Autor Thema: HD Floppy Modul ...  (Gelesen 8488 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.215
Re: HD Floppy Modul ...
« Antwort #80 am: Sa 26.05.2018, 00:54:09 »
Viel mehr wiegt für mich das Problem, dass ich mit dem 74LS151 Modul (habs übrigens noch mal zum Testen auf dem Steckbrett aufgebaut) auf dem 1040 keine HD Disks booten kann, wenn sie nicht mit Steprate u. HD Cookie im Bootsektor präpariert sind. Ich müsste also all meine Disketten - sofern es überhaupt möglich ist - einen neuen Bootsektor verpassen, damit auch der 1040er diese booten kann. Ein unerotischer Gedanke.

Du könntest TOS patchen und in einem Multi-TOS-(Flash-)Modul einsetzen.
Wider dem Signaturspam!

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: HD Floppy Modul ...
« Antwort #81 am: Sa 26.05.2018, 01:39:35 »
Exxos'  V6 Modul ... nicht mehr zu kriegen.
Noch vor wenigen Tagen waren dort ´3 in stock´. Die werden doch bestimmt bald wieder aufgelegt. Ich könnte auch noch das eine oder andere gebrauchen.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.703
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: HD Floppy Modul ...
« Antwort #82 am: Sa 26.05.2018, 07:48:50 »
->    https://www.schwingen.org/atari/atari-hardware/



Das habe ich auch und bin sehr zufrieden mit dem Autostep Modul. Es kann Floppy A und B sowie eine 5,25er Floppy verwalten ...

Offline DonQuichote

  • Benutzer
  • Beiträge: 304
Re: HD Floppy Modul ...
« Antwort #83 am: Sa 26.05.2018, 09:02:01 »
Ja, schönes Modul. Hast du das Layout gestrickt? Auf Michaels Seite ist nur das Layout ohne integrierten  FDC verfügbar. Leider kein Schaltplan dabei. Das auf deinem Bild will ich auch. Hast du ein JPEG von deiner Platine?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.703
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: HD Floppy Modul ...
« Antwort #84 am: Sa 26.05.2018, 09:24:21 »
Einen Schaltplan kannst du dir anhand der original Platine anfertigen. Habe ich auch aber das Blatt ist weg. Sind ja nicht so viele Bauteile drauf.

Die Floppy Laufwerke müssen so umgebaut werden das sie über Shugart Pin2 ein Low ausgeben wenn eine DD Diskette im Laufwerk ist und ein High wenn keine oder eine HD Diskette im Laufwerk ist. Das bedingt dringend einen AJAX Controller oder man legt immer eine DD Diskette ins Laufwerk bei nicht Nutzung ...

Ich nutze EPSON SMD-300 oder 340 oder Sony MPF920-E Laufwerke die beide eine Patch brauchen indem man einen Draht vom HD Erkennungsschalter an Shugart Pin2 legt.


So ein schönes neues Modul wie beim Mega STE/TT oder Falcon wäre die beste Lösung, dann bräuchte man die Floppys nicht mehr umbauen und könnte jede X beliebige nehmen wenn diese auf DS0 eingestellt ist.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.703
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: HD Floppy Modul ...
« Antwort #85 am: Do 09.01.2020, 19:01:41 »
Das HD-Modul von Frank ist da.
Werde ich heute noch einbauen. :)

@Lynxman ... habe ja mittlerweile auch ein 1040STE Board und mir ein neues Layout für ein HD Modul mit Autostep wie das alte passend für den STE gemacht weil das alte nicht passt. Geht auch für normale 1040 Rechner.

Die Platinen kommen so gegen Ende des Monats. Wenn du eins haben willst weil schöner sagt Bescheid ...

Offline Lynxman

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.859
  • Nicht Labern! Machen!
Re: HD Floppy Modul ...
« Antwort #86 am: Sa 11.01.2020, 01:52:58 »
Die andere funktioniert und bleibt drin, schön genug.

Ausserdem habe ich sowieso keine Zeit mehr an meinen STs was zu machen.
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 484
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: HD Floppy Modul ...
« Antwort #87 am: Sa 11.01.2020, 14:32:02 »
Die Floppy Laufwerke müssen so umgebaut werden das sie über Shugart Pin2 ein Low ausgeben wenn eine DD Diskette im Laufwerk ist und ein High wenn keine oder eine HD Diskette im Laufwerk ist. Das bedingt dringend einen AJAX Controller oder man legt immer eine DD Diskette ins Laufwerk bei nicht Nutzung ...
Wenn man schon das Laufwerk modifiziern muß, warum dann nicht so, daß - solange kein Zugriff auf eine HD Disk passiert - generell am Pin 2 LOW anliegt? Das würde evtl. den User selbst entlasten ...
Ich habe auch mal irgendwo einen Schaltungstipp gesehen, wo zusätzlich das MO Signal abgefragt wurde und dann, wenn "Ja" und am Pin 2 die Abfrage auf eine HD Disk deutet, legt es an den CLK des Controlers 16MHz, und sonst 8

Gerade in der Galerie gestöbert - Das hier müßte die Schaltung sein:

Allerdings empfiehlt es sich wohl besser, für die Taktfrequenz einen eigenen Quarzoszi einzusetzen!
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.703
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: HD Floppy Modul ...
« Antwort #88 am: Fr 17.01.2020, 20:15:47 »
Die Platinen aus China waren heute in der Post. Geht immer schneller aus China mit der China Post, sehr schön.

Ich führe die beiden Steuerleitungen immer durch ein Loch oder Durchkontaktierungen auf die Unterseite und verlöte die dort. So bleibt das Floppykabel sauber und unangetastet.

So ein HD Modul schaltet den Controller immer auf 8Mhz, auf 16Mhz nur wenn auch eine HD Diskette im Laufwerk liegt und wenn darauf zugegriffen wird durch Lesen oder Schreiben.

Ich habe noch zwei verschiedene normale 1040ST Board bei denen die Platinen ebenfalls gut passen ...
« Letzte Änderung: Fr 17.01.2020, 20:19:50 von Lukas Frank »