE) am Ausgang Ferritkerne mit Spulen vorhanden   

Bei mir ist da nichts zu sehen  :o. Oder meinst Du die Spule auf dem Netzteil, die wie ein Stift aussieht?
Suche grade den Schaltplan. Müssten L1 bis L4 sein.

Hier ist einer ziemlich unten auf der Seite
https://www.dev-docs.org/docs/htm/search.php?find=_s 

« Letzte Änderung: So 02.12.2018, 11:41:16 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.741
Re: Schaltnetzteil entstören
« Antwort #10 am: So 02.12.2018, 11:00:56 »
Warum willst Du eigentlich unbedingt das Netzteil "entstören", wo Du doch gar kein Problem damit hast? Dann entstör lieber die ganzen modernen Steckernetzteile in Deinem Haushalt.

PS: Ich kann nur noch einmal dringend davon abraten, an der Netzspannungsseite eines Schaltnetzteils irgendwas ver(schlimm)bessern zu wollen, vor allem, ohne dass ein konkretes Problem überhaupt vorliegt.
« Letzte Änderung: So 02.12.2018, 11:02:48 von czietz »

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Schaltnetzteil entstören
« Antwort #11 am: So 02.12.2018, 11:05:21 »
Weil ich noch ein paar Ferritkerne da habe  ;D.

Im Haus wäre mir der Aufwand zu groß. Da existiert vom Vorbesitzer auch keine belastbare
Übersicht.

Nun gut dann lass ich es wie es ist.
« Letzte Änderung: So 02.12.2018, 11:12:14 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.268
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Schaltnetzteil entstören
« Antwort #12 am: So 02.12.2018, 12:25:53 »
Der Ferrit ist NF (407) und zur Entstörung gehören noch R38 sowie C1,2,3 und C4