Autor Thema: Megafile 30 Defekt?  (Gelesen 6518 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.313
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #20 am: Sa 18.02.2012, 00:02:32 »
Zitat
Ich sxchreibe den Verkäufer noch an und frage nach, ob das Angebot auch eine funktionstüchtige MFM-Platte (ohne RLL) beinhaltet, dann wäre ich bereit, bis 25€ mit zu bieten!

Ob mit oder ohne RLL ist im Grunde unwichtig für den Betrieb in den Pizzaschachteln. Die Megafiles haben alle einen Controller drin, der auch RLL unterstützt, meine ich. In den SH205-Gehäuse ist das allerdings nicht der Fall. Man kann dennoch eine MFM-RLL-Festplatte in dem Gehäuse betreiben. Man darf dann aber die Platte nur mit 17 Spuren statt der 24 formatieren. Dadurch geht etwas Platz flöten, aber ich habe so  aus einer 60 MB MFM-RLL-Festplatte noch 42,5 MB rausgeholt und die werkelt schön brav in dem SH205-Gehäuse. 8)

Andreas
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

guest3238

  • Gast
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #21 am: Sa 18.02.2012, 09:18:39 »
Guten Morgem,

also ich denke das Burkhardt recht hat, nach vielen weiteren Stunden und verschieden Tools ist die Platte wieder in dem Zustand als sie beim mir angekommen ist. Mittlerweile wird die Platte zwar wieder erkannt, ich konnte sie auch Formatieren und Partionieren aber doch zugreifen kann ich trotzdem nicht :(
Laut SCSI Tool hat die platte 2654 Fehlerhafte Sectoren, ich danke euch alle für die Hilfe doch ich glaube nicht das ein wiederbeleben möglich ist :(


http://www10.pic-upload.de/18.02.12/k2dbvdqzwach.jpg
http://www10.pic-upload.de/18.02.12/har8f8u41hcf.jpg
http://www10.pic-upload.de/18.02.12/2yes5akpo3md.jpg

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.313
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #22 am: Sa 18.02.2012, 11:27:19 »
Das sieht echt so aus als hätte die Platte beim Transport einen mitbekommen. >:(

Du kannst sie aber testweise erstmal verwenden. Wenn defekte Sektoren als solche gekennzeichnet sind, dann werden sie ja von der Platte nicht mehr verwendet und stellen kein Problem dar. Es stellt sich nur die Frage ob die Schreib-/Leseköpfe einen mitbekommen haben und sogesehen die Plattenoberfläche beim Schreiben oder Lesen beschädigen. Wenn das der Fall sein sollte, bekommst Du das aber auch sehr schnell mit. :o

Ansonsten kannst Du eine andere MFM-Platte in das Gehäuse einbauen und/oder Burkhards Angebot annehmen. Du mußt nicht ohne Platte für Deinen Atari Computer weiterleben! ;)

Andreas
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.762
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #23 am: Sa 18.02.2012, 11:33:15 »
... bevor du aufgibst teste dochmal das FHDX Tool von Atari !

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #24 am: Sa 18.02.2012, 11:44:48 »
Ob mit oder ohne RLL ist im Grunde unwichtig für den Betrieb in den Pizzaschachteln. Die Megafiles haben alle einen Controller drin, der auch RLL unterstützt, meine ich. In den SH205-Gehäuse ist das allerdings nicht der Fall. Man kann dennoch eine MFM-RLL-Festplatte in dem Gehäuse betreiben. Man darf dann aber die Platte nur mit 17 Spuren statt der 24 formatieren. Dadurch geht etwas Platz flöten, aber ich habe so  aus einer 60 MB MFM-RLL-Festplatte noch 42,5 MB rausgeholt und die werkelt schön brav in dem SH205-Gehäuse. 8)

Andreas

Ich glaube ich habe es schon mal erläutert: zumindest die SH205 mag keine RLL-Laufwerke, was vermutlich nur in den Steuerchips zugrundeliegt. Wie es sich andersrum verhält, weiß ich allerdings nicht! Begründung: Ich habe in der ersten Hälfte der 90er Jahre von meinem Vater eine ST-Anlage übernommen, nachdem er ganz auf PC (damals hatte er einen 386er und kaufte wenig später noch einen 486er. Ziemlich Zeitgleich (wenige Wochen zuvor) war nämlich mein erster 1040er mit Defekten im Floppyzugriff ausgestiegen. Damit kam dann wieder - nach kurzer ST-Abstinenz. hatte ich also dann wieder einen 1040STfM, sogar erstmals mit Festplatte (Megafile 30)! Nachdem ich in wenigen Wochen die Festplattenzuordnung meinen Bedürnissen und Ideen angepaßt hatte, dabei immer wieder Textablagen für seinen PC auf Disketten kopierte, kam ich auf die blödie Idee, meinen Laufwerksdefekten alten ST dranzuhängen, um zu testen, ob der wenigstens noch mit Festplatte arbeitet. Danach meldete die sich nur noch mit anhaltendem Pfeiffton, Die Festplatte war defekt und ließ sich auch nicht mehr mit dem intakten 1040er starten. Ich hatte noch'n Kumpel vor Ort, der damals seine SH205 aufgab (ich glaube, es handelt sich sogar um die, die ich kürzlich schrottete) und mit dieser versuchten wir zusammen auch wegen des größeren Speicherplatzes das Laufwerk aus der Megafile zubetreiben. Es klappte nix, selbst mit Austausch der Steuerchips ... hier beende ich meine Ausführung. Wenn heute allerdings jemand eine Lösung weiß, wie ich RLL-Technik an der SH205 elektrik betreiben könnte - vielleicht waren wir damals auch nur zu unerfahren!

Guten Morgem,

also ich denke das Burkhardt recht hat, nach vielen weiteren Stunden und verschieden Tools ist die Platte wieder in dem Zustand als sie beim mir angekommen ist. Mittlerweile wird die Platte zwar wieder erkannt, ich konnte sie auch Formatieren und Partionieren aber doch zugreifen kann ich trotzdem nicht :(
Laut SCSI Tool hat die platte 2654 Fehlerhafte Sectoren, ich danke euch alle für die Hilfe doch ich glaube nicht das ein wiederbeleben möglich ist :(


http://www10.pic-upload.de/18.02.12/k2dbvdqzwach.jpg
http://www10.pic-upload.de/18.02.12/har8f8u41hcf.jpg
http://www10.pic-upload.de/18.02.12/2yes5akpo3md.jpg

Hier scheint Hopfen und Malz noch nicht ganz verloren zu sein: Hast Du auch den HusHi-Treiber korrekt installiert? Wenn ich damit gearbeitet hatte, hat er automatisch danach gefragt, auf welcher Partition HusHi angelegt werden soll. Nach Bestätigung und einem speichernden Festplattenzugriff öffnet sich das HusHi Konfigurationsfenster und das sollte auch mit "OK" bzw "speichern" (leider weiß ich nicht mehr genau, wie der Speicherbutton heißt) bestätigt werden, selbst wenn keine Änderung vorgenommen wurde.

Wenn das Laufwerk auch so nicht beim Start mitarbeitet, hilft wahrscheinlich bur noch ne Transplantation  ;D

guest3238

  • Gast
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #25 am: Sa 18.02.2012, 12:41:39 »
... bevor du aufgibst teste dochmal das FHDX Tool von Atari !

Habe ich gemacht, leider der gleiche effekt wie bei SCSI-Tools.
Und danke für das Programm :)

guest3238

  • Gast
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #26 am: Sa 18.02.2012, 12:46:47 »
Zitat
Wenn das Laufwerk auch so nicht beim Start mitarbeitet, hilft wahrscheinlich bur noch ne Transplantation  ;D

Ich denke dadaruf wird es wohl hinaus laufen, wenn es mit deiner Ebay Auktion klappt :)

Der Husi treiber läst sich nicht installieren, die installtion startet automatisch, dann fragt er welches drive, und wenn ich ok klicke, steht dort fehler im sector 0 ich soll die platte formatieren und spiel geht wieder von vorne los. Ich denke die ist im #?!1)" :)

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.313
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #27 am: Sa 18.02.2012, 14:25:26 »
Zitat
Wenn heute allerdings jemand eine Lösung weiß, wie ich RLL-Technik an der SH205 elektrik betreiben könnte - vielleicht waren wir damals auch nur zu unerfahren!

Das mache ich ja. In meiner SH205 steckt eine MFM-RLL-Festplatte an einem originalen SH205 Controller. Mit dem AHDI-Paket ist das ganz einfach zu realisieren. In der WINCAP einen entsprechenden Eintrag einfügen, der die Angaben der Köpfe und Zylinder der RLL-Platte enthält. Bei den Spuren allerdings nur 17 Spuren statt der angegebenen 26 eintragen. Dann kann man mit HDX die Platte bequem formatieren und partionieren. Treiber drauf installieren und die Sache läuft. Man bekommt nur eben nicht ganz so viel Speicherplatz raus. Ich habe so aus einer 60 MB MFM-RLL-Platte 42,5 MB rausgeholt nachdem ich sie auf normal MFM formatiert hatte.

Ich habe das früher hier auch etwas ausführlicher beschrieben:

 http://forum.atari-home.de/index.php?topic=7099.msg47736#msg47736


Zitat
Der Husi treiber läst sich nicht installieren, die installtion startet automatisch, dann fragt er welches drive, und wenn ich ok klicke, steht dort fehler im sector 0 ich soll die platte formatieren und spiel geht wieder von vorne los. Ich denke die ist im #?!1)" Smiley

Hushi und AHDI sind zueinander kompatibel! Wenn sich der olle Hushi-Treiber nicht installieren lassen will, dann mach mal folgendes: Die Platte mit SCSI Tool formatieren und dann mit der AHDI-Disketten (aktiver Autoordner) starten und mit HDINSTALL den AHDI-Treiber installieren. Vielleicht klappt das. Ich hatte das auch schon mal gemacht, daß ich mit SCSI Tool formatiert und partioniert hatte und dann lief der Hushi Treiber nicht ordnungsgemäß. Draufhin hatte ich den wieder deinstalliert und stattdessen den AHDI-Treiber installiert und alles lief problemlos.

Andreas
« Letzte Änderung: Sa 18.02.2012, 14:28:57 von Nervengift »
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #28 am: So 19.02.2012, 22:13:19 »
Ich glaube es bringt nix, bei dem eBay-Angebot mitzubieten! Der Anbieter hat mir mitgeteilt, daß er die Platten nich speziell parken wird ...

Da in diesem Fall vermutlich (bei meinen jüngsten Paketdienst-Erfahrungen) kein Teil brauchbar ankommen wird lasse ich die Finger davon!

Aber schaut Euch das Anghebot ruhig selbst noch mal an:
Jetzt sind einige Testergebnisse dabei

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.313
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #29 am: Mo 20.02.2012, 08:34:21 »
Zitat
Ich glaube es bringt nix, bei dem eBay-Angebot mitzubieten! Der Anbieter hat mir mitgeteilt, daß er die Platten nich speziell parken wird ...

Zitat
Aber schaut Euch das Anghebot ruhig selbst noch mal an: Jetzt sind einige Testergebnisse dabei

Es ist schon interessant, der macht sich die Mühe und testet alle Platten anscheinend durch und dann verweigert er, die zu parken. Dabei sollte das Parken mit einem Kommando (Programm) einen Bruchteil der Zeit kosten als die eigentlichen Tests. *kopfschüttel*

Ich find's nur schade, daß durch so ein Verhalten diese alten Platten letzten Endes möglicherweise dann doch zerstört werden. >:(

Man müßte mal herausfinden, welche der angebotenen Platten möglicherweise über eine Autoparkfunktion verfügen, aber ich brauche keine MFM-Platten mehr. Ich hätte selbst sogar noch eine 20 MB Platte übrig. ;)

Diese Platten waren schon echt heiß! Der unverwechselbare Sound der Teile hat schon was. Bei youtube gibt's auch einige nette Videos dazu.

Andreas
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.967
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #30 am: Mo 20.02.2012, 08:56:34 »
Ich kanns kaum glauben, dass es noch Leute mit aktiver Bestrebung gibt, sich diese Brüllviecher bewusst ins Haus zu holen. Hinzu kommt, dass Speicherplatz unter 50 MB selbst für die kleinen Ataris schon etwas wenig sind.

Ich lobe mir ein lautloses System. Vom Geschwindigkeitsvorteil und der Austauschbarkeit einer CF-Karte ganz zu schweigen.

Aber jeder wie er mag. 2-3 olle MFM Brummer hab ich auch noch irgendwo. Sogar noch eine Megafile 30, aus der ich die 5 1/4 " HDD entfernt und durch 2 (ja 2) Stück 3,5" MFM Platten zu je 48 MB ersetzt habe. Das macht die Sache zwar nicht leiser, aber so habe ich quasi eine Megafile 100 :-).

VG Gaga

 
Mitglied des Bündnisses gegen Bevormundung und willkürliches Löschen von Beiträgen.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.313
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #31 am: Mo 20.02.2012, 09:10:24 »
Zitat
Das macht die Sache zwar nicht leiser, aber so habe ich quasi eine Megafile 100 :-).

Den meisten Krach in den Pizzaschachteln macht noch der Originallüfter, der in denselben steckt. Tauscht man denselben gegen einen lautlosen Lüften aus, ist die Geräuschbelastung um mindestens den Faktor 10 niedriger und das, was man hört ist praktisch nur noch die Platte an sich. Nur so als kleiner Tipp. Wie gesagt, jeder wie er will. ;)

Zitat
Aber jeder wie er mag. 2-3 olle MFM Brummer hab ich auch noch irgendwo. Sogar noch eine Megafile 30, aus der ich die 5 1/4 " HDD entfernt und durch 2 (ja 2) Stück 3,5" MFM Platten zu je 48 MB ersetzt habe.

Klär uns mal auf wie Du das gemacht hast! *bettel* Das würde mich mal interessieren. Konnte man damals auch schon zwei Platten an einen Controller hängen? Also gab's bei den MFM-Platten auch schon 'ne Master/Slave-Jumperung oder sowas in der Art?

Andreas
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.967
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #32 am: Mo 20.02.2012, 09:27:43 »
Der Lüfter ist bei mir selbstverständlich bereits entschärft, d.h. gedrosselt. Dennoch ist die Geräuschentwicklung gewaltig.

Ja man kann 2 Platten an einen MFM Controller hängen. Ich habe sogar noch 3 "lose" Controller da.

Das wird auch prima von HDDriver erkannt (als ein Device mit LUN 0 und LUN1). Ich werd das Gehäuse mal vorkramen, aufschrauben und Fotos machen. Platzmäßig passt das mit 2 Stück 3,5" Platten auch ganz gut ins Originalgehäuse. Das Gebrüll verdoppelt sich dadurch nicht, sondern man hat es dann Stereo.

Zudem sind die Dinger diskotauglich, denn beim Anlaufen flackert das Licht ;-) ;-) ;-)
Mitglied des Bündnisses gegen Bevormundung und willkürliches Löschen von Beiträgen.

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #33 am: Di 21.02.2012, 14:30:21 »
Der Verkäufer des MFM scheint sich nicht auszukennen, daß man MFM Platten parken muß, denn gestern Abend bekam ich diese Antwort über eine eMail-Nachricht:
Zitat
danke fürdie frage, von MFM Platten habe ich nur wenig erfahrung, damals vor sehr vielen jahren bekam ich ein amstrad Pc1640 geschenkt hatte einige programme auf der festplatte ausprobiert durch zufall
erwischte ich ein kleines programm dieses war wahrscheinlich so ein park programm,und ich
habe diese festplatte nie wieder zum laufen bekommen habe es aber erst nach jahren erfahren
das es soetwas gibt,nun ich kann die festplatten parken wenn sie das programm senden, dann parke
ich die festplatten versuche dabei denn wd100v3-mm2 zu verwenden da dieser mit debug
arbeitet, die anderen kontroller in meiner auktion haben nicht funktioniert, wie sie diese
festplatten wieder zum laufen bekommen weiß ich nicht.
gruß ingo

Es ist also keine böswilligkeit von ihm!

Ich kenne mich beisolchen Platten für Anwendungen aber nicht aus! Hat jemand von Euch ein Programm oder kennt jemand einen Befehl oder sonst eine Idee, wie man die Platten parken könnte? Ich würde das dann weiterleiten!

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.967
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #34 am: So 11.03.2012, 21:17:26 »
So, hier habe ich mal recht detailliert zusammengestellt, wie man 2 Festplatten in eine Megafile knippert.

Ich hoffe, es ist verständlich?!

http://wiki.newtosworld.de/Megafile_30
« Letzte Änderung: Mi 14.03.2012, 23:31:43 von Gaga »
Mitglied des Bündnisses gegen Bevormundung und willkürliches Löschen von Beiträgen.

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.967
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #35 am: Mi 14.03.2012, 23:32:00 »
http://wiki.newtosworld.de/Megafile_30

Habe meinen Beitrag im Wiki komplettiert.
Mitglied des Bündnisses gegen Bevormundung und willkürliches Löschen von Beiträgen.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.762
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #36 am: Sa 30.12.2017, 10:35:35 »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.527
  • Urlauber
Re: Megafile 30 Defekt?
« Antwort #37 am: Sa 30.12.2017, 15:17:14 »
Der Thread ist jetzt fast 6 Jahre alt.
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.