Autor Thema: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?  (Gelesen 11493 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.241
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #40 am: Fr 29.03.2013, 19:40:23 »
Das mit den fehlenden RAS-Leitungen kann man evtl. mit einem kleinen Adressdecoder lösen, der braucht als Eingang das höchste Adressbit für 8 MB und die beiden RAS-Signale, das dürfte reichen.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Arne

  • Gast
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #41 am: Fr 29.03.2013, 21:24:39 »
Das mit den fehlenden RAS-Leitungen kann man evtl. mit einem kleinen Adressdecoder lösen, der braucht als Eingang das höchste Adressbit für 8 MB und die beiden RAS-Signale, das dürfte reichen.
Ich befürchte so einfach ist es dann doch nicht:
  • Beim Refresh liegen keine gültigen Adressen an. Ich nehme an, dass der F030 entweder RAS-only oder CAS-before-RAS Refresh macht.
  • gibt es da noch zwei Spielverderber-Pins:
    Zu den MemSize-Pins M0 (Pin 23) und M1 (Pin 48) an der 50poligen Leiste, sie müssen wie folgt
        angeschlossen sein:     
                  1MB ST-RAM    4MB ST-RAM    14(16)MB ST-RAM
        M0 (23)     Gnd                 offen                     Gnd
        M1 (48)     Gnd                 Gnd                      offen

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
    • Der kleine Atari Server
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #42 am: Sa 30.03.2013, 15:30:42 »
Also eher eine 16er auf acht oder zehn MB jumpern?
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline neualtuser

  • Benutzer
  • Beiträge: 399
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #43 am: Sa 06.04.2013, 14:28:27 »
mal wieder ein Bild ::)
Gehört vieleicht nicht hierher, wo sonst?
wer eine oder alle braucht meldet meldet sich

nau
/TT-VME/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.883
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #44 am: Sa 06.04.2013, 14:52:36 »
mal wieder ein Bild ::)
Gehört vieleicht nicht hierher, wo sonst?
wer eine oder alle braucht meldet meldet sich

nau

Hallo Nau,

um was geht es denn? Bin an Ataris und seltenem Zubehör immer interessiert. :)

Offline neualtuser

  • Benutzer
  • Beiträge: 399
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #45 am: Sa 06.04.2013, 15:15:55 »
Um die ATI-Grafikkarten, war auch son Karton da :)
Is mir wohl beim hochladen was danebengegangen( ich sach doch, ich bin ein DAU) ;)

nau
/TT-VME/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.883
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #46 am: Sa 06.04.2013, 15:54:49 »
Interessante Sammlung, an AGP Grafikkarten. Hab keinen PC mit AGP Steckplatz mehr.... für Ataris gab es auch nur ISA oder PCI-Adapter soweit ich mich erinnern kann. Sonst gerne.

Shockwav3

  • Gast
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #47 am: So 07.04.2013, 07:44:35 »
Meines Wissens gibt's ausser für den Falcon nur ISA basierte Grafikkartenlösungen für'n Atari (Nova, Panther, Multiboard von H&N, ET4000 Adapter als Schaltplan) oder eben individuelle Produkte für'n Mega/VME Bus - PCI macht bei einem 16bit Bus ja auch nur eingeschränkt Sinn. Benchmarks hab ich keine zur Hand, aber "anno 2010" war der allgemeine Konsenz, dass die Nova bzw. Panther/2 mit Mach64 wohl das Schnellste ist was dem Atari passieren kann. Hier findet sich eine "relativ große" Liste der Mega/VME-Bus basierten Karten mit Bildern: http://artur.ataritt030.info/hardgraf.html (auf polnisch)

Kleiner Exkurs PC-Markt: Als ISA Karte ist die Mach64 nebenbei relativ schwer zu kriegen (ich hab 2009 30€ für meine zahlen müssen), weil jener Bus damals auf dem primären PC-Markt schon veraltet war und der Chip nur bei wenigen "Upgrade-Karten" verbaut wurde um dem betagten 486er noch einen letzten (mehr oder minder sinnvollen) Leistungsschub zu geben - der begrenzte und eben veraltete ISA Bus (die 32bitigen VLB und PCI Busse waren schon Standard) bremst den relativ performanten Chipsatz leider aus ... den kleinen Bruder Mach32 kriegt man aber auf ISA Karten noch recht gut - allerdings ist der Leistungsunterschied zur ET4000 mWn überschaubar.

Offline neualtuser

  • Benutzer
  • Beiträge: 399
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #48 am: So 07.04.2013, 08:54:15 »
moin

Ich meinte auch PCI währe dabei?
Wollt ja nur wissen obs dafür Interesse gibt, kommt sonst mit in entsorgungskiste.
ISA-Karten hab ich ja auch gefunden, die Teste ich erstmal mit der anderen Blackbox(Computer-Insel).
So ein schicken PCI-Adapter für den Falcon, ja das hätte was.
2Gründe warum nicht: 1.Ich würde es nie wirklich brauchen, 2.Für hobby unbezahlbar :-[

nau
/TT-VME/

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
    • Der kleine Atari Server
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #49 am: So 07.04.2013, 13:37:39 »
nau, sind da evtl. Mac kompatibel geflashte Karten dabei?

Du hast da grundsätzlich eine Menge interessantes Zeug, aber ich z.B. müßte mich mit vielen Teilen erstmal beschäftigen, bevor ich sage, das oder das kann ich gebrauchen.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org