Autor Thema: Was macht Ihr denn so mit Euren Ataris?  (Gelesen 1100 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline currock

  • Benutzer
  • Beiträge: 25
Was macht Ihr denn so mit Euren Ataris?
« am: Mi 03.10.2018, 19:03:41 »
Ich komme darauf, weil ich meine (8-bit, STFM und Falcon) seit einiger Zeit aufgebaut habe, und nur ein bisschen damit spiele oder ab und zu versuche, Sachen zum laufen zu bekommen. Also eher Zeitvertreib mit alten Geräten. Habe gestern versucht, einen ntp-Client auf dem Falcon zum laufen zu bekommen, ging aber nicht. FTP funktioniert, also vom Datenaustausch her bin ich jedenfalls mal gerettet.

Jetzt könnte man ja die bestehenden Probleme durch Aufrüstung lösen: Größerer HD-Speicher durch SatanDisk, höhere Auflösung und Geschwindigkeit durch neuere Hardware... aber macht das Sinn? Wobei sich die Frage eigentlich erübrigt: Es ist halt ein Hobby, für die Aufgaben, die man mit einem Atari erledigen kann, reicht auch ein olles Netbook aus der Bucht für 30€.

Nutzt heute noch jemand seinen Atari in irgend einer Form so, wie man einen normalen PC nutzt? Mail, Surfen, Messaging? In Sachen Kommunikation sieht es mit den Ataris ja eher schlecht aus, jedenfalls, wenn man TOS nutzt. Und für Magic oder Mint braucht man schon schnellere Maschinen, wobei sich dann wieder die Frage nach der Hardware stellt, und man dan ja gleich das oben angegebene Netbook ....

Da drehe ich mich im Kreis.
Wie dem auch sei, ich gehe jetzt noch eine Runde Obsession zocken. Läuft auf meinem Falcon, hat damals eine Stange Geld gekostet und macht immer noch Laune.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.935
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Was macht Ihr denn so mit Euren Ataris?
« Antwort #1 am: Do 04.10.2018, 00:09:53 »
Für mich sind meine Ataris das Spiel selber! Da muß ich nicht noch zusätzlich daddeln.
Es geht mir darum, sie zu ihrer gewissermaßen bestimmungsgemäßen Perfektion zu bringen.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.160
Re: Was macht Ihr denn so mit Euren Ataris?
« Antwort #2 am: Do 04.10.2018, 02:52:32 »
Jetzt könnte man ja die bestehenden Probleme durch Aufrüstung lösen: Größerer HD-Speicher durch SatanDisk, höhere Auflösung und Geschwindigkeit durch neuere Hardware... aber macht das Sinn?

Der Sinn ergibt sich aus dem Weg zum Ziel.

Wobei sich die Frage eigentlich erübrigt: Es ist halt ein Hobby, für die Aufgaben, die man mit einem Atari erledigen kann, reicht auch ein olles Netbook aus der Bucht für 30€.

Klar, wenn du einfach nur Texte produzieren willst: Thin Client wie Fujitsu S900 auf eBay für 10-20€ holen, lüfterlos, Dual-Core, 2-4 GB RAM, klein. Da ein Debian oder FreeBSD oder Haiku drauf, LaTeX oder Textmaker, plus ungoogled-Chromium, los geht’s, reicht fürs meiste. Nur, da fehlt halt der Modelleisenbahnbastelfaktor.

Nutzt heute noch jemand seinen Atari in irgend einer Form so, wie man einen normalen PC nutzt? Mail, Surfen, Messaging? In Sachen Kommunikation sieht es mit den Ataris ja eher schlecht aus, jedenfalls, wenn man TOS nutzt. Und für Magic oder Mint braucht man schon schnellere Maschinen, wobei sich dann wieder die Frage nach der Hardware stellt, und man dan ja gleich das oben angegebene Netbook

Für MagiC brauchst du keine schnellere Hardware, im Gegenteil, MagiC läuft auf den kleinen Ataris schneller als das Original-TOS.

Aber mit einem 68000, oder einem kleinen 68030/16 macht heutiges TLS keinen Spass. Und ohne TLS willst du keine Internet-Kommunikation mehr.

Also mußt du TLS auslagern auf einen Zweitprozessor, etwa in Form eines IMP^WProxys, der TLS nach draußen und Plaintext nach innen spricht. Etwa für IRC: kleinen ngIRCd aufsetzen (ein RasPi genügt mehr als dafür), der IRC-über-SSL nach draußen macht, und von innen mit Plaintext-IRC mit dem Atari drauf verbinden.

Auch für Mail klappt der Ansatz noch ganz gut: kleinen Mailserver mit Dovecot aufsetzen, mit fetchmail über TLS die Mails abholen (oder gar einen eigenen MTA als MX betreiben). So kann man mit modernen PCs via IMAPS seine Mails lesen, und am Atari per POP3 (Tipp: in /etc/dovecot/conf.d/20-pop3 die Konfig-Option pop3_deleted_flag = "$POP3Deleted" setzen, dann kann man per POP3 keine Mails mehr löschen, sondern nur für POP3 ausblenden, so ist ein gefahrloser Mischbetrieb von IMAP und POP3 möglich). Nutze ich so nach innen für Archimedes, Atari, Mac 68k …

Fürs Web sieht es düsterer aus: außer ein paar Retroseiten will man mit einem 68030/16 oder gar 68000 nicht mehr surfen, das ist vorbei.

Letztlich bleibt aber deine Frage damit bestehen: warum dann dafür den Atari nehmen, und nicht was tolleres moderneres? Du müßtest ein USP am Atari haben, damit er irgendeine Berechtigung hat in diesem Vergleich. Das *eine* Feature von Signum / That’s Write / MultiTeX / Papyrus / Texel / Artworx / Adimens / CAT / CoNnect / STarCall, das du sonst nirgends bekommst.

Außer „finde ich besser zu bedienen“ habe ich das nicht mehr effektiv gegeben. Macht (mir) aber nichts, der Weg ist das Ziel und ich hab Spaß am Gerät. Schon weil ich 30 Jahre alte Software installieren kann. Probier das mal in 30 Jahren mit einem Office/Shareware-Programm von heute … wird dir dank Online-Aktivierung nicht gelingen.

Ich find’s noch spannend zu sehen, wie eine neue Generation von Programmierern heute auf modernen Plattformen viele Dinge nicht mehr beachtet, die damals selbstverständlich waren. Oder wieviel neu erfunden wird, weil keiner das alte Zeugs kennt. Und andererseits einfache tolle Lösungen heute, die man mit den Mitteln eines Atari auch hätte haben können, aber halt keiner gemacht hatte.
« Letzte Änderung: Do 04.10.2018, 02:54:24 von gh-baden »
Wider dem Signaturspam!

Offline currock

  • Benutzer
  • Beiträge: 25
Re: Was macht Ihr denn so mit Euren Ataris?
« Antwort #3 am: Do 04.10.2018, 22:29:14 »
Neeja, das mit dem Netbook ist bei mir so in Betrieb.
Ich habe mehrere Netbooks (meistens eeePCs von 7" bis 12") mit Intel Atom Prozessor (1,3 - 1,6 GHz). Auf denen habe ich nur so zum Testen inzwischen meine gesamte 8-Bit-Disketten-Kisten samt Downloads sowie meinen STFM und Falcon so, wie ich sie zuletzt genutzt habe. Ich wollte nur wissen, ob das geht. Ok, Atari immer dabei, mit allem, wofür man sonst mehrere Tische braucht.
Aber es ist halt doch nicht ganz das selbe, und daher bleiben die Originale weiterhin aufgebaut. Und Obsession habe ich in der Emulation noch nicht zum Laufen gebracht.
Wo es jetzt nicht so original sein muss, ist die interne IDE-Platte des Falcon. Die originale 80 MB Platte wurde damals nach einiger Zeit durch eine 1 GB Platte ersetzt, und letztes Jahr durch einen IDE-CF-Adapter und eine 8GB CF-Karte. Nur meine letzte "Neuerwerbung", eine 4 GB-SCSI-Serverplatte wird nicht ersetzt. Das Geräusch kann keine CF-Karte nachahmen....

Offline Schlampf

  • Benutzer
  • Beiträge: 34
Re: Was macht Ihr denn so mit Euren Ataris?
« Antwort #4 am: Sa 13.10.2018, 21:17:14 »
Was ich damit mache? Im wesentlichen etwas die "alte Zeit" aufleben lassen, und mit meinem Atari STe Dinge tun, von denen ich damals nicht einmal träumte. Einfach mal schauen, was möglich ist. Giana Sisters mit flüssigem Scrolling und Orchestra-Hintergrundmusik von der Ultrasatan - das hat schon was.

Das Ding aufschrauben und darin "rumlöten" hätte ich mich damals auch nie getraut. Diskettenlabels mit dem Farbtintenstrahl-Drucker mit Game-Fotos selbst erstellen, anstelle der Disketten-Kritzelleien von früher. Die ST Maus mit einem Laser-Sensor versehen. All das hat viel Spaß gemacht.
Aktuell schau ich mir neuere Spiele an, wie Escape 2042 und Frogs.

Damit Arbeiten? Nein. Auch wenn der ST nun etwas hochgezüchtet ist, so bin ich nicht derartig masochistisch veranlagt. Da greife ich dann doch eher zum PC...
--
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Off-Topic: Mein Blog: https://astronomisch.blog/

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 91
  • May the force be with you
Re: Was macht Ihr denn so mit Euren Ataris?
« Antwort #5 am: Mi 23.01.2019, 19:09:05 »
Wie dem auch sei, ich gehe jetzt noch eine Runde Obsession zocken. Läuft auf meinem Falcon, hat damals eine Stange Geld gekostet und macht immer noch Laune.

Ich interessiere mich seit den frühen 80ern (Sinclair Spectrum) für Computer und habe sogar noch einen alten Spectrum+ hier liegen.

Meiner Frau musste ich letztens erklären, warum ich mich mit diesem alten Computer-Zeugs beschäftige. Da sie keine Ahnung von Technik hat, gab ich ihr folgende Erklärung:

"Bei uns im Dorf gibt es doch diese "Männer", die sich um alte Traktoren kümmern. Sie kaufen sie praktisch schrottreif ein und bauen sie dann neu auf. Alles wird demontiert, gereinigt, lackiert, ausgebessert und dann wieder zusammengeschraubt - weil es ihnen Freude bereitet!

An sonnigen Wochenende fahren diese "Jungs" dann mit ihren gewienerten Treckern durchs Dorf, treffen sich am Dorfplatz und leeren fachsimpelt einige Kästen Bier - Und sie haben Spass dabei!

Darf ich mit meinem alten Computer-Zeugs Spass haben oder soll ich mir lieber einen alten Traktor zulegen?"

Meine Frau meinte dann, dass das Computer-Zeugs dann doch wesentlich platzschonenden sei, als eine Garage mit einem alten Trecker  :D

Grüße



Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline slx

  • Benutzer
  • Beiträge: 10
Re: Was macht Ihr denn so mit Euren Ataris?
« Antwort #6 am: Sa 26.01.2019, 23:39:53 »
Mein Teenager-Sohn hat einen Atari mit einem von ihm selbst programmierten Weckerprogramm auf seinem Schreibtisch stehen (OK, die VBI-Routine für die genaue Zeitmessung ist von mir). Natürlich ginge das auch mit moderner Hardware, aber er hat auf dem Atari programmieren gelernt (BASIC und Action!) und findet das offenbar noch immer nicht peinlich. Zum "echten" Arbeiten und Spielen steht ein Windows-Notebook davor. Spielen am Atari hat ihn kaum je interessiert.

Ich arbeite noch daran, auf meinem Schreibtisch einen Platz für meine Alt-Computer zu schaffen, würde sie aber wohl hauptsächlich zum Spielen verwenden. Ich habe zwar auch schon in der "Neuzeit" für Ataris programmiert, mache das aber lieber mit Cross-Assembler auf moderner Hardware.

ST und TT sind seit langem eingelagert. Die konnte ich auch früher nicht programmieren und auch die Kinder finden sie als "hat auch schon eine Maus, ist halt  etwas älter" weniger spannend als die 8-bit-Computer. Ich hatte sie bis '96 produktiv in Verwendung und bin damals eigentlich nur wegen Internet auf Windows umgestiegen. Der Rest hat für den Privatbedarf mit TeX, Tempus Word!, Texel und Phönix eigentlich ganz gut funktioniert. Oxyd sollte ich mal wieder anwerfen....

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.160
Re: Was macht Ihr denn so mit Euren Ataris?
« Antwort #7 am: So 27.01.2019, 00:26:46 »
[…]
ST und TT sind seit langem eingelagert. Die konnte ich auch früher nicht programmieren und auch die Kinder finden sie als "hat auch schon eine Maus, ist halt  etwas älter" weniger spannend als die 8-bit-Computer. Ich hatte sie bis '96 produktiv in Verwendung und bin damals eigentlich nur wegen Internet auf Windows umgestiegen. Der Rest hat für den Privatbedarf mit TeX, Tempus Word!, Texel und Phönix eigentlich ganz gut funktioniert. Oxyd sollte ich mal wieder anwerfen....

Welches TeX hattest du denn? Welche Styles? Hast du Texel-Tabellen in Tempus Word eingebaut, oder in TeX?
Wider dem Signaturspam!

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.106
  • Atari !!!
Re: Was macht Ihr denn so mit Euren Ataris?
« Antwort #8 am: So 27.01.2019, 08:21:00 »
Ich nutze meine Ataris noch immer als vollwertige PCs. Mit dem Pofo hab ich 4 Semester in Vorlesungen mitgeschrieben und das dann Zuhause auf dem Falcon gesichert und mit Litchi aufs nas kopiert.

Weil mir aber die Hintergrundbeleuchtung im Urlaub kaputt gegangen ist nehm ich jetzt mein Tablet und speichere gleich ins Google Drive...

Zudem programmiere ich seit kurzem in Omikron Basic und das macht mir am Falcon sehr viel Spaß.

Außerdem ist er nach wie vor mein einziger Spiele Computer und wird dafür und zum Musik hören noch reichlich genutzt.

Die Firebee steht bei meiner Tochter im Kinderzimmer und dient zum "googeln". Außerdem sind diverse gem Spiele installiert.

LG,

Chris
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.074
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Was macht Ihr denn so mit Euren Ataris?
« Antwort #9 am: So 27.01.2019, 15:21:02 »
Ich nutze meine Ataris hauptsächlich zum Testen unserer Entwicklungen. Es ist erstaunlich, wie zuverlässig die Fassungen und Steckverbinder sind.

Mindestens ein TT liegt ständig dafür parat. Aktuell auch noch 1040ST und MegaST wegen der Lightning ST.

Der Falcon wird gelegentlich für vergleichende Speedtests aktiviert, wobei dann auch gleich ein paar MP3 angespielt werden.

Zu einer anderen Nutzung komme ich gar nicht so recht...
Thunder - Storm - Lightning VME/ST

Offline Lynxman

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.761
  • Nicht Labern! Machen!
Re: Was macht Ihr denn so mit Euren Ataris?
« Antwort #10 am: So 27.01.2019, 17:47:39 »
Ich nutze meine Ataris hauptsächlich zum Testen unserer Entwicklungen. Es ist erstaunlich, wie zuverlässig die Fassungen und Steckverbinder sind.

[...]

Zu einer anderen Nutzung komme ich gar nicht so recht...

Das "Problem" kenne ich.
Zur Zeit ist wieder der Lynx angesagt, aber gespielt wird eigentlich nicht damit...
Dafür freuen sich vielleicht demnächst die Entwickler...
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Offline Idek Tramielski

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.054
  • Cray 1 @ livingcomputers.org
Re: Was macht Ihr denn so mit Euren Ataris?
« Antwort #11 am: So 27.01.2019, 20:08:49 »
Bei mir sieht das leider auch so aus. Normalerweise sind die Rechner alle im Schrank, da mir die Zeit fehlt etwas damit zu machen. Wenn ich dann Zeit habe, hole ich einen davon raus und arbeite an der NOVA Software. Das passiert leider immer in Phasen, die von langen Pausen unterbrochen sind. Meistens compile ich am PC und teste dann an einem der TTs oder MSTEs. Ab und an werfe ich auch mal meinen eigenen MegaST aus den 80ern an. Meine Falken stehen fast nie auf dem Arbeitstisch.  ::) 

Offline neualtuser

  • Benutzer
  • Beiträge: 401
Re: Was macht Ihr denn so mit Euren Ataris?
« Antwort #12 am: Do 07.02.2019, 01:15:41 »
Immer noch das, wofür ich ihn gekauft habe:
http://www.stcarchiv.de/stc1991/05/atari-st-in-der-elektroakustik
Mittlerweile auch über Wingurke  >:(  und Ubuntuknecht  ::) am Tablett angekommen,
Gibt nette Lösungen auf den o.g. Geräten, bezahlbar nur mit Verrenkung  :'(
Aber: kein anderes Gerät (in meinem preislichen Rahmen)
macht so einfach eine Impedanz-Messung wie dieses Atari System.
Wenn das eh für den Test eines LS läuft... bleibt er an. Dann brauch ich kaum andere "Hilfsmittel"
Da mein TT nicht zu hören ist, läuft das System öfter länger...
FFT und Wasserfall mach ich dann später (vielleicht :D) mit denn anderen Geräten.
Meist zum herrichten von altem HiFi-Geraffel, eines der andern Hobbys.
(Diese Litzen in den LS sind ja so dünn..., wirklich Strom mögen die nicht gerne...  :o )
640*400/2, mehr braucht es nicht. Eigentlich... 8)
/TT-VME/