Autor Thema: Atari Diskimages  (Gelesen 29768 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ragnar76

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 493
Atari Diskimages
« am: Di 10.05.2011, 12:56:35 »
Hier soll es darum gehen wie man mit Diskettenimages zusammen mit Hatari benutzt. Alles was gebraucht wird ist Hatari und ein Tos Rom Image.

Der Fairness wegen sollte ich noch erwähnen dass man das Tos auch in physischer form besitzen sollte weil da immer noch ein Copyright drauf ist. Nebeneinander laufen lassen gilt auch nicht. Also entweder oder. Nicht so wie ich mit dem Tos 4.92. ( Soll'n die mich doch verklagen, ich kauf gerne den Rechner auf dem das Tos ist  ;D )

Nachdem Hatari und das Tos ausgepackt wurde ( in meinem Fall z.B. unter Linux, es gibt aber auch Windows und Mac Versionen ) kommt eine Art Einstellungswizzard. Wenn der durchgelaufen ist landet man auf dem ganz normalen Atari Desktop.


Sieht gut aus oder?  ;)

Jetzt richten wir erstmal eine Festplatte als Zwischenspeicher ein. Drückt dazu die Taste F12 und ihr landet im Hauptmenü von Hatari. Anschließend klickt auf Hard discs.

Als GEMDOS Laufwerk legt ihr irgendeinen Ordner fest. und bestätigt mit. Back to main menu. Im Hauptmenü einmal auf Save config. klicken und anschließend auf Reset machine. Durch den Reset wird die Festplatte eingebunden.

Drückt wieder F12 und wandert weiter nach Floppy discs. Klickt auf Browse und wählt das vorhandene Diskettenimage aus.

Jetzt folgt der übliche Weg.
  • Kopiert, in Hatari, die Daten von dem Disketteimage auf die eben erstellte Festplatte
  • legt eine Dos formatierte Diskette in euer Diskettenlaufwerk ( am PeZeh das )
  • kopiert die Daten aus dem Festplattenordner auf die Diskette
  • legt die Diskette in den Atari und macht was immer ihr damit wollt ;D

Wenn ich Lust und Laune hab  ::) schreib ich noch einen 2. Teil der beschreibt wie man leere Diskettenimages erstellt und damit umgeht. ( kleiner Seitenhieb auf FDM ;) )

Edit:
Wenn euch die Maus immer wieder aus dem Hatari Fenster abhauen sollte, "einfangen" könnt ihr die mit der Tastenkombination AltGr + m
« Letzte Änderung: Di 10.05.2011, 13:32:29 von ragnar76 »

Offline FrederickMeißner

  • Atari Fanboy
  • Benutzer
  • Beiträge: 2.105
  • N/|\2d
Re: Atari Diskimages
« Antwort #1 am: Di 10.05.2011, 13:17:34 »
Festgepinnt! Besten Dank!

afalc060

  • Gast
Re: Atari Diskimages
« Antwort #2 am: Mo 13.06.2011, 17:50:08 »

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Atari Diskimages
« Antwort #3 am: So 09.10.2011, 05:05:09 »
Ich weiß nich'! Bisher habe ich den Falcon noch nicht richtig per HAtari emulieren können, soll heißen - alles, was ich als Falcon-PRG's im Netz fand und downloaded, bringe ich irgendwie nicht zum laufen. Einen ST(e) zu emulieren, gestaltet sich mit dem STeEm sehr viel einfacher. Ich habe zB noch kein (für die "kleinen" ST's geschriebenes) Programm gehabt, das ich dort nicht zum laufen brachte. Auch das Erstellen eines "blanken" Disk-Images geht dort recht einfach von der Hand ...  ;D

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Atari Diskimages
« Antwort #4 am: Do 13.10.2011, 17:26:39 »
Ich wollte Euch mal ein paar leerdisks zur Verfügung stellen!
Einfach angehängtes PDF in ZIP umbenennen (Zip-Archiv). Beinhaltet leere Images, welche man für sich kopieren kann. TOS 80-09 ist zB eine Standardgröße, wie man ihn vom TOS formatiert! Im weiteren deutet der Name auf TRACKs & SECTORs hin (TOS tt-ss)!

Wer einen PC hat und PDF nicht in ZIP wandeln kann, öffnet die PDF Datei einfach aus dem Browser (geht auf jeden Fall mit Firefox unter Windows) nicht mit dem Reader, sondern mit einem ZIP-Packer (bei mir WinRAR) und zieht die Disk-Images heraus.

Folgende Vorgehensweise zur Wandlung:

Datei speichern, in einen als Gemdos-Partition verwalteten Ordner seines Emus kopieren, mit Hilfe des Emus umbenennen, ZIP-Archiv öffnen und glücklich sein!

Wer DiskImages anderer Größen benötigt - eifach eine PN an mich!
« Letzte Änderung: Do 13.10.2011, 17:43:05 von Burkhard Mankel »

afalc060

  • Gast
Re: Atari Diskimages
« Antwort #5 am: Do 13.10.2011, 19:16:06 »
Was soll das?  ???
Ich musste ja etwas lachen  ;D

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Atari Diskimages
« Antwort #6 am: Do 13.10.2011, 21:57:01 »
Was soll das?  ???
Ich musste ja etwas lachen  ;D

Wieso - was soll das  ???

Ich wollte denjenigen helfen, die in anderen Beiträgen dieses Forums immer noch klagen, daß sie nicht selber Diskimages herstellen können. Bei der PDF Datei handeelt es sich um ein eigentliches Zip-Archiv, das Leere von mir erzeugte Diskimages enthält, die man nun beliebig oft kopieren kann und nach seinen Vorstellungen mit Programmen versehen kann ...

Offline simonsunnyboy

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.752
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Atari Diskimages
« Antwort #7 am: Fr 14.10.2011, 17:17:56 »
DIe allermeisten wollen allerdings gefüllte Diskimages herstellen, für leere hat jeder bessere Emulator einen Knopf im GUI....
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Atari Diskimages
« Antwort #8 am: Fr 14.10.2011, 19:05:42 »
Wo is zB der bei HAtari ???

afalc060

  • Gast
Re: Atari Diskimages
« Antwort #9 am: Fr 14.10.2011, 20:15:27 »

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Atari Diskimages
« Antwort #10 am: Fr 14.10.2011, 21:17:43 »
Danke!
Aber ich habe keinen Mac, sondern einen PC, und dort wird der HAtari ohne PC-Windows-Menü "gesteuert"!

Aber ich hab's nun auch entdeckt: F12 ruft bekanntermaßen (beim PC) das Einstellungsmenü auf. Im dortigen "Floppy disks" Menü ist ein "Schalter" für "Create blank image"! Der war mir nicht aufgefallen, weil ich kaum im HAtari mit Atari-Software arbeite, sondern dafür STeEm benutze, und dort reicht ein Rechtsklick im "Diskfenster", um eine Erstellmöglichkeit für blanke Diskimages zu finden!

Offline tkreutz

  • Benutzer
  • Beiträge: 179
Re: Atari Diskimages
« Antwort #11 am: Sa 21.01.2023, 08:40:34 »
DIe allermeisten wollen allerdings gefüllte Diskimages herstellen, für leere hat jeder bessere Emulator einen Knopf im GUI....

Dabei kann allerdings eine Menge Schief gehen. Ich habe gerade interessehalber mal ein sog. Blank Image mit dem aktuellen Hatari unter Mac OS erstellt. Dieses Image kann auch beschrieben werden, aber es gibt dann Probleme, wenn ich Daten austauschen möchte zwischen unterschiedlichen Host Systemen.

Ich nutze beispielsweise MacAranyM um Daten zwischen Hostssystem (an Mac angeschlossene HD), Hatari sowie Mac OS und Floppy Disks (echter Atari ST via USB-Floppy) auszutauschen.

Aus irgend einem mir noch unbekanntem Grund kann ich mit bestehenden ST Images (z.B. Original Disks, die dem Atari beilagen) ohne Probleme Daten zwischen diesen Systemen austauschen, während MacAranyM zwar steif und fest behauptet, Daten auf das Blank.ST Image erstellte Diskette von Hatari kopiert zu haben, aber im anschließenden Hatari Zero Files angezeigt werden. (Ich vermute mal, dass ich das ST Image mit den falschen Parametern erstellt habe). Aber eben genau dieses Problem dürften dann auch viele Anfänger haben.

Wenn Interesse besteht, mache ich mal eine bebilderte Anleitung dazu, wie ich direkt Daten auf dem Weg austauschen. Denn oft möchte man ja mal nur eine Diskette aus dem PD-Pool auspacken und vielleicht auf dem Hatari oder dem echten Atari testen und hat dann nur ein USB Floppy und keinen alten PC mehr.

Ich glaube das sind genau die Hürden, an denen leider auch viele Anfänger scheitern.

Also gerade beim Datenaustausch unterschiedlicher Hostsysteme scheint das auch eine Rolle zu spielen, welches Blank Image mit welchen Parametern man angelegt hat.

Die Atari ST Language Disk, die jedem Atari beilag, kann man auch leeren und problemlos zwecks Datenaustausch unterschiedlicher Systeme nutzen.
« Letzte Änderung: Sa 21.01.2023, 08:45:55 von tkreutz »

Offline SiegfriedH

  • Benutzer
  • Beiträge: 37
Re: Atari Diskimages
« Antwort #12 am: Sa 21.01.2023, 12:39:55 »
Ich bin zwar kein Experte

wenn man auf den Hatari
die Disketten einseitig formatiert

Ja die meisten PD Disketten sind 2 Seitig
aber früher zu Anfangszeiten waren sie 1 Seitig
1 Seitig ca 360 kb
2 Seitig ca 720 kb
Ja vielleicht liegt da dein Problem

Liebe Grüße von Siegfried
« Letzte Änderung: Sa 21.01.2023, 12:41:18 von SiegfriedH »

Offline tkreutz

  • Benutzer
  • Beiträge: 179
Re: Atari Diskimages
« Antwort #13 am: Sa 21.01.2023, 13:06:39 »
Ich bin zwar kein Experte

wenn man auf den Hatari
die Disketten einseitig formatiert

Ja die meisten PD Disketten sind 2 Seitig
aber früher zu Anfangszeiten waren sie 1 Seitig
1 Seitig ca 360 kb
2 Seitig ca 720 kb
Ja vielleicht liegt da dein Problem

Liebe Grüße von Siegfried

Das sind in den meisten Fällen Fehler der User. Das stimmt, früher gab es auch das SF 354 Diskettenlaufwerk (einseitig), danach das SF 314 zu einem 520 ST ohne eingebautem Laufwerk. Na ja und spiäter Laufwerke anderer Hersteller und diverse Floppy Tools.

Das hat man natürlich gelernt, sofern man die Hardware alles hatte und die Entwicklungen mitgemacht hat. Aber manche steigen ja mit einem Emulator ein, kaufen dann später vielleicht noch einen echten Rechner und stehen dann erst mal im Nirvana.

Glücklicherweise gibt es ja heute ein großes Netzwerk und die Foren hier sind auch sehr gut. Diese Unterstützung gab es früher nur in regionalen Computerclubs. So gesehen, aller Anfang ist schwer, irgendwann klappt es dann mit dem Hobby (hoffentlich).