Autor Thema: Aus für Calamus! Invers schließt!  (Gelesen 2176 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Aus für Calamus! Invers schließt!
« am: So 11.03.2018, 18:38:16 »
Email:

Zitat
invers Software
2017-03-11: invers Software schließt zum 31. März 2018

Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Kollegen und Lieferanten:

Nach 27 Jahren habe ich mich entschlossen, meine Software-Firma zum 31.03.2018 zu schließen.

Angefangen hat alles bei mir in der Atari-Welt, als Software wie Hardware noch lange nicht so ausgereift waren wie heute und eine Goldgräberstimmung über der jungen IT-Branche lag.

Den entscheidenden Schub nach vorn für meine kleine Firma brachte die Möglichkeit, ab 1997 die Federführung beim schon damals sehr leistungsfähigen DTP-Programm Calamus zu übernehmen. Zusammen mit sehr engagierten Entwicklern und Kunden, die immer wieder kreative Verbesserungsvorschläge hatten, haben wir Calamus in die Windows- und Mac-Welt gebracht und noch lange nach dem Ende der TOS-Ära viele begeisterte Calamus-Nutzer weiter unterstützen können. Calamus lebt nach wie vor und wird auch heute noch vielfach eingesetzt, sowohl von Privatleuten als auch professionell.

Der nächste große Schritt war die vollständige Neuentwicklung von iCalamus, dem kleinen Bruder von Calamus, nur für macOS. Seine schlanke, intuitive Oberfläche und die neuen Möglichkeiten dank Apples leistungsfähigem Betriebssystem brachten viele Menschen auch ohne irgendwelche Satz- und DTP-Erfahrung dazu, spielend leicht Dokumente wie Fotobücher, Broschüren und Plakate mit iCalamus auf dem Mac zu produzieren.

Der Support für viele andere interessante Programme, die dank fleißiger Übersetzer in vielen Sprachen angeboten werden konnten, war ein drittes Standbein von invers Software, genannt DSD.net. Auf dieser Plattform haben wir Programme jenseits des Mainstreams angeboten und unterstützt, mit großer Resonanz.

Es war eine lange, schöne und spannende Zeit mit euch und Ihnen allen. Ich danke allen, die als Kunden oder Lieferanten, als Entwickler oder Supporter oder sonstwie mit meiner Firma zu tun hatten, für wunderbare Jahre, viele tolle persönliche Begegnungen und Erfahrungen.

Ich werde ein neues Kapitel meines Lebens beginnen und sicher sehe ich den einen oder die andere nochmal wieder. Man trifft sich immer mindestens zweimal im Leben.

Ab heute gibt es bis zum Monatsende auf Calamus, alle Module und andere Programme einen Ausverkauf-Rabatt von 50 %. Wer jetzt noch zuschlagen will, muss sich beeilen!

Wichtig: Zum 1. April 2018 (kein Aprilscherz) werden die Bestellbuttons in allen Bestellformularen abgeschaltet. Die Website bleibt weiterhin online, damit die Programme und Informationen weiterhin abrufbar sind. Ich selbst bleibe über die bekannten E-Mail-Adressen weiterhin erreichbar, falls jemand noch Support braucht oder einen Lizenzcode verlegt hat.

Herzlichen Dank für alles,
Ihr und euer Ulf Dunkel
***************************************************************
Sie können Ihren Calamus-Newsletter jederzeit hier abbestellen:
https://www.calamus.net/news/news_abo.php?lan=de
***************************************************************


____________________________________________________________
CalamusNews_de Newsletter

Diese E-Mail ging an [mich].


Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline grishnak

  • Benutzer
  • Beiträge: 61
  • Power without the price!
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #1 am: So 11.03.2018, 19:13:35 »
Hab heute die Nachricht erhalten, Invers schließt seine Pforten, und damit auch wohl das Aus für Calamus.
Bis Ende März gibt's noch 50% auf alles. Ab April ist Schluß. Was mit Calamus dann geschieht, bleibt wohl noch im Dunkeln. Apropos Dunkel, der Herr Dunkel wollte zuletzt nicht mal mit dem Format rausrücken, in dem Calamus seine Dateien ablegt, damit man wenigstens selbst für den Calamus was rumbasteln könnte. Ich seh damit eher schwarz für Calamus und fühl mich auch etwas verarscht auf Deutsch gesagt, nachdem man jahrelang mit der Weiterentwicklung vertröstet wurde (Stichwort z.b. Tabellenmodul...). So long and thanks for all the fish...
Momentan eingemottet: Atari Mega STE 4 MB 200MB Festplatte, diverse Ataris STs, original Atari Festplatte extern (20MB), Handscanner (war damals richtig cool)!

Im Gebrauch: Diverse Powermacs G3 + G4 unter OS9 und 10.4.
Calamus unter MagicMac (OS9)

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #2 am: So 11.03.2018, 21:20:01 »
Ich denke, verarscht muss man sich nicht fühlen. Hr. Dunkel wird vermutlich nach inzwischen gut 30 Jahren Werkeln an Calamus schlicht in Rente gehen. Da Calamus, auch wenn es unter Windows und Mac-OS-X läuft, immer noch ein ATARI-Programm in einer Emulations-Schale ist, ist eine wirkliche Weiterentwicklung kaum möglich. Zum Beispiel unter Windows fehlt dem Programm so manche gewohnte Funktion, z.B. simples Copy&Paste. Calamus steckt technologisch leider in einer fetten Sackgasse. Dabei gab es mit Calamus 95 mal eine echte Windows-Version, die ich immer noch lieber nutze, als die 2015er Version. Schön wäre es, Calamus an die Community zu geben, damit eine echte Portierung auf aktuelle Betriebssysteme erfolgen könnte. Mit "Community" meine ich damit sicher nicht die Atari-Fraktion, da käme wahrscheinlich nicht viel bei rum. Dazu müsste aber die Leistungsfähigkeit von Calamus erstmal großflächig bekannt sein, um Anreize zu geben.
« Letzte Änderung: So 11.03.2018, 21:22:38 von 1ST1 »
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline grishnak

  • Benutzer
  • Beiträge: 61
  • Power without the price!
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #3 am: So 11.03.2018, 21:36:15 »
Die Ankündigungen gab es ja seit über 20 Jahren  >:D Bin seit Beginn/Mitte 90er Jahre Calamus-User. Was die Sackgasse betrifft, andere Programme hat man ja auch irgendwann mal neu programmiert... Sourcecode gab es ja... Wie gesagt man hatte ja auch 20 Jahre Zeit.... >:D Aber man hat ja nur immer rumgedoktert... und  damals rumgeschwafelt wie toll Calamus doch wäre im  Vergleich zu Quark & Co. Irgendwann war halt der Zug abgefahren. Schade drum.
« Letzte Änderung: So 11.03.2018, 21:41:45 von grishnak »
Momentan eingemottet: Atari Mega STE 4 MB 200MB Festplatte, diverse Ataris STs, original Atari Festplatte extern (20MB), Handscanner (war damals richtig cool)!

Im Gebrauch: Diverse Powermacs G3 + G4 unter OS9 und 10.4.
Calamus unter MagicMac (OS9)

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.295
  • st-computer
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #4 am: Mo 12.03.2018, 00:41:54 »
Das Problem ist, dass es mit Scribus ja schon ein freies DTP-Programm gibt - und selbst Scribus hat damit zu kämpfen, Entwickler zu finden, die Bugs beseitigen und die Anwendung etwas nativer machen (es "fühlt" sich zumindest auf dem Mac nicht wirklich nativ an). Calamus war inkl. Modulen vielleicht das größte ST-Programm überhaupt.

Ich würde da invers keine Vorwürfe machen, der Firma fehlten wohl schlichtweg die Ressourcen, um Calamus neu zu programmieren. Dies hätte in den frühen 90ern geschehen müssen, quasi im Anschluß an die Veröffentlichung von SL. Aber auch dann wären die Erfolgsaussichten ungewiß gewesen. Selbst papyrus, das tatsächlich neu programmiert wurde, hat sich mittlerweile in eine Nische geflüchtet.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #5 am: Mo 12.03.2018, 07:39:37 »
Calamus wurde in den 1990ern neu programmiert, für Windows. Ich habe das in der Original-Schachtel. Das hätte weiter verfolgt werden müssen.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.445
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #6 am: Mo 12.03.2018, 08:44:25 »
Calamus wurde in den 1990ern neu programmiert, für Windows. Ich habe das in der Original-Schachtel. Das hätte weiter verfolgt werden müssen.

DTP war aber erstmal auf den Mac Zuhause und erst Recht Ende der 90er. Calamus war zu dem Zeitpunkt schon Nische. Man hätte es nativ auf den Mac bringen sollen. Es zu einem Kampfpreis verkaufen sollen und so hätte man vielleicht noch einige Kunden gewinnen oder wiedergewinnen können. Ich fürchte, die Windwos Version wurde nicht weiterverfolgt, weil sehr wahrscheinlich die Verkaufszahlen nicht stimmten und die Weiterentwicklung sich nicht gelohnt hätte.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #7 am: Mo 12.03.2018, 09:14:46 »
Mag sein, dass das 1995 so war, aber erstens warum hat man es dann erst überhaupt entwickelt, und warum hat man nicht darauf zurückgegriffen, als sich abzeichnete, dass der Windows-Markt sich doch besser entwickelte, als der Mac-Markt. Spätestens als Adobe seine Programme auch auf Windows portierte, wäre der richtige Zeitpunkt gewesen. Aber gut, alles Spekulation. Um 1990 herum hatte DMC Besuch von Apple, wegen Portierung auf den Mac, man wollte nicht.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.445
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #8 am: Mo 12.03.2018, 09:53:32 »
Mag sein, dass das 1995 so war, aber erstens warum hat man es dann erst überhaupt entwickelt, und warum hat man nicht darauf zurückgegriffen, als sich abzeichnete, dass der Windows-Markt sich doch besser entwickelte, als der Mac-Markt.

In Bezug auf was? DTP? In Bezug auf DTP halte ich das für ein Gerücht oder hast Du Zahlen und kannst das belegen? Jemand aus der Verwandtschaft hat im DTP-Bereich sehr lange gearbeitet und hatte selbst fast 20 Jahre lang einen kleinen Verlag betrieben. Dort spielten DOS-/Windows-PCs nie eine Rolle für DTP. ;) Im Gegenteil ... die Dinger wurden von allen dort gemieden wie der Teufel das Weihwasser meidet. Vielleicht hatten die Windows-Versionen im privaten Umfeld gewissen Erfolg? Ich kann das nicht wirklich beurteilen.

Warum kam überhaupt die Windows Version? Vielleicht hatte man die Lage falsch eingeschätzt? Ich weiß das alles nicht. Ich habe Calamus aber auch nie verwendet. Ich habe auch nie großartig ein Layoutprogramm benutzt. Insofern kann ich das alles im Grunde nicht beurteilen. Insofern bin ich jetzt auch nicht zu sehr geschockt vom Calamus-Ende.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.555
  • n/a
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #9 am: Mo 12.03.2018, 09:56:11 »
Calamus 95 (die Windows Version) wurde nicht von DMC und auch nicht von invers entwickelt, sondern von MGI, die damals die Rechte an Calamus von DMC übernommen hatten. Wenn ich mich recht entsinne, wurde MGI kurze Zeit danach von Roxio übernommen. Roxio hatte wohl kein Interesse an Calamus und hat das Calamus 95 Projekt fallenlassen.
« Letzte Änderung: Mo 12.03.2018, 10:04:30 von dbsys »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #10 am: Mo 12.03.2018, 10:29:10 »
Von einem kleinen Verlag kann man nicht auf den Gesamtmarkt schließen.

Es gab eine Zeit wo Adobe mehr Software für Windows verkaufte als für OS-X. Aber ob das immer noch so ist, weiß ich nicht. Bis vor etwa 2-3 Jahre hatte Apple Probleme mit seinen DTP/Foto-Bearbeiter-Anwendern, weil die Mac Pro Rechner keine 32 Bit Grafikdarstellung konnten, sondern nur 24 Bit, das hat viele zu Windows wechseln lassen.

Meine Calamus 95 Version ist Copyright by DMC. MGI taucht nirgends im Programm und Handbuch auf.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.445
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #11 am: Mo 12.03.2018, 12:27:09 »
Von einem kleinen Verlag kann man nicht auf den Gesamtmarkt schließen.

Es gab eine Zeit wo Adobe mehr Software für Windows verkaufte als für OS-X. Aber ob das immer noch so ist, weiß ich nicht. Bis vor etwa 2-3 Jahre hatte Apple Probleme mit seinen DTP/Foto-Bearbeiter-Anwendern, weil die Mac Pro Rechner keine 32 Bit Grafikdarstellung konnten, sondern nur 24 Bit, das hat viele zu Windows wechseln lassen.

Zahlen hast Du aber nicht? ... Ich hatte ja auch geschrieben, dass er später selbst einen kleinen Verlag betrieb. Vorher hatte er in einem weitaus größeren Verlag gearbeitet. Wie dem auch sei, es stimmt schon, ich bin kein absoluter Kenner der Szene, aber vielleicht kann @MJaap dazu auch was sagen, was seiner Erfahrung nach eine weitere Verbreitung hatte Mac-Layout oder Windows-Layout? ;)
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #12 am: Mo 12.03.2018, 12:59:16 »
Man müsste da mal googeln. Was ich gefunden habe:
Marktanteil System Mac gegenüber Windows von 2017, ca.: 10% zu 90% Allerdings anderswo sind es auch mal eher 5% zu 92% (3% Linux und andere), also keine zuverlässigen Zahlen, aber eine deutliche Tendenz zugunsten von Windows.
Und wo anders die Aussage, dass 30% der indesign-Nutzer Windows nutzen, und 70% Macs. https://www.designtagebuch.de/umfrageergebnis-software-und-werkzeuge-die-designer-nutzen/comment-page-1/ Für QuarkXPress fand ich nichts vergleichbares, aber hier ein Gesamtvergleich, wo es etwa gleich viele MS-Publisher- wie inDesign-Nutzer gibt: https://www.g2crowd.com/categories/desktop-publishing Wie weit die Zahlen aber wirklich vergleichbar sind, ist schwer zu sagen, denn MS-Publisher ist in jedem großen MS-Office-Paket mit installiert, und zwar sowohl auf PC als auf Mac, allerdings auf Windozen viel öfters, aber ob es auch immer genutzt wird, ist fraglich, und auch für inDesign ist das OS nicht angegeben, inDesign zu installieren ist aber auf jeden Fall eine bewusstere Entscheidung. Calamus steckt aber aus eigener Erfahrung auf jeden Fall MS-Publisher qualitativ locker in die Tasche, ist aber schwieriger zu bedienen.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.295
  • st-computer
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #13 am: Mo 12.03.2018, 19:38:28 »
Wie dem auch sei, es stimmt schon, ich bin kein absoluter Kenner der Szene, aber vielleicht kann @MJaap dazu auch was sagen, was seiner Erfahrung nach eine weitere Verbreitung hatte Mac-Layout oder Windows-Layout? ;)

Ich kenne da auch keine Zahlen. Meine erste Layout-Arbeit war die Abi-Zeitung (132 Seiten!), dann kam schon die ST-Computer. Was es allerdings gab, war ein Exodus von Quark zu InDesign - Quark hatte auf dem Mac den Anschluss verpasst und natürlich bot Adobe den Vorteil eines kompletten Workflows. Ich hatte damals das Vergnügen, Quarks Mac-Comeback für die Mac Life zu testen.

10-Bit-Farbe war sicherlich kein Grund für eine massenweise Abwanderung zu Windows. Für DTP ist dies ohnehin nur bedingt relevant und auch der Mac Pro war für diese Zielgruppe nicht unbedingt gedacht. Das Thema war nur deshalb so groß in allen Medien, weil es zur Narrative passte, dass Apple zu wenig für Pro-User macht, auf die falschen Produkte setzt oder nicht auf die Forderungen dieser Zielgruppe hört. Der verkorkste Start von Final Cut Pro X, die Einstellung von Aperture und natürlich das ewige Thema Grafikkarten im Mac gehören auch dazu.
Diese allgemeine Unzufriedenheit hat *einige* zu Windows wechseln lassen.

Zitat
Marktanteil System Mac gegenüber Windows von 2017, ca.: 10% zu 90% Allerdings anderswo sind es auch mal eher 5% zu 92% (3% Linux und andere), also keine zuverlässigen Zahlen, aber eine deutliche Tendenz zugunsten von Windows.
Und wo anders die Aussage, dass 30% der indesign-Nutzer Windows nutzen, und 70% Macs.

Das ist kein Widerspruch - das Marktsegment unter 1000 Euro wird von Apple kaum bedient. Im Profi(t)-Bereich ist Apple deutlich stärker. Ausnahmen sind Bereiche, wo es stark auf Rechenleistung ankommt, hier hatte sich Apple mit dem Mac Pro verrannt.
Eine ähnliche Diskrepanz findest du auch bei Smartphones. Je nach Land erreicht Android Marktanteile über 80%, dennoch fährt Apple nicht nur die höchsten Profite ein, sondern machte auch lange mehr Umsatz mit dem App Store, als Google mit dem Play Store.

Zitat
Wie weit die Zahlen aber wirklich vergleichbar sind, ist schwer zu sagen, denn MS-Publisher ist in jedem großen MS-Office-Paket mit installiert

MS-Publisher zählt nicht, da könnte man auch die Nutzerbasis von MS Paint mit Photoshop vergleichen :D

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #14 am: Mo 12.03.2018, 21:20:20 »
Ganz so krass würde ich das mit dem Publisher nicht sehen, der taugt schon, ich habe mit dem schon einiges gemacht. Hätte zwar lieber Calamus verwendet, ging aber nicht, weil eben das Publisher-Format zur Weiterverarbeitung gefordert war. Er wird aber sicher bei weitem nicht so oft benutzt, wie er installiert wird.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.195
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #15 am: Mo 12.03.2018, 21:56:24 »
Calamus wurde in den 1990ern neu programmiert, für Windows. Ich habe das in der Original-Schachtel. Das hätte weiter verfolgt werden müssen.

DTP war aber erstmal auf den Mac Zuhause und erst Recht Ende der 90er. Calamus war zu dem Zeitpunkt schon Nische. Man hätte es nativ auf den Mac bringen sollen. Es zu einem Kampfpreis verkaufen sollen und so hätte man vielleicht noch einige Kunden gewinnen oder wiedergewinnen können. Ich fürchte, die Windwos Version wurde nicht weiterverfolgt, weil sehr wahrscheinlich die Verkaufszahlen nicht stimmten und die Weiterentwicklung sich nicht gelohnt hätte.

Anfang-Mitte der 90er, wo so eine Portierung hätte gestartet werden müssen, ging es Apple aber gar nicht gut, und das OS, System 7.x, weit ab von Modernität. Kein Speicherschutz, nur kooperatives Multitasking etc. Und Apple verbrannte Geld. Da mußte man schon Mut haben, um auf Apple zu setzen. Windows schien da alles zu gewinnen.
Wider dem Signaturspam!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #16 am: Mo 12.03.2018, 23:00:56 »
Naja, man darf aber bei Windows Ende der 90er nicht an Win 9x denken, sondern an NT und später an 2000. Das richtete sich an die Profis, und Calamus 95 war in erster Linie für NT4 gedacht, lief aber auch unter 9x. (erst unter Vista und noch mehr unter 7 machte es Probleme, in 8 und 10 läuft es wieder gut) Also, insofern schon genau die richtige Ausrichtung. Nur wurde es - aus welchen Geiergründen auch immer - nicht weiter verfolgt. Man hätte für das Programm kämpfen müssen, zumal es z.B. (soweit ich mich erinnere) damals in der c't recht gut bewertet wurde.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.842
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #17 am: Mo 18.06.2018, 11:52:33 »
Noch scheint man Calamus kaufen zu können...
Edit: Aber es sieht nur so aus.

Der Download der Light-Version 2015 R4 (eigentlich eine 30 Tage-Testversion) mit ca.26 MB, wenns entpackt ist, war recht einfach. Das Kopieren zum TT mit dem UipTool ging auch fix

Aber sonst ist das Paket, meine Meinung nach, eher eine Alphaversion da der Bildschirmaufbau irgendwo auf dem Bildschirm stattfindet aber nicht unbedingt in dem jeweiligem GEM-Fenster und und auch darüber hinaus. Die Geschwindigkeit ist der Komplexität der Seiten entsprechend gar nicht mal so langsam. Nach einem solchen Test würde ich bestimmt keine Vollversion erwerben... das muß unbedingt erst mal Fehlerfrei laufen. Ansonsten ist die Calamus SL Version für 99€ noch ok wenn besagte Fehler nicht wären.

Xaaessnap wollte nicht so recht... obwohl Calamus SL lt. Docu unter MiNT laufen sollte und 8Bit als auch 24Bit Farbtiefe unterstützt. Bis auf das Werkzeugfenster und das Bildfenster waren alle Dialoge modal. Ich hab allerdings kaum Infos zu Calamus SL gelesen... vielleicht gibt es eine Lösung zu dem Grafikdesaster. Hatte vor Jahren mal gelesen das es für Calamus spezielle Grafiktreiber geben soll?


« Letzte Änderung: Mo 18.06.2018, 12:07:51 von Arthur »

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.295
  • st-computer
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #18 am: Mo 18.06.2018, 22:51:54 »
Der Einsatz des SL2015 wurde auf Atari-Rechnern nicht mehr empfohlen - ich nehme auch an, dass invers sie zuletzt nur noch mit dem MacPack/WinPack getestet hatte. Ich hatte mir die Demoversion auch gezogen, dass Calamus-Konzept weicht aber so stark ab von dem was ich gewohnt bin, dass ich mir Calamus nicht gekauft habe...

Offline grishnak

  • Benutzer
  • Beiträge: 61
  • Power without the price!
Re: Aus für Calamus! Invers schließt!
« Antwort #19 am: Di 19.06.2018, 00:08:20 »
Meiner Erinnerung nach fiel die Unterstützung von reiner Atari-Hardware schon vor Jahren weg.
Man sollte daher auf dem TT mit ner älteren Version arbeiten.
Unter MacOS9 z.b. nem G3 oder G4, und MagicMac macht es hingegen einen runden Eindruck und läuft flüssig. Bildschirmfehler gibt es auch keine.
Es gibt noch kleinere Bugs, z.b. beim Laden einer vorhandenen Datei, was die Fonts betrifft (TT und PS gemischt), aber auch Workarounds dafür. Leider wurden diese aber in der aktuellen Version nicht mehr entfernt.
Intuitiv ist Calamus aber seit langem nicht mehr. Ich benötige es einmal im Jahr für nen Messestand und mach damit meine Plakate und Beschriftungen. Muß mich aber jedes Mal erstmal wieder ne Stunde einarbeiten. Trotzallem funktioniert es aber zuverlässig. Auch der Resourcenbedarf hält sich eng in Grenzen.
Unverschämt find ich nur, daß MagicMacX immer noch um die 200 Euro bei ASH kostet, und das aktuelle MagicPC hingegen zum Taschengeldpreis rausgehauen wird. Falls sich jemand günstig von seiner gebrauchten Version trennen möchte, darf er mich gerne kontaktieren....
Zudem würd ich mir wünschen, daß bei Calamus der Dateiaufbau mal offengelegt wird. Und naja irgendwann in der Zukunft, wenn eh kein Geld mehr verdient werden kann (oder keiner will), das Ganze Open Source wird. Und/oder für alle ne Registriernummer freigegeben wird, damit jeder der will, Calamus gratis benutzen kann. Wie gesagt, Geld will/kann ja eh keiner mehr damit verdienen. Kann aber auch noch meiner Einschätzung nach paar Jahre dauern, denn sonst wären ja alle, die noch bis vor kurzen im "Schlußverkauf" ihr Calamus upgedatet haben oder Module dazugekauft haben, ziemlich enttäuscht.
Leider endete die Entwicklung von Calamus nach vielen Jahren Hinhaltetaktik und Vertröstungen in einer absoluten Sackgasse. Da wird sich wohl auch nichts mehr ändern. Der Sourceode liegt ja größtenteils in Pure C vor. Müßte man also Tausende von Programmzeilen überarbeiten und anpassen... damit halt leider tot!
Momentan eingemottet: Atari Mega STE 4 MB 200MB Festplatte, diverse Ataris STs, original Atari Festplatte extern (20MB), Handscanner (war damals richtig cool)!

Im Gebrauch: Diverse Powermacs G3 + G4 unter OS9 und 10.4.
Calamus unter MagicMac (OS9)