Autor Thema: CENTurbo Evolution 3  (Gelesen 3108 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline stompas

  • Benutzer
  • Beiträge: 29
CENTurbo Evolution 3
« am: Sa 19.01.2013, 16:27:31 »
Da mein alter Falcon keinen Mux mehr machte, habe ich einen 2. gekauft, schraubte ihn auf und sehe nun, dass er mit der Evolution 3 bestückt ist  :) , doch ist ein Kabel lose. Wo gehört das Kabel vom Lötpad "V2" der Evolution hin? Weiss das jemand oder hat vielleicht eine Beschreibung / Software?
« Letzte Änderung: Sa 19.01.2013, 16:30:04 von stompas »
1040Ste (4MB, Satan) MegaSte (4MB, C110ZV) MegaSte (4MB, Crazy Dots) TT-T (128MB, Nova) TT (128MB, Spectrum) Falcon (16MB, Skunk32) Falcon (16MB, CT1) Falcon-T (512MB, CT63) Falcon (512MB, CT60e)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.914
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
« Letzte Änderung: Sa 19.01.2013, 16:43:52 von Lukas Frank »

Offline stompas

  • Benutzer
  • Beiträge: 29
Re: CENTurbo Evolution 3
« Antwort #2 am: So 20.01.2013, 17:28:47 »
Danke für den Tipp. Habe dort einmal in den Dokus vom CT2 gelesen. Beinchen 14 vom Videl spielt da wohl eine Rolle. Da die gelöste Verbindung in etwa so lang ist und dort dem Anschein nach etwas angelötet war, habe ich es wieder verbunden. Außergewönliches ist aber nicht zu bemerken. Kronos zeigt mir vorher wie nachher doppelten bus speed an.  :)
1040Ste (4MB, Satan) MegaSte (4MB, C110ZV) MegaSte (4MB, Crazy Dots) TT-T (128MB, Nova) TT (128MB, Spectrum) Falcon (16MB, Skunk32) Falcon (16MB, CT1) Falcon-T (512MB, CT63) Falcon (512MB, CT60e)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.361
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: CENTurbo Evolution 3
« Antwort #3 am: So 20.01.2013, 18:16:54 »
Pin 14 erlaubt am Videl einen externen Takt der dann in Verbindung mit der entsprechenden Software höhere Bildfrequenzen und/oder Auflösungen ermöglicht.

Schön wäre es wenn Du von deiner CT2 von beiden Seiten mal ein hochauflösendes Foto anhängen könntest. Evtl. sehen wir dann auch was es mit dem Lötpad V2 auf sich hat. Die Fotos (wenn sie gut sind) könnten wier dann in die Wiki packen und eine kleine Doku dazu schreiben. ;o)

Offline stompas

  • Benutzer
  • Beiträge: 29
Re: CENTurbo Evolution 3
« Antwort #4 am: Mo 21.01.2013, 12:50:54 »
Die Fotos werde ich gerne machen, vorher aber noch den zusätzlichen Einbau einer CT63 versuchen. Wenn der nicht wieder schief geht (mein erster Falcon dadurch defekt), und der Falcon nicht geflogen ist (aus dem Fenster)  ;), gibts Fotos. EInen ersten Wermutstropfen gibt es aber schon jetzt. Die CT1 (habe nur die Doku vom CT2 gelesen) läuft nicht mit meiner Screenblaster II, egal welche Auflösung, bekomme ich nur ein ausgefranztes Bild (Zeile synchronisiert nicht)  :'(
1040Ste (4MB, Satan) MegaSte (4MB, C110ZV) MegaSte (4MB, Crazy Dots) TT-T (128MB, Nova) TT (128MB, Spectrum) Falcon (16MB, Skunk32) Falcon (16MB, CT1) Falcon-T (512MB, CT63) Falcon (512MB, CT60e)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.361
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: CENTurbo Evolution 3
« Antwort #5 am: Mo 21.01.2013, 22:51:38 »
Klasse das Du Fotos machst. Ist ja auch ein wirklich seltener Beschleuniger. Dazu steht meine ich etwas im Readme oder Fitting Text der CT2. Den Screenblaster brauchst Du auch nicht mehr weil die Funktionalität in der CT2 schon enthalten ist und wenn ich mich recht entsinne schließen sich dadurch CT2 und Screenblater gegenseiting aus... wenn der Screenblaster korrekt eingebaut wurde. Ich meine gelesen zu haben das auf dem Board eine Leiterbahn dran glauben muß damit die erweiterte Auflösung der CT2 benutzt werden kann. Lies es dir einfach nochmal durch. Daumen drück.

Offline stompas

  • Benutzer
  • Beiträge: 29
Re: CENTurbo Evolution 3
« Antwort #6 am: Fr 25.01.2013, 13:18:27 »
Arthur, Danke für den Hinweis!, kann ich jetzt auch bestätigen:

Zwischenbericht
Wenn ich den Treiber der CT2-Software im AUTO-Ordner eingebunden habe, funktioniert die CT1(!) in ihren Grenzen, mit dem „erratenem“ Anschluss am Videl, einwandfrei und ist neben der Busbeschleunigung auch Ersatz für meine externe Screenblaster. Die Auflösungseinstellungen der CT2-Software gehen weit über die Möglichkeiten der CT1 hinaus aber non-interlaced-Auflösungen jenseits der 800x600 / 256 Colors sind drin. Die Bildanzeige wird zwar vom Flackern einiger Pixel begleitet, ist aber erträglich.

Nun habe ich den Falcon/CT1 durch eine CT63 (ohne Busbeschleuniger) ergänzt, geht auch mit Einschränkung: Die CT63 fährt nicht im Magic-Mode hoch, TOS-Mode funktioniert. Wenn ich Magic einstelle, bleibt der Bootvorgang in einer Endlosschleife hängen. Beim Hochfahren mit TOS, nutzt der Grafik-Treiber anscheinend keine sich störenden Funktionen mit der CT63. Allerdings lassen sich alle anderen Programme der CT2-Software nicht starten. Um die zu erzeugende Treiberkonfigurations-Datei zu erstellen, hilft aber der 030-Mode der CT63. Wenn die Datei mittels CT2-Software konfiguriert ist, nutzt der Treiber diese ohne Beanstandung auch im ct63-Mode.

Mit einer weiteren Ergänzung, nämlich der CTPCI hatte der Spass aber ein Ende. Der Falcon bootet dann nicht mehr, egal welcher Mode. Hier kommen sich vermutlich doch wechselseitig beschriebene Register oder der erhöhte Bustakt durch CT1 mit der CT63 in die Quere.

Ich werde wohl vorläufig den Falcon mit der CT1 bestückt belassen, denn ich kann nicht erkennen, ob für eine Deinstallation auch Leiterbahnen zu „flicken“ sind. Sollte sich die Gelegenheit bieten, einen 2. Falcon anzuschaffen, bekommt der dann die CT63 + CTPCI.
« Letzte Änderung: Fr 25.01.2013, 13:37:00 von stompas »
1040Ste (4MB, Satan) MegaSte (4MB, C110ZV) MegaSte (4MB, Crazy Dots) TT-T (128MB, Nova) TT (128MB, Spectrum) Falcon (16MB, Skunk32) Falcon (16MB, CT1) Falcon-T (512MB, CT63) Falcon (512MB, CT60e)