Autor Thema: Scart (RGB) am TV Fernseher  (Gelesen 8648 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.502
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Scart (RGB) am TV Fernseher
« am: Sa 31.10.2015, 16:24:38 »
Hallo,

ich habe ein mittelschweres Problem. Ich habe meinen 1040STE als Gamingrechner fertig gemacht und möchte ihn nun an meinen Grund LED TV betreiben.

Habe mit mit unzähligen Anleitungen ein ST Scart kabel zusammen gebaut, ich erhalte auch ein Bild, ABER !

Der TV schaltet permanent zwischen Composide und RGB hin und her. Leider gibt es keine Funktion um ihn in den RGB Mode zu zwingen. Ok dachte ich mir klemmste Composite ab, aber dann Synchronisisert er das Bild nicht mehr. Hatte irgendwo einmal gelesen das man mit Wiederständen das Sync Signal an Pin20 Scart anlegen muß (Composide eingang). Leider alles ohne erfolg.

Jemand eine Idee was ich machen könnte?

VG Ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.844
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #1 am: Sa 31.10.2015, 16:38:31 »
Normalerweise schaltet der Fernseher automatisch auf den Scarteingang wenn dort Spannung an Pin 8 anliegt... evtl stimmt hier etwas nicht.

Zitat

Auf dem Pin 8 des SCART-Anschlusses liegt die Schaltspannung. Sie teilt mit, daß das angeschlossene Gerät ein Signal liefert. Videorecorder liefern diese Schaltspannung z. B. nur bei Wiedergabe des Videobandes. Sobald man bei einem an der SCART-Buchse des Fernsehers angeschlossenem Videorecorder die Wiedergabetaste drückt, wird das Fernsehbild weggeschaltet und das Bild von der Videocassette gezeigt.

Mit der Höhe der Schaltspannung wird bei externen Geräten gleichzeitig auch das Bildformat gesteuert:

0 bis 2 Volt = Standard TV
4,5 bis 8 Volt = AV mit Seitenverhältnis 16 zu 9
9 bis 12 Volt = AV mit Seitenverhältnis 4 zu 3

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.502
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #2 am: Sa 31.10.2015, 16:42:07 »
Du hast da was falsch verstanden Arthur, der Scart eingang ist ausgewählt. Aber der Scarteingang ist universell, da liegt RGB an, da liegt Composite an und auch Svideo. Und der Fernseher schaltet zwischen RGB und Composite hin und her. Er zeigt bei beiden ein Bild an, aber es ist ständig weg und wieder da und gedesmal über einen anderen Modi
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.844
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #3 am: Sa 31.10.2015, 16:51:21 »
Du wills damit sagen, das an Pin 8 bei dir keine Spannung aufgeschaltet ist, und das es klappen müßte weil du ja manuell auf Scart umgeschaltet hast? Da bin ich überfragt ob das so funktionieren muß. Ich denke vielleicht könnte es doch hilfreich sein über die Schaltspannung das Seitenverhältnis anzuzeigen. Wird den überhaupt was sinnvolles angezeigt wärend der Modiumschaltung?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.616
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #4 am: Sa 31.10.2015, 16:52:12 »
Da der STE einen Modulator hat liefert er an Composite auch neben dem Sync ein Video Signal. Klemme das mal ab und erzeuge dir mit zwei 1N4148 Dioden Composite Sync aus H-Sync und V-Sync. Vielleicht geht es dann ...

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.502
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #5 am: Sa 31.10.2015, 17:02:30 »
@Arthur, die 12V habe ich angeschloßen und der TV schaltet auch auf Scart Eingang um, er wechselt aber ständig zwischen RGB und Composite hin und her anstatt fest RGB zu verwenden. (liegt ja beides am Scart Kabel an)

@Frank,
ok zwei Dioden damit sie die signale nicht rückwirkend in den Rechner Stören? Sprich Sperrrichtung Richtung ST.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.616
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #6 am: Sa 31.10.2015, 17:17:09 »
Google mal nach C-Sync beim Atari ST. Bei den Rechnern ohne TV Modulator wird das über zwei Dioden und einem Transistor erzeugt, schau mal in die 520ST Schaltpläne. Den Transistor braucht man aber nicht ...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.616
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #7 am: Sa 31.10.2015, 17:28:20 »
Gefunden ->   https://dl.dropboxusercontent.com/u/279302750/doit/DOIT_ST/1206.htm

... nimm mal nur die beiden Dioden, das sollte funktionieren.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.844
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #8 am: Sa 31.10.2015, 17:38:34 »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.224
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #9 am: Sa 31.10.2015, 17:59:39 »
Ich hatte ein vergleichbares Problem. Ursache war: Bei meinem Atari->Scart-Kabel liegt das VSYNC-Signal des Atari am Pin 16 der Scart-Buchse an. Bei manchen (alten) Scart-Eingängen ist das das Austast-Signal (Blanking), dort wäre es OK, dass das Signal während der Austastlücke "low" wird.

Für viele neue Fernseher (darunter auch meinen) ist Pin 16 aber die Composite/RGB-Umschaltung und muss dauerhaft "high" gehalten werden. Lösung war in meinem Fall, eine Diode und einen Kondensator zu spendieren:


VSYNC ---->|--+--- SCART Pin 16
              |
             ---
             ---
              |
Masse --------+--- SCART Masse


Edit: Dazu siehe auch https://en.wikipedia.org/wiki/SCART#Blanking_and_switching
« Letzte Änderung: Sa 31.10.2015, 18:01:22 von czietz »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.844
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #10 am: Sa 31.10.2015, 18:07:22 »

VSYNC ---->|--+--- SCART Pin 16
              |
             ---
             ---
              |
Masse --------+--- SCART Masse



Edit: Dazu siehe auch https://en.wikipedia.org/wiki/SCART#Blanking_and_switching

Weist Du die Bauteilwerte noch?

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.502
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #11 am: Sa 31.10.2015, 18:18:48 »
Ich habs selbst vor langer zeit geschrieben duffff ich depp, klar pin 16 wird zur umschaltung RGB/Composide verwendet. Sprich da sollten normalerweise 5V anliegen um RGB zu erzwingen.

Also könnte man also auch mit zwei Wiederständen vom 12V ausgang nehmen, oder wie czietz lösung, die Diode um nur die High Pegel zu filtern und Kondensator zum Glätten. Sollte die größe des Kondensators gar nicht soeine rolle Spielen.

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.224
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #12 am: Sa 31.10.2015, 18:26:42 »
Es sollten eher max. 3 V anliegen, Umschaltschwelle nach RGB liegt bei ca. 1 V. Falls Du Dich für die Variante mit dem Widerstandsteiler entscheidest, bitte beachten, dass Pin 16 nominell eine Eingangsimpedanz von 75 Ohm hat.

@Arthur: Exakte Bauteilwerte habe ich nicht zur Hand, aber der Kondensator dürfte so in der Größenordnung 10 µF liegen, die Diode ist relativ egal, in meinem Fall vermutlich eine 1N4148.


Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.502
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #13 am: Sa 31.10.2015, 18:39:41 »
Habe jetzt eine 4148 und einen 10µF Kondensator und es funzt 1a, super bild keine Schatten nichts. Bin sehr zufrieden, werde diesen Hinweis mal ins Wiki aufnehmen.

VG Ingo

P.S.: Danke czietz
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.844
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #14 am: Sa 31.10.2015, 19:31:19 »
@Arthur: Exakte Bauteilwerte habe ich nicht zur Hand, aber der Kondensator dürfte so in der Größenordnung 10 µF liegen, die Diode ist relativ egal, in meinem Fall vermutlich eine 1N4148.

Auch von mir, danke czietz.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.224
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #15 am: Mo 11.01.2016, 22:55:06 »
Hier noch ein "anständig" gezeichneter Schaltplan mit der von mir aufgebauten Kombination aus Diode + Kondensator.

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 70
  • vae victis!
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #16 am: Sa 27.07.2019, 17:47:04 »
Hallo

und sorry das ich diese Leiche berge, habe aber auch so meine Scart Probleme.
Hatte die ganze Zeit alte Scartkabel, die ich noch von damals hatte, verwendet. Am Commodore 1084 war das Bild noch in Ordnung, an einem TV leider nicht mehr. Ohne Nachzudenken habe ich mir dann ein RGB - Scart Kabel bei Ebay geholt ( 113542018998 ), welches auch ein besseres Bild für ca. 2min gab. Habe den Stecker 1x aus dem ST gezogen und wieder eingesteckt, danach ging nichts mehr = Wackelkontakt. Beim runden Stecker dann die Hülle abgemacht und ein abgerissenes Kabel gesehen. Dieses wieder daran gelötet, wo ich es vermutet habe, aber leider kein Bild. Nachdem ich dann auch den Scart Stecker aufgemacht habe, viel mir auf, das im ganzen Kabel keine Widerstände vorhanden waren.
Da ich davon ausgegangen bin, das ich das Kabel falsch angelötet habe, machte ich mich auf die Suche nach einem Schaltplan, davon gibt es ja diverse. Merkwürdigerweise allerdings keinen einzigen, der mit der restlichen Belegung von dem gekauften Kabel übereinstimmt.

Gibt es überhaupt funktionierende RGB-Scart Kabel ohne Widerstände? Hat jemand den Schaltplan zur Hand?
Go Go Gadget signature!

Offline Gerry

  • Benutzer
  • Beiträge: 232
  • Stay cool, stay Atari.
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #17 am: Sa 27.07.2019, 20:46:10 »
In der ST-Computer 4/86 wirst Du beispielsweise fündig:

SCART-Kabel selber gebaut
Atari 520 ST(M) - 1 MB, Atari 1040 STE - 4 MB,  Atari Falcon 030 - 4 MB, Atari Falcon 030 4 MB ST-RAM + 8 MB Fast-RAM + FPU, 2 x Atari Lynx

Offline Petari

  • Benutzer
  • Beiträge: 152
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #18 am: So 28.07.2019, 10:15:59 »
...
Gibt es überhaupt funktionierende RGB-Scart Kabel ohne Widerstände? Hat jemand den Schaltplan zur Hand?

Gute Frage. Und Antwort ist: Heute, mit neuen flat monitors (LCD) Bild Kvalitat ist besser mit seriel Widerstanden auf RGB lines. Ich addierte 200 Ohm Widerstanden und dann Grau Skale ist gut. Kein zu viel Helligkeit.
Sehe Bildern auf diese, bei 2/3 von Site: http://atari.8bitchip.info/astbegfaq.html

Über Vsync und pin 16 von Scart: das ist was steht im Atari ST ProfiBuch, Und das was OK für TV-n von alte Zeiten. Mit neuere ist besser zu verbinden pin 8 (+12 über Widerstand im Atari) zu pin 16 von Scart .  Pin 8 von Scart ist irrelevant.
Na ja ...

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 451
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: Scart (RGB) am TV Fernseher
« Antwort #19 am: So 28.07.2019, 12:02:15 »
Hallo

...

Gibt es überhaupt funktionierende RGB-Scart Kabel ohne Widerstände? Hat jemand den Schaltplan zur Hand?
Ich denke, es wird kaum welche geben mit - ich besitze auch ein Scartkabel ohne Widerstäntem zumindest läßt sich kein Widerstadswert feststellen, wenn ich mit Multimeter nachmesse. Und da mein Kabel einen vergossenen 13pol. Stecker (Atariseitig) hat, ist es keines, das beim Vorbesitzer selbstgebastelt wurde! Auch wenn mittlerweile viele Empfehlungen "pro Widerstand" sind - ich halte sie generell für unnötig!
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!