Autor Thema: Atari an modernen Monitoren  (Gelesen 10475 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Skywalker

  • Benutzer
  • Beiträge: 569
  • n/a
Atari an modernen Monitoren
« am: So 30.10.2016, 16:02:35 »
Moin,

Da ich die Atari Szene in den letzten Jahren ein bisschen aus den Augen verloren habe, mal eine Frage:
Gibt's eigentlich inzwischen für die alten Ataris (260/520/1040/Mega) eine Lösung, um sie an modernen Monitoren zu betreiben?
Ich meine nicht, ein VGA Kabel, mit dem man nur ST-High nutzen kann.
Ich suche etwas, mit dem man ST-Low an modernen Monitoren darstellen kann um z.B. Spiele zu zocken. :-)

Gruß,
Bernd
http://x-com.atari.org/ - die Atari Webseite :-)
520 STM, 1040 STE + 1040STFM  und endlich auch A500+ & A1200 :-)

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #1 am: So 30.10.2016, 16:37:52 »
Ein VGA-Kabel, dass ST RGB HV-Sync an VGA verbindet. Und dann diverse TFTs die direkt 15 KHz PAL darstellen können, z.B. Nec Multisyn LCD 1990 FXp. DIe bekommst du ab 25 Euro gebrauch in eBay. Hab ich hier selbst im Einsatz.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.212
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #2 am: So 30.10.2016, 16:57:57 »
Oder sowas wie einen RGB auf VGA/HDMI Converter verwenden ...
« Letzte Änderung: So 30.10.2016, 17:02:04 von Lukas Frank »

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.274
  • ...?
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #3 am: So 30.10.2016, 19:44:00 »
Ein VGA-Kabel, dass ST RGB HV-Sync an VGA verbindet. Und dann diverse TFTs die direkt 15 KHz PAL darstellen können, z.B. Nec Multisyn LCD 1990 FXp. DIe bekommst du ab 25 Euro gebrauch in eBay. Hab ich hier selbst im Einsatz.

sowie ich. Umschalter bauen, dann kannste alle 3 Auflösungen mit dem Moni fahren. Baue gerade meinen 2. Umschalter auf für den NEC 1970Nxp. Dieser wird aber noch einen 3. Modus haben, für meinen Neuankömmling nächste Woche... Ein Schneider CPC6128 HURRA!!!!

Offline Jungsi

  • Benutzer
  • Beiträge: 165
  • Ich habe wieder einen Atari!
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #4 am: So 30.10.2016, 21:21:05 »
Danke für den Hinweis - gleich mal einen NEC gekauft - jetzt muss ich noch das passende Kabel kaufen, da ich gar kein Bastler bin :-)
Servus Jungsi
1040 STE- 1040 STFM - Falcon (14MB) - TT - Portfolio - Lynx und viel Zubehör: http://www.jungsi.de

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #5 am: So 30.10.2016, 21:41:46 »
Ich weiß nicht, ob du so ein Kabel ferig kaufen kannst, in eBay die sind meistens nur monochrom. Aber das Kabel kann man natürlich passend abwandeln, wenn man einen vierpoligen Umschalter hinzufügt.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Jungsi

  • Benutzer
  • Beiträge: 165
  • Ich habe wieder einen Atari!
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #6 am: So 30.10.2016, 22:19:20 »
Servus Jungsi
1040 STE- 1040 STFM - Falcon (14MB) - TT - Portfolio - Lynx und viel Zubehör: http://www.jungsi.de

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #7 am: So 30.10.2016, 22:29:27 »
Ja, viel Spaß beim Umstecken. Hier im Forum ist das im letzten Jahr öfters Thema gewesen und dort gibts auch den Schaltplan für die umschaltbare Version.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #8 am: Mo 31.10.2016, 00:06:07 »
Warum nicht auch hier den Schaltplan einsetzen?

edit: "speichern" statt "Anhänge öffnen"

edit 2: es gibt 4 Wege Kipschalter - das 2. Bild zeigt eine vereinfachte Darstellung, wie man die Pins direkt mit den Lötfahnen solcher Schalter verbinden muß/kann!
« Letzte Änderung: Mo 31.10.2016, 00:19:55 von Burkhard Mankel »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #9 am: Mo 31.10.2016, 07:26:49 »
Burkis Variante geht, ist aber vereinfacht, da fehlen ein paar "Kapazitäten" um das Bild zu verbessern.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #10 am: Mo 31.10.2016, 12:09:21 »
Burkis Variante geht, ist aber vereinfacht, da fehlen ein paar "Kapazitäten" um das Bild zu verbessern.
Was heißt hier, da fehlen noch "Kapazitäten" - willst Du noch Kabelwerte eingetragen haben oder was?

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.274
  • ...?
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #11 am: Mo 31.10.2016, 12:31:18 »
1st1 meint die potis für RGB, sowie die Caps zur Stabilisierung der sync Signale.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.212
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #12 am: Mo 31.10.2016, 12:38:23 »
Mein Kabel für den NEC hat keinerlei Zusätze auch keine Widerstände und funktioniert einwandfrei ...

Nicht zu verwechseln mit Scart.

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.274
  • ...?
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #13 am: Mo 31.10.2016, 14:28:07 »
Mein Kabel für den NEC hat keinerlei Zusätze auch keine Widerstände und funktioniert einwandfrei ...

Nicht zu verwechseln mit Scart.

Ich habe an den RGB jeweils Mal 75ohm Widerstände eingelötet. Macht keinen Unterschied am nec. Also wird am 2. Umschalter auch nicht gemacht.

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #14 am: Mo 31.10.2016, 14:40:32 »
Ich habe meine - zugegebener Weise simple - Idee schon an mehreren Stellen gepostet, und an Ideen für sinnvolle Erweiterungen von 1ST1 kann ich mich nicht erinnern, obwohl er immer hinterher was zu sagen hatte!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #15 am: Mo 31.10.2016, 14:49:45 »
Die Idee zu den Kapazitäten stammt nicht von mir. Bitte schmücke mich nicht mit fremden Federn.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Skywalker

  • Benutzer
  • Beiträge: 569
  • n/a
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #16 am: Di 01.11.2016, 07:37:09 »
Ein VGA-Kabel, dass ST RGB HV-Sync an VGA verbindet. Und dann diverse TFTs die direkt 15 KHz PAL darstellen können, z.B. Nec Multisyn LCD 1990 FXp. DIe bekommst du ab 25 Euro gebrauch in eBay.
Dann hätte ich noch einen Monitor hier stehen und das möchte ich nicht.
Gibt's nicht etwas, was das Videosignal aufbereitet und an jedem Monitor/Fernseher darstellen kann?

Gruß, Bernd
http://x-com.atari.org/ - die Atari Webseite :-)
520 STM, 1040 STE + 1040STFM  und endlich auch A500+ & A1200 :-)

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #17 am: Di 01.11.2016, 08:48:49 »
Ja, gibts bei eBay, such mal nach Scart zu VGA oder Scart zu HDMI. Die sind aber alle nicht so gut wie das was die Monitore intern machen. Zumindestens haben diese Wandler eine Zeitverzögerung drin, bei denen manche Spiele keinen Spaß mehr machen. Es gibt auch Wandler, die machen Moiree-Muster, Farbverfälschungen usw. Burkhard hat da schon mehrfach Geld in den Sand gesetzt. Oder verkauf doch deinen anderen Monitor, wenn der das nicht kann, und nutze nur den NEC. Der Nec Multisyn LCD 1990 FXp stellt am PC/Mac 1280x1024 dar, das ist immer noch Ok, wenn man nicht gerade auf 16:9 abfährt. Man kann ihn auch als Zweitmonitor am PC betreiben, er hat zwei Eingänge, entweder schaltet er automatisch um, wenn nur einer der beiden Rechner an ist, oder es gibt direkt eine Taste mit der man umschalten kann. Der zweite Eingang ist wahlweise als VGA oder DVI nutzbar.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.212
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #18 am: Di 01.11.2016, 09:52:41 »
Es gibt auch sehr gute Geräte wie den "Framemeister" aus Japan glaube ich. Der ist  aber recht Teuer ...

->   https://www.youtube.com/watch?v=43dzrCAfU3A
->   http://arekuse.net/blog/?page_id=2034

... auf atari-forum.com gibt es auch einen entsprechenden Thread dazu.

->   http://www.atari-forum.com/viewtopic.php?t=27880
->   http://www.atari-forum.com/viewtopic.php?t=30275
« Letzte Änderung: Di 01.11.2016, 09:56:35 von Lukas Frank »

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.274
  • ...?
Re: Atari an modernen Monitoren
« Antwort #19 am: Di 01.11.2016, 10:05:41 »
Ein VGA-Kabel, dass ST RGB HV-Sync an VGA verbindet. Und dann diverse TFTs die direkt 15 KHz PAL darstellen können, z.B. Nec Multisyn LCD 1990 FXp. DIe bekommst du ab 25 Euro gebrauch in eBay.
Dann hätte ich noch einen Monitor hier stehen und das möchte ich nicht.
Gibt's nicht etwas, was das Videosignal aufbereitet und an jedem Monitor/Fernseher darstellen kann?

Gruß, Bernd

Stimme da voll und ganz 1ST1 zu. der GBS8200 (Konverter) ist da auch Müll, besser und kostengünstiger ist wirklich der 1990Fxp. Soviel Platz nimmt er jetzt auch nicht weg.