Autor Thema: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?  (Gelesen 11492 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.241
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Hallo, mich würde mal interessieren, welche die leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega STE bzw TT für den VME-Slot ist/war, die mal erhältlich war. Eine Rolle für die Betrachtung werden sicher der Grafikchip selbst und die Größe des Video-RAMs sein. Also, welche Karte hatte, was die Auflösung / Farbtiefe und Videobeschleunigung (z.B. in GEM-Bench) die Nase vorne? Ganz heiße Kandidaten dürften sicherlich die Nova-Karten auf Basis des Tseng ET4000 bzw. des ATI Mach32 Chips gewesen sein, doch wie schlagen sich dagegen die Matrix-Karten, und was es sonst noch gab/gibt? Ein Vergleich dieser Karten im Monochrom-Modus mit dem TT-eigenen Grafikchip im hochauflösenden Monochrom-Modus (mit dem TTM-194 Monitor) wäre sicher auch interessant.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline ToPeG

  • Benutzer
  • Beiträge: 406
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #1 am: Mo 23.07.2012, 17:21:56 »
Soweit ich weiß sind alle Grafikkarten im Atari als Framebuffer angesteuert. Damit hängt es vom Treiber ab wie schnell sie sind. Die Auflösung hängt damit auch primär vom Grafikkatenspeicher ab. Ich mag mich irren, aber ich meine mich zu erinnern, das die Karten mit Mach32-Chip die besten waren. Danach kamen die ET4000, die eine gute Treiber Einbindung haben (direkte NVDI 5? Unterstützung). dahinter verteilen sich die anderen.
An konkrete Vergleichstests kann ich mich nicht erinnern.

afalc060

  • Gast
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #2 am: Mo 23.07.2012, 17:46:11 »
Ich denke die Galaxy von Mario Becroft war/ist die schnellste Grafikkarte für den VME Bus.
Website

Offline tost40

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 781
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #3 am: Mo 23.07.2012, 18:39:53 »
Hallo,

ist die Galaxy jemals verkauft worden?

Ich glaube die Beste VME-Graka ist die SUPERNOVA
mit einer ATI Mach 64 und 4MB Speicher.

Bei den Karten die "richtig" ins Originalgehäuse passen
ist die Matrix TC 1208 die Beste.

Gruß Martin
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

afalc060

  • Gast
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #4 am: Mo 23.07.2012, 18:53:48 »
Die Galaxy wurde verkauft und passt auch ins Gehäuse. Ebenso hat sie 4MB.

Offline Mathias

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.541
    • www.firebee.org
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #5 am: Mo 23.07.2012, 20:54:56 »
Naja, ich habe sie damals bei Mario bestellt, und er hat sie nie ausgeliefert, weil er meinte sie sei auf keinem "Stand für Enduser" und sie sei noch zu buggy.

Kann sein, daß das mit der 4MB-Version anders war, aber bei seiner 16MB-Variante war das garantiert so. Soweit ich das in Erinnerung habe, gibt es nur ein angepasstes fVDI dafür oder so.

Mein Traum war immer mein MegaSTE im Maximalausbau mit Galaxy, Startrack und später dann NetUSBee. So als "maximal 68ender". Womöglich dann auch mit PAK/FRAK zum zuschalten ;)
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Ryo

  • Benutzer
  • Beiträge: 217
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #6 am: Do 13.12.2012, 19:15:56 »
Wird eigentlich bei jeder GK der Videospeicher vom ST-RAM abgezogen?
Dann bleibt beim MSTE ja nicht mehr viel übrig.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.404
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #7 am: Do 13.12.2012, 20:12:50 »
Wird eigentlich bei jeder GK der Videospeicher vom ST-RAM abgezogen?
Dann bleibt beim MSTE ja nicht mehr viel übrig.

Das Videoram wird im ST RAM (TT RAM) gespiegelt ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.241
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #8 am: Do 13.12.2012, 22:07:14 »
Wer sorgt denn dafür, dass der Grafikspeicherinhalt aus dem ST/TT-RAM in das Grafikkarten-RAM geschossen wird? Prozessor, Blitter oder Grafikkarte?
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.883
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #9 am: Do 13.12.2012, 22:37:54 »
Wer sorgt denn dafür, dass der Grafikspeicherinhalt aus dem ST/TT-RAM in das Grafikkarten-RAM geschossen wird? Prozessor, Blitter oder Grafikkarte?

Rhetorische Frage?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.241
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #10 am: Fr 14.12.2012, 00:45:49 »
Nein, nicht rhetorisch, ich will es wissen. Der Adressbereich der VME-Karte kann ja schließlich nicht ins RAM eingeblendet werden, der VME-Adrrssbereich liegt ja wo ganz anders, wie ich erst kürzlich an anderer Stelle aufgeschlüsselt habe. Das ist nämlich durchaus relevant für die Performance.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.883
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #11 am: Fr 14.12.2012, 01:44:05 »
Mich würd das auch interessieren, ein Link auf deine letzte Aufschlüsselung wäre daher nicht verkehrt gewesen. Kann der Blitter denn auf was anderes als das ST-Ram zugreifen? Und den Grafikspeicher irgendwo einblenden? Besteht nicht theoretisch die Möglichkeit das über die MMU zu machen? Aber dass das alles nur die CPU machen soll...

Mal ein Rechenbeispiel:

Auflösung 1024*768 in 24Bit = 2,25MB * 70Hz = 157MB/s
Das mit dem Kopieren wird glaube ich nur bei einigen Kompatibilitätsmodi für ältere Programme die direk in den Bildschirmspeicher schreiben gemacht.... sw oder bis 16 Farben. siehe auch Backscan http://www.wrsonline.de/backscan.html

Ansonsten schätze ich mal das nicht immer vom ST/TT-RAM in den Grafikspeicher kopiert wird sondern direkt die Karte bzw. GPU/Blitter/etc. dafür sorgen das direkt in den Bildschirmspeicher der Grafikkarte dir Grafik erzeugt wird... aber alles Vermutungen meinerseits.  
« Letzte Änderung: Fr 14.12.2012, 06:20:48 von Arthur »

Offline Musician

  • Benutzer
  • Beiträge: 98
  • Back to the roots.......
    • Atarinostalgie Roland GP16, GP8, Intellifex editor page
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #12 am: Mi 27.03.2013, 14:10:33 »
Vielleicht nicht ganz zum Thema, aber es geht doch über "gute" Grafikkarte und der "Know How" hier im Thread! Kan einer mir sagen welche möglichkeit Ich habe eine Grafikkarte zu betrieben in zusammenhang mit ein Falcon mit Afterburner040? Danke.
Atari MST4+Panther/2+PuPla/2 (2 isa slots für NE2000 Netzwerkkarte und ET4000 Graphics), SCSI ICD Link II!, Mega Ste.

Omikronman

  • Gast
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #13 am: Mi 27.03.2013, 14:49:40 »
@Musician: Dein Falcon mag die Falcon-Nova-64 nicht.
@All: Computerinsel erklärte mir damals, der Falcon könne nur 2 Mbyte der Falcon-Nova adressieren.
« Letzte Änderung: Mi 27.03.2013, 15:04:12 von Imo »

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 507
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #14 am: Mi 27.03.2013, 18:11:07 »
Vielleicht nicht ganz zum Thema, aber es geht doch über "gute" Grafikkarte und der "Know How" hier im Thread! Kan einer mir sagen welche möglichkeit Ich habe eine Grafikkarte zu betrieben in zusammenhang mit ein Falcon mit Afterburner040? Danke.

Es gibt zwei echte Grafikkarten, die mit dem Afterburner zusammen arbeiten. Einmal die NOVA, die max. 2MB Speicher besitzen kann und dann die Eclipse, die mit 4MB ausgeliefert wurde.

Bis die Tage,

patjomki

Offline Musician

  • Benutzer
  • Beiträge: 98
  • Back to the roots.......
    • Atarinostalgie Roland GP16, GP8, Intellifex editor page
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #15 am: Mi 27.03.2013, 20:58:31 »
Vielleicht nicht ganz zum Thema, aber es geht doch über "gute" Grafikkarte und der "Know How" hier im Thread! Kan einer mir sagen welche möglichkeit Ich habe eine Grafikkarte zu betrieben in zusammenhang mit ein Falcon mit Afterburner040? Danke.

Es gibt zwei echte Grafikkarten, die mit dem Afterburner zusammen arbeiten. Einmal die NOVA, die max. 2MB Speicher besitzen kann und dann die Eclipse, die mit 4MB ausgeliefert wurde.

Bis die Tage,

patjomki

Danke. Sind die Karten noch irgendwo zu bekommen oder muss man die irgendwo noch (gebraucht) finden.
Wie wird so eine Karte eingebaut. Ist das normal anschliessen oder muss da Hardwaremässig nog was gemacht werden?
Atari MST4+Panther/2+PuPla/2 (2 isa slots für NE2000 Netzwerkkarte und ET4000 Graphics), SCSI ICD Link II!, Mega Ste.

Offline Idek Tramielski

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.004
  • Cray 1 @ livingcomputers.org
    • Silicon-Heaven
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #16 am: Mi 27.03.2013, 21:24:50 »
Auch die Eclipse habe ich nie mit 4MB zum Laufen gebracht, bei der Nova war das mit dem Adressbereich der Einblendung erklärbar.
Bei der Eclipse kenne ich den Adressbereich nicht. Die Nova mit dem Afterburner rockt aber. Das war so ziemlich das schnellste was ich je auf nem ATARI gesehen habe.  ;)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.883
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #17 am: Mi 27.03.2013, 21:32:46 »
Für die Nova mit 4MB gabs doch, glaub ich, zwei Möglichkeiten:

1. Einmal mit der Magnum Falcon ... mit 4MB (4MB ST-Ram u.4MB Alternate Ram und 4MB auf der Nova).
2. Mit der AB040 und dem entsprechendem Toolkit... da konnte die Speichergröße der Nova eingestellt werden und die MMU des 68040 hat das entsprechend eingeblendet.
« Letzte Änderung: So 07.04.2013, 13:54:12 von Arthur »

Offline Musician

  • Benutzer
  • Beiträge: 98
  • Back to the roots.......
    • Atarinostalgie Roland GP16, GP8, Intellifex editor page
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #18 am: Mi 27.03.2013, 22:24:43 »
Mmmm...Interessant...dan sollte die Nova schon die meist in Frage kommende Grafikkarte sein...auch gesehen ihre zusamenarbeit mit der Afterburner. Es gibt da intertat einige Varianten. Dann mal sehen wo so eine Karte noch auf zu treiben ist. ;D Laut info aus dem Internet soll die zusammen mit einer platine eingebaut werden. Nicht viel Aufwand, so sieht es aus.
Atari MST4+Panther/2+PuPla/2 (2 isa slots für NE2000 Netzwerkkarte und ET4000 Graphics), SCSI ICD Link II!, Mega Ste.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.883
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Leistungsfähigste Grafikkarte für den Mega-STE / TT ?
« Antwort #19 am: Mi 27.03.2013, 22:32:12 »
Hallo Musician, schau mal hier:

http://ragnar76.taurus.uberspace.de/doit_archive/doit_falcon/080603.htm

und hier:

http://ragnar76.taurus.uberspace.de/doit_archive/doit_falcon/0807.htm

Die Karten sind recht ähnlich vom Prinzip. Dis Nova ist eine ISA-Karte und die Eclipse eine PCI-Karte beide mit dem zugehörigen Adapter zum Falcon System-Bus.