Autor Thema: Suche PS/2-Speicherriegel für MagnumTT  (Gelesen 5945 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

webmaster

  • Gast
Suche PS/2-Speicherriegel für MagnumTT
« am: Di 11.11.2003, 11:04:27 »
Hi,

für meine MagnumTT suche ich PS/2-Riegel - hab zwar jede Menge, aber keine passenden.

Auf den Bausteinen sollte folgendes stehen:

16 / 32 MB: xx1740x oder xx6516x
64 / 128 MB: xx6540x

Suche 2x 16 MB, besser höher ;)

Gruß
Mike

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.182
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re:Suche PS/2-Speicherriegel für MagnumTT
« Antwort #1 am: Di 11.11.2003, 12:17:18 »
Hallo,

ich habe 2x 64 MB anzubieten, die auch wirklich inder Magnun TT laufen. Ich habe nämlich auch eine mit diesen Bausteinen bestückt. Wenn Du interessiert bist, schreib mir mal ne Mail.

Gruß Heinz
« Letzte Änderung: So 06.02.2011, 11:46:37 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

joebar

  • Gast
Re:Suche PS/2-Speicherriegel für MagnumTT
« Antwort #2 am: Di 11.11.2003, 12:40:22 »
Hi,

die 128MB Riegel laufen in der Regel ohne eine kleine Modifikation nicht in der MagnumTT . Ich hab ein paar Abende rumbasteln müssen bis das ging.
Falls Ihr die relativ teuren (weil seltenen)  128MB SIMMs besorgt, verzweifelt nicht.

Gruss,
Joe

guest300

  • Gast
Re:Suche PS/2-Speicherriegel für MagnumTT
« Antwort #3 am: Di 11.11.2003, 16:52:22 »
Es laufen auf der Magnum alle RAMs bis 128 MB, wenn das Speichermuster (s. Manual) korrekt ist. Also einfach nur die korrekten RAMs kaufen, am besten bei eBay dort bekommt man 16er für 3 EUR und 128er für 20 EUR, was ich persönlich nicht teuer finde. Die Magnum muß in keinem Fall "bearbeitet" werden, Probleme kann es u.U. aber mit alten TTs mit Daughterboard geben, muss aber nicht!

joebar

  • Gast
Re:Suche PS/2-Speicherriegel für MagnumTT
« Antwort #4 am: Di 11.11.2003, 17:20:55 »
Zitat
Also einfach nur die korrekten RAMs kaufen, am besten bei eBay dort bekommt man 16er für 3 EUR und 128er für 20 EUR

Da musst Du aber ein anderes ebay kennen als ich....
Ich finde aktuell nur 2 Angebote, die 128MB auf einem Riegel haben und die gehen nicht für 20EUR weg.

hier und hier

Zitat
Die Magnum muß in keinem Fall "bearbeitet" werden

Völlig korrekt. Aber was hat das mit meiner Aussage zu tun? Ich habe nicht gesagt, dass man die MagnumTT verändern muss.
Das Problem hat mit abweichenden Standards von JEDEC und IBM zu tun (PD0-PD3). Die Mehrheit der Module haben nicht die Interpretation der MagnumTT.

Gruss,
Joe


*********************************************
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!









guest300

  • Gast
Re:Suche PS/2-Speicherriegel für MagnumTT
« Antwort #5 am: Di 11.11.2003, 18:22:35 »
Ich habe auch keine Momentaufnahme augezeigt.
Ich habe jedenfalls vier auktionen gewonnen,, deren preise pro riegel zwischen 12 und 30 EUR, ein guter schnitt von 20 EUR, bezahlt. Wenn das Angebot wie wohl jetzt gering ist wird es wohl teurer, aber der erfahrene Ebayer weiß ja, das bei exotischen Artikeln auch Geduld gefragt ist. Und eine Modifikation ist eine
Ännderung. Fakt ist jedenfalls, das alle Module bis 128 MB laufen, wenn man Sie gemäß Anleitung beschafft werden und das ist kein Problem sein.


joebar

  • Gast
Re:Suche PS/2-Speicherriegel für MagnumTT
« Antwort #6 am: Di 11.11.2003, 18:33:02 »
Versuch bitte nochmals genau zu lesen was ich geschrieben habe!

Ich möchte nicht, dass der Thread wieder geschlossen wird.

Wenn Du jedoch meinst Du weisst es besser als der Entwickler der Karte, wünsche ich allen viel Spass mit ihren Tests und hoffe Du kannst mehr zur Lösung evtl. Probleme beitragen als ich.

Gruss,
Joe



*******************************
Wer lesen kann ist wirklich im Vorteil!
« Letzte Änderung: Di 11.11.2003, 18:34:16 von joebar »

webmaster

  • Gast
Re:Suche PS/2-Speicherriegel für MagnumTT
« Antwort #7 am: Di 11.11.2003, 18:47:19 »
Nana...

Also hier mal ein Auszug aus der Kurzanleitung:

"Leider sind mittlerweile auch asymmetrische Module auf dem Markt, die in der Magnum TT Karte nicht funktionieren. Diese Module kann man nur an der Bezeichnung der Bausteine auf dem Modul erkennen.

16 MB: 8 Bausteine, Bezeichnung xx1740x => geht
16 MB: 8 Bausteine, Bezeichnung xx1640x => geht nicht
16 MB: 2 Bausteine, Bezeichnung xx6516x => geht
16 MB: 2 Bausteine, Bezeichnung xx6416x => geht nicht

32 MB: 16 Bausteine, Bezeichnung xx1740x => geht
32 MB: 16 Bausteine, Bezeichnung xx1640x => geht nicht
32 MB: 4 Bausteine, Bezeichnung xx6516x => geht
32 MB: 4 Bausteine, Bezeichnung xx6416x => geht nicht

64 MB: 8 Bausteine, Bezeichnung xx6540x => geht
64 MB: 8 Bausteine, Bezeichnung xx6440x => geht nicht

128 MB: 16 Bausteine, Bezeichnung xx6540x => geht
128 MB: 16 Bausteine, Bezeichnung xx6440x => geht nicht

Außerdem ist Vorsicht geboten, wenn mitten in der Bezeichnung ein V auftaucht oder die Bezeichnung von Siemens Bausteinen mit HYB31 anfängt. Hierbei handelt es sich um 3.3V Bausteine, die nicht in jedem Fall im TT funktionieren."

Noch Fragen? ;D

Gruß
Mike

joebar

  • Gast
Re:Suche PS/2-Speicherriegel für MagnumTT
« Antwort #8 am: Di 11.11.2003, 18:54:00 »
Zitat
128 MB: 16 Bausteine, Bezeichnung xx6540x => geht
128 MB: 16 Bausteine, Bezeichnung xx6440x => geht nicht


Das hat in meinem Falle leider nicht geholfen, da es nichts mit den Speicherchips, sondern mit der Codierung der SIMMs zu tun hatte. Die Anleitung hatte ich auch zur Hand.
Aber egal, ich habe gesagt was zu sagen war.

Gruss,
Joe



webmaster

  • Gast
Re:Suche PS/2-Speicherriegel für MagnumTT
« Antwort #9 am: Di 11.11.2003, 18:58:53 »
Zitat
Das hat in meinem Falle leider nicht geholfen, da es nichts mit den Speicherchips, sondern mit der Codierung der SIMMs zu tun hatte. Die Anleitung hatte ich auch zur Hand.

Was muß denn geändert werden?

Wobei: Mir würden auch 128MB Gesamtspeicher vorerst reichen ;D

Gruß
Mike
« Letzte Änderung: Di 11.11.2003, 21:45:15 von Michael V. »

guest300

  • Gast
Re:Suche PS/2-Speicherriegel für MagnumTT
« Antwort #10 am: Di 11.11.2003, 19:41:02 »
Dann nehme zwei 64er, bei mir läuft ein 64er dann sollten auch zwei gehen, vorrausgesetzt das speichermuster stimmt, also vor kauf klären das die genannten bezeichnungen auf chips ODER riegel aufgedruckt sind!

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re:Suche PS/2-Speicherriegel für MagnumTT
« Antwort #11 am: Mi 12.11.2003, 08:06:44 »
Was muß denn geändert werden?

Ich meine, daß Joe (oder wer anders?) schonmal was dazu gepostet hat. Bei der Schweigsamkeit, in die er gerade verfallen ist, wirst Du wohl suchen müssen. ;)
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

joebar

  • Gast
Re:Suche PS/2-Speicherriegel für MagnumTT
« Antwort #12 am: Mi 12.11.2003, 10:00:47 »
Ne, in Schweigsamkeit bin ich nicht verfallen.  Auch wenn ich kurz überlegt habe nix mehr dazu zu sagen, aber das würde niemandem helfen.   ;)
Ich hatte lange zu arbeiten letzte Nacht. Nach dem Frühstück poste ich die Details. Will ja nicht noch mehr Mist hier posten. Davon gibt es schon genug und mein Fehler mit dem addresserror zeigt mir, dass Gründlichkeit wichtig ist.   ;)


joebar

  • Gast
Re:Suche PS/2-Speicherriegel für MagnumTT
« Antwort #13 am: Mi 12.11.2003, 11:59:12 »
So....

Falls Eure 128MB Riegel auf der MagnumTT nicht als solche erkannt werden sollten, so müsst ihr die kleinen SMD Brücken auf den Modulen modifizieren.
Ein PS2-SIMM sollte vier Brücken haben. (PD0-PD3)

PD0 und PD1 kodieren die Speichergröße
PD2 und PD3 die Geschwindigkeit

Ihr müsst also PD0 und PD1 identifizieren. Das geht am einfachsten mit einem Multimeter oder Durchgangspiepser.

PD0 = Pin 67
PD1 = Pin 68

Dies ist nun ein Zitat vom Entwickler der MagnumTT:
Zitat
Als ich das entwickelt hatte, habe ich nichts zu den PDs für die grossen
SIMMs finden können und einfach interpoliert (0-Jumper gesteckt /
Widerstand aufgelötet):

4  MB 0 0
8  MB 1 1
16 MB 0 1
32 MB 1 0
64 MB 0 0
128MB 1 1

Wie man sieht hat Uwe 128MB als PD0=1 und PD1=1 angenommen. Achtung: bei ihm heisst das offen!

Die Mehrheit der 128MB Module nutzt aber diese Codierung:

PD0 = offen
PD1 = gesteckt

Deshalb einfach den 0 Ohm Widerstand auf PD1 entfernen und das Modul sollte mit 128MB erkannt werden.

Deshalb werden 128MB Module eben ohne diese Modifikation oftmals nur als 32MB Module erkannt.
Ist eigentlich ganz einfach, wenn man weiss wo das Problem liegt.

Gruss,
Joe





« Letzte Änderung: Mi 12.11.2003, 12:00:14 von joebar »