Autor Thema: Fragen zum Mega STE  (Gelesen 36894 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Fragen zum Mega STE
« am: Di 10.12.2013, 22:44:50 »
Hallo mal wieder, nach langer Zeit  :)

Ich hab einen Berg Fragen rund um den Mega STE - hier die erste, der Rest folgt: Hat mal einer von Euch die Abmessungen der Platine parat? Ich hab' das per Suche nicht herausbekommen.

LG
Klaus
Atari Mega ST2

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #1 am: Do 12.12.2013, 10:08:18 »
Ich frag einfach mal weiter:
Inzwischen hab ich rausgefunden, daß das Mega-STE-Mainboard zu breit sein dürfte, um in ein 19"-Gehäuse zu passen, selbst wenn ich ein Board ohne Gehäuse bekäme, würde ich es wohl kaum in ein Rack bekommen..

Wenn ich einen VGA-Bildschirm anschließen möchte, geht das beim Mega STE sicher nur mit Grafikkarte? Welche Grafikmodi habe ich dann zur Auswahl und macht Cubase das überhaupt mit (verlangt ja zwingend "ST hoch")?

lg
Atari Mega ST2

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #2 am: Do 12.12.2013, 10:44:26 »
Mann, mann, mann... war ich lange weg von der Materie  ;D
Mit Adapterkabel wie eben in anderem Thema gesehen gehts also auch  :) (http://www.retrogamingcables.de/atari-st-zu-vga-kabel-fur-verkauf.html)

Ich befüchte, aus dem Berg "Fragen zum Mega STE" wird ein Berg allgemeiner Fragen zu Atari. Am besten dieses Thema zu "Atari-Talk" verschieben.

Danke
lg
Atari Mega ST2

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #3 am: Do 12.12.2013, 10:58:56 »
Ich frag einfach mal weiter:
Inzwischen hab ich rausgefunden, daß das Mega-STE-Mainboard zu breit sein dürfte, um in ein 19"-Gehäuse zu passen, selbst wenn ich ein Board ohne Gehäuse bekäme, würde ich es wohl kaum in ein Rack bekommen..
Da könntest Du Dich aber täuschen! Da das Geäuse gleich dem STf ist, vermute ich mal die Breite ist gleich - und die Platine vom STf hatte ich mal Testweise in ein Rackgehäuse gesetzt und das paßte bei mir ganz gut - zugegebener Maßen mit damals noch offenen Seitenwänden ...

Zitat
Wenn ich einen VGA-Bildschirm anschließen möchte, geht das beim Mega STE sicher nur mit Grafikkarte? Welche Grafikmodi habe ich dann zur Auswahl und macht Cubase das überhaupt mit (verlangt ja zwingend "ST hoch")?
Einen VGA Bildschirm für den Monochrom-Bildschirm kannst Du einfach Adaptieren, indem Du die RGB-Eingänge (VGA) zusammenschaltest und dort das monochrome Videosignal einspeist. H- und V-Sync verbinden ... ein entsprechendes Schaltbild reiche ich gerne nach, wenn Du tatsächlich löten willst!
Das Farbsignal läßt sich leider nicht so einfach ohne Konvertierung umsetzen!
Mann, mann, mann... war ich lange weg von der Materie  ;D
Mit Adapterkabel wie eben in anderem Thema gesehen gehts also auch  :) (http://www.retrogamingcables.de/atari-st-zu-vga-kabel-fur-verkauf.html)

Ich befüchte, aus dem Berg "Fragen zum Mega STE" wird ein Berg allgemeiner Fragen zu Atari. Am besten dieses Thema zu "Atari-Talk" verschieben.

Danke
lg
Der verlinkte Adapter ist in meinen Augen zu teuer und läßt sich - wie bereits vorher erwähnt - leicht selbst erstellen, zumindest für Leite mit n'bißchen Löterfahrung!
« Letzte Änderung: Do 12.12.2013, 11:03:47 von Burkhard Mankel »

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #4 am: Do 12.12.2013, 11:18:30 »
Danke  :)

Du hast ja auch einen Mega STE, sehe ich. Miß doch mal bitte die Außenkanten des Gerätes für mich, den Rest kann ich mir ja anhand von Bildern ausrechnen..

Es ist alles bisher nur eine Idee, noch habe ich nicht vor, einen Mega STE zu fleddern  ;D - möchte nur eine für mich sinnvolle Variante entwickeln, wieder ins MIDI-Sequencing einzusteigen, (Atari-Emulation fällt dabei aus, Apple Mac hab ich kürzlich aufgegeben)

lg
Atari Mega ST2

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #5 am: Do 12.12.2013, 16:01:01 »
Sorry - ich hatte irgendwie das "Mega" übersehenund an einen 1040 STe gedacht! Über dei Eibaufähigkeit eines Mega STE habe ich gar keine Ahnung und ein Maßband habe ich leider momentan gar nicht griffbereit - aber ich habe meinen 1040er mal davor gehalten, von dem die Platine in ein Rackgehäuse passen müßte! Dabei stellte ich fest, daß das 1040er Gehäuse etwa die gleiche Breite hat wie der untere Bereich des Mega STE - sollte also kaum Probleme geben dürfen!
Aber den STE ausschließlich für MiDi-Anwendungen zu nutzen, die auch ein kleiner ST bewältigen können dürfte, ist für mich fast ein Greuel und ich hätte ein Angebot, das sich für Dich nur lohnt wenn Du Bastler bist oder eine Person an der Hand hast, die ST's reparieren kann ... (mehr dazu per PN)!
Was Deine Frage zum Video angeht: du hast dazu nichts mehr geäußert - Hast Du diverse Löterfahrungen, um Dir einen Adapter selbst zu löten?

Offline LuckyOldMan

  • Benutzer
  • Beiträge: 557
  • Gedönsrat
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #6 am: Do 12.12.2013, 16:36:09 »
@FranzLiST:

Damit Du nicht noch mehr mit durch chronische Leseprobleme verursachte Fehlinformationen verunsichert wirst, habe ich gerade mal den nicht verschraubten TT-Gehäusedeckel abgenommen (identisch zum Mega STE - den wollte ich jetzt nicht aufschrauben) und dessen Platine vermessen: 46,3 cm x 27cm. (+/-)

Da das 19"-Gehause  außen 488mm und innen je nach Hersteller ca. 425mm bis 430mm breit ist, dürfte der Einbau scheitern (der eines 1040 ST ganz sicher ebenso  ::)).

Eine Mega STE zu fleddern wäre in meinen Augen ein Frevel! ;)

Wenn Du unbedingt was in ein 19"-Gehäuse packen möchtest, (hatte ich auch mal vor, aber dann verworfen), bietet sich eher der (eventuell getunte) Mega ST an. Das dürfte schon eher klappen, kann ich als machbar aber nur schätzen, da mir eine Platine zum Abmessen fehlt.

Gruß
LOM
260 ST:TOS 1.04/1MB
520 ST M:TOS 1.04/4 MB/AT-Speed C16 Rev.2
1040 ST FM:TOS 1.04/1MB
1040 ST F Tower:TOS 1.4.2 (KAOS)/4 MB/Quantum 105S + 730S /Toshiba CD-R/IOMEGA ZIP100-LW/AT-KB
4160 STE:TOS 2.06+1.62/4 MB
Mega STE:TOS 2.06/4MB/Quantum 105S
TT030:TOS 3.06/10MB/64MB/Quantum 210S/Megavision300
HxC

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #7 am: Do 12.12.2013, 17:08:06 »
@Burkhard Mankel: I'm the King of Reparatur und Bastelarbeit!  :D siehe http://www.tagsucht.de

@LuckyOldMan: Für so einen Rackeinbau würde ich natürlich keinen intakten Rechner auseinandernehmen - soviel Ehrfurcht besitze ich. Aber gelegentlich sind ja auch Gehäuse kaputt (zB. neulich bei eBay, aber da die inneren Werte der Kiste nicht klar waren, war'n mir 60€ zuviel) - oder jemand hat ein repariertes MB übrig.

Ans "Verracken" eines Mega ST hab ich natürlich auch schon gedacht, aber der Mega STE hat ja m.E. den Vorteil, daß man ohne weiteren Aufwand eine normale SCSI-Festplatte intern anstecken kann.

Hier wird mein Fragenberg off topic:

Bisher habe ich die unterschiedlichen Ansätze von Suska und Firebee noch nicht ganz durchschaut. Warum die Firebee, wenn es schon etwas gleichartiges gibt, oder lassen sich beide nicht miteinander vergleichen?

Hintergrund meiner Frage ist diese Aussage, die ich zu "Cubase auf neuer Hardware" gefunden habe:
Zitat
Mühsam wird es mit einigen Programmen die direkt die Atari-Hardware ansprechen, und das am Betriebssystem vorbei machen. Ein so ein Kandidat ist Cubase - der Horror! Einige werden wir durch den FPGA sicher fixen können, bei manchen wird das nicht möglich sein. Ganz heftig wird es wenn Applikationen das Timing von einem ST oder STE verlangen (8, 16 MHz). Da wäre es geschickter sich ein Suska-Board zu holen, oder den ST selbst zu nutzen.
(Mathias, http://forum.nexgam.de/index.php?page=Thread&threadID=72393)

Und vor allem will ich erstmal cubasen.

LG und Danke für Eure Antworten

« Letzte Änderung: Do 12.12.2013, 17:22:28 von FranzliST »
Atari Mega ST2

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #8 am: Do 12.12.2013, 17:22:34 »
@FranzLiST:

Damit Du nicht noch mehr mit durch chronische Leseprobleme verursachte Fehlinformationen verunsichert wirst, habe ich gerade mal den nicht verschraubten TT-Gehäusedeckel abgenommen (identisch zum Mega STE - den wollte ich jetzt nicht aufschrauben) und dessen Platine vermessen: 46,3 cm x 27cm. (+/-)

Da das 19"-Gehause  außen 488mm und innen je nach Hersteller ca. 425mm bis 430mm breit ist, dürfte der Einbau scheitern (der eines 1040 ST ganz sicher ebenso  ::)).

Eine Mega STE zu fleddern wäre in meinen Augen ein Frevel! ;)

Wenn Du unbedingt was in ein 19"-Gehäuse packen möchtest, (hatte ich auch mal vor, aber dann verworfen), bietet sich eher der (eventuell getunte) Mega ST an. Das dürfte schon eher klappen, kann ich als machbar aber nur schätzen, da mir eine Platine zum Abmessen fehlt.

Gruß
LOM
Wie erwähnt, hatte mein 19" Gehäuse offene Seiten - war wohl auch eher ein Träger als ein richtiges Gehäuse. Auf jeden Fall war es so als Einheit mit montierten STf Board in ein Rack einsetzbar! Was Zum Mega ST gesagt wurde, ist soweit richtig - es hat sogar Anbieter gegeben, die solche Rack-Gehäuse zum Mega ST vermarktet haben!
@Burkhard Mankel: I'm the King of Reparatur und Bastelarbeit!  :D siehe http://www.tagsucht.de
Sind das alles Sachen von Dir? Ich habe keines zur Detreilbetrachtung angeklickt!

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #9 am: Do 12.12.2013, 17:31:26 »
Sind das alles Sachen von Dir?

Klar!  8)

Ich würde aber gerne nochmal auf meine Fragen von oben verweisen  ;) http://forum.atari-home.de/index.php?topic=10914.msg85044#msg85044

lg
« Letzte Änderung: Do 12.12.2013, 19:35:23 von FranzliST »
Atari Mega ST2

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #10 am: Do 12.12.2013, 23:09:46 »
@FranzliST: Auch der Mega-ST hat einen internen ACSI-Anschluss, an dem man einen Hostadapter betreiben kann.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #11 am: Do 12.12.2013, 23:33:09 »
Achso, ich beginne mich zu erinnern, beim Mega STE ist es genauso, am ASCI hängt ein SCSI-Hostadapter, an dem die Platte hängt, irgendiwie so richtig?
lg
Atari Mega ST2

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #12 am: Fr 13.12.2013, 08:03:37 »
Der interne ACSI-Anschluss im Mega-ST ist meistens unbenutzt, Atari hatte auch nie einen eigenen Nachrüstsatz mit Hostadapter oder so. Aber von Hard&Soft, Supra und vielleicht weiteren Herstellern gab es entsprechende Hostadapter mit Anschlusskabel und Montageblech für eine interne Platte.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #13 am: Fr 13.12.2013, 11:12:55 »
By the way..

Platine vermessen: 46,3 cm x 27cm. (+/-)

..wer sagt denn, daß das Board quer im 19"-Gehäuse sitzen muß? :D

Könnt ihr mir bitte noch auf die Sprünge helfen, wie und wo ich mir Klarheit über Firebee/Suska (siehe Frage oben http://forum.atari-home.de/index.php?topic=10914.msg85044#msg85044) verschaffen kann? Ich denke, daß ich mit neuer Hardware eventuell am meisten anfangen kann. Allerdings ist Cubase-Kompatibilität das allerwichtigste. "Der Rest ist eher ..primär." (Olaf Schubert)

Und dann hab ich noch 'ne Frage  :D

lg
« Letzte Änderung: Fr 13.12.2013, 11:23:25 von FranzliST »
Atari Mega ST2

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.174
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #14 am: Fr 13.12.2013, 11:25:28 »
Damit Cubase und Co läuft braucht es einen Romport für den Kopierschutz Dongle …

Frage mal Wolfgang Förster ob das Suska Board einen Romport hat ->   http://www.experiment-s.de/de/impressum

Die Firebee hat keinen Romport, bzw. der funktioniert noch nicht und fraglich ist noch ob Cubase überhaupt auf der Firebee laufen würde ...

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #15 am: Fr 13.12.2013, 11:32:33 »
Hmmm.. gute Idee, mal direkt anzufragen.  8)

Was ich meinte, so hat's halt 2010 schon geheißen:

Zitat
Mühsam wird es mit einigen Programmen die direkt die Atari-Hardware ansprechen, und das am Betriebssystem vorbei machen. Ein so ein Kandidat ist Cubase - der Horror! Einige werden wir durch den FPGA sicher fixen können, bei manchen wird das nicht möglich sein. Ganz heftig wird es wenn Applikationen das Timing von einem ST oder STE verlangen (8, 16 MHz). Da wäre es geschickter sich ein Suska-Board zu holen, oder den ST selbst zu nutzen.

Ich starte am besten mal ein neues Theme im Firebee-Board oder frag auch hierzu Mathias direkt.

LG
Atari Mega ST2

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.174
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #16 am: Fr 13.12.2013, 11:47:17 »
… und frage mal ob eines der Suska Boards überhaupt Midi hat !?!

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 219
  • ../nachhause
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #17 am: Fr 13.12.2013, 11:50:52 »
Ach, Du grüne Neune! ...HERR, wirf mir was vom Himmel, was ich auf Anhieb gebrauchen kann.  ;)
« Letzte Änderung: Fr 13.12.2013, 11:54:03 von FranzliST »
Atari Mega ST2

Offline LuckyOldMan

  • Benutzer
  • Beiträge: 557
  • Gedönsrat
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #18 am: Fr 13.12.2013, 12:14:25 »
......wer sagt denn, daß das Board quer im 19"-Gehäuse sitzen muß? :D ..

Keiner (solange das 19"-Gehäuse dann tief genug ist - Anschlüsse müssen eh verlängert werden)! :D

Deshalb am besten gar nicht weiter verfolgen.
Die ganzen Umbauten auf 19", Tower etc. sind für mich aus heutiger Sicht unsinnig und werden dem Charme der zeitgenössigen Atari-Gehäuse nicht gerecht.
Ich als Fan der 260-/520-/1040- und Mega-STE-/TT-Gehäuse würde heute keinen dieser Atari mehr fleddern, um ihn in einen PC-Tower zu frickeln. Das bleibt wie es damals auf den Markt kam. :)
260 ST:TOS 1.04/1MB
520 ST M:TOS 1.04/4 MB/AT-Speed C16 Rev.2
1040 ST FM:TOS 1.04/1MB
1040 ST F Tower:TOS 1.4.2 (KAOS)/4 MB/Quantum 105S + 730S /Toshiba CD-R/IOMEGA ZIP100-LW/AT-KB
4160 STE:TOS 2.06+1.62/4 MB
Mega STE:TOS 2.06/4MB/Quantum 105S
TT030:TOS 3.06/10MB/64MB/Quantum 210S/Megavision300
HxC

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.174
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #19 am: Fr 13.12.2013, 12:38:17 »
Es gibt da solche Einschübe z.B. bei Thomann ...



... da kann man wunderbar einen Atari Mega ST reinstellen und in einen zweiten einen SM124 Monitor.