Autor Thema: Fragen zum Mega STE  (Gelesen 36893 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #20 am: Fr 13.12.2013, 12:58:40 »
By the way..

Platine vermessen: 46,3 cm x 27cm. (+/-)

..wer sagt denn, daß das Board quer im 19"-Gehäuse sitzen muß? :D

Könnt ihr mir bitte noch auf die Sprünge helfen, wie und wo ich mir Klarheit über Firebee/Suska (siehe Frage oben http://forum.atari-home.de/index.php?topic=10914.msg85044#msg85044) verschaffen kann? Ich denke, daß ich mit neuer Hardware eventuell am meisten anfangen kann. Allerdings ist Cubase-Kompatibilität das allerwichtigste. "Der Rest ist eher ..primär." (Olaf Schubert)

Und dann hab ich noch 'ne Frage  :D

lg
Wenn nicht quer dann geht vermutlich nur Hochkant - aber wie Hoch soll das Rack dann werden? 100 HE  ;)
aber Spaß beiseite - in der Tiefe wird`s auch kaum möglich sein, weil Rack-Systheme in der Regel nicht so tief wie breit sind (Ich habe in meiner Arbeitslaufbahn schon mit 19" Systementwicklungen zu tun)!
Was Suska oder Firebee angeht, kenne ich mich nicht wirklich aus - aber (bezüglich Suska) denke ich, daß (siehe Bild):
die Buchse Links neben der ROKA könnte der ROM Port sein! Da Suska auch mit MiDi ausgestattet scheint (siehe die zwei Dioden-Buchsen der gegenüberliegenden Seite), dürfte man auch Cubase-Anwendungen eingeplant haben - denn bei den meisten ernsthaften MiDi-Anwendungen kommt man an Cubase nicht vorbei - aber wie angedeutet, das ist nur eine Theorie von mir!
Es empfiehlt sich doch einen Mega ST zu beschaffen - ich komme noch mal auf mein Angebot von heute früh hin - den Mangel an Tastatur könnte das hier (Eiffel) Abhilfe schaffen und auch das Netzteil dürfte leicht ersetzbar sein!

Oh jeh - wärend ich an einer Antwort bastelte, hat sich doch einiges getan ...
« Letzte Änderung: Fr 13.12.2013, 13:03:52 von Burkhard Mankel »

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #21 am: Fr 13.12.2013, 14:01:57 »
Die ganzen Umbauten auf 19", Tower (..) werden dem Charme der zeitgenössigen Atari-Gehäuse nicht gerecht.
Ich als Fan der 260-/520-/1040- und Mega-STE-/TT-Gehäuse würde heute keinen dieser Atari mehr fleddern

Du hast vollkommen Recht, und etwas intaktes würde ich nicht auseinanderrupfen. Ehrenwort!
Atari Mega ST2

Offline Mathias

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.567
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #22 am: Fr 13.12.2013, 17:49:32 »
Was genau soll ich jetzt – ohne technisches Zeugs, zu dem Andere hier viel besser geeignet wären – genau zur Suska-/FireBee-Philosophie sagen, … ?

Das Suska versucht die Original-Geräte möglichst genau nachzubauen, und da alles inkl. der CPU im FPGA läuft, geht das auch viel kompatibler.
Die FireBee hat die flotteste verfügbare CPU die 68k-nahe ist, und geht an die Grenzen mit Timings uns Takten, und ist daher vorerst eine schnelle GEM Maschine.
D.h. für Spiele , Demos, original-Software usw. wenns kompatible sein soll Suskas. Da ist bereits 2009 MagiC drauf gelaufen. Das Suska III-C hat auch einen ROM-Port (hab ich nicht getestet), schau Dir doch das Handbuch mal an.
Cubase läuft auch weiterhin noch nicht auf der FireBee. Das hat sogar schon für den Hades gepatched werden müssen.
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #23 am: Fr 13.12.2013, 18:06:16 »
Was genau soll ich jetzt – ohne technisches Zeugs, zu dem Andere hier viel besser geeignet wären – genau zur Suska-/FireBee-Philosophie sagen, … ?

Genau, das was Du gesagt hast  :) - danke!

Ich denke, ich habs in etwa auch verstanden, muß ich mir den Rest noch zusammenfragen, wer welche Erfahrungen gemacht hat.
Zu wissen, wer ein Suska-Board hat, wäre toll: Außer in den Signaturen - gibts irgendwo eine User-Liste?

LG
Atari Mega ST2

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #24 am: Fr 13.12.2013, 18:07:37 »
Ich schlag mal vor, diesen ganzen Thread zu "Atari-Talk" zu verschieben.
Atari Mega ST2

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #25 am: Fr 13.12.2013, 18:13:50 »
Es gibt da solche Einschübe z.B. bei Thomann (...) da kann man wunderbar einen Atari Mega ST reinstellen und in einen zweiten einen SM124 Monitor.

@Lukas Frank: Theorie prima, Praxis nicht gut  ;)

Wenig Platz auf meinem "Schreibtisch", 1..2 HE Platz in meinem "Rack"



Atari Mega ST2

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.174
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #26 am: Fr 13.12.2013, 18:19:14 »
Warum nutzt du nicht einen Mac Mini mit Logic ...?

Anstatt so einen ollen Atari ST !?!

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #27 am: Fr 13.12.2013, 18:34:32 »
Ganz einfach: ich mag Logic nicht und der Mac ist nicht mehr da  :)
Atari Mega ST2

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.174
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #28 am: Fr 13.12.2013, 18:44:06 »
Und was ist mir einem Mini PC und Cubase ?

Wobei das aktuelle Cubase ja wohl auch auf einem Mac Mini läuft ...

Und der Funktionsumfang von Cubase 7.5 und Logic nicht zu vergleichen ist mit den alten Atari Versionen.
« Letzte Änderung: Fr 13.12.2013, 19:26:23 von Lukas Frank »

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #29 am: Fr 13.12.2013, 19:00:40 »
Was wäre, wenn Du die Geräte, die links im Rack eingebaut sind, nach rechts verlagerst und die Rechten nach links? Dann könntest Du den Mega STE wunderbar auf den CD Player stellen und kämst links und hinten an die entprechenden Buchsen ...

edit: eine andere Idee die zwei oberen 1HE Geräte nach rechts zu verlagern, um für das originale STE Gehäuse ein bißchen Höhenplatz zu gewinnen!
« Letzte Änderung: Fr 13.12.2013, 19:04:13 von Burkhard Mankel »

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #30 am: Fr 13.12.2013, 19:49:07 »
Hey, was wird das hier?

Und was ist mir einem Mini PC und Cubase ?
Wobei das aktuelle Cubase ja wohl auch auf einem Mac Mini läuft ...

Doof: außer alten Atari-Versionen mit Midex+ ist kaum eine Cubase-Version in der Lage, auf SMPTE-Signal von einem Bandlaufwerk zu reagieren. Das geht AFAIK erst ab Studio4 - und so'ne Riesensoftware brauch ich nicht, weil ich nur auf MIDI-Sequencing aus bin. Deshalb Atari :)


Was wäre, wenn Du die Geräte, die links im Rack eingebaut sind, nach rechts verlagerst (..)

Lassma meine Sorge sein, wo was steht  :D
DIE Kabel willst DU nicht umstecken, hm!?



Außerdem passen weder STE noch Mega STE da rein (vgl 19"-Rack-Einschubbreite)

lg
« Letzte Änderung: Fr 13.12.2013, 19:52:20 von FranzliST »
Atari Mega ST2

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.680
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #31 am: Sa 14.12.2013, 00:04:24 »
Ich schlag mal vor, diesen ganzen Thread zu "Atari-Talk" zu verschieben.

Hab das mal weitergeleitet... :)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.174
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #32 am: Sa 14.12.2013, 10:25:01 »
Ich würde mir dann an deiner Stelle einen Atari Mega ST4 besorgen, ein Midex+ für SMPTE und die zwei zusätzlichen Midi IN und die 4 Midi Out Anschlüsse und mit der Zeit noch ein bis zwei Ersatz Cubase Dongle, die roten laufen mit Cubase 3.x und Audio ...

Die PAL Bausteine in den Dongles halten nicht ewig ..., der Mega STE ist einfach zu groß und ist voller PAL/GAL Bausteine, die irgendwann mal ihre Arbeit einstellen, sprich kaputt gehen, der Mega ST läuft auch in 20 Jahren noch ... 

Die Halbwertszeit der PAL/GAL Bausteine ist je nach Betriebsstunden, nach 20-25 Jahren eigentlich abgelaufen ...

Man kann das Monitorkabel um 2m verlängern und das Tastaturkabel ebenso ...
« Letzte Änderung: Sa 14.12.2013, 10:27:26 von Lukas Frank »

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #33 am: Sa 14.12.2013, 11:46:37 »
..., der Mega STE ist einfach zu groß und ist voller PAL/GAL Bausteine, die irgendwann mal ihre Arbeit einstellen, sprich kaputt gehen,  ... 
Die Halbwertszeit der PAL/GAL Bausteine ist je nach Betriebsstunden, nach 20-25 Jahren eigentlich abgelaufen ...
Sprichst Du davon, daß einem (Merga) STE keine lange Lebensdauer mehr beschert ist - also auch meinem? Kann man das irgendwie verhindern - zB indem man die PAL/GAL reproduziert und austauscht?

Lassma meine Sorge sein, wo was steht  :D
DIE Kabel willst DU nicht umstecken, hm!?
Außerdem passen weder STE noch Mega STE da rein (vgl 19"-Rack-Einschubbreite)
lg
Meine Idee war folgendes: Linksseitig etwas Platz zu schaffen! Die 19" System-Anlagen, mit denen ich mich in meinem Arbeitsleben beschäftigen durfte, waren immer irgendwelche Rahmen, in die die Geräte montiert wurden, und bei meinem Tipp ging ich von was ähnlichem aus und meine Idee war, den Atari von der Seite her auf ein festgeschraubtes Gerät stellen, irgendwie hätte sich das Ausgehen können - und linksseitig deshalb, weil auf der linken Seite entsprechend Buchsen sind ...
Nun ja - Dein "Rack" läßt diese Möglichkeit allerdings nicht zu - wollte nur den Hintergrund erklären!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.174
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #34 am: Sa 14.12.2013, 12:01:57 »
Sprichst Du davon, daß einem (Merga) STE keine lange Lebensdauer mehr beschert ist - also auch meinem? Kann man das irgendwie verhindern - zB indem man die PAL/GAL reproduziert und austauscht?

Es gibt einige wenige JED Files zu den Mega STE PAL Bausteinen im Netz und man kann sich GAL Bausteine brennen lassen aber die anderen sind Kopiergeschützt und lassen sich nicht auslesen und man bekommt Ersatz nur bei BEST in den USA …

Der Atari TT hat auch vier PAL Bausteine, welche im Betrieb sehr heiß werden, was der Lebensdauer nicht gerade förderlich ist ...


Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #35 am: Sa 14.12.2013, 13:51:37 »
Ich würde mir dann an deiner Stelle einen Atari Mega ST4 besorgen (..) Man kann das Monitorkabel um 2m verlängern und das Tastaturkabel ebenso ...

Das hatte ich mir auch schon überlegt. Schön wäre allerdings, wenn ich nur einmal Monitor, Maus und Tastatur bräuchte und den Atari parallel mit meiner alten SGI betreiben könnte, also mittels KVM. Dabei müßte man dann an der Original-Atari-Hardware extrem viel adaptern, mit Suska oder Firebee wäre das wiederum augenscheinlich erstmal einfacher. Du siehst: eine ganze Menge Variablen und noch keine eindeutige Lösung.  :D

By the way, falls Du Dich damit auskennst: Könnte ich unter Umständen gar ein emagic-Interface (Unitor8, AMT8) an der seriellen Schnittstelle des Atari anschließen und bei Cubase die MIDI-Out darauf einstellen? Oder hat Cubase Atari dafür schlicht keine Treiber? (Es ist alles so lange her, ich hab so viel viel vergessen  ::) )

lg
Atari Mega ST2

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.549
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #36 am: Sa 14.12.2013, 14:24:49 »
Wenig Platz auf meinem "Schreibtisch", 1..2 HE Platz in meinem "Rack"

Was sehen meine alten Augen da: Du hast 'ne Octane? Was machst Du mit der?
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #37 am: Sa 14.12.2013, 14:40:10 »
So gut wie alles - ich liebe diese alten schweren Kisten!  ;)
lg
« Letzte Änderung: So 29.12.2013, 11:09:02 von FranzliST »
Atari Mega ST2

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.174
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #38 am: Sa 14.12.2013, 14:51:05 »
Ob es beim Cubase Treiber für Emagic/Logic Hardware gibt weiss ich niicht, frage mal dbsys hier aus dem Forum ...

Mit dem KVM Switch wird es schwierig, man müsste ein Eiffel Tastatur Interface nutzen ->   http://www.fairlite.co.uk/FreeMiNT/eiffel/eiffel.html   dann hätte man schonmal einen PS/2 Tastaturanschluß für den ST, bleibt noch die Maus, dafür gibt es auch PS/2 Maus Tastatur Controller/Adapter ...

Für den Monitor (ST-Hoch) gibt es ST auf VGA Adapterkabel ...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.174
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #39 am: Sa 14.12.2013, 14:55:48 »
Ein wenig spät ->   http://www.atari-forum.com/viewtopic.php?f=33&t=25817&sid=178509c416ed445f13a0086cd16b606f

... ab und an sieht man Midex Interfaces bei Ebay !