Autor Thema: ST Tastatur der Firma Multicom ...  (Gelesen 11402 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.243
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
ST Tastatur der Firma Multicom ...
« am: Sa 05.12.2015, 12:32:35 »
Weiss jemand etwas oder hat sogar die Treibersoftware zu dieser Atari ST/TT Tastatur ?

Die Tastatur wird über die Tastatur Schnittstelle und zusätzlich über Midi an den Rechner angeschlossen. Kommt aus dem Burda Verlag. Ich konnte nur einen kleinen Hinweis in der ST-Computer ausfindig machen ...

« Letzte Änderung: Sa 05.12.2015, 12:34:22 von Lukas Frank »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #1 am: Sa 05.12.2015, 13:57:40 »
Davon hgabe ich noch nie was gehört, sehr interessant! Ich weiß, dass Burda bis etwa zum Jahr 2000 eine größere Anzahl TTs mit Calamus SL im Einsatz hatte. Ich vermute malo dass diese Tastatur damit im Zusammenhang steht.  Allerdings kann ich keine Calamus-spzifischen Tasten auf der Tastatur sehen. Vielleicht war es auch so eine Art Redaktionssystem, was sich nicht um Layout kümmerte, sondern nur um Inhalte, wo diese Tastatur dazu gehört, und dann könnte der Treiber in dieser Software drin stecken.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline ditto

  • Benutzer
  • Beiträge: 295
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #2 am: Sa 05.12.2015, 14:14:52 »
Beim durchlesen der Tastenbeschriftung kommt mir als erstes Videobearbeitung in den Sinn.
Ein tolles, weil wohl auch seltenes Stück Atari-Hardware.
Die Treibersoftware, ob integriert oder nicht, muß schon rel. kompex gewesen sein, um alle Tasten mit Funktionen belegen zu können.
Da wäre wirklich interessant zu erfahren, wozu diese Tastatur eingesetzt wurde und an welchen Rechnern sie dran hing.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.305
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #3 am: Sa 05.12.2015, 14:24:08 »
Frag mal skul der hat die Software dafür bestimmt noch.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.830
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #4 am: Sa 05.12.2015, 14:25:48 »
Mir kommt da das Pult eines Radio Senders in den Sinn?
Tschau Ingo

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.628
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #5 am: Sa 05.12.2015, 15:06:31 »
Mein Tipp: Fernsehzeitschrift. Das erklärt warum die Tastatur einen Mix aus Textsatz-Befehlen und TV-spezifischen Sonderzeichen (z.B. für Stereo- oder Zweikanalton etc.) aufweist. Immerhin erscheinen einige dieser Zeitschriften im Burda Verlag.

Stosser

  • Gast
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #6 am: Sa 05.12.2015, 15:09:45 »
Ich wer ja wieder eine die das Keyboard anschliesen würde und auch an die Midi Schnittstelle und würde mit ein kleines Basic Programm die Midi Schnittstelle dauernd auslesen und schauen welche Taste welchen wert zurück gibt.

Das hätte ich so gemacht ich denke nicht das man damit was Kaputt machen kann wenn das Keyboard eh für den ST ist.

Online Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.243
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #7 am: Sa 05.12.2015, 15:56:23 »
Ich dachte an Schnittmuster ...

Wahrscheinlich gab es nie Treibersoftware dafür, sondern die Tastatur gehört zu einem speziellen Anwender Programm.

Der Midianschluss geht bestimmt in Midi IN vom Rechner, müsste mal ein Programmierer ein Programm dafür schreiben.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #8 am: Sa 05.12.2015, 16:09:17 »
Naja, Bytes von Midi einlesen und die Tastatur so zu testen, dürfte nicht schwer sein, Baudrate und Protokoll dürfte ja fix sein.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline skul

  • Benutzer
  • Beiträge: 247
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #9 am: Sa 05.12.2015, 16:40:50 »
Moin,

die Tastaturen sind vom Burda-Verlag und es wurde damit eine Fernsehzeitung gemacht. Welche weiß ich nicht mehr. Jedenfalls sind damals, als auf Apple umgestellt wurde, eine Menge TTs angefallen, auch 16" ECL-Monitore im hochkantigen Format, und auch die Netzknoten, die gelegentlich mal auftauchen. Die waren von Biodata und wurden am DMA-Port angeschlossen.
In den Tastaturen steckt ein Tastaturprozessor von Atari (deshalb gabs mal ne Zeit lang einen Haufen MegaST-Tastaturen ohne Prozessor), der aber nur für die Maussteuerung benutzt wird. Die Zeichen werden über die Midischnittstelle eingelesen. Die Maus fünktioniert deshalb auch ohne Treiber. Das Treiberprogramm heißt "LASKEY.PRG", gehört in den Autoordner (aha), und zudem gibts noch Konfigurationsdateien in denen die einzelnen Tasten frei belegt werden können. Ich hab das System allerdings nicht so richtig zum Laufen bekommen. Also normal Schreiben - kein Problem, aber die freie Tastenbelegung hat nicht geklappt. Allzuviel Zeit habe ich auch nicht investiert, vielleicht fehlt auch ein Teil der Treiber- oder Konfigurationssoftware. Die Konfigurationsdateien sehen jedenfalls so aus, als würden mit den Makrotasten Makros gestartet ;-) schlau schlau.
Wei hier schon geschrieben wurde, sollte es nicht so problematisch sein erst mal einzelne Zeichen über die Midischnittstelle zu lesen. Wenn man die Makrotastatur mit Spannung versorgt, kann man sie parallel zu einer normalen Tastatur betreiben. Das Schreibgefühl ist jedenfall klasse.
Wenn jemand den Treiber, bzw. das was ich davon habe, haben möchte, bitte melden. Von den Tastaturen habe ich auch noch zwei oder drei in der Garage.

Gruß
skul

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 414
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #10 am: Sa 05.12.2015, 16:53:10 »
die Tastaturen sind vom Burda-Verlag und es wurde damit eine Fernsehzeitung gemacht. Welche weiß ich nicht mehr.
Laut einem Artikel im ST-Magazin 9/89 war es die Zeitschrift Carina und genutzt wurde die Tastatur in Verbindung mit dem Programm Multitext der Firma Multicom.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #11 am: Sa 12.12.2015, 14:42:08 »
Kann mir bitte jemand alle Software und Treiber zu der Tastatur zur Verfügung stellen? Danke!
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Online Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.243
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #12 am: Sa 12.12.2015, 15:56:26 »
An dem Layout/Textverarbeitung habe ich auch Interesse, habe auch zwei dieser Tastaturen.

Habe so ein kleines Konfig Programm, das nutzt aber nicht viel. Die Tastatur und der Mausport funktioniert ja. Allerdings fehlen Alternate und Control Tasten ...

Offline Ptermres

  • Neuer Benutzer lebt
  • Beiträge: 4
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #13 am: Fr 22.01.2016, 23:42:57 »
Hallo zusammen,

beim nostalgischen Rumstoebern bei eBay habe ich diese doch eher seltene Tastatur gesehen und habe dann diesen Thread dazu gefunden. Ich kann auch noch etwas Senf dazugeben.

Wie schon von skul erwaehnt, wird der Tastaturanschluss nur fuer die Stromversorgung und den Original-IKBD-Prozessor mit der Maus (uebrigens fuer 3-Tasten-Maeuse geeignet, wenn ich mich recht erinnere) genutzt, alle Tastatureingaben (nicht nur die Sondertasten) kommen via MIDI rein, der Auktionstext ist in dem Punkt also fehlerhaft.

In der Praxis hat die Tastatur neben dem wenig brauchbaren LASKEY.PRG noch einen weiteren Nachteil: Es gibt keine Key-Down- und Key-Up-Events, und Shift & Co. funktionieren immer nur in Verbindung mit einer anderen Taste, so dass man z.B. das Gedrueckt-Halten einer Shift-Taste ueberhaupt nicht auswerten kann.

Ich habe daher seinerzeit einen eigenen Treiber entwickelt, der unter anderem umliegende Tasten zu zusaetzlichen Sondertasten macht, mit denen das dann wieder geht. Geplant war das als kommerzielles Projekt, letztendlich fanden sich aber gerade mal 4 oder 5 Leute, die so eine Tastatur hatten.

Falls meine TT-Platte nach bald 20 Jahren Stillstand noch wieder anlaeuft, finde ich vielleicht sogar noch etwas dazu. :)

Offline HelmutK

  • Benutzer
  • Beiträge: 676
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #14 am: Sa 23.01.2016, 01:42:00 »
Moin,

die Tastaturen sind vom Burda-Verlag und es wurde damit eine Fernsehzeitung gemacht. Welche weiß ich nicht mehr. Jedenfalls sind damals, als auf Apple umgestellt wurde, eine Menge TTs angefallen, auch 16" ECL-Monitore im hochkantigen Format, und auch die Netzknoten, die

Frage am Rande:

Hatten die da WYSIWYG? Also calamus, oder wie? Die Zeitung möchte ich mal sehen, nicht mal die Atari-Zeitschriften wurden ja auf atari gesetzt, meine ich.

-Helmut

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #15 am: Sa 23.01.2016, 08:00:20 »
Es waren Fernsehzeitschriften, jedenfalls sagen das die Papieraufkleber mit Bedienhinweisen und die Tastenbelegungen (u.a. Senderlogos, Symbole für Stereokanal, usw.) aus. (Ich habe mir eine dieser Tastaturen erbettelt und zwei bekommen, danke nochmal). Burda hat TV-Today, TV-.Spielfilm, TV-Movie als TV-Zeitschriften, die Today hatte ich damals sogar im Abo ohne zu ahnen dass sie möglicherweise auf dem Atari gelayoutet wurde. Auf der ATARI-Ausstellung des DRP letztes Jahr (wo ich viel Hardware stehen hatte) wurde mir erzählt, dass auch die Bunte auf Calamus mit dem TT gesetzt wurde. Ich gehe aber mal davon aus, dass verschiedene Redaktionen der Bunte für verschiedene Zeitschriften auch nicht verschiedene Systeme einsetzten, die dann in der Druckerei erst wieder auf eine gemeinsame Basis für den Druck gebracht werden müssen, sondern dass Burda dafür generell Ataris einsetzte. Eine Bestätigung dafür ist aber offen. Aber ums Jahr 2000 muss Burda komplett umgestellt haben, weil um die Zeit eine größere Menge TTs aus Burda-Bestand in eBay aufgetaucht sein sollen.

An der besseren Software für diese Tastaturen hätte ich auch Interesse. Ich berichte dann auch gerne wie es funzt.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Online Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.243
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #16 am: Sa 23.01.2016, 09:33:43 »
Habt ihr denn die Tastaturen mal ausprobiert?

Bei mir am Mega ST war es so das die normale Tastatur ganz normal funktionierte, sowie die Maus. Was fehlt sind einige Steuertasten wie Alt und Ctrl die, die Atari Tastatur hat und die vielen Sondertasten gehen natürlich nicht.
« Letzte Änderung: Sa 23.01.2016, 09:35:33 von Lukas Frank »

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.564
  • ST-Computer
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #17 am: Sa 23.01.2016, 11:16:33 »
Habt ihr denn die Tastaturen mal ausprobiert?

Bei mir am Mega ST war es so das die normale Tastatur ganz normal funktionierte, sowie die Maus. Was fehlt sind einige Steuertasten wie Alt und Ctrl die, die Atari Tastatur hat und die vielen Sondertasten gehen natürlich nicht.

Ist das deine Tastatur auf eBay? Hätte gerne ein Foto für das "eBay-Fundstück" des Monats (auch wenn die Tastatur bis dahin längst verkauft ist)...

Online Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.243
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #18 am: Sa 23.01.2016, 11:56:01 »
Kann auch sein das man erst dieses LASKEY.PRG mit der Maus starten musste, weiss nicht mehr genau ...

@MJaap ... kann dir weitere Bilder morgen machen.

Offline Ptermres

  • Neuer Benutzer lebt
  • Beiträge: 4
Re: ST Tastatur der Firma Multicom ...
« Antwort #19 am: Sa 23.01.2016, 14:32:41 »
Aber ums Jahr 2000 muss Burda komplett umgestellt haben, weil um die Zeit eine größere Menge TTs aus Burda-Bestand in eBay aufgetaucht sein sollen.

Das ist wohl etappenweise passiert. Meinen muss ich um 1994 gekauft haben, neben der Tastatur war noch der erwaehnte 16"-Monitor (kurioserweise mit Luefter) mitsamt M128-Grafikkarte dabei, die den mit 1024x1024 ECL versorgt hat.

Ein Ethernet-Adapter fehlte leider.

Zitat
An der besseren Software für diese Tastaturen hätte ich auch Interesse. Ich berichte dann auch gerne wie es funzt.

Ich werde mich bei Gelegenheit mal auf die Suche begeben.

Die letzte Version, die ich an die anderen User verteilt habe, hat alle Tasten unterhalb der oberen zwei Reihen genutzt, um eine komplette ST-Tastatur mitsamt Trickserei fuer die Sondertasten abzubilden. Wie weit ich mit der Macro-Funktion war, weiss ich nicht mehr.

Habt ihr denn die Tastaturen mal ausprobiert?

Ich hatte die damals im taeglichen Einsatz, bis X11 unter MiNT und Linux/m68k wieder eine normale IKBD-Tastatur brauchten.

Zitat
Kann auch sein das man erst dieses LASKEY.PRG mit der Maus starten musste, weiss nicht mehr genau ...

Ja, ohne LASKEY geht nichts. Ansonsten haette die Tastatur ja dem eingebauten Original-IKBD eine normale Atari-Tastaturmatrix vorspielen muessen.