Autor Thema: Probleme mit MegaST 4  (Gelesen 467 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline chemograph

  • Benutzer
  • Beiträge: 53
Probleme mit MegaST 4
« am: Fr 17.04.2020, 17:43:52 »
Lieber Atarianer,
seit kurzer Zeit treten abwechselnd folgende Probleme beim Betrieb mit dem Rechner (TOS 1.04) auf:
1. Direkt nach dem Bootvorgang von der GigaFile mit HD-Driver (samt NVDI 5.03, WDialog und Cops) stürzt der Rechner beim Aufruf des DESK-Menüs ab. Außerdem taucht COPS nicht im Menü auf. Die anderen Menüpunkte lassen sich problemlos aufrufen.
Starte ich  direkt nach dem Boot ein GEM-Programm und verlasse dieses, verhält sich das DESK-Menü normal un auch COPS ist gelistet und aufrufbar.
2. Texel bzw. Artworx stürzen ab (entweder 2 Bomben oder "Falscher AES Aufruf"). Bei Texel geht es nochmal kurz zurück in den Desktop, aber eine Mausbewegung führt direkt zum nochmaligen Programmstart (ICON wird schwarz) und dann 2 Bomben mit Einfrieren des Rechners.
3. Die Giga-File wird ab und zu nicht erkannt.
Die Probleme sind in allen Auflösungen da. Interessant ist, dass Spiele normal funktionieren.
Hat jemand von Euch eine Idee, wo hier das Problem liegen kann.
Danke und LG,
Ernst
Atari 1040 STF und 2 MegaFile 30; Atari 1040 STE mit 4 MB und 120 MB Vortex HD; Mega ST 4 mit GigaFile; Atari Falcon Standard und Tower mit je 14 MB; Atari Pofo;

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.493
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Probleme mit MegaST 4
« Antwort #1 am: Fr 17.04.2020, 18:09:17 »
Boote mal die Gigafile ohne AUTO Ordner und ACCs. Vielleicht ist die SD Karte korrupt, das passiert schon mal. Im Kobold Paket gibt es ein kleines Programm um das zu Testen. Alternativ auch mal Programme von Diskette starten um zu schauen ob es am Rechner liegt oder nicht ...

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 838
Re: Probleme mit MegaST 4
« Antwort #2 am: Fr 17.04.2020, 18:34:28 »
Lief der Rechner schon mal störungsfrei mit der Gigafile? Mein Mega 1 brauchte erst einen Patch mit ein paar kleinen Kondesatoren an Steuerleitungen des ACSI-Bus, um mit der Gigafile zu harmonieren.

Offline chemograph

  • Benutzer
  • Beiträge: 53
Re: Probleme mit MegaST 4
« Antwort #3 am: Fr 17.04.2020, 20:23:25 »
@Lukas Frank: Ich habe jetzt mal alle Accs und den Auto ordner umbenannt und dann noch einen Soft-Reset gemacht. Nach manuellem Start von WDialog läuft Texel wieder. Ebenso einige andere Programme. Allerdings werde ich beim Versuch Kobold von der SD-Karte zu installieren (Dateien von einer HD-Diskette transferiert, die ich am Mega nicht lesen kann) wieder rausgebombt beim Entpacken der Dateien.
Ich habe dann mal meinen Ultrasatan stattdessen angeschlossen und der bootet nicht mal von der Karte (HD-Driver meldet sich jedoch kurz und Karte blinkt auf). Es erscheinen nur die beiden Diskettenlaufwerke A und B.
Die Karte ist eine SD (nicht SDHC oder SDXC) mit 2 Gigabyte Speichervolumen (von Paradies - einer Hausmarke von DM).
Eine Software von Diskette (Notenartist - ein altes Klassenverwaltungsprogramm) funzt ohne Probleme.
@Ektus: Ich hatte die Gigafile vorher an einem anderen Mega ST ohne Probleme. An diesem hatte ich bisher die US, die aber mein Sohn nun eigentlich für seinen STE benutzt.
Atari 1040 STF und 2 MegaFile 30; Atari 1040 STE mit 4 MB und 120 MB Vortex HD; Mega ST 4 mit GigaFile; Atari Falcon Standard und Tower mit je 14 MB; Atari Pofo;

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.493
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Probleme mit MegaST 4
« Antwort #4 am: Fr 17.04.2020, 20:32:38 »
Google suche :  atari correct prg

Wenn die Kombination vorher nie Fehlerfrei lief ist es schwierig ...

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 838
Re: Probleme mit MegaST 4
« Antwort #5 am: Fr 17.04.2020, 22:26:50 »
@Ektus: Ich hatte die Gigafile vorher an einem anderen Mega ST ohne Probleme. An diesem hatte ich bisher die US, die aber mein Sohn nun eigentlich für seinen STE benutzt.
Dann sollte ja der Inhalt der SD-Karte in Ordnung (gewesen) sein. Klingt dann wirklich nach den bekannten Problemen, die manche STs mit dem ACSI-Bus haben. Exxos hat dazu eine ausführliche Analyse gemacht, es gibt wohl bei zwei Steuerleitungen Probleme mit Überschwingern, die im Zusammenspiel mit der empfindlicheren Elektronik der Gigafile dann zu Störungen führen. Wurde hier auch schon mal diskutiert.

Offline chemograph

  • Benutzer
  • Beiträge: 53
Re: Probleme mit MegaST 4
« Antwort #6 am: So 19.04.2020, 21:45:35 »
@Lukas Frank: Das Programm hat keinen Fehler entdeckt. Mit einer zweiten SD-Karte hatte ich reporduzierbar gleiche Probleme, ebenso an einem zweiten Mega ST und mit der US. Es scheint also tatsächlich am Rechner zu liegen.
@ Ektus: Du erwähnst in einem alten Thread: "Ich habe jetzt 220pF Kondensatoren zwischen GND und ACK sowie DRQ verbaut. Im MegaST ist das steckbar möglich, am internen DMA Header liegen diese Signale laut Schaltplan auf den Pins 1, 11 und 23.". Für mich als Laien stellt sich die Frage, wo Du die Kondis genau hineingesteckt hast.
LG,
Ernst
Atari 1040 STF und 2 MegaFile 30; Atari 1040 STE mit 4 MB und 120 MB Vortex HD; Mega ST 4 mit GigaFile; Atari Falcon Standard und Tower mit je 14 MB; Atari Pofo;

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 838
Re: Probleme mit MegaST 4
« Antwort #7 am: Mo 20.04.2020, 16:50:00 »
@ Ektus: Du erwähnst in einem alten Thread: "Ich habe jetzt 220pF Kondensatoren zwischen GND und ACK sowie DRQ verbaut. Im MegaST ist das steckbar möglich, am internen DMA Header liegen diese Signale laut Schaltplan auf den Pins 1, 11 und 23.". Für mich als Laien stellt sich die Frage, wo Du die Kondis genau hineingesteckt hast.

An der Pfostenleiste innen am ACSI-Anschluß, an der inneren Reihe von links der erste, 6. und 12. Pin. Oder ganz einfach: Da :-)

« Letzte Änderung: Mo 20.04.2020, 16:53:24 von Ektus »

Offline chemograph

  • Benutzer
  • Beiträge: 53
Re: Probleme mit MegaST 4
« Antwort #8 am: Do 23.04.2020, 19:19:15 »
Erstmal Danke an Ektus für das Bild der Kondensatoren.
Ich habe nun allerdings tatsächlich den HD-Driver (V 9.09) in Verdacht. Der Mega 4 stammte aus der Auflösung eines Tonstudios und war dort vorher mit Festplatte im Betrieb (die ich nicht mit übernommen habe).  Nach Zerlegen des Mega 4 (spätes Modell mit kurzer Auswurftaste, C100167-001REV: B, IMP-Chips) habe ich meinen zweiten Mega ST 4 (ohne Blitter, breite Auswurftaste) angschlossen an GigaFile und US - mit denselben Absturzergebnissen.
Anschließend habe ich meine alte Megafile 30 angeschlossen. Mit HD-Driver-Diskette gebootet wieder zwei Bomben direkt nach dem Booten beim Aufruf des DESK-Menüs. Boote ich ohne Diskette nur mit dem uralten AHDI von 1987 kein Absturz beim DESK-Menue. Eigenartig!
Ich werde nun auf die Version 11 vom HD-Driver updaten und Euch dann berichten.
LG,
Ernst
Atari 1040 STF und 2 MegaFile 30; Atari 1040 STE mit 4 MB und 120 MB Vortex HD; Mega ST 4 mit GigaFile; Atari Falcon Standard und Tower mit je 14 MB; Atari Pofo;