Autor Thema: Ram Upgrade für Mega 1  (Gelesen 13156 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.262
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #20 am: Mo 04.04.2016, 12:07:20 »
Fest einlöten ist das einzig wahre. Es gibt schon immer wieder genug Kontaktprobleme mit den PLCC Sockeln im ST ...

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.809
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #21 am: Mo 04.04.2016, 12:09:11 »
Ich finde diesen Adapter sogar sehr Stabil, ich kann ja mal ein Foto von der Unterseite machen damit man sich vorstellen kann wie das gemacht ist. Hab dazu aber keine Lust das zu Layouten. Theoretisch aber machbar.
Tschau Ingo

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.349
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #22 am: Mo 04.04.2016, 17:57:35 »
Durch diesen Thread neugierig geworden, habe ich folgendes Foto gefunden:

Quelle: http://wiki.newtosworld.de/images/c/c9/Gigatron3.jpg

Interessant gemacht, offenbar besteht der "MMU-Adapter" ja aus eine Stück (dickerem?) Platinenmaterial. Das Problem dürfte doch weniger das Layout sein als dann dessen Fertigung. Immerhin müssen die Außenmaße vermutlich ziemlich exakt stimmen, damit es nicht zu Kontaktproblemen im PLCC-Sockel kommt und die Kanten des Leiterplattenstücks müssen zuverlässig verzinnt sein. Wie würde man letzteres hinbekommen? Vias setzen, dann entlang der Vias zersägen?

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.298
  • ...?
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #23 am: Mo 04.04.2016, 18:49:26 »
ich würde in Eagle ein Package machen, wo genau die Maße mit den PIN exakt mit der Atari MMU übereinstimmen. Dann durchkontaktierungen direkt in der mitte nach oben zu der Regulären Platine. Es gibt anbieter, die machen gegen aufpreis einen exakten Zuschnitt deiner Angaben (Kerbe Ecke MMU z. B.)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.262
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #24 am: Mo 04.04.2016, 19:02:13 »
Hatte mal sowas in der Hand, da sind Drähte/Flachblech Leiterbahnen um den Platinenrand gelegt und verlötet ...


Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.809
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #25 am: Mo 04.04.2016, 19:30:51 »
Ähm ja ich depp habs ja selbst ins Wiki gepackt die Bilder  :P

Ich mach nochmal richtig hochauflösende Bilder, morgen muß ich den Adapter aber dann Versenden.
Tschau Ingo

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.507
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #26 am: Mo 04.04.2016, 21:37:36 »
Da merke ich dann wieder, dass mir doch einiges an Sachverstand fehlt. Ich hätte es mir aber nicht so schwierig vorgestellt einen Adapter zum Dazwischenstecken herzustellen. Für viele Konsumenten sicherlich die bessere Lösung, aber für den Produzenten wohl die größere Herausforderung.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.050
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #27 am: Mo 04.04.2016, 22:39:44 »
Das macht diese rein steckbaren RAM-Erweiterungen ja auch so teuer. Ich hab noch keine davon in der Hand gehabt... die von Exxos geht ja einen etwas anderen Weg doch welcher ist zuverlässiger?
« Letzte Änderung: Di 30.01.2018, 20:51:20 von Arthur »

Offline skul

  • Benutzer
  • Beiträge: 237
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #28 am: Di 05.04.2016, 19:44:22 »
Moin,

ich hab vor ein paar ;-) Jahren haufenweise steckbare Speichererweiterungen durch Lötversionen ersetzt. War/ist mit PS2-Modulen ja flott gemacht. Zugegeben, eine ganze Reihe davon haben stramm in den Sockeln gesessen und würden auch heute sicherlich noch störungsfrei laufen, aber die meisten eben nicht. Wie Frank schon sagte ist das Einlöten die sicherste Variante.
Wer sich nicht sicher ist, wie's geht, ich hatte für die STComputer (glaube ich) mal 'ne Einbauanleitung geschrieben. Ist als pdf auch auf meiner alten Bastelseite (4MB mit PS2).

http://www.skulimma.de/bastel.htm

Gruß
skul

Offline aligator123456

  • Benutzer
  • Beiträge: 89
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #29 am: Fr 08.04.2016, 23:44:25 »
so. Der RAM ist angekommen. Also so ganz Plug and Play gehts nicht...  :)

Jedenfalls geht er nicht mit dem Upgrade. Allerdings muss ich ja den alten RAM deaktivieren. Nur wird das in jeder Anleitung, die ich gefunden hab ein bisschen anders beschrieben :(

Probiert hab ich jetzt mit R 66, 70, 68, 147, 148, 149 RAM-Seitig auszulöten und an der jetzt freien Lötstelle von R66 und R147 5V zu geben. Dieses Vorgehen wurde hier beschrieben. http://www.skulimma.de/4MB_PS2.pdf
hier steht es allerdings zum Beispiel wieder ganz anders:
http://dev-docs.atariforge.org/files/XtraRamDeluxe_InstallationManual.pdf

Mal angenommen es liegt wirklich daran, das es nicht geht, Wie deaktiviere ich den Ram richtig?

achja, die 5V hab ich vom C51 (links unten ) genommen. da hab ich jedenfalls 5V gemessen gehabt. Gibts da ne bessere 5V  Stelle?
Milan, Atari 1040 STF + CE, Atari Mega ST2 - 4MB RAM, Atari 1040 STE - 4MB RAM

Offline aligator123456

  • Benutzer
  • Beiträge: 89
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #30 am: Sa 09.04.2016, 08:59:29 »
Ich hab jetzt die Variante aus dem 2ten Link probiert.
hat auch nix gebracht.

Ich bekom nur dieses Bild:
Milan, Atari 1040 STF + CE, Atari Mega ST2 - 4MB RAM, Atari 1040 STE - 4MB RAM

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.349
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #31 am: Sa 09.04.2016, 09:25:42 »
Auch wenn beide Beschreibungen unterschiedlich sind, sollten sie beiden den Zweck erfüllen, den alten RAM zu deaktivieren.

Der erste Verdacht bei so einer Erweiterung sind natürlich Kontaktprobleme. Hast Du schon einmal die gesockelten RAMs auf der Erweiterungsplatine vorsichtig aus ihren Sockeln gezogen und wieder eingesteckt? Vielleicht sind dort nur Kontakte im Laufe der Jahre korrodiert.

Sonst wirst Du die Verbindungen von Shifter- und MMU-Sockel zur Erweiterung prüfen müssen. Viel Arbeit...
« Letzte Änderung: Sa 09.04.2016, 10:13:29 von czietz »

Offline aligator123456

  • Benutzer
  • Beiträge: 89
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #32 am: Sa 09.04.2016, 11:54:49 »
scheint wirklich ein Kontaktproblem an der MMU zu sein. (oder der RAM geht einfach ned ...)

egal. Ein Versuch wars wert. :)


Dann also die zweite möglichkeit:
RAM direkt anlöten.

Ich denke, ich löte einen Riegel dran und nicht die einzelnen Chips. (Das dürfte ein bisschen einfacher sein)
 
Welchen Ram brauch ich da? Wäre das hier passend?
http://www.ebay.de/itm/FPM-DRAM-Memory-72pin-2-x-4-MB-SMART-IN-SM5321000-7-made-in-USA-/351696178921?hash=item51e2b9cee9:g:EmAAAOSwMORW8HQn
« Letzte Änderung: Sa 09.04.2016, 13:13:56 von aligator123456 »
Milan, Atari 1040 STF + CE, Atari Mega ST2 - 4MB RAM, Atari 1040 STE - 4MB RAM

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.262
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #33 am: Sa 09.04.2016, 12:46:07 »
4MB FastPageMode ist passend ...

Offline aligator123456

  • Benutzer
  • Beiträge: 89
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #34 am: Sa 09.04.2016, 13:36:40 »
Du hast doch angeboten, das zu machen. Für wie viel würdest du das machen? Weil so ganz trau ich mir das nicht zu... Ich hab noch nie so feine Sachen gelötet.
Milan, Atari 1040 STF + CE, Atari Mega ST2 - 4MB RAM, Atari 1040 STE - 4MB RAM

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.262
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #35 am: Sa 09.04.2016, 15:06:41 »
Hast eine PM ...

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.298
  • ...?
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #36 am: So 10.04.2016, 00:20:38 »
Ich hab jetzt die Variante aus dem 2ten Link probiert.
hat auch nix gebracht.

Ich bekom nur dieses Bild:

Dieses Phänomen kenne ich! bei meiner ersten Aktion, wo ich damals den 1040STfm mit einem PS/2 Simm ausgestattet habe, war genau so was zu sehen wie bei dir. Um es kurz zu machen, anderen PS/2 Simm genommen (in selben sockel eingesteckt) ---> funzte dann. Somit kannst du getrost wissen, alle Verbindungen stimmen nur der Ram ist #!"§$$"

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.262
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #37 am: Mo 25.04.2016, 14:38:47 »
So geschafft der Rechner hat 4MB ...


Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.298
  • ...?
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #38 am: Mo 25.04.2016, 15:27:09 »
MAD9 haste schön verlegt. hast du ein Loch in die Platine gebohrt für den 33er?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.262
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ram Upgrade für Mega 1
« Antwort #39 am: Mo 25.04.2016, 16:09:23 »
Ich bohre sehr gerne Löcher in Platinen ...

Habe mal einen PIC für ein Atari PS/2 Maus Interface mit auf die Platine einer Atari TT Tastatur gebaut. Auch indem ich Löcher für das IC und alle Teile gebohrt habe und dann von der Rückseite das ganze verdrahtet.