Autor Thema: Milan: 68040@>25MHz  (Gelesen 361 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 25
  • May the force be with you
Milan: 68040@>25MHz
« am: Mo 09.07.2018, 22:09:55 »
Hallo zusammen,

in einen anderen Thread hatte ich bereits mehrere Fragen zu meinem Milan gepostet. Da mehrere Fragen in einem Post zu verschachtelten Antworten zu den verschiedenen Fragen führen und am Ende kaum jemand mehr durchblickt, möchte ich gerne einen Fokus auf die einzelnen Themen setzen :)

Mein Board besitzt bereits Jumper, um die CLK der CPU setzen zu können. Als Taktgeber ist auf dem Board ein ICS9158-01 eingesetzt. Bei einer CLK >25MHz wird der Einsatz des Chip 74ACT157 SO16 dringend empfohlen. Laut Datenblatt kann der verbaute ICS9158-01 jedoch mit 40MHz arbeiten und höher würde ich auch nicht takten wollen.

Frage 1: Wäre es schädlich, den verbauten ICS9158-01 einfach mit 33 oder gar 40MHz zu konfrontieren? Dazu würde ich einen passende 68040@40 verwenden und keine Übertaktung des aktuell verbauten 68040@25 vornehmen. Könnte das Board dabei Schaden nehmen?

Frage 2: Ich kann einfache Lötarbeiten geübt und sauber durchführen, wenn aber zwingend ein 74ACT157 SO16 einzubauen wäre, müsste ich dann eine besondere Arbeitsweise beim Wechsel der Chips beachten?

Grüße
Stefan
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.189
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #1 am: Mo 09.07.2018, 22:43:11 »
Ich würds erst mal so testen wenn der Chip da mitspielt...Ich nehme an Du kannst da per Jumper/Steckbrücke den Takt konfigurieren.

Aber Irgendwas kommt mir da spanisch vor...74ACT157 das ist doch kein Motherboard Frequency Generator... also irgendwas verwechselt?
« Letzte Änderung: Mo 09.07.2018, 23:14:46 von Arthur »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.536
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #2 am: Mo 09.07.2018, 22:59:36 »
Ich denke, @Chocco bezieht sich auf diese Umbauanleitung: https://forum.atari-home.de/index.php?topic=8952.0 (Milan 74ACT157 Umbau.pdf)

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 25
  • May the force be with you
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #3 am: Mo 09.07.2018, 23:03:45 »
Ich würds erst mal so testen wenn der Chip da mitspielt...Ich nehme an Du kannst da per Jumper/Steckbrücke den Takt konfigurieren.

Aber Irgendwas kommt mir da spanisch vor...74ACT157 das ist doch kein Motherboard Frequency Generator... als irgendwas verwechselt?

Die Info habe ich von Ingos Website: http://www.der-ingo.de/de/milanhelp/hardware.html

"Für den einwandfreien Betrieb des Milan mit mehr als 25 MHz wird folgendes Bauteil benötigt:
74ACT157 SO16, schmale Bauform"
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 25
  • May the force be with you
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #4 am: Mo 09.07.2018, 23:14:28 »
Ich würds erst mal so testen wenn der Chip da mitspielt...Ich nehme an Du kannst da per Jumper/Steckbrücke den Takt konfigurieren.

Okay, nächstes Wochenende werde ich einfach mal probieren, ob der neue 68040@40 einfach per Jumper läuft.

Normaler Weise bin ich bei solchen Dingen nicht ängstlich, aber ein Milan-Board ist doch zu selten, um es durch Fahrlässigkeit zu schrotten.
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Online gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 867
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #5 am: Mo 09.07.2018, 23:19:54 »
Okay, nächstes Wochenende werde ich einfach mal probieren, ob der neue 68040@40 einfach per Jumper läuft.

Normaler Weise bin ich bei solchen Dingen nicht ängstlich, aber ein Milan-Board ist doch zu selten, um es durch Fahrlässigkeit zu schrotten.

Schrotten des Boards durch Übertaktung in diesem Rahmen habe ich noch nicht gesehen – bei 68040-Macs. Und wenn die CPU gekühlt ist, die auch nicht. Aber – der Unterschied von 33 MHz zu 40 ist kaum spürbar, nur messbar. Insofern, geringes Risiko, aber auch geringer Nutzen.
Wider dem Signaturspam!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.189
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #6 am: Mo 09.07.2018, 23:31:08 »
Habe @czietz  und @Chocco's  Link durchgeschaut und denke wenn das Board noch einem 74AS157 enthält wirst du um das Tauschen gegen einen 74ALS157 nicht herum kommen. Ist aber durchaus möglich das zumindest ein kurzer Test funktioniert.

Um einen SMD Chip zu endfernen gibt verschiedene Varianten:

Ich benutze gern eine Reworstation mit Heißluft... hat aber nich jeder
Einige arbeiten mit einer spitzen Nadel und Lötkolben... da bracht es viel übung um nichts kaputt zu machen.

Besser finde ich die Möglichkeit mit einem kräftigen Lötkolben (und breiter Spitze) und viel Lot alle Pins gleichzeitig zu erhitzen bis der Chip sich abnehmen läßt. Das das enfernen des Lot mit Entlotpumpe und Entlötlitze sowie das anlöten ist dann ein Klacks.

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 25
  • May the force be with you
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #7 am: Mo 09.07.2018, 23:57:23 »
Habe @czietz  und @Chocco's  Link durchgeschaut und denke wenn das Board noch einem 74AS157 enthält wirst du um das Tauschen gegen einen 74ALS157 nicht herum kommen. Ist aber durchaus möglich das zumindest ein kurzer Test funktioniert.

Nene, wie ich schrieb, befindet sich auf dem Board ein ICS9158-01 und der sollte 40MHz verkraften. Deshalb bin ich ja etwas verunsichert.

Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.536
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #8 am: Di 10.07.2018, 07:36:45 »
Nene, wie ich schrieb, befindet sich auf dem Board ein ICS9158-01 und der sollte 40MHz verkraften. Deshalb bin ich ja etwas verunsichert.

Und unter der CPU sind schon 74ACT157 verbaut und keine 74AS157? Um den ICS9158-01 geht's bei dem Umbau doch gar nicht...

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 25
  • May the force be with you
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #9 am: Di 10.07.2018, 09:04:06 »
Nene, wie ich schrieb, befindet sich auf dem Board ein ICS9158-01 und der sollte 40MHz verkraften. Deshalb bin ich ja etwas verunsichert.

Und unter der CPU sind schon 74ACT157 verbaut und keine 74AS157? Um den ICS9158-01 geht's bei dem Umbau doch gar nicht...

Oh wie peinlich! Da kann ich ja lange suchen :) Im Schaltplan von 2/2001 habe ich sie schon gefunden und dort steht AS157. Muss ich am Wochenende mal die CPU rausnehmen und nachsehen.

Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.189
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #10 am: Mi 11.07.2018, 08:31:50 »
Hier würde ich an einem Board mit ähnlichen SMDs erst ein wenig testen... die Chance ist bei 3 Chips natürlich entsprechen höher das etwas kaputt zu machen. Außerdem ist da wenig Platz zum hantieren.
Es gibt von der Firma Engel diese Lötkolben. Da kann man sich auf die schnelle mit Kupferstab, Hammer und Zange ein Entlötwerkzeug fertigen wo die Hitze dann an allen Kontakten eines AS157 anliegen... selbst noch nicht gemacht aber schon Life gesehen auch auf yuotube mal gesehen.
« Letzte Änderung: Mi 11.07.2018, 20:45:48 von Arthur »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.659
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #11 am: Mi 11.07.2018, 09:09:28 »
Ich wäre da sehr Vorsichtig, so ein SMD Pad ist schnell abgelöst.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.296
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #12 am: Mi 11.07.2018, 14:00:40 »
Ganz ehrlich ... wenn das SMD-Bausteine sind, dann lohnt sich der Aufwand nicht wirklich. Lass es lieber so wie es ist und Du hast Deine Freunde an der Maschine anstatt eines geschrotteten Boards. Auf das etwas mehr an Power, würde ich dann verzichten. Alternativ würde ich noch ein 060 Upgrade in Erwägung ziehen. Hin und wieder werden entsprechende Adapterplatinen bei eBay angeboten, die allerdings nicht sehr günstig sind. Kommt noch eine entsprechende 68060er CPU dazu, dann kann das insgesamt 250 € und mehr kosten.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.424
  • Urlauber
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #13 am: Mi 11.07.2018, 18:24:21 »
Ich sehe das wie @Nervengift, der Rechner dürfte auch so schon schneller sein, als ein TT.
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.

Online gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 867
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #14 am: Mi 11.07.2018, 19:30:10 »
Ich sehe das wie @Nervengift, der Rechner dürfte auch so schon schneller sein, als ein TT.

Äh, der Milan 040/25 läuft Kreise um einen TT. Das müßte etwa Faktor 4 sein.
Wider dem Signaturspam!

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.296
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #15 am: Mi 11.07.2018, 20:39:07 »
Ich sehe das wie @Nervengift, der Rechner dürfte auch so schon schneller sein, als ein TT.

Äh, der Milan 040/25 läuft Kreise um einen TT. Das müßte etwa Faktor 4 sein.

Ich habe den direkten Vergelich zu einem Standard Falcon030 und gefühlt liegen Welten zwischen den beiden Rechnern. Ein aktuelles MiNT mit XaAES macht auf dem Falcon keinen Spaß. Auf dem Milan dagegen macht's richtig viel Spaß. ;)
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.189
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #16 am: Mi 11.07.2018, 21:26:48 »
@Chocco, wenn du nachschaust knipse von dem Sockel mit den SMDs bitte mal ein Bild.

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 25
  • May the force be with you
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #17 am: So 15.07.2018, 14:07:35 »
@Chocco, wenn du nachschaust knipse von dem Sockel mit den SMDs bitte mal ein Bild.

Habe das Board ausgebaut und die CPU aus dem Sockel gezogen. Sieht aus, wie auf dem Schaltplan. Ich denke, dass der Umbau meine Lötfähigkeiten übersteigt. Werde mal testen, ob er mit der 40MHz-CPU wenigstens auf 33MHz ohne Umbau sauber läuft.


Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.659
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #18 am: So 15.07.2018, 15:38:05 »
Machen lassen. Gibt ja genug kleine Firmen die sowas vielleicht anhand von dem Bild machen können.

Wenn du da selber mit Heißluft ran gehts können die anderen kleinen Käfer sich lösen. Ansonsten vielleicht Beinchen abkneifen und mit Pinzette einzeln ablöten. Das neue Bauteil auflöten ist mit einem kleinen Lötkolben (Nadel) kein Problem bei einer ruhigen Hand.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.189
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #19 am: So 15.07.2018, 18:46:13 »
@Chocco, ein sehr schönes Foto des Milan-Boards...könnte man sogar trotz leichter unschärfe in die Wiki packen denn den mir sonst bekannten Fotos mangelt es an Auflösung. Das Foto vom Sockel ist dir ja super Hammerscharf gelungen. :D

Bei Heißluft sollten alle anderen Bauteile mit Metallfolie abgedeckt werden... Chips rauszuschneiden da fehlt mir der Mut bei einem so seltenem Board.
« Letzte Änderung: So 15.07.2018, 18:49:56 von Arthur »