Autor Thema: Midi-Com (Midi-Netzwerk)  (Gelesen 4040 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Midi-Com (Midi-Netzwerk)
« am: Sa 09.06.2012, 21:42:22 »
Oh, mann, das müsstet ihr sehen können... Da hinter mir dröhnen nebeneinander 4 Ataris vor sich hin, und ich krieg die Kriese...

Ich habe gerade mal versucht, den 1040 (im Tower), den Mega-STE, den Falcon und den TT miteinander über Midi zu vernetzen. Dazu verwende ich das Midi-Com, kennt das hier wer?

Ich habe vom 1040 die notwendigen Dateien auf den TT und Falcon kopiert ( per Diskette ... *seufz* ) und die Inf-Dateien angepasst, damit die beiden Rechner und Nutzernamen stimmen. Außerdem habe ich auf dem TT und Falcon im Auto-Ordner nicht die Softwareversion für 8 sondern 16+ MHz aktiviert. Wenn dann alle 4 Kisten booten und auf dem Desktop ankommen, ist auch sobald der letzte Rechner fertig ist, alles Ok.

>>> MIDI Ring OK

Das meldet dann mc_talk.acc. Ich kann dann auch auf allen Rechnern auf das Netzlaufwerk springen und sehe für jeden anderen Rechner im Ring auch ein Icon. Ich schaffe es auch, in diese Icons rein zu springen und sehe die Laufwerke des jeweilig angesprochenen Ataris. Aber wenn ich dann eins der Laufwerke öffnen will, dann hängt sich der Ring auf.

Wenn ich nur den 1040 (im Tower) und den Mega STE zusammen hänge, dann komme ich weiter. Momentan kopiere ich ein paar Samples vom ST auf den STE, das klappt. Aber wenn ich entweder den Falcon oder den TT rein nehme, klemmt das Netz wieder. Ich habe eben auch den TT und den Falcon, also nur die beiden, zusammen geschaltet. Wenn ich vom Falcon auf den TT zugreifem hängt sich der Falcon auf, sobald ich mich in ein TT-Laufwerk eingeklickt habe. Umgekehrt, wenn ich vom TT auf den Falcon zugreife, dann klappts. Der TT will aber auch nicht zusammen mit den beiden ST/STE, und auch der Falcon will mit den beiden nicht.

Hat jemand eine Idee?

Als nächstes probiere ich Midi-Maze auf allen vier Kisten aus...

Aber nicht, dass jemand glaubt, dieses Midi-Com könne nur mit zwei Ataris, ich hatte das teils mit 4 oder 6 STs und manchmal war auch ein Gast-TT - oder ich war woanders in so einem Midi-Netz zu Gast, und da klappte das immer.
« Letzte Änderung: Sa 09.06.2012, 21:45:27 von oneSTone o2o »
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.612
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Midi-Com (Midi-Netzwerk)
« Antwort #1 am: Sa 09.06.2012, 22:12:46 »
Wenn Midimaze auch auf Falcon und TT läuft dann ist  das eine gute Testmöglichkeit.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Midi-Com (Midi-Netzwerk)
« Antwort #2 am: So 10.06.2012, 12:10:15 »


Hm,ja, Midimaze geht... Ich muss nur fast alle Joysticks mal durchchecken, die sind teils nicht so ganz Ok. Ansonsten, die Midimaze-Party kann steigen...

(Jetzt müsste nur noch Midi-Com richtig gehen...)
« Letzte Änderung: So 10.06.2012, 12:12:29 von oneSTone o2o »
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Midi-Com (Midi-Netzwerk)
« Antwort #3 am: So 17.06.2012, 00:03:05 »
Kaum macht  man auch das hier richtig, und schon geht auch das... Auf dem 1040ST und dem Mega-STE war eine andere Softwareversion der Autostart-Treiber als auf dem TT und Falcon. Jetzt läuft überall der Treiber für STs mit mindestens 16 MHz und schon kann ich Midi-Netzwerken... Juchuuuu, es geht voran, und zwar mit Siebenmeilenstiefeln!!!

Neee... doch nicht so ganz... Was man nicht machen darf, ist "kiebitzen", sprich lunzen, sprich sich die Bildschirmanzeige eines anderen Rechners rüberholen, zumindestens wenn da verschiedene Auflösungen sind, und keiner meiner Rechner hat die gleiche Auflösung wie die anderen.... Aber wer braucht das schon...?
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Midi-Com (Midi-Netzwerk)
« Antwort #4 am: So 17.06.2012, 09:00:48 »
Mach bitte mal Dein Bild ein bißchen kleiner - sprengt bei mir ganz außerordentlich den Rahmen!
Befehl:
[img width=xyz height=zyx] - Bildlink - [/img]xyz=Pixel Breite (sollte etwa bei 650 und auf jeden Fall nicht viel mehr als 650 betragen)
zyx=Pixel Höhe (zyx=tatsächliche Höhe/(tatsächliche Breite/xyz))
dh. Wenn width=3/4 der Bildbreite, dann height=3/4 der Bildhöhe!
Für Dein Bild:
[img width=650 height=435]http://forum.atari-home.de/index.php?action=dlattach;topic=9630.0;attach=3401[/img]
... Ich muss nur fast alle Joysticks mal durchchecken, die sind teils nicht so ganz Ok. ...
kleiner Tipp am Rande:
Stick in Port 1 (Mouseport = Port 0)
GFA-Basic
label:
PRINT STICK (1),STRIG(1)
GOTO label
Ausgegebene Werte:
In Ruhestellung beide Werte = 0
Feuerknopf gedrückt = -1
Stick links = 4
Stick rechts = 8
Stick hoch = 1
Stick runter = 2
Diagonalstellung addieren sich die jeweils betätigten Kontakte also praktisch für links oben = 5
Nur für die, die über diesen Beitrag stolpern und nicht wissen wie man einen Joystick mit einfachen Mitteln auf Funktion testen kann  ;D

edit: habe gerade festgestellt, daß bei meinem Mega STE nach Anwendung dieser Routine die Maus tot ist - bei den "kleinen" STs war das früher nicht der Fall! Kennt jemand einen GfA-BASIC Befehl, mit dem ich den Port wieder für die Maus freigeben kann  ???
« Letzte Änderung: So 17.06.2012, 09:09:28 von Burkhard Mankel »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Midi-Com (Midi-Netzwerk)
« Antwort #5 am: So 17.06.2012, 09:31:07 »
Sach mal, mit was für Monitörchen bist du im Netz unterwegs? Surfst du mit deinem ST in Monochrom? Aber in einer Sache hast du recht, das Layout des Forums ist verbesserungswürdig, ich habe links einen 2-3 cm breiten leeren Rand in Dunkel, das muss eigentlich nicht sein. Ich rege das mal an, dass das verbessert wird.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Midi-Com (Midi-Netzwerk)
« Antwort #6 am: So 17.06.2012, 12:52:45 »
Nein - ich min nicht mit dem ST im interner, sondern arbeite am Lappi mit Win Vista auf größtmögliche Bildpunkte - im Moment sitze ich aber am PC und kann deshalb nicht sagen wie die Pixelzahl ...
Der PC arbeitet mit zwei Monis - 1 x 16:10 mit 1440x900 Pixel (größtmögliche Einstel,lung) als Haupt- und 1 x 4:3 1280x1024 Pixel zur erweiterten Desktop-Darstellung und auf beiden verwende ich Firefox 12 als Browser - zur Veranschaulichung (grad' gemacht per Handy):


(Bitte überseht mal das Chaos, das mich umgibt - Ich habe von meinem Umzug noch sehr viele Kartons ua. Sachen, die sich um mich herum recht chaoshaft um mich stapeln - weil ich mir einfach kein geeignetes Ablagesystem leisten kann - und auf dem Schreibtisch türmen sich die Sachen, mit denen ich mehr oder weniger sofort arbeiten muß!)
links seht Ihr übrigens die Mono-Darstellung meines STE auf einem 4:3 VGA!

Eine Bilddarstellung von 1000 Pixel Breite sprengt dabei deutlich den Rahmen, wie man an diesem Snapshot des Haupscreens deutlich sehen kann:

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.612
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Midi-Com (Midi-Netzwerk)
« Antwort #7 am: So 17.06.2012, 13:21:37 »
Burkhard hat in sofern Recht das alle Bilder die Breiter als 800 Pixel sind das Layout sprengen. Also bitte das große Bild diesen gegebenheiten anpassen. Klar gibt es Forensoftware  die dafür speziellere Möglichkeiten bietet doch auch hier gibt es ausreichend wege um das Layout zu schützen und das Bild auf Wunsch in voller Größe anzuzeigen.

Hier mal als Beispiel speziell für oneSTone o2o... Klick aufs Bild  ;)