Autor Thema: Milan: 68040@>25MHz  (Gelesen 2772 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.336
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #80 am: Do 27.09.2018, 19:13:39 »
Es gibt PCI- und ISA-Netzwerkkarten für den Milan. Das ist die etwas schnellere Variante als mit dem ROM-Port. :D

Eine NetUSBee hätte ich am Falcon hängen. Fehlt mir nur der ROM-Port-Adapter für den Milan, dann würde ich das mal ausprobieren. ;D

Cubase soll aber auf dem Milan mit Hilfe des ROM-Port-Adapters gelaufen sein, meine ich.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
  • May the force be with you
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #81 am: Sa 29.09.2018, 22:30:59 »
Vielen Dank für die Tipps zur Abschaffung des Datentransport via Diskette! Ich habe eine Realtek Netzwerkkarte in den Milan gesetzt und werde versuchen, eine Netzwerkverbindung mit meinem Mac aufzubauen.

Heute war der große Basteltag! Der neue 68060 Adapter sollte in das Altertümchen verpflanzt werden. Also Milan gegriffen und auf den Schreibtisch gelegt. Doof nur, dass der Schreibtisch etwas klein ist.




Board ausgebaut und den 68060 auf seinem Adapter in den Boardsockel gesteckt.




Erst einmal ohne Laufwerk gebootet, um zu schauen, ob es grundsätzlich funktioniert.




Die Maschine fühlt sich schneller an, haut einen aber nicht wirklich um. Also erstmal KRONOS testen.





Da die Maschine läuft, wollte ich nun eine zweite IDE-Platte einbauen und den alten HDDriver 7.72 durch
eine aktuelle 10er Version ersetzen. Leider zeigte sich immer folgendes Bild:



Auch eine Reduzierung der Taktfrequenz zurück auf 25MHz brachte keine Besserung. Abschalten der CPU-Caches auch nicht. Nach vielem hin und her bin ich zu der Erkenntnis gelangt, dass die Maschine mit dem 68060 zwar schneller arbeitet, sich nun jedoch wie eine Diva verhält. Manchmal wird die IDE-HD bereits nach dem Einschalten erkannt, manchmal muss jedoch ein Warmstart nachhelfen, bis von IDE-HD gebootet wird. Wenn der SCSI-Adapter im PCI-Slot steckt, ertönt zwar der Boot-Beep, aber dann bleibt der Bildschirm im weiteren Verlauf konsequent schwarz.

Immerhin konnte ich Pure-C starten und ein altes Projekt aufrufen  :)




Nachdem ich von der Hardware heute genug hatte, kommt morgen die Netzwerkkarte dran. Mal sehen, ob das auf Anhieb klappt  :D

Viele Grüße
Stefan
 
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.021
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #82 am: Sa 29.09.2018, 22:42:36 »
Danke für’n Bericht!

Immerhin konnte ich Pure-C starten und ein altes Projekt aufrufen  :)

Je nach Zielsetzung wäre es hilfreich tcstart.o durch etwas neueres, etwa pcstartb.o (der Startup-Code der Behnes, kann auch lange Dateinamen) ersetzen.
Wider dem Signaturspam!

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.090
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #83 am: Sa 29.09.2018, 23:30:46 »
Da stimmt etwas nicht, die Benchmarkwerte sind viel zu niedrig...
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.408
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #84 am: Sa 29.09.2018, 23:36:03 »
Evtl. der CPU-Cache aus?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.408
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #85 am: Sa 29.09.2018, 23:40:54 »
Also tausche die Chips unterm Sockel.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.090
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #86 am: Sa 29.09.2018, 23:57:10 »
Ja cache wäre eine Idee
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.336
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #87 am: So 30.09.2018, 01:03:11 »
@Chocco versuch mal den HDDRIVER 9.07. ;) Damit sollte der Milan stabil und ohne Zicken laufen. Ab HDDRIVER 9.08 hatte ich nur Probleme mit meinem Milan. Hängte sich mit HDDRIVER 9.08 nahezu jedes Mal beim Booten auf. Die Ausnahmen bestätigten dann die Regel. Keine Ahnung was Uwe Seimet mit der Version 9.08 des HDDRIVERS geändert hat, so dass der HDDRIVER auf dem Milan praktisch nicht mehr läuft?!

Und verdammt cool! Du hast sogar das Gehäuse, das damals im Werbematerial abgebildet war. 8)
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.100
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #88 am: So 30.09.2018, 08:54:09 »
Was ist denn mit dem Sockel auf dem Adapter, gehört da nicht ein Pullup Widerstandsnetzwerk bei der Nutzung im Milan rein?

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 224
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #89 am: So 30.09.2018, 11:41:03 »
Was ist denn mit dem Sockel auf dem Adapter, gehört da nicht ein Pullup Widerstandsnetzwerk bei der Nutzung im Milan rein?
Ist das nicht das schwarze Teil vor dem Sockel?

versuch mal den HDDRIVER 9.07.
Hier läuft die 10.11 ohne erkennbare Probleme,

Was mir im Bild auffällt ist der Text "Atari SCSI". Sind bei den Busssen alle freigegeben, wenn ja würde ich erstmal nur den IDE Bus setzen.

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
  • May the force be with you
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #90 am: So 30.09.2018, 14:38:38 »
Was ist denn mit dem Sockel auf dem Adapter, gehört da nicht ein Pullup Widerstandsnetzwerk bei der Nutzung im Milan rein?

Auf dem Foto kann man das nicht so gut erkennen. An der Vorderseite sind die Widerstände.
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
  • May the force be with you
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #91 am: So 30.09.2018, 17:29:01 »
Okay, ich habe heute noch ein paar Stündchen mit dem 68060 experimentiert und bin noch nicht überzeugt. Der Milan verhält sich gerade in der Boot-Sequenz nicht mehr vorhersehbar und häufig erreicht er bei identischer Konfiguration den Desktop oder bleibt in XAAES hängen. Dort friert dann auch schonmal gerne die Maus ein. Also werde ich nächstes WE erstmal einen Rückbau auf den 68040 machen.
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.408
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #92 am: So 30.09.2018, 18:06:59 »
Okay, ich habe heute noch ein paar Stündchen mit dem 68060 experimentiert und bin noch nicht überzeugt. Der Milan verhält sich gerade in der Boot-Sequenz nicht mehr vorhersehbar und häufig erreicht er bei identischer Konfiguration den Desktop oder bleibt in XAAES hängen. Dort friert dann auch schonmal gerne die Maus ein. Also werde ich nächstes WE erstmal einen Rückbau auf den 68040 machen.

Wenn er sich nicht immer gleich verhält dann...

Also tausche die Chips unterm Sockel.

Oder lasse sie tauschen.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.408
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #93 am: So 30.09.2018, 18:09:31 »
Appropros stabilität... Gembench von Exxos hat einen Loopmodus... für einen Dauertest nicht schlecht.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.021
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #94 am: So 30.09.2018, 19:32:28 »
Appropros stabilität... Gembench von Exxos hat einen Loopmodus... für einen Dauertest nicht schlecht.

Wenn die Kiste schon nicht mehr zuverlässig bootet, dann dürfte das wahrscheinlich ein Kurzdauertest werden.

Tritt das Problem auch bei kalter CPU auf? Die Sekundär-Spannungen sind okay?
Wider dem Signaturspam!

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 64
  • May the force be with you
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #95 am: So 30.09.2018, 22:25:45 »
Tritt das Problem auch bei kalter CPU auf? Die Sekundär-Spannungen sind okay?

Bei warmer Maschine wurden die Ausfälle häufiger. Die CPU selbst wurde aber höchstens handwarm.

Folgende Effekte habe ich beobachtet:
1. Bildschirm wird nach Beendigung des Bootblock (RAM-Test, etc.) schwarz und bleibt schwarz, obwohl die Platte weiter schnarrt.
2. Nach Warmstart in dieser Situation fährt das System wieder mit Bildschirm hoch bis ins XaAES
3. Der Desktop (Thing) wird nicht mehr automatisch gestartet, sondern vielleicht alle 5 Warmstarts
4. Wurde der Desktop nicht automatisch gestartet, lassen sich fast immer auch keine anderen Programme aus XaAES starten.
5. Sehr selten bleibt der Mauszeiger in XaAES einfach stehen oder bei Auswahl eines Menupunkt bleibt das System ohne weitere Fehlermeldung einfach stehen.

Der Tipp mit den Spannungen ist ein guter Tipp auf den ich überhaupt nicht gekommen bin. Mit der 68040 CPU lief das System immer stabil und deshalb hatte ich natürlich den Fokus auf der neuen CPU  :'(

Grüße
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP