Autor Thema: Fragen zum Mega STE  (Gelesen 38159 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #100 am: Fr 31.01.2014, 11:26:35 »
*Wir sind hier so 'ne Art natürliches Mehrgenerationenhaus, nachdem die oberen Etagen lange Zeit leer standen. Man wird alt, wenn man merkt, wieder mit seinen Eltern zusammenwohnen zu können  ;) - ein Experiment, daß ich nur empfehlen kann! Mein Kind hinterfragt am wenigsten, was ich so tue  :D
Atari Mega ST2

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #101 am: Fr 31.01.2014, 11:29:00 »
Ich würde es nicht erst mit einem anderen VGA versuchen! Denn der könnte am Timing auch scheitern. Bitte nimm einen SM-124. Wenn du hier in der Nähe wärst, würde ich sagen, komm bei mir vorbei, ich hab 6 Stück von den Biestern (nicht alle aufgebaut, die ich aber trotzdem auch behalten werde, für Midimaze).
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #102 am: Fr 31.01.2014, 11:34:00 »
Wenn du hier in der Nähe wärst, würde ich sagen, komm bei mir vorbei, ich hab 6 Stück von den Biestern (nicht alle aufgebaut, die ich aber trotzdem auch behalten werde, für Midimaze).

99423 Weimar, Gedenkort des Völkermordes und der deutschen Klassik.
In einem Forum für SGI-Computer hatten wir mal eine Karte, wo jeder seinen Wohnort eintragen konnte, hatte das Finden von Gleichgesinnten extrem erleichtert.
Atari Mega ST2

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #103 am: Fr 31.01.2014, 11:38:05 »
Na das ist dann doch etwas weiter weg (Frankfurt). Aber vielleicht meldet sich jemand bei dir, oder schieß dir halt einen in der Bucht. Einen SM-124 kann man immer brauchen!
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #104 am: Sa 01.02.2014, 10:08:52 »
Hast Du eigentlich 'ne VGA-Röhre oder Flatscreen (TFT)? Mit Röhren habe ich keine Erfahrung - aber man soll da schon auf diverse Werte achten müssen. In sachen TFT sind mir schon die verschiedensten Modelle erreichbar gewesen, mit denen ich testen konnte - und bei keinem gab es Probleme bei der Darstellung des Atari Monochrombildes. Deshalb sehe ich schon Sinn darin, es vielleicht mal mit 'nem anderen VGA zu versuchen ...
Jaja, oder gehe mit dem Atari unterm Arm aus der Dachstube nach ganz Unten zum Vater und probiere es dort am anderen VGA. Und vergiß dabei nicht, im Wohnzimmer der Freundin debil aber sicher zuzugrinsen* - ja, Du weißt genau, was Du tust!  :D
Falls Dein Vater noch 'ne Röhre hat, ist klar, was einem leichter Fallen würde. Aber im Falle TFT würde ich den umgekehrten Weg gehen: Monitor abklemmen und Hochschleppen ...
Funktioniert's mit dem, kannst Du ja mit Deinem Vater evtl. tauschen, Falls nicht würde ich gerne mal Deinen Adapter testen ...

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #105 am: Sa 01.02.2014, 20:07:13 »
Falls Dein Vater noch 'ne Röhre hat, ist klar, was einem leichter Fallen würde. Aber im Falle TFT würde ich den umgekehrten Weg gehen: Monitor abklemmen und Hochschleppen ...
Funktioniert's mit dem, kannst Du ja mit Deinem Vater evtl. tauschen,

Lassma die Kirch' im Dorf - und die Monitore da, wo sie stehen  :D

Hast Du eigentlich 'ne VGA-Röhre oder Flatscreen (TFT)?

Der "SGI F180" ist ein TFT.

Falls nicht würde ich gerne mal Deinen Adapter testen ...

Naja, ich probier jetzt drei Dinge:
  • dit janze mit 'nem SM124
  • dann mit einem 2. TFT
  • danach einen selbstgelöteten Adapter, danach hab ich sicher einen von beiden übrig

Wär doch gelacht, kein Bild zu kriegen,  :)
lg

Atari Mega ST2

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #106 am: Di 11.02.2014, 22:32:11 »
Solange mein SM124 noch nicht da ist - kann mir mal jemand sagen, was an diesem blöden Bild nicht stimmt?? ???



"View from solder-side" kann bei dieser Nummerierung und Beschaltung für beide Stecker irgendwie gar nicht sein!

Bei meinem Kabel (wie gesagt, es hat halt ein paar Masseleitungen weniger als hier gezeigt, aber sonst nachvollziehbar) da habe ich ein übereinstimmendes Ergebnis (Kabel=Grafik) nur, wenn ich beim Atari-Stecker tatsächlich auf die Lötseite schaue, also Kabel geht in meine Richtung, Pins mit ihrer Steckseite zeigen von mir weg - den VGA-Stecker halte ich aber so herum, daß Kabel und Lötseite der Pins von mir wegzeigen und ich auf die Steckseite der Pins schaue.

Ich werd' noch meschugge dabei - wie 'rum ist denn die Nummerierung der Pins richtig? Kann mir mal jemand ein Bild mit Nummerierung zeigen, wo ich bei beiden Steckern auf die Steckseite oder meinetwegen bei beiden auf die Lötseite schaue?

lg
Atari Mega ST2

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #107 am: Mi 12.02.2014, 12:28:51 »
Warum hällst Du Dich nicht an das von mir modifizierte Schaltbild. Pins 4,5 und 11 VGA sind an GND nicht nötig, vielleicht sogar falsch!
Ich nhabe mehrere von mir - nicht gerade fachmännisch - nach meiner Vorgabe selbst zusammengelötete Adapterkabel im Einsatz und die funktitionieren auch ...

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #108 am: Mi 12.02.2014, 12:35:11 »
Darum geht es nicht!

Deine Schaltung habe ich verstanden; ich verstehe nicht, wie die Pins nummeriert sind, um es anhand meines Kabels zu überprüfen bzw. das Kabel zu modifizieren. Wenn ich mir die Grafik anschaue, dann scheint mir Stecker davon spiegelverkehrt zu sein, bzw sehe ich einmal auf "Lötseite" einmal auf "Steckseite" und nicht, wie darunter steht beidemale "view from solder-side"!

Also, wie werden die Pins nummeriert? Und schaue ich dabei auf die Lötseite oder die Steckseite der Pins?

lg
Atari Mega ST2

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.254
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #109 am: Mi 12.02.2014, 12:44:18 »
In aller Regel sind bei den Sub-D Buchsen und Steckern die PIN Zahlen erhaben entweder auf der Vorder oder Rückseite mit ein gegossen, also nimm mal eine Lupe zur Hand ...

Ich hoffe man kann das erkennen ...
« Letzte Änderung: Mi 12.02.2014, 12:49:05 von Lukas Frank »

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #110 am: Mi 12.02.2014, 12:57:59 »
Müdes Auge zeig mal her.. Du hast Recht!  :)

Jetzt ist mir nur die Atariseite unklar, da steht nämlich nichts drauf; die Nummerierung auf der Grafik zeigt angeblich die Lötseite und Pin 13 oben; ist das dann richtig, daß mit 1 unten links angefangen wird?
Wenn ich gedanklich horizontal umklappe, wäre analog zum Sub-D 1 links oben und von außen (!) gekuckt..
Atari Mega ST2

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #111 am: Mi 12.02.2014, 13:00:53 »
Verdammt! Logisch!!
D-Sub auf der Grafik ist FEMALE, damit spiegelverkehrt, also auch Lötseite; bei mir (MALE) kehrt sich das natürlich um  ::)
Atari Mega ST2

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #112 am: Mi 12.02.2014, 14:20:36 »
Die DIN-Steckverbinder sind idR immer von außen auf die Geräte gesehen Sichtbar durchzunummerieren. Beim Atari ST wird jetzt von rechts nach links nummeriert. Schaue so in etwa auf Deinen Atari:
Bei dem hier dargestellten Gerät dürte das die rechts vom Schalter sein! Jetzt gehst Du näher an die Buchse ran und fängst rechts oben - also im Bild dem Powerschalter am nächsten liegenden Pin - an zu zählen: "1" ... "2" ... "3" ... usw.

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #113 am: Do 13.02.2014, 22:42:46 »
(..) die PIN Zahlen erhaben entweder auf der Vorder oder Rückseite mit ein gegossen, also nimm mal eine Lupe zur Hand ...

Pardon! Auch mein DIN-Stecker hat eingegossene Zahlen  :D  :D
Atari Mega ST2

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #114 am: Sa 15.02.2014, 13:36:33 »
Ich habe mehrere unterschiedliche DIN-Steckverbinder vorliegen.Eigentlich hat jeder davon die Pinbezeichnungen mit eingegossen, aber die Zahlen sind oft so schlecht erfaß- und lesbar ...
IdR kannst Du von folgender Theorie ausgehen:
Die Pinouts sind immer so angegeben wie man sie von außen sieht. In der Regel hat also ein Blick auf die Lötseite eines Steckers die den gleichen Pinout ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #115 am: Sa 15.02.2014, 22:41:39 »
Die Nummerierung dieser Stecker ist immer gleich, da braucht es keine Theorie. Wär auch schlimm, wenn das mal von rechts und mal von links, oder abwechselnd oben/unten nummeriert wäre.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #116 am: So 16.02.2014, 10:33:23 »
Ich Dummerchen! Ich könnte doch auch per Antennenkabel einen Fernseher anschließen! Kann ich doch, oder?
Werden auf diesem Weg alle drei Auflösungen übertragen, gering, mittel und hoch?

Mein Monitor zeigt nämlich jetzt mit dem nach Mankelscher Verschaltung modifizierten Kabel (lg ;) ) einen schönen weißen Bildschirm und das OSD meldet "Neuer Modus", das heißt mE., daß das Signal des Atari erkannt wird. Leider sehe ich weder Atari-Logo noch Desktop. Nach dem Anschalten arbeitet die Festplatte hörbar, wenngleich die LED nichts anzeigt. Nun. Allerdings geht das Floppy-Licht nicht aus, egal wie lange ich warte, das macht mich etwas unsicher.
« Letzte Änderung: So 16.02.2014, 10:51:56 von FranzliST »
Atari Mega ST2

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.939
  • n/a
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #117 am: So 16.02.2014, 11:41:50 »

Werden auf diesem Weg alle drei Auflösungen übertragen, gering, mittel und hoch?



Auf dem Ferrnseher lassen sich nur die Auflösungen "gering" und "mittel" anzeigen.

Für die Auflösung "hoch" brauchts einen Atari SM 124 Monitor oder eben ein passendes VGA Kabel an einem (am besten) analogen VGA Monitor.

Offline neualtuser

  • Benutzer
  • Beiträge: 426
  • Weihnachten.... Habt spass und viele Geschenke
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #118 am: So 16.02.2014, 11:48:02 »
@dbsys
Du bist so schnell ....

Hier mein Text:
Ja das geht, aber.....
Nein, nur gering und mittel.

Ich empfehle das Profibuch ab Seite 827 (10.Auflage ff)
Dort wird das Grafiksystem des Atari(bis TT) gut beschrieben, die Lesbarkeit(ausrichtung der Pin)
wird Dokumentiert, ....

Und wenn die Floppy-LED dauerleuchten zeigt, ist oftmals Anschluss (34p. Kabel) verkehrt gesteckt..
Als Nebeneffekt wird oft die Diskette gelöscht.

Alle Angaben ohne gewehr  ;D
/TT-VME/ Rhotron Umbau

P.s. Leider gibt es hier einen Phantasielosen User der eine Verwechselung hervorruft.
Nicht Täuschen lassen !

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #119 am: So 16.02.2014, 11:49:36 »
Auf dem Ferrnseher lassen sich nur die Auflösungen "gering" und "mittel" anzeigen.
Für die Auflösung "hoch" brauchts einen Atari SM 124 Monitor (..)


Das erklärt vermutlich, warum der Fernseher dunkel bleibt  ;D
Mal sehen, obs heute was wird mit dem SM124
Atari Mega ST2