Autor Thema: Akku der Firebee austauschen  (Gelesen 800 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.338
Akku der Firebee austauschen
« am: Mo 13.08.2018, 20:21:00 »
Hallo,

ich wollte gerne den Akku der Firebee austauschen bzw. erstmal auslöten und stattdessen einen Batteriehalter in die Firebee einbauen. Der Hintergrund ist folgender: Akkus neigen leider dazu nach einiger Zeit auszulaufen und das Board und die Elektronik zu verätzen. Vor allem wenn man die Biene mal länger nicht nutzen kann oder will ist der eingelötete Akku nicht so gut. Ein Halter, aus dem man die Akkus rausnehmen kann, ist dann schon sehr sinnvoll, finde ich. Hat jemand Vorschläge welche Halterung und welche Akkus ich für die Halterung verwenden sollte? Lt. Webseite wird eine Standard Industriezelle mit 2200 mAh in der Biene verwendet. Kann man auch zwei bzw. drei oder mehr Akkus in einer entsprechenden Halterung in der Biene verwenden und anschließen?

http://firebee.org/fb-bin/products?&lng=DE

Nette Grüße

Andreas
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.443
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #1 am: Mo 13.08.2018, 20:58:22 »
Der Akku ist vom Typ 18650. Wenn du 2 oder mehr parallel schaltest verdoppelt bzw. vervielfacht sich die Kapazität aber auch die Ladedauer erhöht sich.
« Letzte Änderung: Mo 13.08.2018, 21:47:41 von Arthur »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.180
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #2 am: Mo 13.08.2018, 21:17:32 »
Ich denke du musst schon beim Akku bleiben, da dieses Akku ja eigentlich auch geladen wird. Wenn das Akku im Netzbetrieb geladen wird ist das bei einer Batterie schlecht.

Du kannst das Akku ja auch Steckbar gestalten und wenn du die Firebee nicht brauchst einfach das Akku entfernen.

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.631
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #3 am: Mo 13.08.2018, 22:04:51 »
Bei meinen beiden Firebees war der Akku von Haus aus mit Flachsteckern verlötet und so auf die Aufnahme am Board gesteckt. Man kann diesen also problemlos abziehen. In der zweiten, die längere Zeit auf dem Postweg unterwegs war, klapperte der Akku dann auch schonmal im Gehäuse hin und her. @tuxie hat es live miterlebt. Also vor einem Versand besser den Akku entfernen. ;-)
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: HP 9000 712/60, SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.443
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #4 am: Mo 13.08.2018, 22:59:19 »
http://wiki.newtosworld.de/images/b/bc/FireBee_Computer.jpg das sieht echt wie nur gesteckt aus so wie Johannes schon schrieb.

Online mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.156
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #5 am: Di 14.08.2018, 07:02:19 »
Der 18650 Akku in der FireBee ist eine Li-Ion-Zelle. Da ist nix drin, was auslaufen könnte.

Auch mit dem Anschluss von mehreren Akkus wäre ich vorsichtig. Die Ladeschaltung ist zwar strombegrenzt, ich wäre mir aber trotzdem nicht sicher, dass sie mehrere Akkus nicht evt. doch durcheinanderbringen.

Zumindest in meiner FireBee ist der Akku gesteckt.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.338
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #6 am: Di 14.08.2018, 07:24:55 »
Also lieber die Finger von lassen und alles so lassen wie es ist? @mfro trifft das auch auf 20 Jahre alte Lithiumionenakkus zu? Den zu stecken finde ich eine gute Idee. Weiß jemand wo man das Zubehör zum Umbau herbekommen kann?

Der Akku in meiner Firebee war leider auch von Anfang an verlötet und bei mir war‘s auch so, dass sich die eine Seite beim Versand gelöst hatte. Ich hatte den zwar wieder mit meinen bescheidenen Lötkünsten angelötet, aber gut sieht das nicht aus.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.338
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #7 am: Di 14.08.2018, 07:32:36 »
@Arthur bei mir ist der Akku definitiv angelötet und nicht gesteckt. Auf dem Bild ist der Akku tatsächlich gesteckt. Allerdings ist bei meiner Firebee der Akku auch anscheinend größer und ein zusätzlicher Kondensator ist verbaut. Ich kann mal ein Foto machen und posten.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Online mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.156
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #8 am: Di 14.08.2018, 08:07:50 »
Also lieber die Finger von lassen und alles so lassen wie es ist? @mfro trifft das auch auf 20 Jahre alte Lithiumionenakkus zu?
Nun *garantieren* kann ich das nicht - ich hab' keine 20 Jahre alten Li-Ion-Batterien. Das sind Lithium-Polymer-Akkus (das Elektrolyt ist da nicht flüssig). Ich würde annehmen, wenn nix Flüssiges drin ist, kommt auch nix Flüssiges raus ;).

Wenn Du dir unbedingt Sorgen machen willst, dann eher, dass die Dinger abfackeln.


Den zu stecken finde ich eine gute Idee. Weiß jemand wo man das Zubehör zum Umbau herbekommen kann?

Bei mir sind das Flachstecker/Flachsteckhülsen (wie im Auto verwendet). Gibt's praktisch überall (z.B. bei Reichelt).

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.180
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #9 am: Di 14.08.2018, 08:27:22 »
Bei meiner Firebee war der Akku auch gesteckt. Ich habe den mal gewechselt und das ist sehr schwer zu Löten da die Akkukontakte schlecht Wärme annehmen aber es geht. Das sind 6,3mm Flachsteckhülsen aus dem KFZ Bedarf ...

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.338
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #10 am: Di 14.08.2018, 10:13:34 »
Bei meiner Firebee war der Akku auch gesteckt. Ich habe den mal gewechselt und das ist sehr schwer zu Löten da die Akkukontakte schlecht Wärme annehmen aber es geht. Das sind 6,3mm Flachsteckhülsen aus dem KFZ Bedarf ...

Vielen Dank für die Info. Ich gucke mal nach den Hülsen. Könnte ich den einen größeren Akku verbauen? Also einen Akku, der dann auch länger hält? Und wenn ja welchen?
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.641
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #11 am: Di 14.08.2018, 10:41:48 »
Ein größerer Akku bedeutet auch immer einen höheren Ladestrom (sofern in der Ladeschaltung keine Strombegrenzung drin ist). Es gillt, was oben über mehrere Akkus parallel geschrieben wurde.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.443
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #12 am: Di 14.08.2018, 12:52:42 »
@Arthur bei mir ist der Akku definitiv angelötet und nicht gesteckt. Auf dem Bild ist der Akku tatsächlich gesteckt. Allerdings ist bei meiner Firebee der Akku auch anscheinend größer und ein zusätzlicher Kondensator ist verbaut. Ich kann mal ein Foto machen und posten.

Dann ist es natürlich schwerer den Akku zu Wechseln. Bei Akkus besteht auch die Möglichkeit das die beim Löten kaputt gehen können, abhängig von der Temperatur.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.443
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #13 am: Di 14.08.2018, 16:33:14 »
Hier mal ein 18650 Halter mit angelötetem Kabel. Da noch zwei Kabelschuhe dran löten wie Frank schon schrieb. Keine Ahnung ob im Firebee-Gehäuse noch Platz für einen weiteren 18650 Akku wäre.


Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.338
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #14 am: Di 14.08.2018, 19:26:57 »
Hier mal ein 18650 Halter mit angelötetem Kabel. Da noch zwei Kabelschuhe dran löten wie Frank schon schrieb. Keine Ahnung ob im Firebee-Gehäuse noch Platz für einen weiteren 18650 Akku wäre.

Der Akku in der Biene ist sogar noch etwas größer als der Halter. Ich müsste den mal ausmessen. Die Kabelschuhe kann ich zur Not auch quetschen und muss die nicht löten. ;)

Anbei mal ein Foto des Akkus als die Biene bei mir ankam. Leider wird die andere Seite, die noch fest saß, ewtas von dem Kabel der parallelen Schnittstelle verdeckt. Im Gehäuse wäre noch locker Platz für zwei weitere Akkus dieser Größe.

So wie es aussieht kann man wohl zumindest einen zusätzlichen Akku in der Firebee betreiben. So stehst es zumindest auf der Webseite unter "Zusatzakku":

http://firebee.org/fb-bin/products?lng=DE

Zitat
• Zusatzakku 9,– €

Standard Industriezelle mit 2200 mAh. Der Akku kann entweder als Ersatz geordert werden, oder wird von uns auf Wunsch zur Verlängerung des netzunabhängigen Betriebes auf rund 1 Stunde an den 1. Akku gelötet.

Wenn's einen entsprechenden Halter gäbe, in dem zwei dieser Akkus reinpassten, wäre das echt klasse. Vielleicht weiß @Mathias ja noch etwas darüber oder hat Erfahrung damit.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.338
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #15 am: Di 14.08.2018, 19:35:20 »
Obwohl ... der Halter ist für einen Akku "18650", der auch in meiner Firebee ist. Insofern müsste der Halter, den @Arthur vorgeschlagen hat, passen. Der folgende Halter wäre ideal, wenn ich zwei Kabel dran bekäme und die Flachsteckhülsen und ich bin glücklich!

https://www.conrad.de/de/mpd-bk-18650-pc4-batteriehalter-2-18650-durchsteckmontage-tht-l-x-b-x-h-777-x-4021-x-2154-mm-651337.html
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.443
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #16 am: Di 14.08.2018, 19:48:22 »
Wichtig ist halt das die beiden Akkus parallel (also Plus an Plus und Minus mit Minus angeschlossen werden, doppelte Kapazität) und nicht wie so oft in reihe (doppelte Spannung) angeschlossen werden.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.338
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #17 am: Di 14.08.2018, 19:56:15 »
Wichtig ist halt das die beiden Akkus parallel (also Plus an Plus und Minus mit Minus angeschlossen werden, doppelte Kapazität) und nicht wie so oft in reihe (doppelte Spannung) angeschlossen werden.

Den Unterschied habe ich eben auch noch gemerkt, dass es Halter gibt, die seriell und parallel sind. Das wäre meine nächste Frage gewesen. Vielen Dank nochmal @Arthur! Ich denke, dann werde ich diesen Halter hier bestellen:

https://www.ebay.de/itm/Batterie-halter-Akku-2x-18650-Kabel-Batteriefach-Akkufach-3-7V-Li-Ion-Parallel/222735710574?hash=item33dc15396e:g:h0UAAOSwO7haHQi1
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.443
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #18 am: Di 14.08.2018, 20:18:06 »
Ja, den kannst Du entsprechend modifizieren. Aber die 18650 nicht wie aufgedruckt einlegen. ;) Der sieht allerdings irgendwie nicht so hochwertig aus.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.338
Re: Akku der Firebee austauschen
« Antwort #19 am: Di 14.08.2018, 20:39:14 »
Die 6,3 mm Flachsteckhülsen habe ich auch schon bestellt. ;)

Ja, den kannst Du entsprechend modifizieren. Aber die 18650 nicht wie aufgedruckt einlegen. ;) Der sieht allerdings irgendwie nicht so hochwertig aus.

Einen besseren habe ich so auf die Schnelle nicht gefunden. Der wird dann noch mit Klettband auf dem Boden des Firebeegehäuses befestigt. 8)

Ich hätte nur noch eine Frage zum Akku selbst. Ich wollte auf jeden Fall zwei neue Akkus besorgen. In meiner Firebee ist ein "Samsung SDI ICR18650-26F" verbaut, der eine Nennkapazität von 2600 mAh hat bei 3,7 V.

http://www.dampfakkus.de/akkutest.php?id=120

Auf der Firebee-Homepage wird allerdings ein Akku Typ 18650 mit einer Nennkapazität von 2200 mAh bei 3,6 V empfohlen bzw. verkauft.

http://firebee.org/fb-bin/products?lng=DE

Sollte ich lieber zwei der Akkus kaufen, die auf der Firebee-Homepage verkauft werden oder kann ich auch zwei der Samsung Akkus mit der etwas höheren Nennkapazität und Spannung parallel schalten?
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)