Autor Thema: Debian Atari 68K ...  (Gelesen 6448 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Beetle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 874
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #40 am: Do 23.08.2018, 16:24:35 »
Schade, da weiß ich jetzt so auch nichts weiter.
Falcon ct63 ->68060@90MHz im Ex-ST Gehäuse, 14/512 MB, DVD-Brenner, 120GB SSD, EtherNAT (Netzwerk, USB), MicroCosmos (nur USB->IKBD Funktion), SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.025
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #41 am: Do 23.08.2018, 16:47:17 »
Beim ST mit PAK68/3-030 kommen mit der -s Option Bomben und ohne und video=atafb:sthigh hängt der Rechner genau wie bei meinem Atari TT ...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.025
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #42 am: Do 23.08.2018, 16:53:20 »
Bin gespannt ob das Debian auf anderen Atari TT Rechnern läuft ?

Offline Beetle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 874
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #43 am: Do 23.08.2018, 22:33:50 »
Ja, ich auch. was macht denn deine Floppy/Disk LED? Der Kernel lässt die im Takt blinken, wenn er läuft.
Könnte ja sein, das "nur" das schreiben in den Bildschirm nicht geht.

Der Cursor blinkt auch bei mir nicht, weder vor, noch nach dem drücken der Return-Taste.

Ich spiele gerade mit Bild-Modi herum, und wenn ich was eingeb, das nicht klappt, bleibt mir auch das Bild, aber Linux bootet, und ich kann mich auch per ssh einloggen, da mein Netzwerk bereits funktioniert.

Beim Install-Kernel mit der initrd gibts aber erstmal keinen Diskzugriff, nachdem die initrd im RAM ist.
Sollte der Kernel den Betrieb aufgenommen haben, blinkt die Disk-LED zumindest auf meiner Falcon-Tastatur.

Falls dem so ist, könnte man evtl versuchen ein serielles Terminal an den RS232 zu hängen...

Falcon ct63 ->68060@90MHz im Ex-ST Gehäuse, 14/512 MB, DVD-Brenner, 120GB SSD, EtherNAT (Netzwerk, USB), MicroCosmos (nur USB->IKBD Funktion), SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.025
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #44 am: Fr 24.08.2018, 08:25:51 »
Ja meine Floppy LED Blinkt bei beiden Rechnern. Aber über eine Stunde Warten war zu kurz, kann das sein?

Und nach drücken von Return ist der Tastatur Klick weg/stumm, deshalb dachte ich der Rechner hängt.

Online Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 464
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #45 am: Fr 24.08.2018, 09:20:56 »
Bin kein Experte für Kernel optionen für m68k, aber schaltet fb=false nicht den framebuffer aus? Solltest du vlt. mal weglassen.

Was ich auch noch gefunden habe:
  • stram_swap=0
    möglicherweise nur für ältere kernel
  • root=/dev/hda1
    bzw.
    root=/dev/nfhd8p1
    um direkt vom device, ohne ramdisk zu booten

ausserdem steht da zwar load_ramdisk=1, aber ich sehe nirgendwo eine datei für initrd angegeben.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.381
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #46 am: Fr 24.08.2018, 09:31:58 »
Habe wieder einen CF Leser, ich schau mal ob ich heute mal Testen kann was er bei mir sagt!! Nur schauen das ich meine Festplatte entsprechend einrichte! Theoretisch habe ich genug platz.

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.025
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #47 am: Fr 24.08.2018, 13:21:57 »
Über das Terminal beim Atari TT kommen nur ein paar Buchstaben, sonst nichts ...

Ohne fb=false ergibt sich keine Änderung. 

Online Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 464
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #48 am: Fr 24.08.2018, 13:55:35 »
Über das Terminal beim Atari TT kommen nur ein paar Buchstaben, sonst nichts ...

Sieht nach debug Ausgaben vom bootloader aus, oder von der Initialisierung des Kernels. Da müsste mal wohl mal nachschauen, was die bedeuten, dann wüsste man wenigstens wie weit er gekommen ist.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.025
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #49 am: Fr 24.08.2018, 16:14:14 »
@Beetle   ... was kommt denn bei dir am Falcon über die serielle Schnittstelle?

Sind die 9600Baud 8n1 richtig wie beim Atari Test Modul?

Offline Beetle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 874
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #50 am: Sa 25.08.2018, 11:20:00 »
ja, 9600,8,n,1 ist korrekt,.
Die Ausgabe von ABC...ebenso.

Bei meinem Falcon ist die serielle (und MIDI) leider kaputt.

Füge doch den bootargs noch debug hinzu, vielleicht wird er etwas redseliger.
« Letzte Änderung: Sa 25.08.2018, 11:23:04 von Beetle »
Falcon ct63 ->68060@90MHz im Ex-ST Gehäuse, 14/512 MB, DVD-Brenner, 120GB SSD, EtherNAT (Netzwerk, USB), MicroCosmos (nur USB->IKBD Funktion), SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.025
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #51 am: Sa 25.08.2018, 20:25:45 »
Ich gebe auf ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.324
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #52 am: Sa 25.08.2018, 20:41:38 »
Bei meinem Falcon ist die serielle (und MIDI) leider kaputt.

Das müsste sich doch recht einfach reparieren lassen, Treiberbausteine, Optokoppler, 6850 und MFP.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Online Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 464
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #53 am: Di 28.08.2018, 09:42:28 »
Über das Terminal beim Atari TT kommen nur ein paar Buchstaben, sonst nichts ...

Habs jetzt gefunden, das sind Ausgaben vom Anfang vom kernel (also bootloader fertig, kernel schon im memory):

putc 'K'

subl %a6,%a6 /* clear a6 for gdb */

/*
 * The new 64bit printf support requires an early exception initialization.
 */
jbsr base_trap_init

/* jump to the kernel start */

putc '\n'
leds 0x55

jbsr start_kernel


Das 'K' ist  also die letzte Ausgabe bevor der kernel tatsächlich seine Arbeit aufnimmt, Interrupts, MMU etc. sind dann schon initialisiert.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.381
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #54 am: Di 28.08.2018, 09:49:24 »
Ich habe auch bei mir getestet, komme zum gleichen Ergebnis. Auch der ältere Kernel zeigt das gleiche Bild.. Die Frage ist, was macht er danach ? Wo er hängen könnte ?
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Online Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 464
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #55 am: Di 28.08.2018, 12:11:56 »
Die Frage ist, was macht er danach ? Wo er hängen könnte ?

start_kernel ist in int/main.c (platform-unbhängig):

set_task_stack_end_magic(&init_task);
smp_setup_processor_id();
debug_objects_early_init();

cgroup_init_early();

local_irq_disable();
early_boot_irqs_disabled = true;

/*
* Interrupts are still disabled. Do necessary setups, then
* enable them.
*/
boot_cpu_init();
page_address_init();
pr_notice("%s", linux_banner);

Die erste Ausgabe danach müsste also vom linux_banner (Kernel-version etc) sein. Wenn die nicht kommt, hängt es wohl bei einer der anderen Funktionen. Wobei einige davon auf einem single-processor-System vermutlich nicht viel machen.

Offline Beetle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 874
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #56 am: Di 28.08.2018, 18:47:53 »
Ich habe das auf der debian-m68k-mailingliste gepostet, und bekam folgenden Tip:

Zitat
On Tue, 28 Aug 2018, Stefan Niestegge wrote:

> the kernel does not start up and run the D-I from the initrd. A serial
> terminal was connected to one TT, but all it received was "ABCDEJK".
>

If you have CONFIG_EARLYPRINTK=y then you can enable the early console.
Try passing the kernel parameter 'earlyprintk'. That should cause kernel
messages to be sent to the same device(s) to which "ABCDEJK" was sent.
Falcon ct63 ->68060@90MHz im Ex-ST Gehäuse, 14/512 MB, DVD-Brenner, 120GB SSD, EtherNAT (Netzwerk, USB), MicroCosmos (nur USB->IKBD Funktion), SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.025
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #57 am: Di 28.08.2018, 19:51:57 »
Aber wie wendet man das an?

In den bootargs eingetragen geht nicht dann läuft es nicht mehr.

Offline Beetle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 874
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #58 am: Di 28.08.2018, 20:05:18 »
nur "earlyprintk" ohne Anführungszeichen zur Zeile in den bootargs hinzufügen, so habe ich es verstanden
Falcon ct63 ->68060@90MHz im Ex-ST Gehäuse, 14/512 MB, DVD-Brenner, 120GB SSD, EtherNAT (Netzwerk, USB), MicroCosmos (nur USB->IKBD Funktion), SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.025
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Debian Atari 68K ...
« Antwort #59 am: Di 28.08.2018, 20:21:12 »
... ne eben nicht !

Unable to get kernel image earlyprintk