Autor Thema: Satandisk / "Cold boot issue“  (Gelesen 2057 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

rainers

  • Gast
Satandisk / "Cold boot issue“
« am: Sa 28.07.2012, 19:41:02 »
Hallo alle,

kennt jemand einen Workaround für dieses Problem, so daß man nicht gezwungen ist, nach einem Kaltstart manuell die Reset-Taste zu drücken?

Ev. ToPeG mit einer kleinen Schaltung ;) ?

Danke Euch.
Rainer

Offline ToPeG

  • Benutzer
  • Beiträge: 406
Re: Satandisk / "Cold boot issue“
« Antwort #1 am: Sa 28.07.2012, 20:53:22 »
Ich würde vermuten, das das Power-up-Reset nicht mehr funktioniert. Ich müsste mir den Schaltplan anschauen und sehen, wo das Problem liegen könnte.
Um einfach mal eine Vermutung zu äußern. Eine der Kondensatoren, die zum Reset gehören, hat an Kapazität verloren, so das der Reset zu früh erfolgt. Aber wie schon gesagt nur eine Vermutung. Hast du Ausgelaufenen oder verformte Kondensatoren auf dem Board?

rainers

  • Gast
Re: Satandisk / "Cold boot issue“
« Antwort #2 am: Sa 28.07.2012, 21:10:07 »
Da habe ich wohl wieder verquer geschrieben. Sorry dafür.
Das ist kein Problem des STe, sondern der Satandisk selbst.
Hier ein Zitat aus Jokkies Seite
---
Known bugs (will be fixed in the next FW):
cold boot issue - when SatanDisk is turned on and the ST is turned on, the ST won't boot from SatanDisk. After one reset of ST the it will boot from SatanDisk without problems
---
Meine Suche hat außer zwei Treffern im Nachbarforum nichts gefunden, und was die da schreiben, verstehe ich zwar orthographisch, aber nicht inhaltlich.  :(

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Satandisk / "Cold boot issue“
« Antwort #3 am: Sa 28.07.2012, 21:35:01 »
Poste doch mal den Link zu deiner Fundstelle im Nachbarforum.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

rainers

  • Gast
Re: Satandisk / "Cold boot issue“
« Antwort #4 am: Sa 28.07.2012, 21:39:18 »
Hier der aus dem NF (Nachbarforum; geht nicht direkt um das Prob, wird nur mit erwähnt)
http://www.atari-forum.com/viewtopic.php?f=15&t=20787
Und hier ein zweiter, aber ohne Antwort
http://www.amibay.com/showthread.php?t=15975

Offline ToPeG

  • Benutzer
  • Beiträge: 406
Re: Satandisk / "Cold boot issue“
« Antwort #5 am: Sa 28.07.2012, 21:47:14 »
Für das Problem kann es zwei Gründe geben.

Einerseits kann es sein das das Initalisieren der Satandisk zu lange dauert. So ist sie noch nicht breit wenn der Atari davon Booten will.

Das andere könnte sein, das einen Soft(ware)-Reset  gebraucht wird.

Um sicher zu stellen, was das Problem ist kannst du folgendes Machen: Mache den Atari aus. Dann halte den Reset-Kopf gedrückt und schalte den Rechner ein, nach ein paar Sekunden lass den Reset-Knopf los. Wenn der Rechner dann bootet braucht die Satandisk einfach so lange zum starten.
Die Lösung ist dann recht einfach. Verlängere den Pover-up-Reset. Ich habe in Erinnerung das das über eine R-C Kette gemacht wird, wenn man den Widerstand größer macht dauert das Reset länger. gleiches gilt für den Kondensator. Irgendwo im netz gibt es eine Anleitung für so eine Einschaltverzögerung. Die war dafür gedacht externen Festplatten zeit zum starten zu geben.

Sollte es das andere Problem sein, so wüsste ich auf Anhieb nicht wie man das lösen kann.

Offline ToPeG

  • Benutzer
  • Beiträge: 406
Re: Satandisk / "Cold boot issue“
« Antwort #6 am: Sa 28.07.2012, 21:51:25 »
Mir ist noch eine Möglichkeit eingefallen. Es kann sein, dass die Karte einen "After-Init-Reset" braucht. Da könne man was mit einer kleinen Schaltung machen.

rainers

  • Gast
Re: Satandisk / "Cold boot issue“
« Antwort #7 am: Sa 28.07.2012, 22:01:25 »
Hey ToPeG,

lieben Dank. Ich poste morgen das Ergebnis.
Hast Du nen Link zu der Verzögerungsschaltung (aber ich teste erstmal).

Rainer

rainers

  • Gast
Re: Satandisk / "Cold boot issue“
« Antwort #8 am: Mi 01.08.2012, 21:02:22 »
Sorry, "morgen" hat etwas länger gedauert.
Das loslassen des RESET-Tasters nach ein paar Sekunden nach dem Einschalten hat keine Auswirkung auf das Boot-Verhalten.

Aber das Problem hat sich (zumindest bei mir) in Wohlgefallen aufgelöst.
Der STe bootet sofort beim ersten Mal (ohne Reset), wenn STe und Satandisk gleichzeitig mit Spannung versorgt werden.
Jedoch erschließt sich mir der Grund dafür nicht.
Ich hätte angenommen, je eher die Satandisk mit Spannung versorgt (also vor dem STe), umso besser, denn dann kann sie sich auf den Start des STe vorbereiten.
Hat jemand dafür einen Erklärung?

Danke und Gruß.
Rainer

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Satandisk / "Cold boot issue“
« Antwort #9 am: Mi 01.08.2012, 21:16:35 »
Vielleicht bekommt die SatanDisk von deinem STE einen Reset zu einem Zeitpunkt, wo sie es nicht mag, wenn man den STE einschaltet. Oder der Resetimpuls über ACSI ist für das Ding zu unsauber? Wie ist es denn im laufenden Betrieb, wenn du den STE resettest, funktioniert das Ding dann?
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

rainers

  • Gast
Re: Satandisk / "Cold boot issue“
« Antwort #10 am: Do 02.08.2012, 12:15:58 »
Ja, es funktioniert auch im laufenden Betrieb, bei einem Reset.

Rainer