Autor Thema: 1920x1080 mit der Firebee  (Gelesen 14170 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.248
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #20 am: Mi 18.12.2013, 11:01:04 »
Das Problem mit der Auflösung ist halt das ich nicht weiss welche Auflösung möglich ist, da ich keine Liste habe …

1680x1050 wäre ja noch in Ordnung !?! Aber wenn ich bei deiner Liste im Netz auf diese Auflösung klicke kommen nur 1920x1080 Monitore, schon ein wenig verwirrend ...

Ich überlege mir eine Firebee zu kaufen aber ohne passenden Monitor wird das nichts !

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.489
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #21 am: Mi 18.12.2013, 14:52:48 »
Zitat
[...] noch stimmt der Preis von 900 (wieso taucht der jetzt dauernd auf? Es sind 600)

Zitat
Die 900,- Euro sind von mir … Sind wohl eher 1000,- Euro

 :o

Vielleicht könnte man sich auf folgende Formulierung einigen:

Die Biene kostet 600 €, aber wenn man sie sich anschafft, muss man mit 1.000 € (zumindest in Deutschland) rechnen. ;)

Zitat
Das Problem mit der Auflösung ist halt das ich nicht weiss welche Auflösung möglich ist, da ich keine Liste habe …

1680x1050 wäre ja noch in Ordnung !?! Aber wenn ich bei deiner Liste im Netz auf diese Auflösung klicke kommen nur 1920x1080 Monitore, schon ein wenig verwirrend ...

Ich überlege mir eine Firebee zu kaufen aber ohne passenden Monitor wird das nichts !

Und genau das ist der Punkt. Wenn man die Firebee als Hauptrechner nutzen will, dann wird das zur Zeit mit einem 24 Zöller geschehen in über 50 % der Fälle. Es sei denn man ist so geil auf Sachen von vorgestern, dass man nur irgendwelche megagroßen Röhrenklötze rumstehen hat.

Aber auch in diesem Falle hätte ich einen Kompromissvorschlag: Es scheinen ja durchaus einige LCD-Monitore mit der 1920 x 1080 Auflösung klar zu kommen, wenn ich diesen Thread richtig verfolgt habe. Das ACP sollte publik machen, um welche LCD-Monitore es sich handelt. Das erspart dem Endverbraucher nervenaufreibende Fehlkäufe.

So oder so ist man eingeschränkt, wenn man an einem Betatest teilnimmt. Dessen sollte man sich auch bewußt sein. ;D

Andreas
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #22 am: Mi 18.12.2013, 15:09:54 »
Es macht mich grantig, daß Du mit falschen Aussagen um Dich wirfst. Der Preis ist einfach nicht richtig. Es gibt keinen Zoll von der Schweiz in die EU. Einfuhrumsatzsteuer ist immer die Frage wo man kauft, und der erhöhte Preis sind die Paypalkosten – und wir empfehelen sowieso jedem eine SEPA-Überweisung um 0,5 Euro. Den Gehäusepreis zum Computer zu rechnen ist zumindest nicht ganz kosher.

Das Problem mit der Auflösung ist halt das ich nicht weiss welche Auflösung möglich ist, da ich keine Liste habe …
Du hast eine Liste! Und ich hab schon mehrfach gesagt, daß jede Auflösung geht. Irgendwie scheinst Du nicht zu kapieren, daß die FireBee jede erdenkliche Auflösung kann, die der Monitor per EDID anbietet, und nicht ein paar Fixe eines Treibers oder so. Wenn Du das Problem – das bisher 5 oder 6 Leute hatten – sicher ausschließen willst, dann betrachte es so daß jede Auflösung unter 1920x1080 geht.

1680x1050 wäre ja noch in Ordnung !?! Aber wenn ich bei deiner Liste im Netz auf diese Auflösung klicke kommen nur 1920x1080 Monitore, schon ein wenig verwirrend ...
Ja, und jetzt bin ich verantwortlich wei Du den Geizhals nicht bedienen kannst??
Du mußt auf 16:10 und dann auf "ab 1680x1050" klicken:
http://geizhals.at/de/?cat=monlcd19wide&xf=952_16%3A10%7E98_1680x1050#xf_top

Ich überlege mir eine Firebee zu kaufen aber ohne passenden Monitor wird das nichts !
Dann tuts mir leid.
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #23 am: Mi 18.12.2013, 15:27:22 »
:o

Vielleicht könnte man sich auf folgende Formulierung einigen:

Die Biene kostet 600 €, aber wenn man sie sich anschafft, muss man mit 1.000 € (zumindest in Deutschland) rechnen. ;)
Nein, kann man nicht, weil es falsch ist!

Der Rechner kostet 599,–, wenn man auch ein Gehäuse nimmt nochmal 99,–, und wenn man den deutschen Staat sponsert dann 19% von 698,- ist 132,62 plus 26,– Lieferung. Macht im allerschlimmsten Fall 856,62 – und das passiert nur sehr selten!


Und genau das ist der Punkt. Wenn man die Firebee als Hauptrechner nutzen will, dann wird das zur Zeit mit einem 24 Zöller geschehen in über 50 % der Fälle. Es sei denn man ist so geil auf Sachen von vorgestern, dass man nur irgendwelche megagroßen Röhrenklötze rumstehen hat.
Auch das ist falsch. Wie ich schon in der Früh versucht habe zu vermitteln. Es gibt über 400 aktuelle TFT-Monitormodelle die garantiert laufen!


Das ACP sollte publik machen,  (…)
Ich hab keinen Plan was ihr für Vorstellungen habt? Was soll ich jetzt tun? Monitore kaufen gehen und testen? Hörts mit der passiven Sprache auf, und überlegt was eure Forderungen bedeuten.
Fragt z.B. auf der Mailingliste nach was die Leute nutzen.

So oder so ist man eingeschränkt, wenn man an einem Betatest teilnimmt. Dessen sollte man sich auch bewußt sein. ;D
Ja, damit hast Du nicht ganz unrecht.
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.248
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #24 am: Mi 18.12.2013, 17:09:40 »
Der Rechner kostet 599,–, wenn man auch ein Gehäuse nimmt nochmal 99,–, und wenn man den deutschen Staat sponsert dann 19% von 698,- ist 132,62 plus 26,– Lieferung. Macht im allerschlimmsten Fall 856,62 – und das passiert nur sehr selten!

Da stehen aber andere Preise ->   http://medusacomputer.com/firebee.html

… oder gibt es die Firebee anderswo Preiswerter !?!

Die Sache mit der 1920x1080 Auflösung sollte aber gefixt werden, jemand hat das ja verbrochen, wieso kann man das nicht auf die Schnelle beheben !?!

Habe mal auf meinem BenQ LED Monitor probiert und alles kleiner als 1920x1080 Pixel geht nur mit schwarzem Rand, das ist nicht Akzeptabel ! Das wird bei anderen Monitoren auch nicht anders sein ...



Alles was da aufgeführt ist sollte auch laufen, meine Meinung …!

Seit Jahren scheint sich da ja nichts zu tun !?!
« Letzte Änderung: Mi 18.12.2013, 17:14:49 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.248
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #25 am: Mi 18.12.2013, 17:45:19 »
Wenn ich mich für eine Firebee entscheide habe ich noch einen alten 19 Zoll Samsung TFT mit 1280x1024 ...

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #26 am: Mi 18.12.2013, 18:20:27 »
Der Rechner kostet 599,–, wenn man auch ein Gehäuse nimmt nochmal 99,–, und wenn man den deutschen Staat sponsert dann 19% von 698,- ist 132,62 plus 26,– Lieferung. Macht im allerschlimmsten Fall 856,62 – und das passiert nur sehr selten!

Da stehen aber andere Preise ->   http://medusacomputer.com/firebee.html
Ja, unter der Überschrift "PayPal"! HALLO?! Die erhöhten Preise sind also die PayPalgebühren, für Kunden aus Übersee, deren Banken noch mehr auf Raubritter machen als PayPal.


Die Sache mit der 1920x1080 Auflösung sollte aber gefixt werden, jemand hat das ja verbrochen, wieso kann man das nicht auf die Schnelle beheben !?!
Weil manche Monitore halt in sehr hohen Auflösungen eine umgekehrte Polarität als normal wollen. Und das bedeutet Entwickeln an den Video-Chips und im FPGA und ist eben keine "schnelle Sache".

Habe mal auf meinem BenQ LED Monitor probiert und alles kleiner als 1920x1080 Pixel geht nur mit schwarzem Rand, das ist nicht Akzeptabel ! Das wird bei anderen Monitoren auch nicht anders sein ...
Ich kapier Dich nicht, was willst Du eigentlich? Was hat das ACP damit zu tun was Deine Monitore darstellen? Und außerdem ist das eigentlich ein Qualitätsmerkmal, wenn der Monitor kleinere Auflösungen native (also mit Rand) darstellt, anstatt grausam zu interpolieren, …

Alles was da aufgeführt ist sollte auch laufen, meine Meinung …!

Seit Jahren scheint sich da ja nichts zu tun !?!

Ließt Du eigentlich die news auf acp.atari.org mit? So von wegen "nichts zu tun"? Ja, es ist nicht alles optimal, und ja, es passieren manchmal mehr auf Anwendungssoftware-Seite, als auf Treiberseite. Aber ich kann keinen Entwickler zu irgendwas zwingen, und man sollte die Leute eher motivieren als pauschalisierende Vorwürfe machen.
Und da die Hardware wie auf der Medusa-Seite vorhanden ist, und halt die "Treiber" fehlen, wir aber nie irgendwen über den Status belogen haben, oder irgendwem was reingedrückt haben, sehe ich kein Problem.

Dein 1280 x 1024 Monitor wird Dir auch – vorerst ohne Blitter – am meißten Spaß machen. Und es ist eine durchaus angenehme Größe zum Arbeiten. Drüber wird es mit dem kleinen Systemfont auch mühsam. Entweder kann man Ihn nicht lesen, oder man tauscht ihn aus, und hat in den Ganzen Programmen halbe Worte, weil die Programmierer sich weigern auflösungsunabhängige Interfaces zu schreiben.

MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.248
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #27 am: Mi 18.12.2013, 18:33:44 »
Hallo Mathias, die 1280x1024 Auflösung in 32bit Farbtiefe auf z.B. meinem Samsung SyncMaster ist schon sehr gut.
Das Problem mit den Auflösungen hat ja nicht nur mein BenQ 27 Zoll Monitor sondern jeder neue beliebige wie ich mal stark vermute ...

Aber lassen wir das Thema jetzt .    :D


Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.489
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #28 am: Mi 18.12.2013, 21:04:20 »
So Leute! Jetzt habt ihr einen Doofen noch dümmer gemacht! :(

Irgendwie raffe ich jetzt gar nicht mehr wo das Problem liegt und ob es überhaut eines gibt. Ich habe das jetzt so verstanden, dass einige moderne LCD-Monitore in der 1920 x 1080 Auflösung Probleme mit der Biene habe und diese nicht darstellen können. Anderer Auflösungen aber schon, aber dann mit Trauerrand?

Älterer LCD-Monitore dagegen haben weder das Problem mit der 1920 x 1080 Auflösung und machen auch nicht den Trauerrand?

Vielleicht liegt's daran, dass ich derzeit viel um die Ohren habe, aber ich glaube, jetzt hat's echt ausgesetzt bei mir. Sorry.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.248
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #29 am: Mi 18.12.2013, 21:20:19 »
Irgendwie raffe ich jetzt gar nicht mehr wo das Problem liegt und ob es überhaut eines gibt. Ich habe das jetzt so verstanden, dass einige moderne LCD-Monitore in der 1920 x 1080 Auflösung Probleme mit der Biene habe und diese nicht darstellen können. Anderer Auflösungen aber schon, aber dann mit Trauerrand?

Das Problem ist das die Firebee die Sync Signale nicht richtig setzt, H/V Sync negativ/positiv …

Das meiste war man Heutzutage Kaufen kann macht 1920x1080 Pixel, auch wenn Mathias da was anderes sagt !

Den Standard setzen halt die Hersteller und nicht die Firebee !

Die höchste Auflösung wird richtig dargestellt und alles andere nur mit Trauerrand ...


Älterer LCD-Monitore dagegen haben weder das Problem mit der 1920 x 1080 Auflösung und machen auch nicht den Trauerrand?

Ältere TFT Displays speziell die 4:3 Typen mit 1280x1024 haben mit der Firebee kein Problem.
« Letzte Änderung: Mi 18.12.2013, 21:22:49 von Lukas Frank »

Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.777
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #30 am: Mi 18.12.2013, 21:59:14 »
Also bei dem ganzen Auflösunggeplänkel muss ich mal einen Vorschlag einwerfen.

Als ich einen Monitor gesucht habe (TFT) der das ST Bild darstellen kann bin ich auch auf das Problem gestossen das es nicht mit jedem TFT geht wohl aber mit den Röhren.

Also einfach mal zum Elektromarkt um die Ecke gegangen, gefragt ob ich meinen Rechner mitnehmen darf um zu testen welcher Monitor geht und die haben dann nicht schlecht geguckt wo ich mit nem 1040er unterm Arm gekommen bin. Ergebnis: der TFT den ich hab passt perfekt zum ST.
Mit der Firebee aufkreutzen ist ja noch viel einfacher, die passt ja besser in die Tasche wie ein Lynx. Nachdem es ja durchaus Monitore gibt die gehen, red doch mit nem Verkäufer im nächsten "Ich bin doch nicht Blöd" oder anderen Elektromarkt deiner Herzenswahl und schließ die Firebee an. Du musst die Biene zwar vorher kaufen bevor du den monitor hast, aber du kannst dir sicher sein das dann der Monitor perfekt zur Biene passt.

Ich hatte jetzt die Biene noch nicht an einem 27", aber aus testzwecken war ich damit schon an gut 10 Monitoren sowohl DVI als auch VGA und keiner machte zicken.


Gruß Matthias
Have you played Atari today ?!

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #31 am: Mi 18.12.2013, 22:49:26 »

Das meiste war man Heutzutage Kaufen kann macht 1920x1080 Pixel, auch wenn Mathias da was anderes sagt !

Den Standard setzen halt die Hersteller und nicht die Firebee!

(…)

Ältere TFT Displays speziell die 4:3 Typen mit 1280x1024 haben mit der Firebee kein Problem.
Sag mal was soll das? Es gibt rund 800 unterschiedliche 1920x1080 TFTs und rund 400 andere Modelle derzeit am Markt. das sage nicht ich, sondern die Händler die sie anbieten. Also hör´ bitte auf mit den Unwharheiten und der falschen Darstellung, daß man einen alten Monitor bräuchte! Wie schon 5 mal gesagt geht mit 16:10 viel mehr als mit 16:9. Außerdem gehen tut auch jeder 16:9 nur eben manchmal nicht in der nativen Auflösung, und schaut daher womöglich verwaschen aus. Du machst da Panik wo keine angebracht ist nach dem Motto
"Oh Schreck oh Graus die FireBee geht auf allen derzeit kaufbaren Monitoren nicht" und das ist definitiv Blödsinn!
« Letzte Änderung: Mi 18.12.2013, 22:52:41 von Mathias »
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.248
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #32 am: Mi 18.12.2013, 22:57:35 »
Ich sage nichts mehr ... :D

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.489
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #33 am: Do 19.12.2013, 08:41:04 »
Zitat
Also einfach mal zum Elektromarkt um die Ecke gegangen, gefragt ob ich meinen Rechner mitnehmen darf um zu testen welcher Monitor geht [...]

Ja. Das hatte ich auch schon als Vorschlag überlegt, wenn man sich einen neuen Monitor für die Biene besorgen wollte. Ist ja auch kein Ding.

Ich wollte die Biene, wenn ich sie mein Eignen nenne, an einem Xerox 4:3 19 Zöller von 2005 betreiben.

http://www.amazon.de/Xerox-XG-91D-XA7-19i/dp/B0002SA3DY

Ich denke mit dem schnieken Teil bin ich auf der sicheren Seite und wenn's mir an der Kiste nicht gefällt, dann ab mit der Biene in den Elektromarkt, den Verkäufern beim Aufsammeln ihrer rausgefallenen Augen helfen und mit dem absolut passenden Monitor wieder ab nach Hause und endgültig losrocken mit der Firebee! 8)
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 492
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #34 am: Do 19.12.2013, 22:38:38 »
Hi.

Ich vermute mal, das dieses Sync-Prob. nur bei VGA auftritt. Oder?
Falls ja, warum sollte ich einen aktuellen Monitor ohne DVI kaufen/betreiben?
Welchen Sinn macht es, die FB über den analogen VGA mit hohen Auflösungen zu betreiben?
Die "digitale" FB gibt ihr Videosignal analog aus, der Monitor versucht sein bestes um die Signale wieder an sein "digitales" Display umzuwandeln.... Macht doch keinen Sinn. Das gibt immer irgendwelche Verluste.
Oder sehe ich das falsch?

Gruß
Wolfgang
Milan060, Falcon FX36, TT,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,5200,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,1200XL,PCs mit Win7, Win10, Linux, div. Apple Geräte, div. RPis

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #35 am: Fr 20.12.2013, 00:07:42 »
Hallo Wolfgang. Es ist leider genau andersherum. Es geht um darum wie der DVI-Chip die Signale die vom FPGA kommen, verarbeitet und dann ausgibt. So ist es z.B schon manchmal geglückt daß per VGA Auflösungen laufen die per DVI nicht richtig gehen.

Aber nochmal es gab nur eine Handvoll Leute mit Problemen, und es geht lediglich um natives 1920x1080. Gehen tun alle Monitore! Es wurde auch schon von 27"ern berichtet die tagtäglich im Einsatz sind.

Ich hoffe, daß sich bald mal einer der Spezialisten an das Problem macht und zu debuggen beginnt. Versprechen kann ich leider nichts.
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Beetle

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 879
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #36 am: So 31.08.2014, 22:48:43 »
Danke für Mühe ...

Aber eine Textliste wäre schon schöner !?!

Leider haben alle Monitore diese HD Auflösung mit 1920x1080, so um die 500 Euro gibt es einen Dell U2713HM bei Amazon für 465,- Euro mit 2560x1440 Auflösung ...

Kann die Firebee diese 2560x1440 darstellen ?

Hi,

ich habe ja exakt diesen Monitor, und die Firebee stellt die native Auflösung von 2560x1440 sowohl
in 16 als auch 32 Bit fehlerfrei über DVI dar!

Cool!

Gruß,
Stefan
Falcon ct63 ->68060@90MHz im Ex-ST Gehäuse, 14/512 MB, DVD-Brenner, 120GB SSD, EtherNAT (Netzwerk, USB), MicroCosmos (nur USB->IKBD Funktion), SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: 1920x1080 mit der Firebee
« Antwort #37 am: Mo 01.09.2014, 00:11:17 »
ich habe ja exakt diesen Monitor, und die Firebee stellt die native Auflösung von 2560x1440 sowohl in 16 als auch 32 Bit fehlerfrei über DVI dar!

Cool!

Magst Du einen schönen Schreibtisch einrichten und ein nettes Bildschirmfoto herzeigen?
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.